Die fünf Nominierten des Schweizer Buchpreises 2017 präsentieren ihre aktuellen Bücher auf einer Lesetour durch die Schweiz, Deutschland und Österreich. Die Gelegenheit, einen Einblick ins eidgenössische Literaturschaffen der Gegenwart zu gewinnen. Der Schweizer Buchpreis wird seit 2008 jährlich vom Schweizer Buchhändler und Verleger-Verband SBVV und LiteraturBasel verliehen. Er ist die wichtigste literarische Auszeichnung der Schweiz. Eine unabhängige Fachjury prämiert das beste essayistische oder belletristische Werk einer Schweizer Autorin oder eines Schweizer Autors. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 12. November 2017 um 11 Uhr in Theater Basel statt.

Nominierte auf Lesetour:
Martina Clavadetscher: „Die Knochenlieder“
Urs Faes: „Halt auf Verlangen. Ein Fahrtenbuch.“
Lukas Holliger: „Das kürzere Leben des Klaus Halm“
Jonas Lüscher: „Kraft“
Julia Weber: „Immer ist alles schön“

Pro Helvetia
05.11.2017
17:00
Förderung durch: Pro Helvetia
Hotel Wedina Gurlittstrasse 23 20099 Hamburg
06.11.2017
20:00
Förderung durch: Pro Helvetia
LCB - Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5 14109 Berlin
07.11.2017
20:00
Förderung durch: Pro Helvetia
Heine-Haus Bolkerstraße 53 40213 Düsseldorf