«In einem Bächlein helle…» lautet der Titel des Konzertes am Samstagabend und verweist somit auf das wohl berühmteste Klavierquintett der Kammermusik "Das Forellenquintett" von Franz Schubert.
Vor der ...

«In einem Bächlein helle…» lautet der Titel des Konzertes am Samstagabend und verweist somit auf das wohl berühmteste Klavierquintett der Kammermusik "Das Forellenquintett" von Franz Schubert.
Vor der Pause interpretiert der Schweizer Starpianist Benjamin Engeli - bekannt geworden durch sein Tecchler Trio, mit dem er den ARD-Wettbewerb gewann - die 1820 von Beethoven komponierte Sonate op. 109.
Das Streichtrio von Bernhard Romberg vollendet die Auswahl der zu Herzen gehenden Musik.

© by Marco Borggreve
19.09.2020
19:30-21:30
Haus des Gastes Hauptstrasse 27 82433 Bad Kohlgrub

Deutschland-Premiere

A Ë R

Ania Losinger – Xala (betanzbares Bodenxylophon und weltweites Unikat)
Jan Heinke – Stahlcello/Stimme
Mats Eser - Marimba

Pro Helvetia
© Orbital Garden Bern
A Ë R at Orbital Garden Bern
19.09.2020
20:00-22:00
swt-KulturWerk Werkstrasse 72074 Tübingen

Was Sie schon immer über Haare wissen wollten, aber bisher nicht zu denken wagten ... Im Rahmen der Ausstellung "One Day Chicken. Next Day Bones." erzählt und performt die Schweizer Künstlerin barbara ...

Was Sie schon immer über Haare wissen wollten, aber bisher nicht zu denken wagten ... Im Rahmen der Ausstellung "One Day Chicken. Next Day Bones." erzählt und performt die Schweizer Künstlerin barbara caveng zu ihren künstlerischen Erkenntnissen mit Haar als Material, rund um ihre Erlebnisse mit über 120 Friseur*innen und deren Kundschaft, warum Gottfried Benn sie zur sozialen Plastik HA(A)RVEST und zur BIBLIOTHEK DER HAARE inspiriert hat und wie sie all das in ihre sinnlichen Objekte und Skulpturen verwandelt.
Am 19. September, um 16 Uhr heißt es "Applaus für Michelle Obama und Haare als Metapher für Rasse" (AMERICANAH, Chimamanda Ngozi Adichie) und die BIBLIOTHEK DER HAARE wird erweitert.

© Barbara Caveng
barbara caveng "One Day Chicken. Next Day Bones" Ausstellungsansicht Galerie Mönch Berlin
19.09.2020
16:00-17:30
Galerie Mönch Berlin Reichsstraße 52 14052 Berlin

Meander widmet sich der Frage, wie, Zeit jenseits der Zeit, jenseits der Räume und jenseits der Bilder erfahren werden kann. Der laborhafte Charakter der Veranstaltung folgt keiner festen Programmatik, ...

Meander widmet sich der Frage, wie, Zeit jenseits der Zeit, jenseits der Räume und jenseits der Bilder erfahren werden kann. Der laborhafte Charakter der Veranstaltung folgt keiner festen Programmatik, vielmehr interessiert uns ein ergebnisoffener und experimenteller Prozess.
Innerhalb des zehnstündigen Zeitfensters entwerfen die Performance-Künstler*innen John Court, Máiréad Delaney, Dolanbay, Alastair MacLennan und Joëlle Valterio ihre Long Durationial Performances. Zeit genug für einen genauen Blick auf die Wechselwirkungen zwischen den künstlerischen Positionen und Raum genug für die Betrachtung der Einzelaktionen.

Pro Helvetia
19.09.2020
10:00-20:00
Rufffactory Marienstraße 73 50825 Köln

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
19.09.2020
19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Aeschbacher wurde 1923 in Genf geboren und zählt zu den sogenannten Affichistes, den «Plakat-Abreissern» eine in den späten 1950er Jahren entstandene Künstlerbewegung, die unterschiedliche Plakatfragmente ...

