Max Frischs „Andorra“, das 1961 am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt wurde, hat bis heute nichts an Aktualität eingebüsst. Das Stück stellt die Frage nach Identität und Anpassung – und beschreibt, wie ...

Max Frischs „Andorra“, das 1961 am Schauspielhaus Zürich uraufgeführt wurde, hat bis heute nichts an Aktualität eingebüsst. Das Stück stellt die Frage nach Identität und Anpassung – und beschreibt, wie der Bodensatz einer zutiefst antisemitischen Gesellschaft allmählich zu Tage treten kann. „Andorra“ ist eine einfache wie eindringliche Parabel über Rassismus und Ausgrenzung.

19.10.2018
20:00
Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen Eberhardstr. 6 72072 Tübingen

"Never Give Up The Spot" bedeutet, niemals die eigene Überzeugung, die eigene Sichtweise oder den eigenen Standort aufzugeben. Im Herbst 2018 wird Thomas Hirschhorn das Museum Villa Stuck in eine ...

"Never Give Up The Spot" bedeutet, niemals die eigene Überzeugung, die eigene Sichtweise oder den eigenen Standort aufzugeben. Im Herbst 2018 wird Thomas Hirschhorn das Museum Villa Stuck in eine Ruinenskulptur verwandeln, die Zerstörung und Kreation miteinander verbindet. In der Ruine gibt es zwei Unterstände, in denen die Besucher der Ausstellung arbeiten und mittels Computer mit der Außenwelt kommunizieren können. Es entsteht ein hierarchiefreier Ort für ein nicht-exklusives Publikum.

Pro Helvetia
© Thomas Hirschhorn
Project board, Studio view, 2017
19.10.2018
03.02.2019
Villa Stuck Prinzregentenstraße 60 81675 München

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
19.10.2018
20:00-23:00
Jazzpodium - Förderverein Jazz Ludwigshöhstrasse 42 64285 Darmstadt

Die Ausstellung „Max Dudler. Räume erzählen“ nähert sich seinen Architekturen erstmals über die von ihm entworfenen Innenräume und Möbel. Der dafür entstandene Fotoessay von Stefan Müller zeigt räumliche ...

Die Ausstellung „Max Dudler. Räume erzählen“ nähert sich seinen Architekturen erstmals über die von ihm entworfenen Innenräume und Möbel. Der dafür entstandene Fotoessay von Stefan Müller zeigt räumliche Ausschnitte und Möbeldetails und thematisiert Licht und Schatten im Zusammenklang mit Formen, Materialien und Oberflächen, um Stimmung und Haptik visuell zu beschreiben. Die 27 großformatigen, Kirschholz gerahmten Motive sind gleichzeitig eine Zeitreise durch gelebte Räume mit der ihnen eigenen Patina.

Zur Ausstellung erscheint das Buch „Max Dudler. Räume erzählen“ im Jovis Verlag Berlin (Herausgeber: Simone Boldrin, Fotografien: Stefan Müller, Texte: Milan Bulaty, Peter Cachola Schmal, Kasper König, Renate Kreckel, Georg F. Thoma).

Eröffnung: 18. Oktober 2018, 19 Uhr

Gespräch: 15. November 2018, 19 Uhr
Johannes Huenig mit Max Dudler

Ausstellung: 19. Oktober – 17. November 2018
Dienstag – Freitag: 14 – 19 Uhr
Samstag: 12 – 18 Uhr

© Stefan Müller
Max Dudler: Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum
19.10.2018
17.11.2018
Architektur Galerie Karl-Marx-Allee 96 10243 Berlin

Duck Duck Grey Duck präsentieren ihr zweites Album «Traffic Jam». In dem Fall ist es alles andere als der üblicherweise damit verbundene Frust-Auslöser vieler Autofahrer. Vielmehr geht es hier um ...

Duck Duck Grey Duck präsentieren ihr zweites Album «Traffic Jam». In dem Fall ist es alles andere als der üblicherweise damit verbundene Frust-Auslöser vieler Autofahrer. Vielmehr geht es hier um Aufbruch. Zwischen Retro-Romantik, Psychedelika und Jazz-Auswüchsen ist ein unglaublich vielfältiges Album mit ganzen 25 Songs entstanden.

Pro Helvetia
© Foto: LucaC
Duck Duck Grey Duck
19.10.2018
Schokoladen Ackerstrasse 169 10115 Berlin

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November ...

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November in Basel präsentieren die nominierten Autorinnen und Autoren ihre Bücher in Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren.

19.10.2018
20:00
In München lesen Vincenzo Todisco, Heinz Helle, Gianna Molinari und voraussichtlich auch Julia von Lucadou
Buchhandlung Lehmkuhl Leopoldstrasse 45 80802 München

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als ...

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als zweiten Teil einer Trilogie über Märchen haben sich die Künstler mit Schneewittchen beschäftigt und laden den Zuschauer ein, sich allein auf eine Audioreise durch eine Rauminstallation zu begeben.
Trickster-P wurde 2017 mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Pro Helvetia
19.10.2018
14:15-17:15
Münchner Stadtmuseum St.-Jakobs-Platz 1 80331 München

Kathrin Leuenberger ist Erzählerin, Spielerin und Ausstatterin der Stücke des Bieler Figurentheaters Lupine. Das Stück "Zugvögel", das seine Premiere am 17. März feierte, erzählt vom Ankommen in der ...

Kathrin Leuenberger ist Erzählerin, Spielerin und Ausstatterin der Stücke des Bieler Figurentheaters Lupine. Das Stück "Zugvögel", das seine Premiere am 17. März feierte, erzählt vom Ankommen in der Fremde.

19.10.2018
11:00
Pasinger Fabrik August-Exter-Str. 1 81245 München

Kathrin Leuenberger ist Erzählerin, Spielerin und Ausstatterin der Stücke des Bieler Figurentheaters Lupine. Das Stück "Zugvögel", das seine Premiere am 17. März feierte, erzählt vom Ankommen in der ...

Kathrin Leuenberger ist Erzählerin, Spielerin und Ausstatterin der Stücke des Bieler Figurentheaters Lupine. Das Stück "Zugvögel", das seine Premiere am 17. März feierte, erzählt vom Ankommen in der Fremde.

19.10.2018
15:00
Pasinger Fabrik August-Exter-Str. 1 81245 München

Das Schaffen des Berner Künstlers Peter Wüthrich bezieht sich seit mehr als 25 Jahren ausschliesslich auf das Buch. Es ist eintigartig in seiner Konsequenz un din dem Rechtum, den der Künstler aus dieser ...

Das Schaffen des Berner Künstlers Peter Wüthrich bezieht sich seit mehr als 25 Jahren ausschliesslich auf das Buch. Es ist eintigartig in seiner Konsequenz un din dem Rechtum, den der Künstler aus dieser Beschränkung schöpft. Wüthrich thematisiert das Buch als Medium das Buch als materielles Objekt sowie die geistigen Inhalte der Bücher.

© Peter Wüthrich, 2018
Cactus succulentus, literally, 2016
19.10.2018
01.12.2018
susan boutwell gallery Theresienstr. 48 80333 München

Die Gletscher schmelzen, die Robben sterben, die Erde bebt.
Die Glieder zittern, die Eier wackeln, der Samen verebbt.
Die Männer weinen, der Flirt ist tot, der Akt bedroht.

Der Klimawandel betrifft uns ...

Die Gletscher schmelzen, die Robben sterben, die Erde bebt.
Die Glieder zittern, die Eier wackeln, der Samen verebbt.
Die Männer weinen, der Flirt ist tot, der Akt bedroht.

Der Klimawandel betrifft uns alle.
PROJEKT SCHOORIIL veschließt die Augen nicht und wird aktiv.
Tu auch was dagegen. Komm zu unserer Show.

Anne und Melanie, die selbstlosesten Scheißspielerinnen der fancy Berliner Offoffoff-Szene, laden ein und berichten großzügig von ihrem Weg nach ganz oben! Sie sind Stars zum Anfassen. Sie sind virtuos authentische Bühnenviecher. Sie sind Projekt Schooriil und sie haben zwei außergewöhnliche Geschenke mitgebracht: sich selbst! Kommet und lernet.

Mit: Anne Haug und Melanie Schmidli

© Projekt Schooriil / Fotograf: Kai Wido Meyer
Melanie Schmidli und Anne Haug alias Projekt Schooriil
19.10.2018
20.10.2018
21:00-22:30
Sophiensaele Berlin Sophienstraße 18 10178 Berlin

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ...

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ist bereits besetzt - von Stöckelschuhen! Die Garderobe ist ein Desaster! Die Frisur ist ein Chaos! Ob tanzend Schuhe wechseln oder gar das ganze Kostüm, ob Schminken ohne freie Hand - als Frau von Welt löst sie alle auftretenden Probleme auf ihre ganz eigene Art. Oft überraschend, immer charmant, mal poetisch, aber auch mal durchgreifend. Eine Art Anleitung zum Glücklichsein.
Doris Friedmann berührt mit Humor und Musikalität.

19.10.2018
Veranstaltungssaal im Rathaus 82205 Gilching

Im Rahmen der Donaueschinger Musiktage zeigt das Museum Art.Plus in seinem 2-RAUM Soundinstallationen des Schweizer Künstlers Zimoun (*1977).

Der in Bern lebende Künstler verwendet Alltagsgegenstände ...

Im Rahmen der Donaueschinger Musiktage zeigt das Museum Art.Plus in seinem 2-RAUM Soundinstallationen des Schweizer Künstlers Zimoun (*1977).

Der in Bern lebende Künstler verwendet Alltagsgegenstände und Materialien wie Kartons, Motoren oder Schweißdraht und verwandelt diese in minimalistische Klangkunstwerke von beeindruckender Wirkung. Die Arbeiten wurden speziell auf den 2-RAUM des Museum Art.Plus zugeschnitten und verwandeln diesen so in einen Klangraum, der dem Betrachter ein Eintauchen in eine dreidimensionale Klang-Komposition ermöglicht.

Kurator: Björn Gottstein (Künstlerischer Leiter Musiktage Donaueschingen)

Pro Helvetia
© Zimoun
658 prepared dc-motors, cotton balls, cardboard boxes 70x70x70cm, Zimoun 2017
bis 11.11.2018
Museum Art.Plus Museumsweg 1 78166 Donaueschingen

Leonard von Matt (1909-1988) war von 1950 bis Mitte der 1970er-Jahre einer der erfolgreichsten Schweizer Fotografen. Bekannt wurde er mit seinen Fotografien über die Kunst und Architektur der Etrusker, ...

Leonard von Matt (1909-1988) war von 1950 bis Mitte der 1970er-Jahre einer der erfolgreichsten Schweizer Fotografen. Bekannt wurde er mit seinen Fotografien über die Kunst und Architektur der Etrusker, Griechen und Römer oder die Sammlungen bedeutender Museen (u.a. Musei Vaticani Roma, Musée Guimet Paris). In seinem Frühwerk findet sich jedoch auch ein eindringlich-eigenwilliges Porträt des Innerschweizer Kantons Nidwalden, dessen Menschen und Volkskultur.

PUBLIKATION
Leonard von Matt – Frühe Fotografien
Herausgegeben von Brigitt Flüeler und Jos Näpflin
Mit Texten von Peter von Matt, Brigitt Flüeler und Sabine Münzenmaier, Fotostiftung Winterthur. Erscheinungsdatum: 15. Juni 2018

© Limmat Verlag
Buchcover
bis 30.11.2018
Galerie FRANZKOWIAK Friedrichstrasse 76—78 10117 Berlin

Das Projekt des Ausstellungszentrums Pyramide, das vier Werkgruppen der Schweizer Künstlerin DESSA vereint, präsentiert Bilder, Collagen, Film und Installation zu im KZ Theresienstadt entstandenen ...

Das Projekt des Ausstellungszentrums Pyramide, das vier Werkgruppen der Schweizer Künstlerin DESSA vereint, präsentiert Bilder, Collagen, Film und Installation zu im KZ Theresienstadt entstandenen Kompositionen Victor Ullmanns, zu der Berliner jüdischen Kaufhausfamilie Israel, zur Sozialreformerin und Frauenrechtlerin Alice Salomon sowie zum Thema „Stolzesteine“ – eine Auseinandersetzung mit Erinnerungskultur und Kunst.
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der Vizepräsidentin des Bundestages Frau Petra Pau und wird von einem Veranstaltungsprogramm begleitet.
Das Projekt wird u.a. gefördert von der Friede-Springer-Stiftung und dem Bezirkskulturfonds Marzahn-Hellersdorf

© Ausstellungszentrum Pyramide
Ausstellungszentrum Pyramide
bis 14.11.2018
10:00-18:00
Ausstellungszentrum Pyramide Riesaer Str. 94 12627 Berlin

Zwei Aus­stel­lun­gen über ei­nen Aus­stel­lungs­ma­cher sind au­ßer­ge­wöhn­lich und so ex­tra­va­gant wie ihr The­ma, die Le­gen­de Ha­rald Szee­mann. Der Schwei­zer rea­li­sier­te ex­pe­ri­men­tel­le ...

Zwei Aus­stel­lun­gen über ei­nen Aus­stel­lungs­ma­cher sind au­ßer­ge­wöhn­lich und so ex­tra­va­gant wie ihr The­ma, die Le­gen­de Ha­rald Szee­mann. Der Schwei­zer rea­li­sier­te ex­pe­ri­men­tel­le Aus­stel­lun­gen, die da­ma­li­ge Kon­ven­tio­nen spreng­ten. Da­durch und durch sein ei­gen­sin­ni­ges Selbst­ver­ständ­nis als Aus­stel­lungs­ma­cher, wie auch durch die Art und Wei­se, mit Künst­le­rin­nen und Künst­lern zu ar­bei­ten, hat er das Ver­ständ­nis der ku­ra­to­ri­schen Tä­tig­keit nach­hal­tig ver­än­dert.

© Foto: Balthasar Burkhard, © J. Paul Getty Trust. The Getty Research Institute (2011.M.30)
Von Étienne Szeemann entworfene Perücke im Stil des 18. Jahrhunderts (»La Belle Poule«), o.D.
bis 20.01.2019
11:00-18:00
Kunsthalle Düsseldorf Grabbeplatz 4 40213 Düsseldorf

Zwei Aus­stel­lun­gen über ei­nen Aus­stel­lungs­ma­cher sind au­ßer­ge­wöhn­lich und so ex­tra­va­gant wie ihr The­ma, die Le­gen­de Ha­rald Szee­mann. Der Schwei­zer rea­li­sier­te ex­pe­ri­men­tel­le ...

Zwei Aus­stel­lun­gen über ei­nen Aus­stel­lungs­ma­cher sind au­ßer­ge­wöhn­lich und so ex­tra­va­gant wie ihr The­ma, die Le­gen­de Ha­rald Szee­mann. Der Schwei­zer rea­li­sier­te ex­pe­ri­men­tel­le Aus­stel­lun­gen, die da­ma­li­ge Kon­ven­tio­nen spreng­ten. Da­durch und durch sein ei­gen­sin­ni­ges Selbst­ver­ständ­nis als Aus­stel­lungs­ma­cher, wie auch durch die Art und Wei­se, mit Künst­le­rin­nen und Künst­lern zu ar­bei­ten, hat er das Ver­ständ­nis der ku­ra­to­ri­schen Tä­tig­keit nach­hal­tig ver­än­dert.

