Wissenschaft
23. September

Das Via Nova Kunstfest Corvey trägt in diesem Jahr den Titel ‹Die Erde ist ein Sänger. Odysseen›; es stützt sich dabei auf das Bildprogramm im karolingischen Westwerk und ist eine Paraphrase des antiken ...

Das Via Nova Kunstfest Corvey trägt in diesem Jahr den Titel ‹Die Erde ist ein Sänger. Odysseen›; es stützt sich dabei auf das Bildprogramm im karolingischen Westwerk und ist eine Paraphrase des antiken Textes. Es wartet mit einer Fülle von Entdeckungen, von ungeahnten künstlerischen Konstellationen, von gewagten Kombinationen auf, darunter inszenierte Lesungen mit Musik von großartigen Schauspielern und renommierten Ensembles und eine Musik-Tanz-Inszenierung. Zu Gast werden Ilma Rakusa, Barry Guy, Maya Homburger, Mike Svoboda, Christoph Ransmayr, Corinna Harfouch, Edgar Selge, Navid Kermani, Esther Kinsky, Burkhart Klaußner, Carolin Widmann, die Lautten Compagney u.v.a. sein.

Pro Helvetia
© Via Nova Kunstfest Corvey
Darstellung der Odyssee im Johannischor/ Westwerk Schloss Corvey
bis 26.09.2021
Schloss Corvey Corvey 1 37671 Höxter
14. Oktober

Eine Lesung und Diskussion mit der Schweizer Autorin und Kolumnistin Nina Kunz sowie Vertreter/innen aus Wirtschaft und Wissenschaft zu neuen und zukunftsweisenden Arbeitsformen.

Das Büro als Arbeitsort ...

Eine Lesung und Diskussion mit der Schweizer Autorin und Kolumnistin Nina Kunz sowie Vertreter/innen aus Wirtschaft und Wissenschaft zu neuen und zukunftsweisenden Arbeitsformen.

Das Büro als Arbeitsort wird seit vergangenem Jahr zunehmend in Frage gestellt. Anstelle der physischen Kontakte sind neue Wege der Kommunikation getreten. Doch bringt das Arbeiten in digitalen Zeiten die gleiche Zufriedenheit und Leistung? Wir nutzen die Gelegenheit zu diskutieren, wie sich die «neue Normalität» auf unser Lebensumfeld, auf Interaktionen mit Kolleginnen und Kollegen, das allgemeine Wohlbefinden und die unternehmerische Produktivität auswirkt.

Die Veranstaltung wird mit literarischen Auszügen von Nina Kunz eingeleitet, die aus ihrem Buch «Ich denk, ich denk zu viel» persönlich und präzise über das Unbehagen der Gegenwart schreibt. Kurzgeschichten über Leistungsdruck, Workism und glühende Smartphones. Themen, die viele von uns im Alltag beschäftigen.

Im Anschluss diskutieren Nina Kunz sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft über Chancen und Herausforderungen einer Flexibilisierung der Arbeitskultur.

Gefolgt von persönlichen Gesprächen bei einem Glas Schweizer Wein und Häppchen.

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
© KEYSTONE/Christian Beutler
Arbeiten im Home-Office
14.10.2021
18:00-20:00
Pop-up HOUSE OF SWITZERLAND Kronprinzstr. 30 und Calwerstr. 33 70173 Stuttgart