Der Erzähler Tom arbeitet als VIP-Fahrer, holt hohe Angestellte und Diplomaten vom Flughafen ab und bringt sie nach Zürich oder Bern. Neben Gesprächen mit den Fahrgästen führen die Gedanken des Fahrers immer auch weg von der Straße, hin zu den Wanderungen mit seinem Vater zum schwarzen Mönch, noch öfter hin zu Nina, seiner verstorbenen Frau. Morgens nach der Arbeit setzt er sich ans Bett seines schlafenden Sohnes und versucht, eine Zukunft zu sehen.

Auf dunstverhangenen Straßen nähert sich Tom Kummer auf eindringliche Weise der großen Unbekannten des Lebens: dem Tod. Der Roman "Von schlechten Eltern" erschien 2020 bei Klett-Cotta.

© (c) Susanne Schleyer
Tom Kummer