Pro Helvetia
© Foto: Balthasar Burkhard, © J. Paul Getty Trust. The Getty Research Institute (2011.M.30)
Haus-Rucker-Co (Laurids Ortner, Manfred Ortner, Klaus Pinter und Günter Zamp Kelp), Oase Nr. 7, 1972
bis 20.01.2019
11:00-18:00
Kunsthalle Düsseldorf Grabbeplatz 4 40213 Düsseldorf

Dem breiten Publikum ist Sven Hartmann, geb. 1943 in Bellinzona, bekannt als Vater des liebenswerten Kater Jacob (http://www.kater-jacob.de).  Nach einer fundierten Ausbildung zum Schaufensterdekorateur ...

Dem breiten Publikum ist Sven Hartmann, geb. 1943 in Bellinzona, bekannt als Vater des liebenswerten Kater Jacob (http://www.kater-jacob.de).  Nach einer fundierten Ausbildung zum Schaufensterdekorateur verlagerte sich sein Interesse mehr auf das Zeichnen und das Malen.
Die Ausstellung "Strandgut" ist den Elementen Erde, Wasser und Luft gewidmet, und dazwischen dem unendlichen Horizont. Im Zentrum die Schnecke.

© Sven Hartmann
bis 02.06.2019
Museum Reich der Kristalle. Mineralogische Staatssammlung München Theresienstrasse 41 80333 München

Aktuelle Arbeiten der Künstlergruppe Isarkiesel

Die Künstlerinnen der Künstlergruppe Isarkiesel, Katharina Freitag, Barbara Kachler, Uschi Kneidl und Caroline Weiss beschäftigen sich in dieser Ausstellung ...

Aktuelle Arbeiten der Künstlergruppe Isarkiesel

Die Künstlerinnen der Künstlergruppe Isarkiesel, Katharina Freitag, Barbara Kachler, Uschi Kneidl und Caroline Weiss beschäftigen sich in dieser Ausstellung aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Gedanken an das vergängliche Leben inmitten unvergänglicher Ewigkeit. Einerseits geht es um die Schwere der materiellen, körperlichen Vergänglichkeit, andererseits um die Freiheit des Geistes, der Gedanken und um die Wechselwirkung dieser beiden Pole.

Am Vernissageabend, Dienstag dem 11. September um 19:30,  musizieren Caroline Weiss und Bernhard Ullrich.

bis 24.10.2018
19:30
Bürgerhaus Römerschanz Dr.Max-Str.1 82031 Grünwald

Die Ausstellung „Unikum“ widmet sich dem Thema Wohnen, das sich in den letzten Jahren als ein Schwerpunkt der Arbeit von Meili, Peter & Partner Architekten etabliert hat. Dafür wird der Ausstellungsraum ...

Die Ausstellung „Unikum“ widmet sich dem Thema Wohnen, das sich in den letzten Jahren als ein Schwerpunkt der Arbeit von Meili, Peter & Partner Architekten etabliert hat. Dafür wird der Ausstellungsraum gleichsam selbst als Wohnung aufgefasst. In deren Mitte steht eine mit den Funktionsbereichen Küche, Bad und Garderobe ausgestattete Installation, die in verschiedene Richtungen ausgreift und den Raum in individuelle Bereiche gliedert. Gleichzeitig zelebriert dieses „Unikum“ die Qualitäten von Baumaterialien wie Stahl, Holz und Kunststoff – es ist einerseits lustvoll, verspielt und einzigartig, andererseits aber auch widerborstig, rau und kantig.

Meili, Peter & Partner Architekten wurde 2016 gegründet und wird von Markus Peter, Patrick Rinderknecht und Alice Hucker geleitet. Das Büro hat zahlreiche Wettbewerbe zum Thema Wohnen verfasst, u.a. Preisgünstiges Wohnhochhaus (Zug, 2016), Wohnhochhaus Letzi (Zürich, 2016) und Wohnen und Arbeiten Helvetia (St. Gallen, 2017). Aktuell werden u.a. die Projekte Hotel Dolder Waldhaus (Zürich, 2023), Amtshaus Walche (Zürich, 2022) und Sanierung Wohnsiedlung Telli B&C (Aarau, 2022) realisiert.

bis 20.10.2018
Architektur Galerie Karl-Marx-Allee 96 10243 Berlin

Erstmals werden unbekannte Werke der schweizerisch-österreichischen Malerin Angelika Kauffmann (1741 Chur–1807 Rom) gezeigt. Rund 150 Kunstwerke verdeutlichen die Vielfalt des künstlerischen Wirkens. ...

Erstmals werden unbekannte Werke der schweizerisch-österreichischen Malerin Angelika Kauffmann (1741 Chur–1807 Rom) gezeigt. Rund 150 Kunstwerke verdeutlichen die Vielfalt des künstlerischen Wirkens. Den Kern der Präsentation bilden zwei Vorarlberger Privatsammlungen, die mit weiteren Leihgaben aus öffentlicher und privater Hand ergänzt werden. Das Herausragende der Schau ist die besondere Beziehung der Künstlerin zum Gartenreich Dessau-Wörlitz und die Seelenverwandtschaft mit Fürstin Louise von Anhalt-Dessau, die zahlreiche ihrer Werke erwarb.
2019 ist die Ausstellung bei den Kooperationspartnern des vorarlberg museums in Bregenz und des Angelika Kauffmann Museums in Schwarzenberg zu sehen.

© Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, Foto: Heinz Fräßdorf
Angelika Kauffmann, Bildnis der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau, 1796, Öl/Leinwand, Dessau
bis 21.10.2018
10:00-17:00
Haus der Fürstin Kirchhof am Schloss Wörlitz 06785 Oranienbaum

Die Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart beherbergt den großen Schatz von 81 Zeichnungen sowie 84 Druckgraphiken und einigen Illustrierten Büchern von Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), dem ...

Die Graphische Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart beherbergt den großen Schatz von 81 Zeichnungen sowie 84 Druckgraphiken und einigen Illustrierten Büchern von Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938), dem Mitbegründer der Künstlergemeinschaft "Brücke". Alle seine Schaffensperioden und wichtigen Themen wie Großstadt und Tanz, Landschaften auf Fehmarn sowie die Alpen und anderes sind in diesem bemerkenswerten Bestand vertreten. Vor allem Kirchners Druckgraphik ist außergewöhnlich, gibt es die einzelnen Blätter doch nur selten in Auflagen, sondern oft nur in jeweils wenigen Handdrucken. Im 80. Todesjahrs des Künstlers wird der Gesamtkomplex in einer Ausstellung präsentiert.

Ernst Ludwig Kirchner, Rote Kokotte, 1914, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung
bis 21.10.2018
10:00-18:00
Staatsgalerie Stuttgart Konrad-Adenauer-Str. 30-32 70173 Stuttgart

"Dann fegt die Schweizerin mit ihrer eigenen Band über die Bühne. Es groovt mächtig" ... (Weilheimer Tagblatt, 5. Juni 2018)
Feeling, Improvisation und Leidenschaft mit eigenen Texten und eigenen Songs ...

"Dann fegt die Schweizerin mit ihrer eigenen Band über die Bühne. Es groovt mächtig" ... (Weilheimer Tagblatt, 5. Juni 2018)
Feeling, Improvisation und Leidenschaft mit eigenen Texten und eigenen Songs in MundArt. "Tierisch muss es grooven", sind sich alle Mitglieder der Chihuahua Blues Company einig., Aus diesem Zusammenspiel von Leadgesang, Bluesharp, Gitarre, Keyboard, Bass und Drums entsteht ein bluesig, rockiger, swingender und transparent gespielter Sound: der Blues 'n' Groove 'n' Roll, der unverwechselbare Chihuahuablues-Sound. Frontfrau Snowblond Sylv, eine ausgebildete Opernsängerin, verführt mit ausdrucksstarker Stimme.

© Sylvia Richard-Färber
The Chihuahua Blues Company
20.10.2018
19:00
BBQ BOB Bar & Grill Ledererstraße 11 82362 Weilheim
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
20.10.2018
21:00
Jazzclub Bamberg Obere Sandstrasse 18 96049 Bamberg

Zunehmend entdecken KünstlerInnen, die nicht dem angewandten Bereich zuzuordnen sind, das Medium Glas für ihre Arbeit. Eine interessante Herausforderung für sie ist es, die Möglichkeiten und Grenzen ...

Zunehmend entdecken KünstlerInnen, die nicht dem angewandten Bereich zuzuordnen sind, das Medium Glas für ihre Arbeit. Eine interessante Herausforderung für sie ist es, die Möglichkeiten und Grenzen des Mediums auszuloten, zu erweitern und innovative Herangehensweisen in der Verarbeitung von Glas und beim Einsatz des Materials in der Bildenden Kunst zu entwickeln.

Der in München lebende Schweizer Kurator Dr. Stefan Graupner hat gemeinsam mit seiner Bürokollegin Dr. Erika Wäcker - Babnik KünstlerInnen aus dem Bereich Bildende Kunst ausgewählt und in einer Ausstellung zusammengestellt.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Till Augustin, Thierry Boissel, Sanni Findner, Andreas Horlitz (†), Monika Huber, Monika Humm, Ulrike Riede, Alf Setzer, Wilken Skurk, Essi Utriainen

Pro Helvetia
© Ulrike Riede
Rauminstallation aus farbigen Glaskuben 2018
20.10.2018
02.12.2018
Schafhof-Europäisches Künstlerhaus Oberbayern Am Schafhof 1 85354 Freising

Duck Duck Grey Duck präsentieren ihr zweites Album «Traffic Jam». In dem Fall ist es alles andere als der üblicherweise damit verbundene Frust-Auslöser vieler Autofahrer. Vielmehr geht es hier um ...

Duck Duck Grey Duck präsentieren ihr zweites Album «Traffic Jam». In dem Fall ist es alles andere als der üblicherweise damit verbundene Frust-Auslöser vieler Autofahrer. Vielmehr geht es hier um Aufbruch. Zwischen Retro-Romantik, Psychedelika und Jazz-Auswüchsen ist ein unglaublich vielfältiges Album mit ganzen 25 Songs entstanden.

Pro Helvetia
© Foto: LucaC
Duck Duck Grey Duck
20.10.2018
Molotow Musikclub Nobistor 14 20359 Hamburg
JMO

The music of Jan Galega Brönnimann, Moussa Cissokho and Omri Hason is a reminisence of the Art of storytelling. The Trio creates a tension of traditional and modern music from Africa and Europe. The ...

The music of Jan Galega Brönnimann, Moussa Cissokho and Omri Hason is a reminisence of the Art of storytelling. The Trio creates a tension of traditional and modern music from Africa and Europe. The sparkling sound of the Kora (African Harp with 22 strings) meets the warm tone of the Bass Clarinet and the oriental percussion.

Pro Helvetia
20.10.2018
Jazzclub Bamberg Obere Sandstrasse 18 96049 Bamberg

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
20.10.2018
20:00-22:30
Jazzflag Rannische Strasse 19 06108 Halle

Der Film begleitet den Schweizer Fotografen Daniel Schwartz bei der Fertigstellung seines Projekts While the Fires Burn, in dem sich dieser mit dem weltweiten, klimatisch bedingten Gletschersterben ...

Der Film begleitet den Schweizer Fotografen Daniel Schwartz bei der Fertigstellung seines Projekts While the Fires Burn, in dem sich dieser mit dem weltweiten, klimatisch bedingten Gletschersterben befasst. Zugleich taucht er in die Vergangenheit und das Œuvre seines Protagonisten ein, dessen Schaffen in humanistischer Tradition von historischem Bewusstsein und Verständnis für die global verflochtenen Themen unserer Zeit geleitet ist.

Beyond the Obvious – Daniel Schwartz. Photographer wird als Deutschlandpremiere im Rahmen der 11. Ausgabe des Festivals für Filme zur Kunst DOKUARTS (4.-21. Oktober im Zeughauskino Berlin) gezeigt.

CH 2018, R: Vadim Jendreyko, K: Jonas Jäggy, T/M: Daniel Almada, S: Annette Brütsch, P: Gabriela Bussmann, 70‘ · DCP, Deutsch mit engUT, Deutschlandpremiere

© Golden Egg Production
Beyond the Obvious - Daniel Schwartz. Photographer, Regie: Vadim Jendreyko
20.10.2018
17:00-18:15
Deutsches Historisches Museum, Zeughauskino Unter den Linden 2 10117 Berlin

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als ...

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als zweiten Teil einer Trilogie über Märchen haben sich die Künstler mit Schneewittchen beschäftigt und laden den Zuschauer ein, sich allein auf eine Audioreise durch eine Rauminstallation zu begeben.
Trickster-P wurde 2017 mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Pro Helvetia
20.10.2018
10:30-13:30
Münchner Stadtmuseum St.-Jakobs-Platz 1 80331 München

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic ...

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic Records, welche europaweit grossen Anklang fanden, folgt nun endlich eine Fortsetzung. Und was für eine! Look, Here Comes The Dark!, ein hochexplosives Doppelalbum mit Suchtpotential.

Pro Helvetia
20.10.2018
19:01
Die Kieler Schaubude Legienstr. 40 24103 Kiel

Metallskulpturen von Walter Linck, (1903 -1975) und farbige Pyramidenreliefs und Bilder von Hans Jörg Glattfelder, geboren 1937 in Zürich, werden in einer großen, gemeinsamen Ausstellung gezeigt.
Die ...

Metallskulpturen von Walter Linck, (1903 -1975) und farbige Pyramidenreliefs und Bilder von Hans Jörg Glattfelder, geboren 1937 in Zürich, werden in einer großen, gemeinsamen Ausstellung gezeigt.
Die filigranen Rohr- und Drahtskulpturen von Linck leben aus der Spannung und der Balance heraus und werden zusammen mit den konkreten, aus und mit Farbe gebauten Pyramidenreliefs, den Wandbildern und Zeichnungen von Hans Jörg Glattfelder präsentiert. Der Künstler Glattfelder und Regula Linck werden an den beiden Eröffnungstagen anwesend sein. Die Ausstellung läuft bis zum 10. März 2019.

© Franziska Otth/Marco Schibig
Linck und Glattfelder mit oiseau-avion
20.10.2018
21.10.2018
14:00-18:00
Ausstellungshalle Florstätterstrasse 10b 61169 Friedberg
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
21.10.2018
18:00
Pädagogisch-Kulturelles Centrum Strombergstr. 19 74392 Freudental

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
21.10.2018
21:00-23:00
b-flat Acoustic Musik & Jazz Club Berlin Dircksenstr. 40 10178 Berlin

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als ...

Das Tessiner Künstlerduo Trickster-P mit Cristina Galbiati und Ilija Luginbühl gastiert mit ihrem Stück "B" (Blanche-Neige) beim Internationalen Figurenttheaterfestival in München (17.-18. Oktober).
Als zweiten Teil einer Trilogie über Märchen haben sich die Künstler mit Schneewittchen beschäftigt und laden den Zuschauer ein, sich allein auf eine Audioreise durch eine Rauminstallation zu begeben.
Trickster-P wurde 2017 mit dem Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Pro Helvetia
21.10.2018
14:00-17:00
Münchner Stadtmuseum St.-Jakobs-Platz 1 80331 München

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic ...

