Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
14.12.2018
20:00-22:00
Gastspiel
Kiesel im k42 Karlstr. 42 88045 Friedrichshafen

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist ...

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein «Schmutzli»?

Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind.

© Foto: Robert Maschke
14.12.2018
20:00
Kulturhaus Schwanen Winnender Str. 4 71334 Waiblingen

Das Format 6 ½ Wochen basiert auf kurzfristiger Planung und stellt unkompliziert und spontan sechs Mal im Jahr für 45 Tage Arbeiten und Positionen junger Künstler_innen vor. Der Ausstellungsraum liegt ...

Das Format 6 ½ Wochen basiert auf kurzfristiger Planung und stellt unkompliziert und spontan sechs Mal im Jahr für 45 Tage Arbeiten und Positionen junger Künstler_innen vor. Der Ausstellungsraum liegt zentral im Foyer des Museum Folkwang.

6 ½ Wochen wird von der Stiftung der Sparda-Bank West gefördert.
Anastasia Mityukova hat mit dem Project Iceworm ihren Abschluss an der ECAL École cantonale d'art de Lausanne gemacht.

Pro Helvetia
14.12.2018
27.01.2019
Museum Folkwang Museumsplatz 1 45128 Essen

Das Format 6 ½ Wochen basiert auf kurzfristiger Planung und stellt unkompliziert und spontan sechs Mal im Jahr für 45 Tage Arbeiten und Positionen junger Künstler_innen vor. Der Ausstellungsraum liegt ...

Das Format 6 ½ Wochen basiert auf kurzfristiger Planung und stellt unkompliziert und spontan sechs Mal im Jahr für 45 Tage Arbeiten und Positionen junger Künstler_innen vor. Der Ausstellungsraum liegt zentral im Foyer des Museum Folkwang.

6 ½ Wochen wird von der Stiftung der Sparda-Bank West gefördert.
Anastasia Mityukova hat mit dem Project Iceworm ihren Abschluss an der ECAL École cantonale d'art de Lausanne gemacht.

Pro Helvetia
14.12.2018
18:30
Auftaktveranstaltung mit Anastasia Mityukova
Museum Folkwang Museumsplatz 1 45128 Essen

David Stegmann (*1982) erschafft Räume. Vor den Augen des Betrachters öffnen sich eindrückliche, tiefe Landschaften, mal in freier Lasurtechnik mit breitem Pinselstrich aufgetragen, mal in detailgetreuen ...

David Stegmann (*1982) erschafft Räume. Vor den Augen des Betrachters öffnen sich eindrückliche, tiefe Landschaften, mal in freier Lasurtechnik mit breitem Pinselstrich aufgetragen, mal in detailgetreuen Wolkenformationen, die sich über dem weiten Horizont verdichten. Er malt Landschaften als imposante Naturgewalten, unberührt und fern der Zivilisation. Und er entwirft einen Kosmos expressiver Abstraktionen, die wie eine Analogie des Schöpfungsprozesses der Natur erscheinen. Sie formieren sich mit großer Dynamik im freien Raum, scheinen sich aufzubäumen, förmlich zu explodieren, zu schweben.

© David Stegmann
Konstruktion X | 2018 | Acryl, Acrylharzlack auf Leinwand | 200cm x 150cm
bis 20.01.2019
Strzelski Galerie Rotebühlplatz 30 70173 Stuttgart

2018 feiert die internationale Kunstbewegung COL-ART sein 50-jähriges Bestehen mit Ausstellungen in Cuernavaca (Mexiko), Bern, Murnau und nun in Berlin.
Vernissage: 07. Dezember ab 19 Uhr
Finissage: 14. ...

2018 feiert die internationale Kunstbewegung COL-ART sein 50-jähriges Bestehen mit Ausstellungen in Cuernavaca (Mexiko), Bern, Murnau und nun in Berlin.
Vernissage: 07. Dezember ab 19 Uhr
Finissage: 14. Dezember ab 20 Uhr

© Marc Kuhn
bis 14.12.2018
16:00-20:00
Projektraum Ventilator Katzbachstrasse 24 10965 Berlin

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
bis 16.12.2018
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Das Kunstmuseum Erlangen hat in seiner Sammlung eine grosse Anzahl von Gemälden und Grafiken, die zur Gattung Stillleben zählen. Die frühesten Arbeiten stammen aus der Zeit um 1930 und sie zeigen die ...