Aeschbacher wurde 1923 in Genf geboren und zählt zu den sogenannten Affichistes, den «Plakat-Abreissern» eine in den späten 1950er Jahren entstandene Künstlerbewegung, die unterschiedliche Plakatfragmente zu neuen Kunstwerken verbindet. Dadurch entstehen abstrakte Kunstwerke, bei denen ein neuer Blick auf die Medien Schrift und Papier entsteht.
In seinen Werken konzentriert sich Aeschbacher auf die Wirkung von Buchstaben, die – herausgenommen aus ihrem alten Kontext und hineingesetzt in einen neuen – eine völlig neue Betrachtungsweise auf die Schrift eröffnen. Dem Betrachter bleibt es verwehrt, die unterschiedlichen Buchstaben und Satzfragmente richtig zusammenzusetzen.

im Rahmen des artalarms ist die Ausstellung zusätzlich geöffnet:
Samstag, 19.09.20 von 11 bis 21 Uhr
Sonntag, 20.09.20 von 11 bis 19 Uhr

© Foto: Galerie Klaus Braun
Pyramide rouge 1964 Collage auf Leinwand 190x 130cm
bis 31.10.2020
19:00-21:00
Galerie Klaus Braun Charlottenstr. 14, 5. OG 70182 Stuttgart

«Scardanellis Turm, zur Unzeit» setzt sich im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg und anlässlich der 250. Geburtstage von Friedrich Hölderlin und Friedrich Hegel spartenübergreifend mit ...

«Scardanellis Turm, zur Unzeit» setzt sich im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg und anlässlich der 250. Geburtstage von Friedrich Hölderlin und Friedrich Hegel spartenübergreifend mit Hölderlins künstlerischer Biographie auseinander.
Das Projekt integriert (mit der am Projekt Prinzhorn bewährten thematischen Einfühlsamkeit in psychosoziale Vorgänge und Zusammenhänge) Extreme, auch «Exzentrik» (Hölderlin, nach Alexander Honold) mancher der Hölderlin- und Hegel-Vertonungen der Moderne.

Scardanelli war eines der Pseudonyme, mit denen Hölderlin manches seiner Gedichte unterzeichnete.

Schweizer Komponisten: Heinz Holliger, Klaus Huber, Mike Svoboda

Festvortrag «Hölderlins Himmerlstreppen» mit Prof. Dr. Alexander Honold, Universität Basel

Pro Helvetia
bis 20.09.2020
Diverse Orte 69115 Heidelberg

Die Ausstellung «Fluid Bodies» zeigt fünf künstlerische Positionen, die sich mit aktuellen Fragen bezüglich körperlicher Selbstbestimmung und Selbstgestaltung befassen. Durch einen Liberalisierungsprozess, ...

Die Ausstellung «Fluid Bodies» zeigt fünf künstlerische Positionen, die sich mit aktuellen Fragen bezüglich körperlicher Selbstbestimmung und Selbstgestaltung befassen. Durch einen Liberalisierungsprozess, der in den 1960er Jahren einsetzte, wurden feste Vorstellungen, wie Körper auszusehen, sich zu verhalten haben oder repräsentiert werden sollen, flexibel und fliessend. In der Kunst glaubte man an die emanzipatorische Kraft neuer Medien, erprobte ein künstliches Selbst mit wandelbaren und frei zu gestaltenden Körpern. Heute kommen durch soziale Medien und neue Überwachungstechnologien abermals normative Vorstellung von Körpern auf. Die Ausstellung zeigt, welchen Spannungsfeldern menschliche Körper durch ökonomische Verhältnisse und digitale Medien heute ausgesetzt sind.

Nicole Bachmann setzt sich in ihrer Performance «or what is» mit menschlicher Kommunikation unter Bedingungen des neoliberalen Informationskapitalismus’ auseinander.

Performance von Nicole Bachmann mit Legion Seven, Isabel Alvarez und Jia-Yu Corti:
17.09.2020, 19 Uhr (Vernissage)
19.09.2020, 14 und 16 Uhr
20.09.2020, 14 und 16 Uhr

Pro Helvetia
© Foto: Nicole Bachmann, or what is, 2019
bis 01.11.2020
Galerie für Gegenwartskunst, E-WERK Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

Wir freuen uns außerordentlich die Einzelausstellung If Paintings were live Pets, would you buy them more readily? Oder Bilderlügen haben lange Beine des Schweizer Malers Matthias Aeberli (Basel), im ...