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic Records, welche europaweit grossen Anklang fanden, folgt nun endlich eine Fortsetzung. Und was für eine! Look, Here Comes The Dark!, ein hochexplosives Doppelalbum mit Suchtpotential.

Pro Helvetia
21.10.2018
Alhambra 26135 Oldenburg

Die Galerie Stahlberger in Weil am Rhein veranstaltet eine Ausstellung zur besonderen Situation des Lebensraumes an der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Damit leistet sie einen Beitrag ...

Die Galerie Stahlberger in Weil am Rhein veranstaltet eine Ausstellung zur besonderen Situation des Lebensraumes an der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Damit leistet sie einen Beitrag zum aktuellen Europäischen Kulturerbejahr, welches die Vernetzung der Kulturräume jenseits von politischen Grenzen bewusst machen soll.
Die Künstlerin Rosa Lachenmeier aus Birsfelden/Basel und der Künstler Patrick Luetzelschwab aus Weil am Rhein widmen sich in dieser gemeinsamen Ausstellung Orten diesseits und jenseits der Grenze. Tonio Passlick, Kulturamtsleiter in Weil am Rhein unterhält sich mit ihnen über ihre Ausstellung.

© Rosa Lachenmeier
Die Brücke
21.10.2018
15:00-16:00
Galerie Stahlberger Pfädlistr.4 79576 Weil am Rhein

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic ...

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic Records, welche europaweit grossen Anklang fanden, folgt nun endlich eine Fortsetzung. Und was für eine! Look, Here Comes The Dark!, ein hochexplosives Doppelalbum mit Suchtpotential.

Pro Helvetia
23.10.2018
20:00
MUSIK & FRIEDEN KULTURBETRIEBE GMBH Falckensteinstrasse 48 10997 Berlin

Johann Peter Hebels Schweizerreise bietet einen neuen Blick auf den Dichter und auf die historische Situation zur Zeit Napoleons, das Reisen, den frühen Tourismus und den Alltag in der Schweizer ...

Johann Peter Hebels Schweizerreise bietet einen neuen Blick auf den Dichter und auf die historische Situation zur Zeit Napoleons, das Reisen, den frühen Tourismus und den Alltag in der Schweizer Eidgenossenschaft. 1805 reist Johann Peter Hebel mit den beiden Söhnen des Freiherrn von Mentzingen in die Schweiz. Sein Reisetagebuch gibt Einblicke in ein Land, das damals als vorbildlich im Hinblick auf Demokratie und Freiheit gilt. Es ist eine Zeit, in der die Schweiz mit ihren faszinierenden Landschaften und ihrer reichen Kulturgeschichte zu einem bevorzugten Ziel des frühen europäischen Tourismus wird.

23.10.2018
19:00
PrinzMaxPalais Karlstr. 10 76133 Karlsruhe

Im Rahmen von Tanztendenzen - dem Festival für zeitgenössichen Tanz und Performance tritt die  Tanzgruppe Compagnie Linga auf

Pro Helvetia
© ©Gert_Weigelt
Solographies
23.10.2018
Diverse Orte 17489 Greifswald

Oliver Roth inszeniert die Beerdigung seiner Mutter nach zehn Jahren neu. Zwanglos und drastisch erinnert er sich zurück, knüpft an seine Trauer von damals an und erzählt, was passiert ist, während die ...

Oliver Roth inszeniert die Beerdigung seiner Mutter nach zehn Jahren neu. Zwanglos und drastisch erinnert er sich zurück, knüpft an seine Trauer von damals an und erzählt, was passiert ist, während die Mutter tot war. In harter Ehrlichkeit berichtet er von gemeinsamen Arztbesuchen, der Gewissheit des frühen Todes und Binsenweisheiten. Während das Publikum zu Zeugen eines trauernden Mannes wird, sieht es sich selbst mit dem Tod konfrontiert. Die Konvention der Beerdigung wird grundsätzlich hinterfragt, ohne sie zu verneinen, durch einen extrem persönlichen Zugang werden Trauerrituale auf ihre ungeschriebenen Gesetzte hin getestet. Wie sieht mein eigener Tod aus und was kann ich darüber überhaupt sagen – ehrlich jetzt!

Pro Helvetia
© Foto: AnneLaureLechat
Oliver Roth
24.10.2018
20:00
zeitraumexit Hafenstrasse 68 68159 Mannheim

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen" und "Die Winterstürmer" dabei.

Pro Helvetia
24.10.2018
11:00
Schauburg Franz-Joseph-Straße 47 80801 München

Man spricht über Internetanbieter, Gebühren von Handyverträgen, Preisunterschiede der Krankenkassen, Tarife für Datenvolumen – und das nicht nur bei Verkaufsgesprächen in einem Zürcher Callcenter, wo ...

Man spricht über Internetanbieter, Gebühren von Handyverträgen, Preisunterschiede der Krankenkassen, Tarife für Datenvolumen – und das nicht nur bei Verkaufsgesprächen in einem Zürcher Callcenter, wo die Trickbetrügerin Alice gutgläubige alte Damen am anderen Ende der Leitung durch Erfragen ihres Kontostands als finanzstarke Opfer ausfindig macht. Zahlen, Codes und Chiffren stehen im Zentrum der Dialoge von Cyril Schäublins mit lakonischem Humor grundiertem und Versatzstücken eines Krimis ausgestattetem Langfilmdebüt DENE WOS GUET GEIT. Die mit statischer Kamera fotografierte klinisch-saubere Betonarchitektur Zürichs fungiert als nüchterne Kulisse eines präzise inszenierten Zeitbilds.

© Seeland Filmproduktion GmbH
24.10.2018
20:00-22:00
Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. Potsdamer Straße 2 10785 Berlin

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen" und "Die Winterstürmer" dabei.

Pro Helvetia
24.10.2018
18:00
Schauburg Franz-Joseph-Straße 47 80801 München

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
25.10.2018
20:00-22:00
Postsaal Marktstr. 10 87730 Bad Grönenbach

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
25.10.2018
20:00-22:00
Postsaal Marktstr. 10 87730 Bad Grönenbach

Oliver Roth inszeniert die Beerdigung seiner Mutter nach zehn Jahren neu. Zwanglos und drastisch erinnert er sich zurück, knüpft an seine Trauer von damals an und erzählt, was passiert ist, während die ...

Oliver Roth inszeniert die Beerdigung seiner Mutter nach zehn Jahren neu. Zwanglos und drastisch erinnert er sich zurück, knüpft an seine Trauer von damals an und erzählt, was passiert ist, während die Mutter tot war. In harter Ehrlichkeit berichtet er von gemeinsamen Arztbesuchen, der Gewissheit des frühen Todes und Binsenweisheiten. Während das Publikum zu Zeugen eines trauernden Mannes wird, sieht es sich selbst mit dem Tod konfrontiert. Die Konvention der Beerdigung wird grundsätzlich hinterfragt, ohne sie zu verneinen, durch einen extrem persönlichen Zugang werden Trauerrituale auf ihre ungeschriebenen Gesetzte hin getestet. Wie sieht mein eigener Tod aus und was kann ich darüber überhaupt sagen – ehrlich jetzt!

Pro Helvetia
© Foto: AnneLaureLechat
Oliver Roth
25.10.2018
20:00
zeitraumexit Hafenstrasse 68 68159 Mannheim

Phantastische Uniformen, skurrile Rituale, retrofuturistische Tänze. Der Strippenzieher hinter dieser irren Pop-Inszenierung trägt Muskel-Shirt und Sonnenbrille - und hat ein verschmitztes Lächeln. Denn ...

Phantastische Uniformen, skurrile Rituale, retrofuturistische Tänze. Der Strippenzieher hinter dieser irren Pop-Inszenierung trägt Muskel-Shirt und Sonnenbrille - und hat ein verschmitztes Lächeln. Denn ganz so ernst nimmt sich Kadebostan, der selbsternannte Präsident der kleinen Republik Kadebostany nicht. Die sagenhafte Pop-Republik liegt nördlich von Italien, östlich der Schweiz und westlich von der Türkei, erklärt er. Dieses kleine Reich hat er sich erschaffen, um seine musikalische Vision ohne jeden Kompromiss umzusetzen.

© Foto: Benoit Jeannet
KADEBOSTANY – „MONUMENTAL“
25.10.2018
20:00
Kulturzentrum franz.K Unter den Linden 23 72762 Reutlingen

Bis zum 7. Februar 1971 durften Frauen in der Schweiz nicht wählen. Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz damit zwar zu den Nachzüglern, gleichzeitig hat sich das Land jedoch auf Basis eines ...

Bis zum 7. Februar 1971 durften Frauen in der Schweiz nicht wählen. Im europäischen Vergleich gehört die Schweiz damit zwar zu den Nachzüglern, gleichzeitig hat sich das Land jedoch auf Basis eines breiten Volksentscheides für das Frauenwahlrecht entschieden. Der Kampf der Feministinnen um Gleichberechtigung konnte damit jedoch nicht aufhören, so durften etwa Frauen in der Schweiz bis 1988 nur dann arbeiten, wenn ihr Ehemann es erlaubt hat.

Regisseurin Petra Volpe erzählt den Kampf um die Einführung des Frauenstimmrechts am Beispiel der braven Heldin Nora Ruckstuhl, Hausfrau und Mutter von zwei Kindern.

CH/D 2017, 96 Min., OmU, FSK: ab 6
Buch & Regie: Petra Biondina Volpe
Kamera: Judith Kaufmann
Musik: Annette Focks
Mit Rachel Braunschweig, Marta Zoffoli, Marie Leuenberger, Max Simonischek

25.10.2018
17:30
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen" und "Die Winterstürmer" dabei.

Pro Helvetia
25.10.2018
10:00
Schauburg Franz-Joseph-Straße 47 80801 München

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden ...

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden sie Zeit, ihr Altpapier zu bündeln und ihre Gedanken zu sortieren. Doch dann wendet sich das Blatt ... "Unferti" ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.
OHNE ROLF bieten erneut virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschend komische Momente. Auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!

Mit: Jonas Anderhub & Christof Wolfisberg (Idee & Spiel),
Dominique Müller (Regie & Dramaturgie)

© OHNE ROLF
Unferti
26.10.2018
20:00-22:00
Lessingtheater Harztorwall 16 38300 Wolfenbüttel

Heinz Holliger: «Meta Arca» für Solovioline und 15 Streichinstrumente
Franz Schubert: Ouvertüre «im italienischen Stil» C-Dur D591; Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417; Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589
Joseph Haydn: ...

Heinz Holliger: «Meta Arca» für Solovioline und 15 Streichinstrumente
Franz Schubert: Ouvertüre «im italienischen Stil» C-Dur D591; Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417; Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589
Joseph Haydn: Konzert für Violine und Orchester G-Dur, Hob. VIIa:4
Sofia Gubaidulina: «Die Leier des Orpheus» für Violine, Schlagzeug und Streichorchester

Pro Helvetia
© Foto: Lukasz Rajchert
Kammerorchester Basel
26.10.2018
20:00
Reitstadel Residenzplatz 92318 Neumarkt

Das eigene Leben noch einmal erleben. Soll man sich das wünschen?
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse ...

Das eigene Leben noch einmal erleben. Soll man sich das wünschen?
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war.

Peter Stamm liest aus seinem Roman «Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt».

© Foto: Gaby Gerster
26.10.2018
19:00
OSIANDER Münsterstrasse 8 88662 Überlingen

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht ...

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Das neue Konzertprogramm zeigt ganz unterschiedliche Aspekte heutigen Komponierens im Bereich der zeitgenössischen Vokalmusik. Dies veranschaulicht auch die kürzlich beim Label NEOS erschienene CD "Kasamarówa" des "Duos Simolka-Wohlhauser".

26.10.2018
14:00-16:00
Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal Ammerländer Heerstraße 69 26129 Oldenburg

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen", "Die Winterstürmer" und "Mini und Brumm verlieren Simon" dabei.

Pro Helvetia
26.10.2018
09:30
Evang. Familien-Bildungsstätte Elly-Heuss-Knapp Herzog-Wilhelm-Straße 24 80331 München

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen", "Die Winterstürmer" und "Mini und Brumm verlieren Simon" dabei.

Pro Helvetia
26.10.2018
11:00
Evang. Familien-Bildungsstätte Elly-Heuss-Knapp Herzog-Wilhelm-Straße 24 80331 München

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen", "Die Winterstürmer" und "Mini und Brumm verlieren Simon" dabei.

Pro Helvetia
26.10.2018
15:30
Evang. Familien-Bildungsstätte Elly-Heuss-Knapp Herzog-Wilhelm-Straße 24 80331 München

Im Rahmen von Tanztendenzen - dem Festival für zeitgenössichen Tanz und Performance tritt die Tanzgruppe Compagnie Linga auf

Pro Helvetia
© ©Gert_Weigelt
Solographies
26.10.2018
Diverse Orte 19053 Schwerin

Das Programm des Ensemble Aventure feiert die Nachwirkungen von “1968” – nicht nostalgisch, sondern nachfragend, welche Aktualität das Umbruchs- und Aufbruchsjahr nach fünfzig Jahren in der neuen Musik ...

Das Programm des Ensemble Aventure feiert die Nachwirkungen von “1968” – nicht nostalgisch, sondern nachfragend, welche Aktualität das Umbruchs- und Aufbruchsjahr nach fünfzig Jahren in der neuen Musik besitzt. Die Echos dieser heißen Zeit des Aufstands gegen falsche Autoritäten, Unterdrückung, Verdrängung, gegen alles Starre und Versteinerte, für eine neue reflektierte Freiheit hallen wider im zeitgenössischen Komponieren, das kritisch wird und offen wie unser Denken, Fühlen, Handeln, das es spiegelt und beeinflusst.
Auf dem Programm stehen Werke von KomponistInnen, die eine im weitesten Sinne politische Haltung vertreten und ihre Rolle als Künstler in unserer Gesellschaft reflektieren.

Pro Helvetia
26.10.2018
20:00-22:00
Weinschlösschen Wilhelmstrasse 17A 79098 Freiburg

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt ...

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

© Foto: Ayse Yavas
Alex Capus 2018
26.10.2018
20:00
Mediathek der Stadt Wehr Waldstr. 8 79664 Wehr

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ...

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ist bereits besetzt - von Stöckelschuhen! Die Garderobe ist ein Desaster! Die Frisur ist ein Chaos! Ob tanzend Schuhe wechseln oder gar das ganze Kostüm, ob Schminken ohne freie Hand - als Frau von Welt löst sie alle auftretenden Probleme auf ihre ganz eigene Art. Oft überraschend, immer charmant, mal poetisch, aber auch mal durchgreifend. Eine Art Anleitung zum Glücklichsein.

Doris Friedmann berührt mit Humor und Musikalität.

