Die zeitlosen Songs von Lucia Cadotschs Debütalbum zogen ihre Kreise und landeten – nicht ganz zufällig, man kennt sich in der Szene – beim umtriebigen britischen Pianisten und Organisten Kit Downes sowie bei Lucy Railton, Cellistin und langjährige musikalische Weggefährtin von Downes im Duo Tricko. Beide erarbeiteten ausgedehnte und alles auf den Kopf stellende Neuinterpretationen der Cadotsch-Stücke, was in etwas wie einer (bisher) nur live existierenden B-Seite resultierte, gleichzeitig aber auch als unabhängiger Ausdruck eines völlig neuen Trios verstanden werden kann. Zu erwarten ist eine magisch-sublime Melange aus Jazz und Neuer Musik im Rahmen der 42. Leipziger Jazztage.

Pro Helvetia
© Michael Jungblut