Wir freuen uns außerordentlich die Einzelausstellung If Paintings were live Pets, would you buy them more readily? Oder Bilderlügen haben lange Beine des Schweizer Malers Matthias Aeberli (Basel), im Esszimmer präsentieren zu können. Seine Methode des Samplings – sowohl auf inhaltlicher als auch formaler Ebene – versteht sich als visuelle
Versuchsanordnung, die sich um die eine Frage dreht: „Wie wird ein Bild zum Bild?“
Diese Bildbefragung oder Bildforschung zieht sich durch das gesamte bisherige Schaffen von Matthias Aeberli.

© ©Matthias Aeberli
Schutzmantelkomplex, 2018, Matthias Aeberli, Ausstellungsansicht play.song.lines.
bis 16.01.2021
18:00
DAS ESSZIMMER - Raum für Kunst+ Mechenstrasse 25 53129 Bonn

Mit der Einladung an die argentinisch-schweizerische Malerin Vivian Suter tritt die Sammlung des Brücke-Museums zum ersten Mal in den direkten Dialog mit einer zeitgenössischen künstlerischen Position. ...

Mit der Einladung an die argentinisch-schweizerische Malerin Vivian Suter tritt die Sammlung des Brücke-Museums zum ersten Mal in den direkten Dialog mit einer zeitgenössischen künstlerischen Position.
In der raumgreifenden Installation werden Suters freihängende Leinwände zusammen mit rund 40 Gemälden und kunsthandwerklichen Arbeiten der Brücke-Künstler präsentiert. Bisher selten gezeigte Gemälderückseiten von Ernst Ludwig Kirchner, ein Wandteppich von Erich Heckel, aber auch ein geschnitztes Schachspiel von Karl Schmidt-Rottluff sind zu entdecken. Die Auswahl der ausgestellten Werke aus dem Brücke-Museum hat Suters Mutter, die im Februar verstorbene Künstlerin Elisabeth Wild, getroffen. Auch eine Reihe von Wilds präzise komponierten, kleinformatigen Collagen sind Teil der Präsentation. In der Gegenüberstellung eröffnen sich neue Perspektiven auf Suters Arbeiten und zugleich auf die Sammlungsbestände des Museums.

bis 14.02.2021
Brücke-Museum Bussardsteig 9 14195 Berlin

Zwei Jahrzehnte nach dem Aufkommen des impressionistischen Stils in Frankreich begannen sich auch deutsche Künstler mit der neuen Malerei auseinander zu setzen. Die Ausstellung rückt erstmals ...

Zwei Jahrzehnte nach dem Aufkommen des impressionistischen Stils in Frankreich begannen sich auch deutsche Künstler mit der neuen Malerei auseinander zu setzen. Die Ausstellung rückt erstmals impressionistische Künstler aus dem süddeutschen Raum in den Fokus. Ausgehend von den dominanten Kunststädten München (mit Dachau), Karlsruhe und Stuttgart versammelt sie rund 80 Gemälde und zeigt Werke von 33 prominenten, aber auch weniger bekannten Künstlern. Viele von ihnen arbeiteten auch am Bodensee, wobei sich Mannenbach am Schweizer Ufer als besonders beliebte Destination erwies.

© Privatbesitz
Salenstein mit Arenenberg; um 1904; Otto Reiniger
bis 16.01.2021
Städtische Wessenberg-Galerie Wessenbergstr. 43 78462 Konstanz

Rosa Lachenmeier in der Gruppenausstellung des Vereins Bildender Kunst Lörrach:
Im letzten Jahr habe ich die Werkgruppe „Green City" weiterentwickelt, welche ich 2007 angefangen habe. Nun zeige ich als ...

Rosa Lachenmeier in der Gruppenausstellung des Vereins Bildender Kunst Lörrach:
Im letzten Jahr habe ich die Werkgruppe „Green City" weiterentwickelt, welche ich 2007 angefangen habe. Nun zeige ich als Vorbote ein einzelnes Werk in der Ausstellung des Vereins Bildender Kunst Lörrach, welche anlässlich der IBA und der Stadtentwicklung rund um den Lörracher Bahnhof stattfindet.
Die ganze Werkgruppe mit den neusten Arbeiten ist dann vom 11.03.2021 - 24.04.2021 in der Galerie Sarasin Art in Basel zu sehen.