26.10.2018
Gemeindebücherei Neustadt Wied Hauptstr. 23 53577 Neustadt

u.a. Kurauftritt OHNE ROLF

© Georg Anderhub
Blattrand
27.10.2018
16:30
Haus Leipzig Elsterstraße 22-24 04109 Leipzig

u.a. Kurauftritt OHNE ROLF

© Georg Anderhub
Blattrand
27.10.2018
20:00
https://www.hausleipzig.com/event.html/1280_grosse-ur-krostitzer-lachmesse-gala
Haus Leipzig Elsterstraße 22-24 04109 Leipzig

Die Argentinierin, Wahlschweizerin und Ehrenbürgerin der Stadt Lugano Martha Argerich zählt zu den grössten Pianistinnen unserer Zeit und wird in einem Atemzug mit so legendären Namen wie Benedetti ...

Die Argentinierin, Wahlschweizerin und Ehrenbürgerin der Stadt Lugano Martha Argerich zählt zu den grössten Pianistinnen unserer Zeit und wird in einem Atemzug mit so legendären Namen wie Benedetti Michelangeli, Horowitz und Pollini genannt. Eine sehr persönliche Hommage zum 25. Todestag ihres Freundes - des genialen Pianisten, Komponisten und Dirigenten Nicolas Economou - wird Martha Argerich mit einigen seiner engen Bewunderer präsentieren. 

27.10.2018
20:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht ...

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Das neue Konzertprogramm zeigt ganz unterschiedliche Aspekte heutigen Komponierens im Bereich der zeitgenössischen Vokalmusik. Dies veranschaulicht auch die kürzlich beim Label NEOS erschienene CD "Kasamarówa" des "Duos Simolka-Wohlhauser".

27.10.2018
20:00-21:30
Christianskirche Klopstockplatz 2 22765 Hamburg

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
27.10.2018
Paul & Paula Jocherstr. 8 85221 Dachau

Ghost Town ist ein Crossover-Jazz-Quartett aus der Schweiz. Die Band hat tief in Americana gegraben und dabei eine Menge regionaler, amerikanischer Hits, die in den späten 1800er und frühen 1900er Jahren ...

Ghost Town ist ein Crossover-Jazz-Quartett aus der Schweiz. Die Band hat tief in Americana gegraben und dabei eine Menge regionaler, amerikanischer Hits, die in den späten 1800er und frühen 1900er Jahren zu Papier gebracht wurden, ans Licht gefördert, herausgeputzt und auf ihrer dritten Scheibe «No Depression in Heaven» vereint. Urs Voegeli hat die Originale modifiziert und neu arrangiert.

Joana Aderi: Stimme + Elektronik
Urs Voegeli: Gitarre
Claude Meier: Bass
Lukas Mantel: Schlagzeug

© Ghost Town
27.10.2018
21:00
EinsteinHaus Ulm Kornhausplatz 5 89073 Ulm

i.R. Lachmesse Leipzig
OHNE ROLF, die zwei Luzerner mit ihren unzähligen Plakaten blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen ...

i.R. Lachmesse Leipzig
OHNE ROLF, die zwei Luzerner mit ihren unzähligen Plakaten blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Doch dort wendet sich das Blatt… „Unferti“ ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.
Auch in ihrem dritten abendfüllenden Schriftstück bietet OHNE ROLF virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschende Momente. Und auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!
Mit: Jonas Anderhub & Christof Wolfisberg (Idee & Spiel),
Dominique Müller (Regie & Dramaturgie)

© OHNE ROLF
Unferti
28.10.2018
Pfeffermühle Katharinenstr. 17 04109 Leipzig

Auf der jüngsten CD «Alchemia Garden» ist Lucas Niggli sein eigenes Orchester. Er lässt die Drums klingen wie hundert Trommeln, pulsierend, explodierend, um im nächsten Moment feinste Schattierungen ...

Auf der jüngsten CD «Alchemia Garden» ist Lucas Niggli sein eigenes Orchester. Er lässt die Drums klingen wie hundert Trommeln, pulsierend, explodierend, um im nächsten Moment feinste Schattierungen und Töne aus dem Fell zu kitzeln. Niggli solo – das ist ein Rhythmus-und-Sound-Rausch.

© Foto: Francesca Pfeffer
Lucas Niggli
28.10.2018
20:00
Karlstorbahnhof Am Karlstor 69117 Heidelberg

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht ...

Das „Duo Simolka-Wohlhauser“ aus Basel (Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier) ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Das neue Konzertprogramm zeigt ganz unterschiedliche Aspekte heutigen Komponierens im Bereich der zeitgenössischen Vokalmusik. Dies veranschaulicht auch die kürzlich beim Label NEOS erschienene CD "Kasamarówa" des "Duos Simolka-Wohlhauser".

28.10.2018
18:00-19:30
Hochschule für Musik, Schlagzeughaus Neustadt 22 32756 Detmold

Schumann - Overture, Scherzo and Finale
Schoeck - Violin Concerto "Quasi una fantasia"
Mussorgsky - Pictures at an Exhibition (orch. Ravel)

Veronika Eberle, Violin
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Conductor ...

Schumann - Overture, Scherzo and Finale
Schoeck - Violin Concerto "Quasi una fantasia"
Mussorgsky - Pictures at an Exhibition (orch. Ravel)

Veronika Eberle, Violin
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Conductor

Das Spiel an der Grenze von Wirklichkeit und Fantasie, Inbegriff der Romantik bei Robert Schumann und dem Schweizer Spätromantiker Othmar Schoeck, die bildliche Vorstellung bei Modest Mussorgski bis hin zur virtuellen Fantasy – all diese Facetten können Sie an diesem Tag erleben. Die Geigerin Veronika Eberle, unser Artist in Residence, wird nicht nur auf der Bühne zu erleben sein, sondern auch im Gespräch mit Simon Gaudenz die Grenzen der Fantasie ausloten.

© Christoph Worsch/JenaKultur
Simon Gaudenz und die Jenaer Philharmonie
28.10.2018
11:00-19:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater ...

Unter dem Titel "mit:gefühl" präsentieren das Münchner Stadtmuseum und seine Partner gemeinsam mit der Schauburg das Internationale Figurentheaterfestival 2018. Aus der Schweiz ist das Figurentheater Margrit Gysin mit den Stücken "Das Buch von allen Dingen", "Die Winterstürmer" und "Mini und Brumm verlieren Simon" dabei.

Pro Helvetia
28.10.2018
15:00
Pasinger Fabrik August-Exter-Str. 1 81245 München

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 271
Peter I. Tschaikowski Serenade für Streichorchester

Festival Strings Lucerne
Sergei Babayan ...

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 271
Peter I. Tschaikowski Serenade für Streichorchester

Festival Strings Lucerne
Sergei Babayan - Klavier
Daniel Dodds - Violine & Leitung

© Foto: Emanuel Ammon/AURA Fotoagentur
Festival Strings Lucerne
29.10.2018
19:00
Badisches Staatstheater Karlsruhe Hermann-Levi-Platz 1 76137 Karlsruhe

Die Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart sind das grösste Schaufenster des frankophonen Kinos im deutschsprachigen Raum. Dieses Jahr werden sie zum 35. Mal die neuesten Lang- und Kurzfilme, ...

Die Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart sind das grösste Schaufenster des frankophonen Kinos im deutschsprachigen Raum. Dieses Jahr werden sie zum 35. Mal die neuesten Lang- und Kurzfilme, spannende Retrospektiven, ein Schulkino-Programm, Hommagen und Ciné-Konzerte in Stuttgart, Tübingen, Rottenburg und Reutlingen präsentieren.

Logo Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart
31.10.2018
07.11.2018
Diverse Orte 72070 Tübingen

Philharmonie – Kammermusiksaal
 Do., 1. November 2018, 20:00 Uhr

Orchester: Camerata dei Castelli
Dirigent: Andreas Laake
Solo-Bratsche: Muriel Weißmann
Solo-Violoncello: Alessandra Doninelli
Solo-Bandoneon: ...

Philharmonie – Kammermusiksaal
 Do., 1. November 2018, 20:00 Uhr

Orchester: Camerata dei Castelli
Dirigent: Andreas Laake
Solo-Bratsche: Muriel Weißmann
Solo-Violoncello: Alessandra Doninelli
Solo-Bandoneon: Daniel Pacitti


Programm
 
Daniel Pacitti    Concierto Criollo para Viola y Orquesta
                            Kreolisches Konzert für Bratsche und Orchester
– Culto y Zamba
– Plegaria
– Malambo
Solistin: Muriel Weißmann

 
Daniel Pacitti     Bandoneón alemán – alma del tango
Tango für Bandoneon und Orchester
Solist: Daniel Pacitti
 
 
Daniel Pacitti     Concierto para Violoncello y Orquesta
Konzert für Violoncello und Orchester    
– Arrabal
– Remembranzas
– Tangool
Solistin: Alessandra Doninelli

© Noemi Laake
01.11.2018
20:00-22:15
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal Herbert-von-Karajan-Platz 10785 Berlin

Schläge und Hiebe aller Art. Knochen knacken, Zähne fliegen. Ist diese monströse Prügelei noch die perfekte Illusion oder doch schon absichtliche körperliche Gewalt? „Freude“ ist eine choreographische ...

Schläge und Hiebe aller Art. Knochen knacken, Zähne fliegen. Ist diese monströse Prügelei noch die perfekte Illusion oder doch schon absichtliche körperliche Gewalt? „Freude“ ist eine choreographische Annäherung an die Techniken des stilisierten Bühnenkampfes. Filigrane Sequenzen lustvoller Gewalt werden fernab aller Verhältnismäßigkeit dekonstruiert und im Dialog mit klassischer Musik bis zur Entfesselung gesteigert. „Freude“ ist jedoch nicht die Verherrlichung von Gewalt. Es zielt vielmehr auf die Frage ab, welchen Nutzen Gewalt hat. Und woher es kommt, dass Anderen zugefügtes körperliches Unheil nicht selten mit einem wohligen Schauder und uneingestandener Schadenfreude betrachtet wird.

Choreographie: Joshua Monten
Darsteller: Vittorio Bertolli, Francesca Imoda, Konstantinos Kranidiotis, Jack Wignall, TingAn Ying
Lichtkonzept: Jonas Bühler
Technik: Luz González

Pro Helvetia
© Jonas Kambli
01.11.2018
T-Werk Schiffbauergasse 4E 14467 Potsdam

Das 10. Festival Politik im Freien Theater wird vom 1. bis 11. November als Kooperation zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung, den Münchner Kammerspielen und dem Spielmotor München e.V. ...

Das 10. Festival Politik im Freien Theater wird vom 1. bis 11. November als Kooperation zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung, den Münchner Kammerspielen und dem Spielmotor München e.V. unter dem Motto REICH stattfinden. Eine Fachury hat hierfür die 14 politisch relevantesten (inter)nationalen Produktionen ausgewählt. Mit "Pink Money", Enjoy Racism", Tender Provocations of Hope and Fear" und "the end of the world as we know it" sind hierunter vier Schweizer Produktionen.

01.11.2018
11.11.2018
Diverse Orte 80539 München

Wir setzen uns mit den Selbstlügen und der vermeintlichen Freiheit der Generation Y auseinander. Als Inspiration dient der Roman «Fight Club». Für unsere Inszenierung benutzen wir neben unseren ...

Wir setzen uns mit den Selbstlügen und der vermeintlichen Freiheit der Generation Y auseinander. Als Inspiration dient der Roman «Fight Club». Für unsere Inszenierung benutzen wir neben unseren Alltags-Erfahrungen (praktische Recherche) und suchen nach Ventilen / Strategien, Muster zu durchbrechen. Was als vermeintlich narrativer Theaterabend beginnt wird zu einer Arena, in welcher die Zuschauer selber agieren. Aber wer eignet sich wirklich für den Club? Wer wird aufgenommen?

Pro Helvetia
01.11.2018
02.11.2018
Reaktorhalle Luisenstraße 37A 80333 München

Muriel Weißmann (Bratsche), Alessandra Doninelli (Cello), Daniel Pacitti (Bandoneon) und die Camerata dei Castelli aus Bellinzona werden unter der Leitung von Andreas Laake drei Werke aufführen, die ...

Muriel Weißmann (Bratsche), Alessandra Doninelli (Cello), Daniel Pacitti (Bandoneon) und die Camerata dei Castelli aus Bellinzona werden unter der Leitung von Andreas Laake drei Werke aufführen, die musikalisch in verschiedene Provinzen Argentiniens entführen. Sie sind Dino Asciolla, Deutschland und seinen Milongueros und Lionel Messi gewidmet.

Daniel Pacitti: Concierto criollo für Viola und Orchester
Muriel Weißmann  - Viola

Daniel Pacitti: Bandoneón alemán - alma del tango
Daniel Pacitti  - Bandoneon

Daniel Pacitti: Konzert für Violoncello und Orchester
Alessandra Doninelli  - Violoncello

© Daniel Vass)
Camerata dei Castelli
01.11.2018
20:00
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal Herbert-von-Karajan-Platz 10785 Berlin

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic ...

Gegründet wurde das Post-Hardcore Quintett Abraham aus Lausanne bereits vor zehn Jahren. Auf ihre beiden Alben An Eye On the Universe (2011) und The Serpent, the Prophet & the Whore (2012) via Pelagic Records, welche europaweit grossen Anklang fanden, folgt nun endlich eine Fortsetzung. Und was für eine! Look, Here Comes The Dark!, ein hochexplosives Doppelalbum mit Suchtpotential.

Pro Helvetia
01.11.2018
20:00
Werk 2 04277 Leipzig

Die Studenten des 2. Bachelorjahrgangs der Accademia Teatro Dimitri begeistern das Publikum mit einem bunten Spektakel aus Akrobatik- und Slapsticknummern, Clownerie und viel jugendlichem Esprit.

Zwölf ...

Die Studenten des 2. Bachelorjahrgangs der Accademia Teatro Dimitri begeistern das Publikum mit einem bunten Spektakel aus Akrobatik- und Slapsticknummern, Clownerie und viel jugendlichem Esprit.

Zwölf Personen treffen sich, die vielversprechenden »Unperfekten«. Das Aufeinandertreffen all dieser Figuren ergibt eine eigene fantastische Welt. Die Zwölf erzählen Geschichten mit ihrem Körper und erwecken das Lachen wie in einem fast vergessenen Traum.

© Foto: Anna Bausch
01.11.2018
11.11.2018
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die ...

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die im Schützengraben aus Müll gebaut wurden, folgt die Cellistin Céline Papion in einer explosiven Performance der Spur eines jungen Soldaten durch den Ersten Weltkrieg. Ausgangs- und Mittelpunkt dieser Erzählung bildet die Instrumentenskulptur OTTO, die von einem internationalen Team junger Komponist*innen zum Klingen, Ächzen, Sirren und Dröhnen gebracht wird. Die live-elektronischen Kompositionen von Oliver S. Frick bilden dazu einen spannungsgeladenen Gegenpol.

Pro Helvetia
© Foto: Daniela Wolf, Gestaltung: Levin Stadler
01.11.2018
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt ...

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt bleiben. Doch eine folgenschwere Entscheidung kostet ihn seinen Job. Plötzlich arbeitslos beginnt er sein bisheriges Leben zu hinterfragen. Seine Familie unterstützt ihn dabei kaum. Ihr ist der Erhalt eines luxuriösen Lebensstandards wichtiger als ein Familienvater zu Hause. Nur Franks kleine Tochter Mathilde möchte mehr Zeit mit ihrem Papa verbringen.
»Ceux qui travaillent ist ein starker Film, der zum Nachdenken über die Absurdität einer Welt anregt, in der nur der Erfolg zählt – aber zu welchem Preis!« Muriel Del Don

In Anwesenheit des Regisseurs Antoine Russbach.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Ceux qui travaillent
01.11.2018
18:00
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht ...