Das Kunstmuseum Erlangen hat in seiner Sammlung eine grosse Anzahl von Gemälden und Grafiken, die zur Gattung Stillleben zählen. Die frühesten Arbeiten stammen aus der Zeit um 1930 und sie zeigen die Stilmerkmale der vorangegangenen Klassischen Moderne mit Impressionismus, Expressionismus und Neuer Sachlichkeit.
Geradezu spannend verläuft die derzeitige Sichtweise auf die Gattung Stillleben: mit sozialkritischem aber auch feinsinnigem Blick lassen die Künstler, unter ihnen der Schweizer Diego Bianconi, unverhofft neue Motive und erfrischend belebende Kunst entstehen.

bis 16.12.2018
Kunstmuseum Erlangen Nürnberger Strasse 9 91052 Erlangen

Weihnachtsausstellung. Drei Stationen Kunst u.a. mit Raffaela Zenoni
Goßlerstraße 10 und 21 in 12161 Berlin-Friedenau

Atelierraum Regine Jankowski, diekleinegalerie norbert
hümbs, Kunstraum Axel Venn.

...

Weihnachtsausstellung. Drei Stationen Kunst u.a. mit Raffaela Zenoni
Goßlerstraße 10 und 21 in 12161 Berlin-Friedenau

Atelierraum Regine Jankowski, diekleinegalerie norbert
hümbs, Kunstraum Axel Venn.

Vernissage Samstag 17. November 2018 um 18 Uhr
mit Einführung ab 18.30 Uhr

Gesprächsrunde mit den Künstlern
Sonntag 18. November 11 bis 13 Uhr

Sprechen über Kunst – Vorträge mit Diskussion
Freitag 30. November 19 Uhr

Finissage mit Glühwein und Tombola
Sonntag 16. Dezember 17 Uhr

bis 16.12.2018
18:00
Atelier Kunstraum Prof. Axel Venn Gosslerstr. 10 12161 Berlin

Rosa Lachenmeier aus Basel und Patrick Luetzelschwab aus Weil am Rhein widmen sich Orten diesseits und jenseits der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Die aktuelle Umbruchsituation im ...

Rosa Lachenmeier aus Basel und Patrick Luetzelschwab aus Weil am Rhein widmen sich Orten diesseits und jenseits der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Die aktuelle Umbruchsituation im Gebiet der Rheinhäfen, Industrieästhetik, Verbindungswege wie Wasserstrassen, Geleise und Brücken haben ihre Aufmerksamkeit schon lange gefesselt. In unterschiedlicher Technik und aus verschiedenen Blickachsen rücken sie unabhängig von einander gleiche Orte in den Fokus und stellen die daraus entstandenen Bilder in der Galerie einander gegenüber. Öffentliche Gespräche zum grenzüberschreitenden Lebensraum, zu historischen Gemeinsamkeiten und heutigem Alltag im Dreiländereck.

© Rosa Lachenmeier
Rosa Lachenmeier: Wassertank
bis 16.12.2018
19:30-21:00
Galerie Stahlberger Pfädlistr.4 79576 Weil am Rhein

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
15.12.2018
20:00-22:00
Stadthalle Waldshut Friedrichstr. 11 79761 Waldshut-Tiengen

Schweiz 2017. R: Lisa Brühlmann. D: Luna Wedler, Zoë Pastelle Holthuizen, Regula Grauwiller. 97 Min., schweizerdeutsche OmU

Auf der Suche nach ihrem Platz an der neuen Schule lässt sich Mia auf eine ...

Schweiz 2017. R: Lisa Brühlmann. D: Luna Wedler, Zoë Pastelle Holthuizen, Regula Grauwiller. 97 Min., schweizerdeutsche OmU

Auf der Suche nach ihrem Platz an der neuen Schule lässt sich Mia auf eine rebellische Mädchenclique ein. Doch dann beginnt in ihrem Körper eine radikale Verwandlung. Als Mias Zehen auf mysteriöse Weise zusammenwachsen, machen sich Unsicherheit, Angst und Aggression in ihr breit. Coming of Age, wie wir es noch nie gesehen haben.
www.bluemymind.ch

15.12.2018
17:30
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano ...

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano No.3, D Minor, Op.108

Pro Helvetia
16.12.2018
11:00
Kultur Im Logenhaus JL Urania z.U. Logenhaus Berlin Emser Str. 12-13, 10719 Berlin

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano ...

