Geschichte
16. Dezember

Mit der Ausstellung „Die Kunst des Gedenkens: Alice Salomon 1872-1948“ erinnert die Künstlerin DESSA an die Sozialreformerin, Pädagogin und Feministin Alice Salomon. Zentrales Anliegen ihrer künstlerischen ...

Mit der Ausstellung „Die Kunst des Gedenkens: Alice Salomon 1872-1948“ erinnert die Künstlerin DESSA an die Sozialreformerin, Pädagogin und Feministin Alice Salomon. Zentrales Anliegen ihrer künstlerischen Arbeit ist es, deutsch-jüdische Vergangenheit und Kultur als lebendigen, wirksamen Teil unserer Gesellschaft heute zu betrachten. DESSA gestaltet bildkünstlerisch, mittels Malerei und Collage, eine visuelle Biographie, die vielschichtig Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbindet.
1908 gründete Alice Salomon die Soziale Frauenschule in Berlin, 1937 wurde sie in die Emigration gezwungen und starb im August 1948 – einsam – in New York.

© Jörg Hammer/DESSA
Alice Salomon IV
bis 10.02.2019
00:00
frauen museum wiesbaden Wörthstrasse 5 65185 Wiesbaden

Das Rosgartenmuseum Konstanz zeigt ab Juni 2018 historische Berühmtheiten, kantige Adels- und Bürgerköpfe und Schönheiten aus vier Jahrhunderten. Auf Meisterwerken der Portraitkunst, in zarten Miniaturen ...

Das Rosgartenmuseum Konstanz zeigt ab Juni 2018 historische Berühmtheiten, kantige Adels- und Bürgerköpfe und Schönheiten aus vier Jahrhunderten. Auf Meisterwerken der Portraitkunst, in zarten Miniaturen und auf Bildnissen aus den Anfängen der Fotografie spiegelt sich auch die wechselhafte Geschichte der Bodenseeregion.

© Rosgartenmseum Konstanz
Robert Weise; Bildnis der Baronin Mathilde van Zuylen-Ammann von Tägerwilen; 1903; Öl auf Leinwand
bis 30.12.2018
10:00-17:00
Rosgartenmuseum Rosgartenstr. 3-5 78462 Konstanz

Der Gasometer Oberhausen, 117,5 Meter hoch, ist ein Wahrzeichen des Ruhrgebiets und spektakulärer Veranstaltungsort. Das Raumerlebnis in dieser „Kathedrale der Industrie“ ist einzigartig. Vom Dach bietet ...

Der Gasometer Oberhausen, 117,5 Meter hoch, ist ein Wahrzeichen des Ruhrgebiets und spektakulärer Veranstaltungsort. Das Raumerlebnis in dieser „Kathedrale der Industrie“ ist einzigartig. Vom Dach bietet sich der Blick über das gesamte westliche Ruhrgebiet.

Die Ausstellung „Der Berg ruft" zeigt vom 16. März bis 30. Dezember 2018 bildgewaltig die faszinierende Welt der Berge, erzählt von spektakulären Gipfelstürmen und einer einzigartige Natur. Höhepunkt ist eine 17 Meter hohe, kopfüber schwebende Nachbildung des berühmtesten Alpengipfels, des Matterhorns, im Innenraum.

© Thomas Wolf, DLR, Gasometer Oberhausen
Das schwebende Matterhorn im Gasometer Oberhausen
bis 30.12.2018
10:00-18:00
Gasometer Oberhausen Arenastraße 11 46047 Oberhausen
9. Januar

Dominik Wunderlin berichtet darüber, wie unterschiedlich im Dreiland um Basel vor 100 Jahren und bis in die frühen 1920er Weihnachten und Fasnacht gefeiert wurde. Der Referent war stellvertretender ...

Dominik Wunderlin berichtet darüber, wie unterschiedlich im Dreiland um Basel vor 100 Jahren und bis in die frühen 1920er Weihnachten und Fasnacht gefeiert wurde. Der Referent war stellvertretender Direktor des Museums der Kulturen Basel und zuständig für die dortige Europa-Abteilung; er hat auch zur Brauchkultur im Dreiland publiziert.

© Dreiländermuseum Lörrach
Kriegsweihnachtsbaum aus dem Ersten Weltkrieg (Ausschnitt), Sammlung Dreiländermuseum Lörrach
09.01.2019
18:00-19:30
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach
30. Januar

Der Schweizer Historiker Andreas Tscherrig berichtet in seinem Vortrag über die Grippepandemie von 1918/1919 in Europa und den Umgang mit ihr in den beiden Basler Halbkantonen.

30.01.2019
18:00-19:15
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach