Die szenisch-musikalische Lesung schlägt einen rasanten Bogen mit Szenenausschnitten, Gedichten, Liedern, Tagebuchnotizen und Briefen des Autors, Kabarettisten und Schauspielers Frank Wedekind. Dem gegenüber stehen Zeugnisse und Zitate verschiedener Zeitgenossen; insbesondere von Frauen aus seinem Leben.

Frank Wedekind  wuchs im aargauischen Schloss Lenzburg auf. Das Studium der Literatur in Lausanne und der Rechtswissenschaften in München und Zürich brach er nach dem Tod des Vaters 1888 ab. Bevor er sich 1895 in München niederliess und als Mitarbeiter der Zeitschrift "Simplicissimus", Kabarettist, und Schauspieler arbeitete, lebte er als freier Schriftsteller in Berlin, Paris und London.

©
09.03.2018
20:00-21:30

Anmeldung unter: mfa@lrz.uni-muenchen.de
Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke Katharina-von-Bora-Str. 10 80333 München