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano No.3, D Minor, Op.108

Pro Helvetia
16.12.2018
16:00
Kultur Im Logenhaus JL Urania z.U. Logenhaus Berlin Emser Str. 12-13, 10719 Berlin

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
16.12.2018
15:00
Einführung um 14:30 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

In der Ausstellung mit dem Titel „Blende“ arrangiert die janinebeangallery die Werke des Schweizer Künstlers Florian Fausch mit denen der Berliner Konzeptkünstlerin Kathrin Günter.

© Florian Fausch
o.T. 70 x 100 cm Öl, Metallpigmente, Schellack, Papier auf Leinwand, 2017
16.12.2018
16:00-18:00
Celebrity Tarot
janinebeangallery Torstrasse 154 10115 Berlin

Hannah Weinberger (* 1988, lebt in Basel) arbeitet vorwiegend mit Video, Performance und vor allem Klang. Oft bewegen sich ihre Inszenierungen jenseits klassischer Ausstellungsformate. «When Time Lies» ...

Hannah Weinberger (* 1988, lebt in Basel) arbeitet vorwiegend mit Video, Performance und vor allem Klang. Oft bewegen sich ihre Inszenierungen jenseits klassischer Ausstellungsformate. «When Time Lies» verwandelt die Villa Merkel in einen begehbaren Klangraum. Geräusche, während des Aufbaus, der Eröffnung oder der Laufzeit des Projekts im und vor dem Haus aufgenommen, werden durch einen Algorithmus in immer neue Kompositionsstrukturen transformiert.

Hannah Weinberger gelingt es, stimmungsvolle Atmosphären aufzubauen, die zwischen Vertrautheit und Entdeckergeist oszillieren. Dabei geht es immer auch um die Frage, wie sich in einer medial überformten Welt Bilder und Geräusche als Speicher anlagern sowie Erinnerung einschreiben und auslösen.

Pro Helvetia
© Hannah Weinberger
Cover von Publikation zur Ausstellung, snoeck Verlagsgesellschaft, Köln
16.12.2018
03.03.2019
Villa Merkel Pulverwiesen 25 73726 Esslingen

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie ...

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie der menschlichen Stimme widmen. Andreas Schaerer etwa experimentiert stets mit den Möglichkeiten seiner Stimme, um damit bei seinen Liveauftritten zu verblüffen, während die Sopranistin Regula Mühlemann sich der Suche nach dem perfekten 360-Grad-Rundumklang verschrieben hat, einem Klang, der frei im Raum schwebt. Miriam Helle bietet Stimmtherapie an, um Menschen mit unkonventionellen Klängen dabei zu helfen, zu sich selbst zu finden.

16.12.2018
12:00-13:45
Mal Seh'n Kino Adlerflychtstr. 6 60318 Frankfurt

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
19.12.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
19.12.2018
19:00
Kulturhaus Schwanen Winnender Str. 4 71334 Waiblingen

***non music for non people***

Pro Helvetia
19.12.2018
20:00-23:30
Diverse Orte 60308 Frankfurt

Tomasi - Fanfares Liturgiques
Bach - Partita BWV 1002
Mozart - Gran Partita

Veronika Eberle, Violine
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Conductor

© Christoph Worsch/JenaKultur
Simon Gaudenz und die Jenaer Philharmonie
20.12.2018
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Die erste Weihnachts-Platte des Jahres ist da, und sie klingt nach Dub.
Das letzte Fest steckt uns noch allen in den Knochen, aber das hält diese vier Eidgenossen nicht davon ab, in ihrem Studio eine ...

Die erste Weihnachts-Platte des Jahres ist da, und sie klingt nach Dub.
Das letzte Fest steckt uns noch allen in den Knochen, aber das hält diese vier Eidgenossen nicht davon ab, in ihrem Studio eine Hochmesse abzuhalten, die die Tieftöner schwingen und die Bandschleifen schlingern lässt. In dulci Dub jubilo! In ihrem tiefergelegten RentierRennschlitten gleiten DUB SPENCER & TRANCE HILL durch die Nacht der Nächte, aus den Speakern pumpen 12 frische Coverversionen, die keine Angst vor dem Klischee kennen.

Philipp Greter: Organ, Keyboards, Melodica, Dubs
Markus Meier: Guitar, Banjo
Marcel Stalder: Bass
Julian Dillier: Drums, Percussions

© Foto: Jörg Brandt
CHRISTMAS IN DUB
21.12.2018
20:30
Kulturzentrum franz.K Unter den Linden 23 72762 Reutlingen

CH/D/GB, 2017, 86 Min., ab 12 Jahren. Das Leben und Schaffen der Frauenrechtlerin Monika Hauser. Regie/Buch: Evi Oberkofler, Edith Eisenstecken

Im Herbst 1992 – es ist mitten im Krieg in Bosnien – liest ...

