Nach dem Bruch mit seiner frommen jüdischen Familie wird Motti Wolkenbruch von Schicksalsgenossen aufgenommen. Wie sich bald zeigt, haben die aber weit mehr als nur gegenseitige Unterstützung im Sinn: Sie trachten nach der Weltherrschaft. Bisher allerdings völlig erfolglos. Erst als Motti das Steuer übernimmt, geht es vorwärts. Doch eine Gruppe von Nazis hat das gleiche Ziel – und eine gefährlich attraktive Agentin in petto.

Thomas Meyer liest aus seinem neuen Roman «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin».

© Foto: Lukas Lienhard / © Diogenes Verlag
Thomas Meyer
07.01.2020
20:30
Hotel Reppert Adlerweg 23 79856 Hinterzarten