Das von der Komponistin Violeta Dinescu initiierte Programm basiert auf der Idee, Komponisten von heute mit Werken zu konfrontieren, die zu den Klassikern des Repertoires für unbegleitete Soloflöte zählen. So reagieren Jean-Luc Darbellay, Matthias Heep, Max. E. Keller, Hans Eugen Frischknecht und René Wohlhauser mit neukomponierten Flötenminiaturen auf Werke von Marin Marais, Georg Philipp Telemann, Anton Stamitz, Friedrich Kuhlau und Claude Debussy und setzten sich mit diesen auf unterschiedlichste Weise auseinander. Die neuen Kompositionen erklingen , auf der Flöte gespielt von Claudia Weissbarth VIS-A-VIS mit Zitaten aus den Werken der jeweiligen Vorbildern auf der Traversflöte.

Unterstützt von SUISA

Pro Helvetia
© Claudia Weissbarth
Claudia Weissbarth, Flöte und Traversflöte
25.10.2019
18:15-19:45
Eintritt frei, Förderung durch: Pro Helvetia
Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal Ammerländer Heerstraße 69 26129 Oldenburg