CH/D/GB, 2017, 86 Min., ab 12 Jahren. Das Leben und Schaffen der Frauenrechtlerin Monika Hauser. Regie/Buch: Evi Oberkofler, Edith Eisenstecken

Im Herbst 1992 – es ist mitten im Krieg in Bosnien – liest Monika Hauser von den unzähligen vergewaltigten Frauen. Sie liest, dass serbische Soldaten Hotels und Fabriken zu Bordellen umwandeln, in denen Frauen tage- oder monatelang gefangen gehalten werden. Sie ist schockiert von den Ereignissen. Gleichzeitig empört sie sich über die Art, wie die Medien über die Frauen berichten und sie so ein zweites Mal missbrauchen. Die Gynäkologin entschließt sich, vor Ort tätig zu werden. Im Winter reist sie ins Kriegsgebiet und entscheidet sich, in Zenica, einer Stadt in Zentralbosnien, ein Frauenzentrum aufzubauen.

22.12.2018
17:30
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie ...

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie der menschlichen Stimme widmen. Andreas Schaerer etwa experimentiert stets mit den Möglichkeiten seiner Stimme, um damit bei seinen Liveauftritten zu verblüffen, während die Sopranistin Regula Mühlemann sich der Suche nach dem perfekten 360-Grad-Rundumklang verschrieben hat, einem Klang, der frei im Raum schwebt. Miriam Helle bietet Stimmtherapie an, um Menschen mit unkonventionellen Klängen dabei zu helfen, zu sich selbst zu finden.

23.12.2018
12:00-13:45
Mal Seh'n Kino Adlerflychtstr. 6 60318 Frankfurt

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
29.12.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins ...

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins Monster stehen als tiefe, verdichtete Töne Paten zu Erika Stuckys neuem Programm. Aber auch Johnny Cash, Suzi Quatro, Screaming Jay Hawkins. Und in der Band dieses Mal mit dabei: FM Einheit (sounds), Jon Sass (tuba) und Ian Gordon-Lennox (tuba, tp).

Und wer sich jetzt fürchten sollte, nimmt gleich eine Knoblauchkette mit…

© Foto: Palma Fiacco
Erika Stucky "Tubalady"
30.12.2018
20:00
Alte Feuerwache Brückenstr. 2 68167 Mannheim

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie ...

Von Bernhard Weber, Schweiz 2017, 82 Min.

Die Stimme ist das älteste Instrument der Menschheit: In seinem Dokumentarfilm erzählt Regisseur Bernard Weber von vier Personen, die ihr ganzes Leben der Magie der menschlichen Stimme widmen. Andreas Schaerer etwa experimentiert stets mit den Möglichkeiten seiner Stimme, um damit bei seinen Liveauftritten zu verblüffen, während die Sopranistin Regula Mühlemann sich der Suche nach dem perfekten 360-Grad-Rundumklang verschrieben hat, einem Klang, der frei im Raum schwebt. Miriam Helle bietet Stimmtherapie an, um Menschen mit unkonventionellen Klängen dabei zu helfen, zu sich selbst zu finden.

30.12.2018
12:00-13:45
Mal Seh'n Kino Adlerflychtstr. 6 60318 Frankfurt

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins ...

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins Monster stehen als tiefe, verdichtete Töne Paten zu Erika Stuckys neuem Programm. Aber auch Johnny Cash, Suzi Quatro, Screaming Jay Hawkins. Und in der Band dieses Mal mit dabei: FM Einheit (sounds), Jon Sass (tuba) und Ian Gordon-Lennox (tuba, tp).

Und wer sich jetzt fürchten sollte, nimmt gleich eine Knoblauchkette mit…

© Foto: Palma Fiacco
Erika Stucky "Tubalady"
01.01.2019
19:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

"100 Jahre Bauhaus-Meister Paul Klee, Wassily Kandinsky und Oskar Schlemmer " - Kunstgespräch in der neuinszenierten Sammlung "OFFEN"

02.01.2019
18:30
Kunsthalle Mannheim Friedrichsplatz 4 68165 Mannheim

"100 Jahre Bauhaus-Meister Paul Klee, Wassily Kandinsky und Oskar Schlemmer " - Kunstgespräch in der neuinszenierten Sammlung "OFFEN"

02.01.2019
20:00
Kunsthalle Mannheim Friedrichsplatz 4 68165 Mannheim

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins ...