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht weiß, ob ihre Eltern noch am Leben sind, sucht sie Trost bei ihrem älteren Landsmann Kabir – und findet ihn. Sie wird ungewollt schwanger und wünscht sich nichts mehr, als das Kind zu behalten. Voller Sehnsucht nach Geborgenheit und Familie … 

»Ein grandioser Film, der unseren Blick auf die Flüchtlinge klärt. Ein wahrhaft tiefgründiges Erlebnis.« Raphaële Bouchet RTS

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Fortuna
01.11.2018
20:30
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

DOMINIC LANDOLT guitar, effects
RAMON LANDOLT keys, synth, samples
MORITZ BAUMGÄRTNER drums

Zwei Brüder – Dominic Landolt an der Gitarre und Ramon Landolt an den Tasten – bilden mit dem Wahlberliner Moritz ...

DOMINIC LANDOLT guitar, effects
RAMON LANDOLT keys, synth, samples
MORITZ BAUMGÄRTNER drums

Zwei Brüder – Dominic Landolt an der Gitarre und Ramon Landolt an den Tasten – bilden mit dem Wahlberliner Moritz Baumgärtner am Schlagzeug den Schweizer Dreier. Die elektronisch-akustische Musik klingt manchmal getrieben, manchmal driftend; verspielte Partikel verteilen sich geheimnisvoll im Raum, verdichten sich, bauen sich zu Wellen auf. Das letztjährige Album, ein Live-Mitschnitt vom Festival in Willisau, landete in der Jahresbestenliste der New Yorker Village Voice 2017 auf dem vierten Rang – hinter Nicole Mitchell, Roscoe Mitchell und den Heliocentrics. Beim Jazzfest Berlin feiert das Trio die Deutschlandpremiere ihres Folgewerkes „Yes“.

© Heinz Herbert
Trio Heinz Herbert
01.11.2018
20:45
Haus der Berliner Festspiele Schaperstr. 24 10719 Berlin

PENG! Palast wurde 2008 von Studierenden der Hochschule der Künste in Bern gegründet, die heute alle professionelle Theaterschaffende sind. PENG! ist ein Kollektiv, das von Beginn an mit Mitteln des ...

PENG! Palast wurde 2008 von Studierenden der Hochschule der Künste in Bern gegründet, die heute alle professionelle Theaterschaffende sind. PENG! ist ein Kollektiv, das von Beginn an mit Mitteln des Theaters und Films so arbeitet, dass ein Publikum angesprochen wird, welches keine theatrale oder literarische Vorbildung haben muss.

In seiner neuen Produkiton setzts sich PENG! Palast kritisch mit der vermeintlichen Freiheit und Selbstbestimmung der Generation Y auseinander.  Inspiriert von Chuck Palahniuks Kultroman "Fight Club" kreiert PENG! Palast seine eigene Kampfarena, lebt seine unterdrückten Sehnsüchte aus und geht durch die eigenen idealistischen Utopien K.O.! Join the Club!

© ©roblewis
01.11.2018
02.11.2018
22:00-00:30
Reaktorhalle Luisenstraße 37A 80333 München

Kriege, Klimawandel, wachsender Nationalismus und die Erosion der Menschenrechte - es ist nicht einfach, ohne Angst in die Zukunft zu schauen. J & J, die Schweizer Performancekünstlerin Jessica Huber ...

Kriege, Klimawandel, wachsender Nationalismus und die Erosion der Menschenrechte - es ist nicht einfach, ohne Angst in die Zukunft zu schauen. J & J, die Schweizer Performancekünstlerin Jessica Huber sowie James Leadbitter aka the vacuum cleaner, versuchen diesen Ängsten eine Kultur der Hoffnung entgegen zu setzen. Am Anfang stand das Ziel, sich die direkte Demokratie der Schweiz zunutze zu machen. In einem kollektiven Prozess soll eine "Kultur der Hoffnung" als neuer Paragraf in der Verfassung verankert werden. Mittlerweile sind um diese Idee herum mehrere Formate entstanden. Die Performance "Tender Provocations" ist ein eintimer, zwischen Lecture, Kabarett und Konzert angesiedelter Abend.

Pro Helvetia
02.11.2018
21:00
Kammer 3 (Kammerspiele München) Hildegardstrasse 1 80539 München

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die ...

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die im Schützengraben aus Müll gebaut wurden, folgt die Cellistin Céline Papion in einer explosiven Performance der Spur eines jungen Soldaten durch den Ersten Weltkrieg. Ausgangs- und Mittelpunkt dieser Erzählung bildet die Instrumentenskulptur OTTO, die von einem internationalen Team junger Komponist*innen zum Klingen, Ächzen, Sirren und Dröhnen gebracht wird. Die live-elektronischen Kompositionen von Oliver S. Frick bilden dazu einen spannungsgeladenen Gegenpol.

Pro Helvetia
© Foto: Daniela Wolf, Gestaltung: Levin Stadler
02.11.2018
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt ...

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt bleiben. Doch eine folgenschwere Entscheidung kostet ihn seinen Job. Plötzlich arbeitslos beginnt er sein bisheriges Leben zu hinterfragen. Seine Familie unterstützt ihn dabei kaum. Ihr ist der Erhalt eines luxuriösen Lebensstandards wichtiger als ein Familienvater zu Hause. Nur Franks kleine Tochter Mathilde möchte mehr Zeit mit ihrem Papa verbringen.
»Ceux qui travaillent ist ein starker Film, der zum Nachdenken über die Absurdität einer Welt anregt, in der nur der Erfolg zählt – aber zu welchem Preis!« Muriel Del Don

In Anwesenheit des Regisseurs Antoine Russbach.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Ceux qui travaillent
02.11.2018
20:15
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht ...

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht weiß, ob ihre Eltern noch am Leben sind, sucht sie Trost bei ihrem älteren Landsmann Kabir – und findet ihn. Sie wird ungewollt schwanger und wünscht sich nichts mehr, als das Kind zu behalten. Voller Sehnsucht nach Geborgenheit und Familie … 

»Ein grandioser Film, der unseren Blick auf die Flüchtlinge klärt. Ein wahrhaft tiefgründiges Erlebnis.« Raphaële Bouchet RTS

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Fortuna
02.11.2018
18:00
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Schweiz-Frankreich-Belgien, August 2018, Drama 86 min.(OmdU)
Ein unabhängiges Leben im Einklang mit der Natur: Pauline und Alex verwirklichen ihren Traum auf einem entlegenen Hof im Jura. Ihr Lebensprojekt ...

Schweiz-Frankreich-Belgien, August 2018, Drama 86 min.(OmdU)
Ein unabhängiges Leben im Einklang mit der Natur: Pauline und Alex verwirklichen ihren Traum auf einem entlegenen Hof im Jura. Ihr Lebensprojekt fußt auf ihrer Liebe, ihren Idealen und ihrer Arbeit. Um völlig unabhängig zu sein, will das Paar seinen eigenen Strom produzieren. Für den Bau einer Windturbine engagieren sie den gutaussehenden Ingenieur Samuel, der Pauline den Kopf verdreht. Sie beginnt, ihre Beziehung und ihre Lebensweise zu hinterfragen ...
»Die Lovestory beschreibt eine bevorstehende Katastrophe – in der Einbildung, aber auch real. Es ist ein Film über die Liebe zum eigenen Weggefährten, genauso wie über die Liebe zu einem anderen, zum Leben, zum Land und zur eigenen Arbeit.« Bettina Oberli

In Anwesenheit der Regisseurin Bettina Oberli.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Le vent tourne
02.11.2018
20:15
Kino Atelier Vor dem Haagtor 1 72070 Tübingen

Schweiz 2018, Drama 14 min. (OmeU)
Pauls Eltern eröffnen ihm, dass sie vorhaben, gemeinsam zu sterben. In der Familie, in der nicht miteinander kommuniziert wird, weiß Paul nicht, wie er seine Zweifel ...

Schweiz 2018, Drama 14 min. (OmeU)
Pauls Eltern eröffnen ihm, dass sie vorhaben, gemeinsam zu sterben. In der Familie, in der nicht miteinander kommuniziert wird, weiß Paul nicht, wie er seine Zweifel ausdrücken soll. Er begleitet seine Eltern auf ihrer letzten Reise …

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Vous ne connaîtrez ni le jour ni l'heure
02.11.2018
22:30
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Schweiz, August 2018, Animation 4 min. (OmeU)
Hunderte von kuriosen, peinlichen und verstörenden Selfies werden zu einem Feuerwerk einer einzigartigen Kurzfilmkomposition. Künstlerisch überarbeitete ...

Schweiz, August 2018, Animation 4 min. (OmeU)
Hunderte von kuriosen, peinlichen und verstörenden Selfies werden zu einem Feuerwerk einer einzigartigen Kurzfilmkomposition. Künstlerisch überarbeitete Bilder verdichten sich zu einem gruseligen Grinsen 

Selfies
02.11.2018
22:15
Kino Arsenal Hintere Grabenstraße 20 72070 Tübingen

PENG! Palast wurde 2008 von Studierenden der Hochschule der Künste in Bern gegründet, die heute alle professionelle Theaterschaffende sind. PENG! ist ein Kollektiv, das von Beginn an mit Mitteln des ...

PENG! Palast wurde 2008 von Studierenden der Hochschule der Künste in Bern gegründet, die heute alle professionelle Theaterschaffende sind. PENG! ist ein Kollektiv, das von Beginn an mit Mitteln des Theaters und Films so arbeitet, dass ein Publikum angesprochen wird, welches keine theatrale oder literarische Vorbildung haben muss.

In seiner neuen Produkiton setzts sich PENG! Palast kritisch mit der vermeintlichen Freiheit und Selbstbestimmung der Generation Y auseinander.  Inspiriert von Chuck Palahniuks Kultroman "Fight Club" kreiert PENG! Palast seine eigene Kampfarena, lebt seine unterdrückten Sehnsüchte aus und geht durch die eigenen idealistischen Utopien K.O.! Join the Club!

© ©roblewis
02.11.2018
20:00-23:00
Reaktorhalle Luisenstraße 37A 80333 München

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. ...

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. Das Publikum ist eingeladen, noch einmal ganz anders auf die Welt zu schauen. In zwei Gruppen geteilt, erlebt es die Aufführung aus grundverschiedenen Perspektiven. Ein Genuss für die Privilegierten - der allerdings nur um den Preis der Diskriminierung der Anderen zu haben ist. Wie viel hat das mit dem Alltag auch jener zu tun, die sich für vorurteilsfrei halten? Und was passiert, wenn die Rollen von Privilegierten und Diskriminierten getauscht werden? Eine Aufführung, die wehtut.

Pro Helvetia
© Lina Pollari
03.11.2018
15:00-17:00
Festivalzentrum in der Studiobühne TWM Neuturmstr. 5 80331 München

Kriege, Klimawandel, wachsender Nationalismus und die Erosion der Menschenrechte - es ist nicht einfach, ohne Angst in die Zukunft zu schauen. J & J, die Schweizer Performancekünstlerin Jessica Huber ...

Kriege, Klimawandel, wachsender Nationalismus und die Erosion der Menschenrechte - es ist nicht einfach, ohne Angst in die Zukunft zu schauen. J & J, die Schweizer Performancekünstlerin Jessica Huber sowie James Leadbitter aka the vacuum cleaner, versuchen diesen Ängsten eine Kultur der Hoffnung entgegen zu setzen. Am Anfang stand das Ziel, sich die direkte Demokratie der Schweiz zunutze zu machen. In einem kollektiven Prozess soll eine "Kultur der Hoffnung" als neuer Paragraf in der Verfassung verankert werden. Mittlerweile sind um diese Idee herum mehrere Formate entstanden. Die Performance "Tender Provocations" ist ein eintimer, zwischen Lecture, Kabarett und Konzert angesiedelter Abend.

Pro Helvetia
03.11.2018
18:00
Kammer 3 (Kammerspiele München) Hildegardstrasse 1 80539 München

Christoph Wanner-Krause im Dialog mit Niklaus Fritschi. 

Bei der Vernissage am Freitag, den 28. September 2018, 19 Uhr, wird zu Beginn Hangharry auf dem Hang spielen, danach
Begrüßung: Klaudia ...

Christoph Wanner-Krause im Dialog mit Niklaus Fritschi. 

Bei der Vernissage am Freitag, den 28. September 2018, 19 Uhr, wird zu Beginn Hangharry auf dem Hang spielen, danach
Begrüßung: Klaudia Zepunkte, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf und Hans-Peter Willi, Konsul des Schweizerischen Generalkonsulats Frankfurt a.M.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den die Deutsch-Schweizerische Wirtschaftsvereinigung zu Düsseldorf e.V. großzügig fördert.

Einladung (PDF): http://www.wanner-krause.de/pdf/180911%20Einl.Flyer%20Wanner-Krause%20Gr.Turm%20kl%203.pdf

© Prof. Niklaus Fritschi
KUNST IM GRÜNEN HAUS "HANG IN HANG" CHRISTOPH WANNER_KRAUSE zu Gast bei Niklaus Fritschi
03.11.2018
19:00
Finnisage: 3.11.2018, 19 Uhr
KUNST IM GRÜNEN TURM Heinrich-Könn-Strasse 60a 40625 Düsseldorf

Sopran: Nathalie de Montmollin

Cheltenham Bach Choir
Göttinger Stadtkantorei
Göttinger Symphonie Orchester
Leitung: David Crown

Wann: 03.11.2018 / 19:00 Uhr

Wo: Rats- und Marktkirche St. Johannis

Johanniskirchhof ...

Sopran: Nathalie de Montmollin

Cheltenham Bach Choir
Göttinger Stadtkantorei
Göttinger Symphonie Orchester
Leitung: David Crown

Wann: 03.11.2018 / 19:00 Uhr

Wo: Rats- und Marktkirche St. Johannis

Johanniskirchhof
37073 Göttingen

03.11.2018
19:00-21:00
Rats- und Maktkiche St. Johannis Johanniskirchhof 37073 Göttingen

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die ...

Musiktheater für Cello, OTTO und Live-Elektronik

Wie verändern uns persönliche und gesellschaftliche Extremsituationen – und funktioniert Kunst als Überlebensstrategie? Inspiriert von Instrumenten, die im Schützengraben aus Müll gebaut wurden, folgt die Cellistin Céline Papion in einer explosiven Performance der Spur eines jungen Soldaten durch den Ersten Weltkrieg. Ausgangs- und Mittelpunkt dieser Erzählung bildet die Instrumentenskulptur OTTO, die von einem internationalen Team junger Komponist*innen zum Klingen, Ächzen, Sirren und Dröhnen gebracht wird. Die live-elektronischen Kompositionen von Oliver S. Frick bilden dazu einen spannungsgeladenen Gegenpol.

Pro Helvetia
© Foto: Daniela Wolf, Gestaltung: Levin Stadler
03.11.2018
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Schweiz-Frankreich-Belgien, August 2018, Drama 86 min.(OmdU)
Ein unabhängiges Leben im Einklang mit der Natur: Pauline und Alex verwirklichen ihren Traum auf einem entlegenen Hof im Jura. Ihr Lebensprojekt ...

