Nach einem schief gelaufenen Auftragsmord an einem Pfarrer, müssen die Profikillerin Dagmar und der Profikiller Mike ihre Stadt verlassen, um in der Schweiz in Bern unterzutauchen. Mike hat nämlich aus Versehen neben dem Pfarrer auch ein Kind erschossen.
In komödiantischer Manier thematisieren Priska Praxmarer und Dirk Vittinghoff Schuld und Sühne vor dem Hintergrund einer sich rasant verändernden Welt. Ihre Geschichte ist eine moderne Parabel auf das Jüngste Gericht. Am Ende wird das Urteil gefällt, nicht für ein Leben nach dem Tod, sondern für das Leben im Hier und Jetzt.

Frei nach dem Filmdrama In Bruges (Brügge sehen … und sterben?)

Pro Helvetia
© Yoshiko Kusano
16.12.2022
17.12.2022
20:00-21:10

Anmeldung unter: www.ringlokschuppen.ruhr/spielplan
Ringlokschuppen Ruhr Am Schloß Broich 38 45479 Mülheim