Nach der Wurst und dem Fleisch ERIKA STUCKYS (musikalisch) starker Schnaps: TUBA KONG!

Die Kreaturen in Stuckys Welt kriechen dieses Mal aus dem Boden: King Kong, Godzilla, Dracula und Frankensteins Monster stehen als tiefe, verdichtete Töne Paten zu Erika Stuckys neuem Programm. Aber auch Johnny Cash, Suzi Quatro, Screaming Jay Hawkins. Und in der Band dieses Mal mit dabei: FM Einheit (sounds), Jon Sass (tuba) und Ian Gordon-Lennox (tuba, tp).

Und wer sich jetzt fürchten sollte, nimmt gleich eine Knoblauchkette mit…

© Foto: Palma Fiacco
Erika Stucky "Tubalady"
03.01.2019
20:00
E-Werk Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

Ein einzigartiges Musikerlebnis und sinnlicher Genuss in totaler Finsternis.

Während dem Eintreten erklingen an verschiedenen Orten feine Glockenklänge, die räumlich nicht eingeordnet werden können. Die ...

Ein einzigartiges Musikerlebnis und sinnlicher Genuss in totaler Finsternis.

Während dem Eintreten erklingen an verschiedenen Orten feine Glockenklänge, die räumlich nicht eingeordnet werden können. Die Musiker Sandro Schneebeli und Max Pizio kreieren mit ihren Kompositionen eine einzigartige Atmosphäre. Das Besondere - Musik wird ohne visuelle Reize erlebt.

© Sandro Schneebeli & Max Pizio
06.01.2019
17:30
K9 Hieronymusgasse 3 78462 Konstanz

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt ...

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Mit ihrem Debüt-Album "Cheers" tourt das Schweizer Duo Anfang 2019 durch Deutschland.

Pro Helvetia
© Foto: Nils Lucas
STEINER & MADLAINA
08.01.2019
20:00
Jazzhaus Schnewlinstrasse 1 79098 Freiburg

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
09.01.2019
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Dominik Wunderlin berichtet darüber, wie unterschiedlich im Dreiland um Basel vor 100 Jahren und bis in die frühen 1920er Weihnachten und Fasnacht gefeiert wurde. Der Referent war stellvertretender ...

Dominik Wunderlin berichtet darüber, wie unterschiedlich im Dreiland um Basel vor 100 Jahren und bis in die frühen 1920er Weihnachten und Fasnacht gefeiert wurde. Der Referent war stellvertretender Direktor des Museums der Kulturen Basel und zuständig für die dortige Europa-Abteilung; er hat auch zur Brauchkultur im Dreiland publiziert.

© Dreiländermuseum Lörrach
Kriegsweihnachtsbaum aus dem Ersten Weltkrieg (Ausschnitt), Sammlung Dreiländermuseum Lörrach
09.01.2019
18:00-19:30
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen ...

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen in einem eigenen Bereich zuhause. Zwischen Jazz und Welt-Musik, Eklektizismus und Avantgarde spielen sich die vier Herren mit Leichtigkeit in die Ohren ihres Publikums. Prickelnd, frisch, neu und doch irgendwie vertraut.

Andreas Schaerer, vocals
Luciano Biondini (It.), accordion
Kalle Kalima (Fi.), guitar
Lucas Niggli, drums

Pro Helvetia
© A Novel Of Anomaly
10.01.2019
20:00
Zehntscheuer Ravensburg Grüner-Turm-Str. 30 88212 Ravensburg

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt ...

STEINER & MADLAINA malen das Bild einer Welt, die wir schon lange nicht mehr so eindrücklich und reflektiert wahrgenommen haben. Aufbruch, Licht und Schatten und die Bedrängnis der Gegenwart, ausgedrückt in bezauberndem Indie-Folk-Pop, der Zähne zeigt und enorme Dynamik entwickelt. Mit ihrem Debüt-Album "Cheers" tourt das Schweizer Duo Anfang 2019 durch Deutschland.

Pro Helvetia
© Foto: Nils Lucas
STEINER & MADLAINA
10.01.2019
20:00
Substage Café Alter Schlachthof 19 76137 Karlsruhe

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
10.01.2019
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
11.01.2019
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
12.01.2019
20:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen ...

Ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer bringen gute Laune, Spielfreude und feinsten Hörgenuss ins Haus. Jeder der Musiker hat nicht nur eine eigene Handschrift, sondern ist auch stilistisch sozusagen in einem eigenen Bereich zuhause. Zwischen Jazz und Welt-Musik, Eklektizismus und Avantgarde spielen sich die vier Herren mit Leichtigkeit in die Ohren ihres Publikums. Prickelnd, frisch, neu und doch irgendwie vertraut.

Andreas Schaerer, vocals
Luciano Biondini (It.), accordion
Kalle Kalima (Fi.), guitar
Lucas Niggli, drums

Pro Helvetia
© A Novel Of Anomaly
13.01.2019
19:30
Centralstation Im Carree 64283 Darmstadt

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
13.01.2019
19:15
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
16.01.2019
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
17.01.2019
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
18.01.2019
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
19.01.2019
20:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Programm:
Luciano Berio/Franz Schubert: Rendering für Orchester
Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Mahlers „Lied von der Erde“, eines seiner persönlichsten Werke, ist für zwei Sänger geschrieben, die ...

Programm:
Luciano Berio/Franz Schubert: Rendering für Orchester
Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Mahlers „Lied von der Erde“, eines seiner persönlichsten Werke, ist für zwei Sänger geschrieben, die jedoch niemals zusammen singen. Bei uns übernimmt der Tenor Jonas Kaufmann beide Partien. Zuvor erklingen Berios Rekonstruktionen der 10. Sinfonie Franz Schuberts anhand nachgelassener Skizzen des Komponisten.

Sinfonieorchester Basel
Jonas Kaufmann, Tenor
Jochen Rieder, Leitung

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Willi
Sinfonieorchester Basel
20.01.2019
19:00
Festspielhaus Beim Alten Bahnhof 2 76530 Baden-Baden

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos ...

In stilistisch unterschiedlichen choreografischen Handschriften loten der spanische Tänzer und Choreograf David Coria und Brigitta Luisa Merki, die Choreografin und künstlerische Leiterin von Flamencos en route, das kreative Potential des Mosaiks aus. Zeitgenössische und archaische Tanz- und Musikmotive beflügeln und kontrastieren sich in mosaikartigen Episoden. Sie nehmen das choreografische Prinzip der Ganzheit, bestehend aus bedeutungsvollen, kleinsten Einzelteilen auf.

Pro Helvetia
© Foto: Alex Spichale
«MOSAICO»
20.01.2019
19:15
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern. Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, ...

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern. Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. Mit ihrer „Erlesenen Komik" hat OHNE ROLF im Jahre 2004 eine einzigartige Kleinkunstform erfunden. Im Herbst 2016 präsentierte das Duo mit „Seitenwechsel" sein viertes abendfüllendes Programm. Mit allen Stücken touren die beiden durch den ganzen deutschsprachigen Raum und begeistern Comedy-Liebhaber und Theaterpublikum gleichermaßen. Und nun ist ein fünftes Stück in Planung. Anlässlich der Kulturbörse präsentieren OHNE ROLF ihre liebsten 321 Plakate.

© Georg Anderhub
BLATTRAND
21.01.2019
13:30
Messe Freiburg Europaplatz 1 79108 Freiburg

Das Schweizer Barockorchester "Les Passions de l'Ame" unter der Leitung der Violinistin Meret Lüthi widment sich Werken für mehrere Solisten von Bach, Telemann, Zelenka und Vivaldi - Werken von ...

Das Schweizer Barockorchester "Les Passions de l'Ame" unter der Leitung der Violinistin Meret Lüthi widment sich Werken für mehrere Solisten von Bach, Telemann, Zelenka und Vivaldi - Werken von multiplizierter Virtuosität und mit extre breit aufgefächtertem Klangspektrum. 

Als gefragte Spezialistin für Alte Musik arbeitet Meret Lüthi als Orchestercoach und ist regelmässig bei Radio SRF 2 Kultur als Fachexpertin zu Gast. Als Dozentin für Barockvioline und Historische Aufführungspraxis arbeitet sie an der Hochschule der Künste Bern. 2017 wurde sie für ihr langjähriges und herausragendes musikalisches Wirken mit dem Musikpreis des Kantons Bern geehrt.
In Kooperation mit der Hochschule für Musik Nürnberg

Dieses Konzert wird vom Bayerischen Rundfunk - Studio Franken mitgeschnitten und auf BR-Klassik gesendet.

