Leila Pfister, geboren in Basel, studierte an den Hochschulen für Musik und Theater in Zürich und Bern. Weitere Studien in Meisterkursen u.a. bei Pierre Boulez, KS Brigitte Fassbaender, Irwin Gage und Hartmut Höll. Die Mezzosopranistin ersang sich Preise in der Schweiz und an diversen internationalen Gesangswettbewerben. In der Kritikerumfrage des Magazins Opernwelt wurde sie für ihre Angelina (La Cenerentola) zur besten Nachwuchssängerin 2011 nominiert.

Noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts meinte der Dirigent Hans von Bülow: "Eine Komponistin wird es niemals geben. Im Rahmen dieser "Frauensaison" singt Leila Pfister Galgenlieder der zeitgenössischen Komponistin Sofia Gubaidulina.

© Oli Rust (www.pixstudios.ch)
23.11.2018
20:00
Tafelhalle Äußere Sulzbacher Str. 62 90491 Nürnberg