© Rosa Lachenmeier
Green City
bis 24.09.2020
Blumenpavillon am Hauptbahnhof 79539 Lörrach

barbara caveng, interdisziplinär und international arbeitende Schweizer Künstlerin, erweitert mit ihren Interventionen und Installationen, ihren performativen und partizipativen Projekten die soziale ...

barbara caveng, interdisziplinär und international arbeitende Schweizer Künstlerin, erweitert mit ihren Interventionen und Installationen, ihren performativen und partizipativen Projekten die soziale Skultpur. Nach ihrem Schauspielstudium in Graz, arbeitet caveng seit 1991 als freischaffende Künstlerin, seit 1996 von Berlin aus.
Die Ausstellung präsentiert Arbeiten aus partiell aufgelösten Textilien, philosophische Kopfkissen sowie Objekte und Skulpturen aus menschlichem Haar, die im Kontext von cavengs sozialer Plastik „HA(A)RVEST“ (2019) entstanden sind. Eine Video-Dokumentation zeigt die erstaunliche Wandlung eines wallenden Haarweges und des Münsterländer Lohnunternehmers Möllenkotte.

© Fotografie © Joachim Gern
Barbara Caveng | DeFibrillation 1ª | 2012 | Mantel, partiell aufgelöst
bis 26.09.2020
Galerie Mönch Berlin Reichsstraße 52 14052 Berlin

Daniel Hausigs Lichtwerke tauchen den Ausstellungsraum im Erdgeschoss des Museum Ritter in wechselnde Farbatmosphären. Der Künstler beschäftigt sich seit seiner Studienzeit mit Licht als Malwerkstoff ...

Daniel Hausigs Lichtwerke tauchen den Ausstellungsraum im Erdgeschoss des Museum Ritter in wechselnde Farbatmosphären. Der Künstler beschäftigt sich seit seiner Studienzeit mit Licht als Malwerkstoff und künstlerischem Medium. Die Ausstellung «Dynamic Light» zeigt eine Auswahl seiner neueren Arbeiten.

Bei Daniel Hausig kommt die Farbe nicht aus der Tube, sondern aus der Steckdose. Für seine minimalistischen Farblichtobjekte verwendet der Künstler innovative Technologien wie digitale LEDs und zeitbasierte Lichtsteuerungen.
Das Licht ist auch das zentrale Thema von Daniel Hausigs Fotografien. Häufig sind sie auf Reisen oder auf nächtlichen Streifzügen entstanden: Mal bilden sie Hotelzimmer ab, mal Unorte wie Abrisshäuser oder Industriebrachen; in wieder anderen schwingt das Thema des verlorenen Paradieses mit.

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Daniel Hausig
Aus der Serie: Unterwegssein, 2015
bis 20.09.2020
Museum Ritter Alfred-Ritter-Str. 27 71111 Waldenbuch

Zwei Menschen. Eine Holzplatte mit den Massen 122cm x 244cm. Später tauchen 300 kleine Holzstücke auf, welche aus demselben Format entstanden sind. Die Performer Josef Stiller und Julian Vogel untersuchen ...

Zwei Menschen. Eine Holzplatte mit den Massen 122cm x 244cm. Später tauchen 300 kleine Holzstücke auf, welche aus demselben Format entstanden sind. Die Performer Josef Stiller und Julian Vogel untersuchen die Metamorphose eines unnachgiebigen Materials in Beziehung zu sich selbst durch Balancieren, Werfen und Stapeln. Was ändert sich, wenn sich das Material verändert und wie beeinflusst dies uns? Leichter heisst nicht unbedingt einfacher, auch wenn es so aussieht. Es ist die gemeinsame Faszination an der Bewegung, welche die beiden Künstler zusammenbrachte. In diesem Zirkus-Theater Stück finden sich die beiden Performer in verschiedenen Situationen von Abhängigkeit und Vertrauen, Macht und Sensibilität zwischen fliegenden Stöcken und schwebenden Platten.

© Foto: Jean Philipse
KLUB GIRKO, 122 x 244 - and a lot of little pieces
20.09.2020
17:00
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

Zwei Menschen. Eine Holzplatte mit den Massen 122cm x 244cm. Später tauchen 300 kleine Holzstücke auf, welche aus demselben Format entstanden sind. Die Performer Josef Stiller und Julian Vogel untersuchen ...