© Meret Lüthi
23.01.2019
20:00
Germanisches Nationalmuseum Kartäusergasse 1 90402 Nürnberg

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
24.01.2019
Nörgelbuff Groner Straße 23 37073 Göttingen

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der ...

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der umtriebigen Untergrund-Szene Zürichs, wo sie in besetzten Häusern lebte und spielte. Evelinn Trouble's Songwriting ist ehrlich und direkt und zielt dorthin, wo's am meisten wehtut, mit Texten, die persönliche und politische Themen zu verschmelzen scheinen. Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Benjamin Rauber
Evelinn Trouble
24.01.2019
Swamp Talstr. 90 79102 Freiburg

Auf dem Album „Travelers“ präsentiert sich der 1972 in Genf geborene Saxophonist Nicolas Masson bei ECM nach zwei Trioeinspielungen erstmals im Quartett, mit dem er schon seit zwölf Jahren zusammenspielt. ...

Auf dem Album „Travelers“ präsentiert sich der 1972 in Genf geborene Saxophonist Nicolas Masson bei ECM nach zwei Trioeinspielungen erstmals im Quartett, mit dem er schon seit zwölf Jahren zusammenspielt.
Was sich in all diesen Jahren stets geändert hat, sind die musikalischen Einflüsse und Prioritäten des Quartetts. Die Band, betont Masson, ist zunächst einmal eine Gruppe von Freunden. Zwar stammen alle Kompositionen aus der Feder Massons, aber er sagt: "Das Besondere an der Band ist, glaube ich, die Alchemie zwischen uns Vieren, das, was passiert, wenn wir zusammenspielen."

Nicolas Masson: saxophone
Colin Vallon: piano
Patrice Moret: acoustic bass
Lionel Friedli: drums

© Nicolas Masson
24.01.2019
20:30
GEMS Kulturzentrum Mühlenstr. 13 78224 Singen

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
25.01.2019
Cafe Glocksee Glockseestraße 35 30169 Hannover

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist ...

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein «Schmutzli»?

Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind.

© Foto: Robert Maschke
25.01.2019
20:00
ROXY Schillerstr. 1/12 89077 Ulm

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der ...

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der umtriebigen Untergrund-Szene Zürichs, wo sie in besetzten Häusern lebte und spielte. Evelinn Trouble's Songwriting ist ehrlich und direkt und zielt dorthin, wo's am meisten wehtut, mit Texten, die persönliche und politische Themen zu verschmelzen scheinen. Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Benjamin Rauber
Evelinn Trouble
25.01.2019
21:00
Kulturzentrum Merlin Augustenstr. 72 70178 Stuttgart

Für MYOUSIC hat sich der Klangkünstler und Regisseur Dimitri de Perrot ins Publikum gesetzt und sich gefragt: Wo entsteht eigentlich die Musik - auf der Bühne oder in meiner Wahrnehmung? Entstanden ist ...

Für MYOUSIC hat sich der Klangkünstler und Regisseur Dimitri de Perrot ins Publikum gesetzt und sich gefragt: Wo entsteht eigentlich die Musik - auf der Bühne oder in meiner Wahrnehmung? Entstanden ist ein aussergewöhnlicher Bühnenmoment, ohne Schauspieler, bestehend nur aus Klängen und Rhythmen: Ein Drummer (Julian Sartorius) und eine Klangskulptur erzählen die Geschichte einer Aufführung, eines Stücks, eines Konzerts. Das Publikum, der Raum und die Musik, jeder für sich und doch alle zusammen, sind die Darsteller dieses Abends.

Pro Helvetia
© Foto: Augustin Rebetez
MYOUSIC
25.01.2019
20:00
EinTanzHaus G4,4 68159 Mannheim

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
26.01.2019
Utopiastadt Mirker Str. 48 42105 Wuppertal

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der ...

Evelinn Trouble wurde einmal als das uneheliche Kind von Patti Smith und Thom Yorke bezeichnet. Dabei wurde sie in Zürich als Tochter einer schwedischen Jazz-Sängerin geboren, ihr Talent reifte in der umtriebigen Untergrund-Szene Zürichs, wo sie in besetzten Häusern lebte und spielte. Evelinn Trouble's Songwriting ist ehrlich und direkt und zielt dorthin, wo's am meisten wehtut, mit Texten, die persönliche und politische Themen zu verschmelzen scheinen. Trouble ist ein Shapeshifter, ein kreatives Multi-Talent mit dem angeborenen Drang zu experimentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Benjamin Rauber
Evelinn Trouble
26.01.2019
21:00
KOHI Kulturraum Werderstr. 47 76137 Karlsruhe

Für MYOUSIC hat sich der Klangkünstler und Regisseur Dimitri de Perrot ins Publikum gesetzt und sich gefragt: Wo entsteht eigentlich die Musik - auf der Bühne oder in meiner Wahrnehmung? Entstanden ist ...

