»Seine Lesungen sind Kult« Hessischer Rundfunk Orte der Begegnung sind speziell in diesem Jahr zu Orten der Gefahr und Sehnsucht zugleich geworden. Über besondere Orte und die Welt im Wandel schreibt auch der Schweizer Autor und Bühnenkünstler Arno Camenisch in seinem neuen Roman Goldene Jahre. Und mit der gleichen Originalität, mit der Camenisch seine Wort- und Bildsprache kreiert, trägt er auch seine Texte vor – in seinem unvergleichlichen, melancholisch-humorvollen »Camenisch-Sound«. Nach den Abgesängen auf die Dorfbeizen (Dorfschänke) oder das Schulhaus stimmt Arno Camenisch in seinem neuen Buch ein Requiem auf den Dorfkiosk an. Seit 51 Jahren betreiben Margrit und Rosa-Maria ihren Kiosk samt Zapfsäule und Leuchtreklame. Er ist die Zentrale im Dorf, hier geht über die Ablage, was das Herz begehrt, und im Gegenzug hören sie, was die Herzen bewegt.

Arno Camenisch, 1978 in Tavanasa im Kanton Graubünden geboren und aufgewachsen, lebt in Biel. Seine Texte erscheinen im Verlag Urs Engeler, wurden vielfach auszeichnet und in über 20 Sprachen übersetzt.

Karten nur online ab 1. Juli über www.literaturhaus-stuttgart.de

Pro Helvetia
© Janosch Abel
Arno Camenisch
29.07.2020
19:30

Anmeldung unter: Karten nur online unter www.literaturhaus.stuttgart.de
Literaturhaus Stuttgart Breitscheidstr. 4 70174 Stuttgart