Im Rahmen der interdisziplinären Konzertreihe „SOLODUOTRIO – Neue Töne aus der Quarantäne“ tritt im Tübinger Club Voltaire die schweizerisch-rumänische Autorin Dana Grigorcea mit Endre M. Holéczy ins Gespräch über ihren neuen Roman „Die nicht sterben“ (Penguin Verlag 21). Ein besonderer Fokus soll dabei auf Grigorceas komplexes Erzählen gelegt werden, das sich von dualistisch-mythologischen Narrativen absetzt und sich ihnen entzieht. Gerahmt wird das Gespräch von einer musikalisch-performativen Lesung, in der sich Grigorceas Text und die Musik des Improvisations- und Klangkünstlers Thomas Maos begegnen.

Pro Helvetia
© Birgit Riegger
04.02.2022
20:00-21:30

Anmeldung unter: buero@club-voltaire.net
Club Voltaire Haaggasse 26b 72070 Tübingen