Für MYOUSIC hat sich der Klangkünstler und Regisseur Dimitri de Perrot ins Publikum gesetzt und sich gefragt: Wo entsteht eigentlich die Musik - auf der Bühne oder in meiner Wahrnehmung? Entstanden ist ein aussergewöhnlicher Bühnenmoment, ohne Schauspieler, bestehend nur aus Klängen und Rhythmen: Ein Drummer (Julian Sartorius) und eine Klangskulptur erzählen die Geschichte einer Aufführung, eines Stücks, eines Konzerts. Das Publikum, der Raum und die Musik, jeder für sich und doch alle zusammen, sind die Darsteller dieses Abends.

Pro Helvetia
© Foto: Augustin Rebetez
MYOUSIC
26.01.2019
20:00
EinTanzHaus G4,4 68159 Mannheim

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
27.01.2019
Krümelküche Johanniterstraße 28 47053 Duisburg

Die Schweizer Kulturhistorikerin und Autorin Dr. Helen Liebendörfer stellt in ihrer Lesung den Schweizer Literatur-Nobelpreisträger von 1919 vor. Mit seiner berühmten Rede „Unser Schweizer Standpunkt“ ...

Die Schweizer Kulturhistorikerin und Autorin Dr. Helen Liebendörfer stellt in ihrer Lesung den Schweizer Literatur-Nobelpreisträger von 1919 vor. Mit seiner berühmten Rede „Unser Schweizer Standpunkt“ hatte der in Liestal geborene Dichter im Ersten Weltkrieg wesentlich dazu beigetragen, den Graben zwischen der deutschen und französischen Schweiz zu überbrücken. Sein Werk reicht aber auch bis zu seinen liebenswerten Schilderungen seiner Kindheitserlebnisse. Die Lesung wird am Klavier begleitet von Frieder Liebendörfer (Dirigent und Musikpädagoge).
Veranstalter: Museumsverein

© Sammlung Dreiländermuseum Lörrach
Unser Schweizer Standpunkt von Carl Spitteler, 1914
27.01.2019
11:30-12:45
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach

"100 Jahre Bauhaus-Meister Paul Klee, Wassily Kandinsky und Oskar Schlemmer " - Kunstgespräch in der neuinszenierten Sammlung "OFFEN"

27.01.2019
12:00
Kunsthalle Mannheim Friedrichsplatz 4 68165 Mannheim

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
28.01.2019
Pension Schmidt Alter Steinweg 37 48143 Münster

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
29.01.2019
Schlosskeller Am Marktplatz 15 64283 Darmstadt

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer ...

Von Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019 spielen wir 15 Konzerte in der Schweiz und 17 in Deutschland in variierender Besetzung von Duo bis Vollbesetzung (6). Diese Konzerte bilden den Anfang unserer Releasetour. Wir spielen Lieder vom neuen Album, welches am 12.10.2018 herausgegeben wird, sowie vereinzelte schon früher veröffentlichte Songs. Ziel ist es, zukünftig mehr mit der ganzen Band auf der Bühne zu stehen, weil uns das erlaubt unser ganzes musikalisches Spektrum zu präsentieren. 

Pro Helvetia
30.01.2019
Sudhaus Hechinger Str. 203 72072 Tübingen

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu ...

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren. Steiners Kompositionen bilden den Ausgangspunkt für diese manchmal melodiösen, manchmal verschrobenen Stücke, die genug Platz zum Ausweichen und Entfliehen enthalten.
Grab, Favre und Steiner sind allesamt wagemutige und dennoch hochsensible Improvisatoren. Sie treffen sich hier als Gleichgesinnte mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und ergänzen sich wundervoll in dieser höchst unterhaltsamen Musik.

Pro Helvetia
© Picture by Dyle Berger
30.01.2019
Jazz in Göppingen / Cafe Dolce Freihofstrasse 14 73033 Göppingen

Der Schweizer Historiker Andreas Tscherrig berichtet in seinem Vortrag über die Grippepandemie von 1918/1919 in Europa und den Umgang mit ihr in den beiden Basler Halbkantonen.

30.01.2019
18:00-19:15
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach
Veranstaltungsvorschau