Schweiz-Frankreich-Belgien, August 2018, Drama 86 min.(OmdU)
Ein unabhängiges Leben im Einklang mit der Natur: Pauline und Alex verwirklichen ihren Traum auf einem entlegenen Hof im Jura. Ihr Lebensprojekt fußt auf ihrer Liebe, ihren Idealen und ihrer Arbeit. Um völlig unabhängig zu sein, will das Paar seinen eigenen Strom produzieren. Für den Bau einer Windturbine engagieren sie den gutaussehenden Ingenieur Samuel, der Pauline den Kopf verdreht. Sie beginnt, ihre Beziehung und ihre Lebensweise zu hinterfragen ...
»Die Lovestory beschreibt eine bevorstehende Katastrophe – in der Einbildung, aber auch real. Es ist ein Film über die Liebe zum eigenen Weggefährten, genauso wie über die Liebe zu einem anderen, zum Leben, zum Land und zur eigenen Arbeit.« Bettina Oberli

In Anwesenheit der Regisseurin Bettina Oberli.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Le vent tourne
03.11.2018
18:00
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino im Waldhorn Königstraße 12 72108 Rottenburg

Schweiz 2018, Drama 14 min. (OmeU)
Pauls Eltern eröffnen ihm, dass sie vorhaben, gemeinsam zu sterben. In der Familie, in der nicht miteinander kommuniziert wird, weiß Paul nicht, wie er seine Zweifel ...

Schweiz 2018, Drama 14 min. (OmeU)
Pauls Eltern eröffnen ihm, dass sie vorhaben, gemeinsam zu sterben. In der Familie, in der nicht miteinander kommuniziert wird, weiß Paul nicht, wie er seine Zweifel ausdrücken soll. Er begleitet seine Eltern auf ihrer letzten Reise …

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Vous ne connaîtrez ni le jour ni l'heure
03.11.2018
22:30
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Arsenal Hintere Grabenstraße 20 72070 Tübingen

Schweiz, August 2018, Animation 4 min. (OmeU)
Hunderte von kuriosen, peinlichen und verstörenden Selfies werden zu einem Feuerwerk einer einzigartigen Kurzfilmkomposition. Künstlerisch überarbeitete ...

Schweiz, August 2018, Animation 4 min. (OmeU)
Hunderte von kuriosen, peinlichen und verstörenden Selfies werden zu einem Feuerwerk einer einzigartigen Kurzfilmkomposition. Künstlerisch überarbeitete Bilder verdichten sich zu einem gruseligen Grinsen 

Selfies
03.11.2018
22:30
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. ...

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. Das Publikum ist eingeladen, noch einmal ganz anders auf die Welt zu schauen. In zwei Gruppen geteilt, erlebt es die Aufführung aus grundverschiedenen Perspektiven. Ein Genuss für die Privilegierten - der allerdings nur um den Preis der Diskriminierung der Anderen zu haben ist. Wie viel hat das mit dem Alltag auch jener zu tun, die sich für vorurteilsfrei halten? Und was passiert, wenn die Rollen von Privilegierten und Diskriminierten getauscht werden? Eine Aufführung, die wehtut.

Pro Helvetia
© Lina Pollari
04.11.2018
12:00-14:00
Festivalzentrum in der Studiobühne TWM Neuturmstr. 5 80331 München

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November ...

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November in Basel präsentieren die nominierten Autorinnen und Autoren ihre Bücher in Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren.

04.11.2018
17:00
Hotel Wedina Gurlittstrasse 23 20099 Hamburg

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. ...

Die Schweizer Theatermacher Thom Truong träumen von einer Welt, in der Hautfarbe, Geschlecht und sexuelle Orientierung keine Kolle spielen: Die Menschen werden einzig aufgrund ihrer Augenfarbe diskriminiert. Das Publikum ist eingeladen, noch einmal ganz anders auf die Welt zu schauen. In zwei Gruppen geteilt, erlebt es die Aufführung aus grundverschiedenen Perspektiven. Ein Genuss für die Privilegierten - der allerdings nur um den Preis der Diskriminierung der Anderen zu haben ist. Wie viel hat das mit dem Alltag auch jener zu tun, die sich für vorurteilsfrei halten? Und was passiert, wenn die Rollen von Privilegierten und Diskriminierten getauscht werden? Eine Aufführung, die wehtut.

Pro Helvetia
© Lina Pollari
05.11.2018
18:00-20:00
Festivalzentrum in der Studiobühne TWM Neuturmstr. 5 80331 München

Sarah Buechi stellt ihr Album “Contradiction of Happiness” (Jazz/Contemporary Song) vor. Das Hinzufügen von drei Streicherinnen zur neuesten musikalischen Kreation ist Zeichen ihrer Abenteuerlust. ...

Sarah Buechi stellt ihr Album “Contradiction of Happiness” (Jazz/Contemporary Song) vor. Das Hinzufügen von drei Streicherinnen zur neuesten musikalischen Kreation ist Zeichen ihrer Abenteuerlust. Sarah Buechis Musik beinhaltet das Resultat intensiver Auseinandersetzungen mit verschiedenen Kulturen.

Sarah Buechi: Voice, Stefan Aeby: Piano, André Pousaz: Double Bass, Lionel Friedli: Drums, Estelle Beiner: Violin, Isabelle Gottraux: Viola, Sara Oswald: Cello

Pro Helvetia
© Foto: Lisa & Remo Ubezio
Sarah Buechi Septett
05.11.2018
20:00
TRAFO Nollendorfer Str. 30 07743 Jena

Jenaer Philharmonie und das SARAH BUECHI & Contradiction Of Happiness Septett

Eine außergewöhnliche Kombination in außergewöhnlichem Raum: Zur Premiere im TRAFO spielt die Jenaer Philharmonie gemeinsam ...

Jenaer Philharmonie und das SARAH BUECHI & Contradiction Of Happiness Septett

Eine außergewöhnliche Kombination in außergewöhnlichem Raum: Zur Premiere im TRAFO spielt die Jenaer Philharmonie gemeinsam mit dem Sarah Buechi & Contradiction Of Happiness Septett Kompositionen der gefeierten schweizer Jazzstimme.

SARAH BUECHI & Contradiction Of Happiness Septett
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

Pro Helvetia
© Christoph Worsch/JenaKultur
05.11.2018
20:00
TRAFO Nollendorfer Str. 30 07743 Jena

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November ...

Heinz Helle, Gianna Molinari, Peter Stamm, Vincenzo Todisco und Julia von Lucadou sind auf der diesjährigen Shortlist des Schweizer Buchpreises 2018. Vor der öffentlichen Preisverleihung am 11. November in Basel präsentieren die nominierten Autorinnen und Autoren ihre Bücher in Deutschland, Österreich und der Schweiz präsentieren.

05.11.2018
20:00
LCB - Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5 14109 Berlin

Schweiz, August 2018, Dokumentar 86 min. (OmeU)
1877 ließ sich der junge Schweizer Alfred von Rodt mit ein paar Leuten auf einer winzigen chilenischen Insel nieder, in der Hoffnung, die Ressourcen des ...

Schweiz, August 2018, Dokumentar 86 min. (OmeU)
1877 ließ sich der junge Schweizer Alfred von Rodt mit ein paar Leuten auf einer winzigen chilenischen Insel nieder, in der Hoffnung, die Ressourcen des steinigen Eilands nutzen zu können. Der Film schildert den Werdegang eines Aussteigers, der entschlossen mit seiner Herkunft und Familie brach, um am Ende der Welt neu anzufangen. Bis heute sind seine Nachkommen stolz auf ihre helvetische Abstammung.

Dreharbeiten zu INSULAIRE
05.11.2018
18:00
Kino Atelier Hintere Grabenstraße 20 72070 Tübingen

Die Ausstellung gibt Einblick in eine aussergewöhnliche und weitgehend unbekannte Episode der Moderne: Völlig unabhängig voneinander entwickelten Emma Kunz (1892-1963) in der Schweiz, Georgia Houghton ...

Die Ausstellung gibt Einblick in eine aussergewöhnliche und weitgehend unbekannte Episode der Moderne: Völlig unabhängig voneinander entwickelten Emma Kunz (1892-1963) in der Schweiz, Georgia Houghton (1814-1884) in England und Hilma af Klint (1862-1944) in Schweden eine jeweils eigene abstrakte, mit Bedeutung hochaufgeladene Bildsprache. Mit grosser Ausdauer und Durchsetzungsvermögen folgen sie ihren Überzeugungen; gemeinsam war ihnen der Wunsch, Naturgesetze, Geistiges und Übersinnliches sichtbar zu machen. Zum ersten Mal werden wir ihre äusserst selten gezeigten Werke gemeinsam im Kunstbau des Lenbachhauses präsentieren.

Pro Helvetia
06.11.2018
10.03.2019
Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München Luisenstrasse 33 80333 München

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt. ...

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt. Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland. Als er sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern, verliebt, ist dieser entsetzt. Er schickt den Jungen erst in den Kriegsdienst, später als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, daß man auch Marie nach Versailles holen läßt.

Meisterhaft verwebt Alex Capus in Königskinder (Hanser Verlag) das Abenteuer des armen Kuhhirten und der reichen Bauerntochter mit Max' und Tinas Nacht in den Bergen. Ein hinreißendes Spiel zwischen den Jahrhunderten.

Pro Helvetia
06.11.2018
20:00
Romanfabrik Hanauer Landstrasse 186 (Hof) 60314 Frankfurt

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
06.11.2018
20:00-23:00
Waldsee Waldseestr. 84 79117 Freiburg

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien ...

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen  aus seinem im Rotpunkt Verlag erschienenen Buch "Verse für die Freiheit", in dem er eine Bilanz seiner dreissig Jahre in der Musik zieht.

Pro Helvetia
06.11.2018
20:01
Colos-Saal Rossmarkt 19 63739 Aschaffenburg

Schweiz, August 2018, Dokumentar 86 min. (OmeU)
1877 ließ sich der junge Schweizer Alfred von Rodt mit ein paar Leuten auf einer winzigen chilenischen Insel nieder, in der Hoffnung, die Ressourcen des ...

Schweiz, August 2018, Dokumentar 86 min. (OmeU)
1877 ließ sich der junge Schweizer Alfred von Rodt mit ein paar Leuten auf einer winzigen chilenischen Insel nieder, in der Hoffnung, die Ressourcen des steinigen Eilands nutzen zu können. Der Film schildert den Werdegang eines Aussteigers, der entschlossen mit seiner Herkunft und Familie brach, um am Ende der Welt neu anzufangen. Bis heute sind seine Nachkommen stolz auf ihre helvetische Abstammung.

Dreharbeiten zu INSULAIRE
06.11.2018
16:00
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Arsenal Hintere Grabenstraße 20 72070 Tübingen

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu ...

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu dick und zu laut! Und warum hat er so grosse Probleme mit dem Älterwerden - geht der Wilhelm Tell, der Godfather der Schweizer Comedy in seinem Bühnenprogramm „JUST FOR FUN“ auf den Grund!
Tiefgründig an der Oberfläche oder knapp unter der Gürtellinie schaut Marco Rima schonungslos inkorrekt und mitreissend unterhaltend auf seine eigenen Unzulänglichkeiten und nimmt dabei nicht nur sich, sondern auch die Zuschauer ordentlich auf die Schippe!
Mit seinen besten Nummern aus 38 Jahren Comedy-Schaffen wird Marco Rima auch die Zuschauer im grossen Kanton (Deutschland) restlos begeistern.

© Marco Rima
06.11.2018
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

© privat
Gardi Hutter steht erstmals mit ihren Kindern auf der Bühne
07.11.2018
20:00
Stadthalle 88630 Pfullendorf

Sarah Buechi stellt ihr Album “Contradiction of Happiness” (Jazz/Contemporary Song) vor. Das Hinzufügen von drei Streicherinnen zur neuesten musikalischen Kreation ist Zeichen ihrer Abenteuerlust. ...

Sarah Buechi stellt ihr Album “Contradiction of Happiness” (Jazz/Contemporary Song) vor. Das Hinzufügen von drei Streicherinnen zur neuesten musikalischen Kreation ist Zeichen ihrer Abenteuerlust. Sarah Buechis Musik beinhaltet das Resultat intensiver Auseinandersetzungen mit verschiedenen Kulturen.

Sarah Buechi: Voice, Stefan Aeby: Piano, André Pousaz: Double Bass, Lionel Friedli: Drums, Estelle Beiner: Violin, Isabelle Gottraux: Viola, Sara Oswald: Cello

Pro Helvetia
© Foto: Lisa & Remo Ubezio
Sarah Buechi Septett
07.11.2018
WABE Danziger Straße 105 10405 Berlin

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt ...

Schweiz-Belgien, August 2018, Drama 100 min. (OmdU)
Seine Arbeit ist sein Leben. Als Koordinator von Cargo-Schiffstransporten sorgt Frank Tag und Nacht dafür, dass die Regale der Supermärkte gefüllt bleiben. Doch eine folgenschwere Entscheidung kostet ihn seinen Job. Plötzlich arbeitslos beginnt er sein bisheriges Leben zu hinterfragen. Seine Familie unterstützt ihn dabei kaum. Ihr ist der Erhalt eines luxuriösen Lebensstandards wichtiger als ein Familienvater zu Hause. Nur Franks kleine Tochter Mathilde möchte mehr Zeit mit ihrem Papa verbringen.
»Ceux qui travaillent ist ein starker Film, der zum Nachdenken über die Absurdität einer Welt anregt, in der nur der Erfolg zählt – aber zu welchem Preis!« Muriel Del Don

In Anwesenheit des Regisseurs Antoine Russbach.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Ceux qui travaillent
07.11.2018
20:30
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino im Waldhorn Königstraße 12 72108 Rottenburg

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht ...

Schweiz-Belgien, Februar 2018, Drama 108 min.
Fortuna, eine 14-jährige Äthiopierin, landet nach ihrer Ankunft in Europa mitten im Winter in einem Schweizer Klosterhospiz auf 2000 Meter Höhe. Da sie nicht weiß, ob ihre Eltern noch am Leben sind, sucht sie Trost bei ihrem älteren Landsmann Kabir – und findet ihn. Sie wird ungewollt schwanger und wünscht sich nichts mehr, als das Kind zu behalten. Voller Sehnsucht nach Geborgenheit und Familie … 

»Ein grandioser Film, der unseren Blick auf die Flüchtlinge klärt. Ein wahrhaft tiefgründiges Erlebnis.« Raphaële Bouchet RTS

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Fortuna
07.11.2018
16:00
Französische Filmtage Tübingen | Stuttgart (31.10. bis 7.11.2018)
Kino Museum Am Stadtgraben 2 72070 Tübingen

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien ...

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen  aus seinem im Rotpunkt Verlag erschienenen Buch "Verse für die Freiheit", in dem er eine Bilanz seiner dreissig Jahre in der Musik zieht.

Pro Helvetia
07.11.2018
20:00
Scala Theater Stuttgarter Str. 2 71638 Ludwigsburg

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

08.11.2018
11.11.2018
20:15
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Tanz und Gesang ziehen sich an, stossen sich ab, um sich schließlich im Lichte des Vergänglichen zu spiegeln, wo sich alles auflöst, wo ...

