Ilma Rakusa liest aus ihrem jüngsten Gedichtband und spricht darüber mit Margret Kreidl

Fast anderthalb Jahre lang – zwischen Oktober 2020 und Februar 2022 – verging für Ilma Rakusa ‚kein Tag ohne‘ einen Vers. Ihr daraus hervorgegangener Gedichtband, vom Verlag als ihr politischster bezeichnet, ist zugleich eine intime intellektuelle Chronik von Bestürzendem und Beglückungen, gesellschaftlichen und persönlichen Krisen, immer wieder durchwirkt von intensiven Erfahrungen von Präsenz und Dankbarkeit. Ilma Rakusa, geboren 1946, Tochter einer Ungarin und eines Slowenen, lebt als Autorin, Übersetzerin. Dozentin und Publizistin in Zürich.

Pro Helvetia
© Giorgio von Arb
Ilma Rakusa
08.02.2023
19:00-21:00

Anmeldung unter: info@lyrik-kabinett.de
Lyrik Kabinett Amalienstr. 83 a 80799 München