Zwei Menschen. Eine Holzplatte mit den Massen 122cm x 244cm. Später tauchen 300 kleine Holzstücke auf, welche aus demselben Format entstanden sind. Die Performer Josef Stiller und Julian Vogel untersuchen die Metamorphose eines unnachgiebigen Materials in Beziehung zu sich selbst durch Balancieren, Werfen und Stapeln. Was ändert sich, wenn sich das Material verändert und wie beeinflusst dies uns? Leichter heisst nicht unbedingt einfacher, auch wenn es so aussieht. Es ist die gemeinsame Faszination an der Bewegung, welche die beiden Künstler zusammenbrachte. In diesem Zirkus-Theater Stück finden sich die beiden Performer in verschiedenen Situationen von Abhängigkeit und Vertrauen, Macht und Sensibilität zwischen fliegenden Stöcken und schwebenden Platten.

© Foto: Jean Philipse
KLUB GIRKO, 122 x 244 - and a lot of little pieces
20.09.2020
21:00
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

Werk-Uraufführungen von René Wohlhauser, Adrian Iorgulescu, Ulpiu Vlad, Vlad Razvan Baciu, Henri Pauly-Laubry, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu
Mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, ...

Werk-Uraufführungen von René Wohlhauser, Adrian Iorgulescu, Ulpiu Vlad, Vlad Razvan Baciu, Henri Pauly-Laubry, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu
Mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Tournee-Flyer Duo Simolka-Wohlhauser
20.09.2020
19:00
Elias-Kuppelsaal Göhrener Straße 11 10437 Berlin

Das Projekt «Kunst im Setzkasten» zeigt Arbeiten von 90 Künstler*innen in einem ausgedienten Setzkasten. In sechs Schubladen befinden sich je 15 gleichgrosse «Räume» mit den Massen 10 x 20 x 11 cm.

Jede ...

Das Projekt «Kunst im Setzkasten» zeigt Arbeiten von 90 Künstler*innen in einem ausgedienten Setzkasten. In sechs Schubladen befinden sich je 15 gleichgrosse «Räume» mit den Massen 10 x 20 x 11 cm.

Jede Schublade sollte von einem anderen Kurator, einer anderen Kuratorin bespielt werden. Die Leiterin der Galerie für Gegenwartskunst im E-Werk Freiburg, Heidi Brunnschweiler, der freie Kurator Hartwig Knack aus Wien und die Leiter*innen des Ausstellungsraums Galerie 3000 in Bern, Caroline von Gunten und Simon Liebherr konnten für das Projekt gewonnen werden. Die Kurator*innen hatten freie Hand, was Thema und Auswahl der Künstler*innen betrifft.

Pro Helvetia
20.09.2020
01.11.2020
FORUM KUNST ROTTWEIL Friedrichsplatz 4 78628 Rottweil

Nach langer Pause freuen wir uns auf den gemeinsamen Hausgästeabend im September, bei dem vier Theaterautor·innen ihre aktuellen Projekte vorstellen: die Autorin, Spoken-Word-Performerin und promovierte ...

Nach langer Pause freuen wir uns auf den gemeinsamen Hausgästeabend im September, bei dem vier Theaterautor·innen ihre aktuellen Projekte vorstellen: die Autorin, Spoken-Word-Performerin und promovierte Theaterwissenschaftlerin Ariane von Graffenried aus Bern; Caren Jeß aus Dresden, die für ihr Theaterstück »Bookpink« u.a. für den Mülheimer Dramatikerpreis 2020 nominiert war; Teresa Dopler aus Wien, deren Text »Das weiße Dorf« 2019 mit dem Autor·innenpreis des Heidelberger Stückemarkts ausgezeichnet wurde; sowie der Autor und Hörspielmacher Dominik Busch, der in Zürich lebt und bereits Hausautor am Luzerner Theater sowie am Theater Basel war.
Eintritt frei | Zutritt nur mit Ticket | Kostenlose Tickets online erhältlich

21.09.2020
19:30
LCB - Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5 14109 Berlin

Der überregional anerkannte Autor stellt seine druckfrischen Essays zur Geschichte im Kleinen und im Großen "Die Krone der Schöpfung" - vor, in denen es immer wieder auch um die Schweiz geht. Die Liebe ...

