Man spricht über Internetanbieter, Gebühren von Handyverträgen, Preisunterschiede der Krankenkassen, Tarife für Datenvolumen – und das nicht nur bei Verkaufsgesprächen in einem Zürcher Callcenter, wo die Trickbetrügerin Alice gutgläubige alte Damen am anderen Ende der Leitung durch Erfragen ihres Kontostands als finanzstarke Opfer ausfindig macht. Zahlen, Codes und Chiffren stehen im Zentrum der Dialoge von Cyril Schäublins mit lakonischem Humor grundiertem und Versatzstücken eines Krimis ausgestattetem Langfilmdebüt DENE WOS GUET GEIT. Die mit statischer Kamera fotografierte klinisch-saubere Betonarchitektur Zürichs fungiert als nüchterne Kulisse eines präzise inszenierten Zeitbilds.

© déjà-vu Film UG
ab 18.07.2019
Kinostart deutschlandweit