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Tanz und Gesang ziehen sich an, stossen sich ab, um sich schließlich im Lichte des Vergänglichen zu spiegeln, wo sich alles auflöst, wo der Atem das Konkrete verlässt und seinen unfassbaren Ursprung wieder aufspürt.

Auf Anfrage des Kammerchor-Ensembles Zeugma erarbeitete DA MOTUS! eine Choreographie, welche die Fribourger Gesangs- und Chortradition mit ihren spirituellen Wurzeln und den zeitgenössischen Tanz mit seiner körperlichen Dominanz in ein Spannungsverhältnis bringt. Als Bindeglied und gemeinsamer Nenner dient im Stück der Atem (souffle), der für beide Ausdrucksarten ein unerlässliches Element ist.

Pro Helvetia
08.11.2018
20:00
Fabrik Heeder Virchowstr. 130 47805 Krefeld

PINK MON€Y ist die Währung, mit der man sich Toleranz erkauft. Es ist das Geld, das durch einen gezielten lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, intersexuellen und queeren Tourismus in ein ...

PINK MON€Y ist die Währung, mit der man sich Toleranz erkauft. Es ist das Geld, das durch einen gezielten lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, intersexuellen und queeren Tourismus in ein Land gebracht wird. Die Performance der südafrikanischen, deutschen und niederländischen Künstler*innen geht diesem Phänomen auf den Grund: Wer gibt dieses Geld aus? Wer bekommt es – und zu welchem Preis?

Mit großzügiger Unterstützung durch Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, SüdKulturFonds, Fondation Nestlé pour l’Art und Jacqueline Spengler Stiftung.

Pro Helvetia
© Suzy Bernstein
08.11.2018
21:00
Club "HARRY KLEIN" Sonnenstr. 8 80331 München

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
08.11.2018
20:00-22:00
Salon de Jazz Severinskloster 3a 50678 Köln

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem ...

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem und weiblichem Gesang eintführt ihre Zuhörer in einen Klang-Urwald aus leuchtenden und vibrierenden Farben und Formen. 

Pro Helvetia
08.11.2018
21:00
Kunstfabrik Schlot Invalidenstr. 117 10115 Berlin

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien ...

Der sizilianische, in Zürich lebende Liedermacher Pippo Pollina kommt mit einem neuen Soloprogramm: Ein  Klavier, die Gitarren, sein geliebtes Tamburello und diverse andere Instrumente begleiten sien unverkennbares Geflecht von Melodien und Harmonien. Zusätzlich zu den Liedern erwarten das Publikum Geschichten und kurze Lesungen  aus seinem im Rotpunkt Verlag erschienenen Buch "Verse für die Freiheit", in dem er eine Bilanz seiner dreissig Jahre in der Musik zieht.

Pro Helvetia
08.11.2018
20:00
Prunksaal im Rathaus 84028 Landshut

Die 10. Ausgabe von Politik im Freien Theater findet vom 1. bis 11. November 2018 in München statt. Das Festival ist ein Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Lage und bietet zugleicheinen Ü ...

Die 10. Ausgabe von Politik im Freien Theater findet vom 1. bis 11. November 2018 in München statt. Das Festival ist ein Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Lage und bietet zugleicheinen Überblick über aktuelle Theaterästhetiken. Die Münchner Ausgabe steht unter dem Motto "reich". Sie fragt nach wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Ungleichheiten.

Jacob Burckhardt, ein Basler Kulturhistoriker, dessen Konterfei den 1000-Franken-Schein ziert, fiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Corinne Maier und ihre PerformerInnen haben die Herausforderung angenommen, sich kritisch mit seinem Leben und Werk auseinanderzusetzen. 

Pro Helvetia
09.11.2018
21:30
Pathos Dachauer Str. 112 80636 München

PINK MON€Y ist die Währung, mit der man sich Toleranz erkauft. Es ist das Geld, das durch einen gezielten lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, intersexuellen und queeren Tourismus in ein ...

PINK MON€Y ist die Währung, mit der man sich Toleranz erkauft. Es ist das Geld, das durch einen gezielten lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, intersexuellen und queeren Tourismus in ein Land gebracht wird. Die Performance der südafrikanischen, deutschen und niederländischen Künstler*innen geht diesem Phänomen auf den Grund: Wer gibt dieses Geld aus? Wer bekommt es – und zu welchem Preis?

Mit großzügiger Unterstützung durch Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, SüdKulturFonds, Fondation Nestlé pour l’Art und Jacqueline Spengler Stiftung.

Pro Helvetia
© Suzy Bernstein
09.11.2018
21:30
Club "HARRY KLEIN" Sonnenstr. 8 80331 München

Rebel - Les Élemens
Saint-Saens - Cello Concerto
Ravel - Le Tombeau de Couperin
Milhaud - Le Boeuf sur le Toit

Jens Peter Maintz, Cello
Hamburger Camerata
Simon Gaudenz, Conductor

Rebel - Les Élemens
Saint-Saens - Cello Concerto
Ravel - Le Tombeau de Couperin
Milhaud - Le Boeuf sur le Toit

Jens Peter Maintz, Cello
Hamburger Camerata
Simon Gaudenz, Conductor

© Lucian Hunziker
09.11.2018
20:00
Elbphilharmonie 20457 Hamburg

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
09.11.2018
21:00-23:00
CVJM Lübeck Große Petersgrube 11 23552 Lübeck

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem ...

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem und weiblichem Gesang eintführt ihre Zuhörer in einen Klang-Urwald aus leuchtenden und vibrierenden Farben und Formen. 

Pro Helvetia
09.11.2018
20:00
Kulturnhalle 04289 Leipzig

Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Familie und vor emotionaler Nähe. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die blinde ...

Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Familie und vor emotionaler Nähe. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die blinde Osteopathin Emma ist frisch von ihrem Ehemann getrennt und offen für eine Affäre mit dem Charmeur. Sie zeigt ihm eine Welt, die dem Profi des Sehens bisher verborgen geblieben ist.

Silvio Soldini, der mit BROT UND TULPEN internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen – berührend, charmant und inspirierend.

I/CH 2017, 116 Min., FSK: ab 6, OmU
Regie: Silvio Soldini
Eintritt 7 € / ermäßigt 6 €

© Film Kino Text
09.11.2018
20:00
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt ...

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

© Foto: Ayse Yavas
Alex Capus 2018
09.11.2018
Stadtbücherei Esslingen Heugasse 9 73728 Esslingen

Nach „Es war einmal ein Igel“ endlich neue Tiergedichte von Franz Hohler und Kathrin Schärer – zum Lachen, Auswendiglernen und Immer-wieder-Aufsagen. Minigeschichten, die gute Laune machen und von den ...

Nach „Es war einmal ein Igel“ endlich neue Tiergedichte von Franz Hohler und Kathrin Schärer – zum Lachen, Auswendiglernen und Immer-wieder-Aufsagen. Minigeschichten, die gute Laune machen und von den Eigenarten und Geheimnissen der Tiere erzählen. Franz Hohler beherrscht die Kunst der gereimten Unterhaltung aufs Vortrefflichste.

Pro Helvetia
© Foto: Christian Altorfer
Franz Hohler
09.11.2018
19:30
Literaturhaus Freiburg Bertoldstrasse 17 79098 Freiburg

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ...

Chanson, Komik, Theater
Ein Stück vom Glück! Wer will das nicht. Und hat es schon! Und weiß es nicht!
Eine Diva betritt die Szene. Doch was ist das? Alles läuft etwas anders als erwartet. Der Barhocker ist bereits besetzt - von Stöckelschuhen! Die Garderobe ist ein Desaster! Die Frisur ist ein Chaos! Ob tanzend Schuhe wechseln oder gar das ganze Kostüm, ob Schminken ohne freie Hand - als Frau von Welt löst sie alle auftretenden Probleme auf ihre ganz eigene Art. Oft überraschend, immer charmant, mal poetisch, aber auch mal durchgreifend. Eine Art Anleitung zum Glücklichsein.

Doris Friedmann
berührt mit Humor und Musikalität.

L´AMOUR & GLÜCK
09.11.2018
20:00
Gallus Theater Kleyerstr. 15 60326 Frankfurt

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer ...

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer Einzigartigkeit und schaffen zusammen magisch Neues.
In der Festivalreihe „vis-à-vis“ von DanceAbility e.V. lädt das Ensemble BewegGrund Trier an drei Gastspiel-Abenden zum „Gegenüber“ mit Künstler*innen aus der Schweiz, Luxembourg und Hamburg ein.

3 Abende 5 Performance-Gruppen 3 Länder
01.09.2018, 10.11.2018, 24.11.2018
20.00 Uhr Tufa Trier (großer Saal)

© DanceAbility e.V.
Vis-à-vis
10.11.2018
20:00-22:00
www.danceability.de
TUFA Wechselstr. 4-6 54290 Trier

Die 10. Ausgabe von Politik im Freien Theater findet vom 1. bis 11. November 2018 in München statt. Das Festival ist ein Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Lage und bietet zugleicheinen Ü ...

Die 10. Ausgabe von Politik im Freien Theater findet vom 1. bis 11. November 2018 in München statt. Das Festival ist ein Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Lage und bietet zugleicheinen Überblick über aktuelle Theaterästhetiken. Die Münchner Ausgabe steht unter dem Motto "reich". Sie fragt nach wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Ungleichheiten.

Jacob Burckhardt, ein Basler Kulturhistoriker, dessen Konterfei den 1000-Franken-Schein ziert, fiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Corinne Maier und ihre PerformerInnen haben die Herausforderung angenommen, sich kritisch mit seinem Leben und Werk auseinanderzusetzen. 

Pro Helvetia
10.11.2018
17:00
Pathos Dachauer Str. 112 80636 München

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. ...

Das vom Schweizer Kontrabassisten und Komponisten Luca Sisera 2013 gegründete Jazz Quintett ROOFER vollzieht den Spagat zwischen Avantgarde und Traditionsbewusstsein in einer nonchalanten Leichtigkeit. Dies hat die Band mit ihren Alben „Prospect“ (2015, Leo Records) und „Moscow Files“ (2017, Leo Records), welche von der internationalen Fachpresse viel Lob einheimsen konnten, bereits eindrücklich unter Beweis gestellt.

Mit dem neuen Programm STARLEX COMPLEX wird das waghalsige, spiel- und experimentierfreudige Jazzkollektiv ein weiteres Kapitel aufschlagen.

Pro Helvetia
© Photo by Weina Zhang
10.11.2018
21:00-23:00
Jazzclub Leipzig - Telegraph Dittrichring 18-20 04109 Leipzig

Szenisch-musikalische Textcollage mit Gedichten, Liedern, Szenenausschnitten, Tagebucheinträgen und Briefen des Dramatikers, Schriftstellers, Kabarettisten und Schauspielers Frank Wedekinds. Ergänzt ...

Szenisch-musikalische Textcollage mit Gedichten, Liedern, Szenenausschnitten, Tagebucheinträgen und Briefen des Dramatikers, Schriftstellers, Kabarettisten und Schauspielers Frank Wedekinds. Ergänzt und erweitert mit Zeugnissen und Zitaten verschiedener Zeitgenossen - insbesondere von Frauen aus seinem Leben.
Mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption
und Bruno Hetzendorfer - Musikkonzept

© Foto: Horst Stenzel
Bruno Hetzendorfer und Cornelia Bernoulli in "Lulu und die anderen"
10.11.2018
20:00-21:30
forum2 - Das Kulturzentrum im Olympiadorf Nadistr. 3 80809 München

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem ...

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem und weiblichem Gesang eintführt ihre Zuhörer in einen Klang-Urwald aus leuchtenden und vibrierenden Farben und Formen. 

Pro Helvetia
10.11.2018
20:30
Kulturladen St. Georg e.V. 20099 Hamburg

Die zwölfjährige Marie hat ein ganz besonderes Verhältnis zu dem Haus, in dem sie mit ihrer Großfamilie lebt. Es spricht mit ihr und zeigt menschliche Reaktionen. Als Maries Großmutter, die seit Jahren ...

Die zwölfjährige Marie hat ein ganz besonderes Verhältnis zu dem Haus, in dem sie mit ihrer Großfamilie lebt. Es spricht mit ihr und zeigt menschliche Reaktionen. Als Maries Großmutter, die seit Jahren davon träumt mit ihren umweltfreundlichen technischen Erfindungen die Menschheit zu beglücken, einem Betrüger auf den Leim geht und dadurch das Haus zu verlieren droht, setzt Marie gemeinsam mit ihren beiden Freunden Konrad und Stefan alle Hebel in Bewegung, um ihr Zuhause zu retten …

A/CH 2004, 87 Min., FSK: ab 0, empfohlen ab 7
Regie: Peter Payer
Mit: Hannah Tiefengraber, Cornelia Froboess, Nina Petri, Lars Rudolph
Stimme: Nina Hagen (Villa Henriette)
Eintritt 3,50 €

© Minifilm
10.11.2018
15:00
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem ...

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem und weiblichem Gesang eintführt ihre Zuhörer in einen Klang-Urwald aus leuchtenden und vibrierenden Farben und Formen. 

Pro Helvetia
11.11.2018
20:00
Hilsbach Kunst Kultur e.V. 91589 Aurach

Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Familie und vor emotionaler Nähe. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die blinde ...

Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Familie und vor emotionaler Nähe. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die blinde Osteopathin Emma ist frisch von ihrem Ehemann getrennt und offen für eine Affäre mit dem Charmeur. Sie zeigt ihm eine Welt, die dem Profi des Sehens bisher verborgen geblieben ist.

Silvio Soldini, der mit BROT UND TULPEN internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen – berührend, charmant und inspirierend.

I/CH 2017, 116 Min., FSK: ab 6, OmU
Regie: Silvio Soldini
Eintritt 7 € / ermäßigt 6 €

© Film Kino Text
11.11.2018
20:00
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Die zwölfjährige Marie hat ein ganz besonderes Verhältnis zu dem Haus, in dem sie mit ihrer Großfamilie lebt. Es spricht mit ihr und zeigt menschliche Reaktionen. Als Maries Großmutter, die seit Jahren ...

Die zwölfjährige Marie hat ein ganz besonderes Verhältnis zu dem Haus, in dem sie mit ihrer Großfamilie lebt. Es spricht mit ihr und zeigt menschliche Reaktionen. Als Maries Großmutter, die seit Jahren davon träumt mit ihren umweltfreundlichen technischen Erfindungen die Menschheit zu beglücken, einem Betrüger auf den Leim geht und dadurch das Haus zu verlieren droht, setzt Marie gemeinsam mit ihren beiden Freunden Konrad und Stefan alle Hebel in Bewegung, um ihr Zuhause zu retten …

A/CH 2004, 87 Min., FSK: ab 0, empfohlen ab 7
Regie: Peter Payer
Mit: Hannah Tiefengraber, Cornelia Froboess, Nina Petri, Lars Rudolph
Stimme: Nina Hagen (Villa Henriette)
Eintritt 3,50 €

© Minifilm
11.11.2018
15:00
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Seine Arbeiten nennt Christian Schoch selbst „Bilder“, es sind geformte Malereien, verwandt etwa mit der in der amerikanischen Malerei entstandenen Shaped Canvas, der nicht quadratischen oder rechteckigen ...