Der überregional anerkannte Autor stellt seine druckfrischen Essays zur Geschichte im Kleinen und im Großen "Die Krone der Schöpfung" - vor, in denen es immer wieder auch um die Schweiz geht. Die Liebe und das Begehren in all ihren Spielarten sind die Fluchtpunkte in diesen Erzählungen von Lukas Bärfuss. Wie begegnen wir uns? Welche Sehnsüchte treiben uns um? Nach welchen Vorlagen entwerfen wir die Geschichten unserer Leidenschaften? Bärfuss zeichnet eine Kartographie der Passionen. Seine Geschichten handeln von Grenzerfahrungen, die wir mitten im Alltag machen können. Sie zeigen die Momente der Verwandlung. Die Werke des in der Schweiz geborenen Bärfuss wurden bereits mehrfach übersetzt.

Pro Helvetia
© Stefano de Marchi
Lukas Bärfuss
22.09.2020
20:00-21:00
Das Erich Kästner Haus für Literatur e.V. Antonstraße 1 01097 Dresden

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.
„Bonner Rundschau“: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett, die zur Zeit auf deutschen Kleinkunstbühnen zu sehen ist.”

© G.Anderhub
OHNE ROLF: Blattrand
23.09.2020
20:00-22:00
VVK ab 1.7.2020
Stadthalle Eislingen Kronenplatz 73054 Eislingen

Einen spannenden, von enormer Vielfalt und höchster Klangsensibilität geprägten Konzertabend bietet das Duo Diversitas mit der Flötistin Evgeniya Spalinger (RUS) und der klassischen Gitarristin Marisa ...

Einen spannenden, von enormer Vielfalt und höchster Klangsensibilität geprägten Konzertabend bietet das Duo Diversitas mit der Flötistin Evgeniya Spalinger (RUS) und der klassischen Gitarristin Marisa Minder (CH). Das „Verlassen der Komfortzone“, des Vertrauten, Bekannten und daher in gewissem Sinne Vorhersehbaren ist das prägenden Element des Konzertabends. Dabei spannt das sehr vielschichtige Programm einen weiten Bogen unter anderem von den Schweizer Komponisten Ulrich Gasser, Max E. Keller, Jean Jaques Dünki und Tobias Krebs über den russischen Komponisten Maxim Seloujanow hin zu deren deutschen Kollegen Michael Quell und Art-Oliver Simon.

Pro Helvetia
© Walter Minder
Duo Diversitas (Evgeniya Spalinger, Flöter & Marisa Minder, Gitarre)
23.09.2020
20:00-21:30
Museum Vonderau Jesuitenplatz 2 36037 Fulda

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch ...

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch rhythmische Eleganz der Perkussion. Der Titel ihres zweiten Albums «Dandoula Tala» bedeutet auf Mandinka «no borders».

Jan Galega Brönnimann: Bass-Klarinette, Sopran-Saxophon
Moussa Cissokho: Kora, Gesang
Omri Hason: Perkussion, Hang

Pro Helvetia
© Foto: Jan Ocilka
JMO
23.09.2020
20:30
Restaurant Cafe Tresor im Weber-Park Heininger Str. 38 73037 Göppingen

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
23.09.2020
19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.
„Bonner Rundschau“: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett, die zur Zeit auf deutschen Kleinkunstbühnen zu sehen ist.”

© G.Anderhub
OHNE ROLF: Blattrand
24.09.2020
20:00-22:00
VVK ab 1.12.2019
cultura -sparkassen-theater an der Ems Torfweg 53 33397 Rietberg

Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss liest aus seinem neuen Essayband «Die Krone der Schöpfung».

In seinen Kolumnen äussert sich Lukas Bärfuss zu vielfältigen, aber immer drängenden Fragen unserer Zeit.

Als ...

Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss liest aus seinem neuen Essayband «Die Krone der Schöpfung».

In seinen Kolumnen äussert sich Lukas Bärfuss zu vielfältigen, aber immer drängenden Fragen unserer Zeit.

Als wacher Zeitgenosse will er sich einmischen, als genauer Beobachter und denkender Mensch, der Politisches und Poetisches in der Tradition Heinrich Heines zusammenbringt.