Seine Arbeiten nennt Christian Schoch selbst „Bilder“, es sind geformte Malereien, verwandt etwa mit der in der amerikanischen Malerei entstandenen Shaped Canvas, der nicht quadratischen oder rechteckigen Bildfläche, wie man sie seit Frank Stella oder Elsworth Kelly kennt. Schochs „Arbeiten zeichnen sich durch glänzende, metallisch und irisierend schimmernde Häute aus.

11.11.2018
31.12.2018
Galerieverein Leonberg Zwerchstrasse 27 71229 Leonberg

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem ...

Der musikalische Organismus Ikarus ist mit den schillernden Stücken der beiden Alben Echo und Chronosome sowie brandneuen Stücken auf Tour. Die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bas, Piano sowie männlichem und weiblichem Gesang eintführt ihre Zuhörer in einen Klang-Urwald aus leuchtenden und vibrierenden Farben und Formen. 

Pro Helvetia
12.11.2018
20:00
Kofferfabrik Lange Str. 81 90762 Fürth

Der großartige Schweizer Dokumentarfilm zeigt Menschen zwischen 69 und 102 Jahren, die mit Tatendrang ihren Lebensabend gestalten und sich voll ins Leben stürzen. Der 97-jährige Charles begann mit 95 ...

Der großartige Schweizer Dokumentarfilm zeigt Menschen zwischen 69 und 102 Jahren, die mit Tatendrang ihren Lebensabend gestalten und sich voll ins Leben stürzen. Der 97-jährige Charles begann mit 95 Jahren mit dem Sprinten und Peter lernte mit 66 Jahren Gleitschirmfliegen.
Der Film profitiert von seinen liebenswürdigen Protagonisten und einer ganzen Reihe emotionaler Momente, die unmittelbar eingefangen werden.

CH 2017, 88 Min., FSK: ab 0
Regie: Manuel Schweizer

Vorfilm: FRAU SCHNIPPLERS UNGLAUBLICHE REISE ZUM MEER, 34 Min.

Eintritt: 5 €

© Artvid Productions
13.11.2018
15:30
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische ...

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: "
Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015.

© OHNE ROLF
Seitenwechsel
14.11.2018
20:00-22:00
Bosco Oberer Kirchweg 1 82131 Gauting

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

14.11.2018
20:00
Kammgarn Schoenstrasse 10 67659 Kaiserslautern

Prix Pantheon-Publikumspreisträger 2017!
STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei ...

Prix Pantheon-Publikumspreisträger 2017!
STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr aktuelles Programm „CRASH BOOM BANG“ ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger „Nadeschkin“ ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

Starbugs-Comedy
14.11.2018
20:00
Pantheon Halle Beuel Siegburger Str. 42 53229 Bonn
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
14.11.2018
20:00
Rudolf-Oetker-Halle Lampingstr. 16 33615 Bielefeld

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
14.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Moritzbastei Universitätsstraße 9 04109 Leipzig

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu ...

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu dick und zu laut! Und warum hat er so grosse Probleme mit dem Älterwerden - geht der Wilhelm Tell, der Godfather der Schweizer Comedy in seinem Bühnenprogramm „JUST FOR FUN“ auf den Grund!
Tiefgründig an der Oberfläche oder knapp unter der Gürtellinie schaut Marco Rima schonungslos inkorrekt und mitreissend unterhaltend auf seine eigenen Unzulänglichkeiten und nimmt dabei nicht nur sich, sondern auch die Zuschauer ordentlich auf die Schippe!
Mit seinen besten Nummern aus 38 Jahren Comedy-Schaffen wird Marco Rima auch die Zuschauer im grossen Kanton (Deutschland) restlos begeistern.

© Marco Rima
14.11.2018
20:00
Capitol Waldhofstr. 2 68169 Mannheim

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische ...

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: "
Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015.

© OHNE ROLF
Seitenwechsel
15.11.2018
20:00-22:00
Alte Kaserne Liesl - Karlstadt - Weg 4 84036 Landshut

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

15.11.2018
20:00
Karlstorbahnhof Am Karlstor 69117 Heidelberg
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
15.11.2018
Apex Burgstr. 46 37073 Göttingen

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
15.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Columbia Theater Columbiadamm 9 10965 Berlin

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
15.11.2018
20:30
Feierwerk Hansastraße 39 81373 München

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen ...

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen in einem eigenen Bereich zuhause. Zwischen Jazz und Welt-Musik, Eklektizismus und Avantgarde spielen sich die vier Herren mit Leichtigkeit in die Ohren ihres Publikums. Prickelnd, frisch, neu und doch irgendwie vertraut.

Andreas Schaerer, vocals
Luciano Biondini (It.), accordion
Kalle Kalima (Fi.), guitar
Lucas Niggli, drums

Pro Helvetia
© A Novel Of Anomaly
15.11.2018
20:30
Reithalle im Kulturforum Moltkestr. 31 77654 Offenburg

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem ...

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Carl Lutz und das legendäre Glashaus” wurde von der Carl Lutz Stiftung in Budapest zusammengestellt. Sie dokumentiert anschaulich und zeitgemäß das Leben und Werk eines Menschen, der Werte kannte und lebte.

Im Anschluss der Ausstellungseröffnung wird der eindrucksvolle Film „Carl Lutz – ein vergessener Held” gezeigt, in dem u. a. seine Stieftochter Agnes Hirschi sowie die Schriftsteller György Konrad und Paul Lendvai zu Wort kommen. Agnes Hirschi ist bei der Veranstaltung anwesend.

Grußworte: Dezső Szabó, Leiter des Ungarischen Kulturinstituts Stuttgart, Ernst Steinmann, Generalkonsul des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart, Dr. János Berényi, Generalkonsul von Ungarn in Stuttgart. Die Ausstellung wird von Agnes Hirschi eröffnet.

 

15.11.2018
19:00
Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart Haußmannstrasse 22 70188 Stuttgart

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem ...

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Carl Lutz und das legendäre Glashaus” wurde von der Carl Lutz Stiftung in Budapest zusammengestellt. Sie dokumentiert anschaulich und zeitgemäss das Leben und Werk eines Menschen, der Werte kannte und lebte.

15.11.2018
13.12.2018
Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart Haußmannstrasse 22 70188 Stuttgart

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische ...

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: "
Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015.

© OHNE ROLF
Seitenwechsel
16.11.2018
20:00-22:00
Lustspielhaus Occamstr. 8 80802 München

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

16.11.2018
20:00
KFZ Schulstr. 6 35037 Marburg

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische ...

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland:

„Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015.

16.11.2018
20:00
Lach- und Schiessgesellschaft Ursulastraße 9 80802 München

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
16.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Gladhouse Str. der Jugend 16 03046 Cottbus

E. L. Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben ...

E. L. Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben und Werk des Malers zieht sich wie ein roter Faden seine Suche nach dem Exotischen und Ursprünglichen, nach anderen Ländern und Kulturen. Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Die Ausstellung wird kuratiert von Katharina Beisiegel (Art Centre Basel) in Zusammenarbeit mit dem Kirchner Museum Davos und mit Thorsten Sadowsky und organisiert vom Art Centre Basel in Zusammenarbeit mit der Bundeskunsthalle.

© E. L. Kirchner, Sitzendes Mädchen (Fränzi Fehrmann), Ausschnitt, 1910 (verändert 1920),
Minneapolis Institute of Art
16.11.2018
03.03.2019
10:00-19:00
Bundeskunsthalle Museumsmeile Bonn 53113 Bonn

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden ...

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden sie Zeit, ihr Altpapier zu bündeln und ihre Gedanken zu sortieren. Doch dann wendet sich das Blatt ... "Unferti" ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.
OHNE ROLF bieten erneut virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschend komische Momente. Auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!

Mit: Jonas Anderhub & Christof Wolfisberg (Idee & Spiel),
Dominique Müller (Regie & Dramaturgie)

© OHNE ROLF
Unferti
17.11.2018
19:30-21:30
Parktheater Göggingen Klausenberg 6 86199 Augsburg
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
17.11.2018
20:30
Laboratorium Wagenburgstr. 147 70186 Stuttgart

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
17.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Club Puschkin Leipziger Str. 12 01097 Dresden

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch ...

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch den Rahmen zu einer Reihe von Veranstaltungen rund um das Thema Intimität - von Performances über Lesungen bis hin zu Musik-Sessions. Kuratiert von Patricia Breinholm Nielsen

KünstlerInnen: Jacob Cook (GB), Thomas Suchy (DK), Michaela Maier (D), Eva Brunner (CH)

Vernissage: 17. November 19 Uhr | Ausstellung: 18.-28. November 2018 13-18 Uhr
Studio AU, Hiddenseer Str. 1A, 10437 Berlin - Prenzlauer Berg

© Eva Brunner
17.11.2018
19:00-22:00
Studio AU Hiddenseer Str. 1A 10437 Berlin
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
18.11.2018
Domicil Hansastr. 7-11 44137 Dortmund

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch ...

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch den Rahmen zu einer Reihe von Veranstaltungen rund um das Thema Intimität - von Performances über Lesungen bis hin zu Musik-Sessions. Kuratiert von Patricia Breinholm Nielsen

KünstlerInnen: Jacob Cook (GB), Thomas Suchy (DK), Michaela Maier (D), Eva Brunner (CH)

Vernissage: 17. November 19 Uhr | Ausstellung: 18.-28. November 2018 13-18 Uhr
Studio AU, Hiddenseer Str. 1A, 10437 Berlin - Prenzlauer Berg

© Eva Brunner
18.11.2018
28.11.2018
13:00-18:00
Ausstellung
Studio AU Hiddenseer Str. 1A 10437 Berlin

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
20.11.2018
20:00
Columbia Theater Columbiadamm 9 10965 Berlin

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
21.11.2018
21:00
Knust Neuer Kamp 30 20357 Hamburg

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
22.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
max. Schiffbrücke 50 24939 Flensburg

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu ...

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu dick und zu laut! Und warum hat er so grosse Probleme mit dem Älterwerden - geht der Wilhelm Tell, der Godfather der Schweizer Comedy in seinem Bühnenprogramm „JUST FOR FUN“ auf den Grund!
Tiefgründig an der Oberfläche oder knapp unter der Gürtellinie schaut Marco Rima schonungslos inkorrekt und mitreissend unterhaltend auf seine eigenen Unzulänglichkeiten und nimmt dabei nicht nur sich, sondern auch die Zuschauer ordentlich auf die Schippe!
Mit seinen besten Nummern aus 38 Jahren Comedy-Schaffen wird Marco Rima auch die Zuschauer im grossen Kanton (Deutschland) restlos begeistern.

© Marco Rima
22.11.2018
20:00
Badnerlandhalle Karlsruhe Neureut Rubensstr. 21 76149 Karlsruhe

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. ...

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. Politisch unkorrekt erzählt er über Senioren auf Pilgerreise nach Mallorca. Und treffend kommentierend lässt er Wichtigtuern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Badehosen runter.
Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt der Innerschweizer Thomas Lötscher zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fließend ist. Seither geht er mit seiner Figur Veri auf Tour. „Ein Emil von der politischen Front“ schrieb die Süddeutsche Zeitung.

23.11.2018
20:00
NUTS-Die Kulturfabrik Crailsheimstraße 12 83278 Traunstein

Leila Pfister, geboren in Basel, studierte an den Hochschulen für Musik und Theater in Zürich und Bern. Weitere Studien in Meisterkursen u.a. bei Pierre Boulez, KS Brigitte Fassbaender, Irwin Gage und ...

Leila Pfister, geboren in Basel, studierte an den Hochschulen für Musik und Theater in Zürich und Bern. Weitere Studien in Meisterkursen u.a. bei Pierre Boulez, KS Brigitte Fassbaender, Irwin Gage und Hartmut Höll. Die Mezzosopranistin ersang sich Preise in der Schweiz und an diversen internationalen Gesangswettbewerben. In der Kritikerumfrage des Magazins Opernwelt wurde sie für ihre Angelina (La Cenerentola) zur besten Nachwuchssängerin 2011 nominiert.

Noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts meinte der Dirigent Hans von Bülow: "Eine Komponistin wird es niemals geben. Im Rahmen dieser "Frauensaison" singt Leila Pfister Galgenlieder der zeitgenössischen Komponistin Sofia Gubaidulina.

© Oli Rust (www.pixstudios.ch)
23.11.2018
20:00
Tafelhalle Äußere Sulzbacher Str. 62 90491 Nürnberg

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
23.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Capitol Schwarzer Bär 2 30449 Hannover

Am Konservatorium Winterthur unterrichtet Christoph Bachmann Sängerinnen und Sänger ab acht Jahren in vier Chören. Der Kammerchor und Jugendchor gastieren in der Konzertreihe «Stunde der Kirchenmusik» ...

Am Konservatorium Winterthur unterrichtet Christoph Bachmann Sängerinnen und Sänger ab acht Jahren in vier Chören. Der Kammerchor und Jugendchor gastieren in der Konzertreihe «Stunde der Kirchenmusik» in der Stiftskirche. Zu hören sind klangvolle Ave-Maria und Salve-Regina Vertonungen, ergänzt durch die virtuose Bach-Motette «Singet dem Herrn ein neues Lied».

© Kammerchor und Jugendchor Konservatorium Winterthur
23.11.2018
19:00
Stiftskirche Stiftstr. 12 70173 Stuttgart

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt ...

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

© Foto: Ayse Yavas
Alex Capus 2018
23.11.2018
20:00
Buchhandlung Rombach Bertoldstr. 10 79098 Freiburg

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Das Geheimnis der Bewegung als authentisches Original, als nicht wiederholbarer Moment – ein Moment der Wahrheit, wenn die Zeit still ...

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Das Geheimnis der Bewegung als authentisches Original, als nicht wiederholbarer Moment – ein Moment der Wahrheit, wenn die Zeit still steht – bleibt die Inspirationsquelle für die choreographische Spurensuche der Compagnie Linga. Die Bewegung, der Gestus ist einmalig, so einmalig wie die Künstlerinnen, welche das Publikum auf ihre Suche mitnehmen.

Drei Tänzerinnen verschiedener Herkunft tauchen jeweils ein in ein Solo voller Intensität. Sie wählen das Solo als Weg des intimen Dialogs und der Konfrontation mit ihrem Publikum und hinterfragen dabei die immer wieder empfundene Notwendigkeit, Konventionen zu brechen.

© Gert Weigelt
24.11.2018
20:00
Fabrik Heeder Virchowstr. 130 47805 Krefeld

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer ...

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer Einzigartigkeit und schaffen zusammen magisch Neues.
In der Festivalreihe „vis-à-vis“ von DanceAbility e.V. lädt das Ensemble BewegGrund Trier an drei Gastspiel-Abenden zum „Gegenüber“ mit Künstler*innen aus der Schweiz, Luxembourg und Hamburg ein.

3 Abende 5 Performance-Gruppen 3 Länder
01.09.2018, 10.11.2018, 24.11.2018
20.00 Uhr Tufa Trier (großer Saal)

© DanceAbility e.V.
Vis-à-vis
24.11.2018
20