© Foto: Lea Meienberg
Lukas Bärfuss
24.09.2020
19:00
PrinzMaxPalais Karlstr. 10 76133 Karlsruhe

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
24.09.2020
21:00
The Great Räng Teng Teng Grünwälderstraße 6 79098 Freiburg

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch ...

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch rhythmische Eleganz der Perkussion. Der Titel ihres zweiten Albums «Dandoula Tala» bedeutet auf Mandinka «no borders».

Jan Galega Brönnimann: Bass-Klarinette, Sopran-Saxophon
Moussa Cissokho: Kora, Gesang
Omri Hason: Perkussion, Hang

Pro Helvetia
© Foto: Jan Ocilka
JMO
24.09.2020
20:00
Kulturzentrum franz.K Unter den Linden 23 72762 Reutlingen

Im Jahr 2017 brachte das Ensemble das Programm HYPER FUZZ auf die Bühne, das irgendwo zwischen Trash-Groove und Kunstmusik angesiedelte Werke in den Fokus rückte. Heute setzt das Duo dies fort, wobei ...

Im Jahr 2017 brachte das Ensemble das Programm HYPER FUZZ auf die Bühne, das irgendwo zwischen Trash-Groove und Kunstmusik angesiedelte Werke in den Fokus rückte. Heute setzt das Duo dies fort, wobei eine weitere Dimension hinzukommt: das Video.
Um Werke von Sarah Nemtsov und Simon Steen-Andersen herum konstruiert, präsentiert dieses Programm eine Reihe von Werken (Wolfgang Heiniger, Nicolas von Ritter-Zahony, Daniele Ghisi, Julien Mégroz & Gilles Grimaître), die sinnbildlich für die heutige Zeit stehen: jene des «cut», der plötzlichen Unterbrechung, des Übergangslosen. HYPER CUT ist ein ebenso musikalischer wie visueller Faustschlag, eine Ode ans Absurde und an stolpernde Grooves.

Pro Helvetia
Hyper Duo aus der Schweiz im Konzert
24.09.2020
19:30-21:00
Ausstellungszentrum Pyramide Riesaer Str. 94 12627 Berlin

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
25.09.2020
20:00
Cairo Fred-Joseph-Platz 3 97082 Würzburg

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
26.09.2020
Hamburg Harbour Festival 20357 Hamburg

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

26.09.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
27.09.2020
JAZ Lindenstrasse 3b 18055 Rostock

Seit sich die beiden AbsolventInnen der berühmten Dimitri-Clowns-Schule vom klassischen Zirkus lösten und sich als Compagnia Baccalà 2008 selbständig machten, sammeln sie internationale Preise noch und ...

Seit sich die beiden AbsolventInnen der berühmten Dimitri-Clowns-Schule vom klassischen Zirkus lösten und sich als Compagnia Baccalà 2008 selbständig machten, sammeln sie internationale Preise noch und noch. Ihr Kapital ist dabei bis heute ihr einzigartiges, lustiges, virtuoses und sehr charmantes Debutstück «Pss Pss». Poetisch, surreal, akrobatisch und wahnsinnig liebenswert erobern zwei eigensinnige Mimen in diesem von der Stummfilmära inspirierten Clownsstück mit ihrer grossen Ausdruckskraft die leere Bühne. Ohne ein einziges Wort zu sprechen, bezaubern die Charaktere mit ihrer Ernsthaftigkeit, Unschuld und Lebensfreude, die an Buster Keaton, Charlie Chaplin oder Tim Burton erinnern.

Von und mit Camilla Pessi and Simone Fassari

© Foto: Pierre Colletti
Compagnia Baccalà, Pss Pss
27.09.2020
19:30
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

27.09.2020
16:00
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

27.09.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Im Jahr 2017 brachte das Ensemble das Programm HYPER FUZZ auf die Bühne, das irgendwo zwischen Trash-Groove und Kunstmusik angesiedelte Werke in den Fokus rückte. Heute setzt das Duo dies fort, wobei ...

Im Jahr 2017 brachte das Ensemble das Programm HYPER FUZZ auf die Bühne, das irgendwo zwischen Trash-Groove und Kunstmusik angesiedelte Werke in den Fokus rückte. Heute setzt das Duo dies fort, wobei eine weitere Dimension hinzukommt: das Video.
Um Werke von Sarah Nemtsov und Simon Steen-Andersen herum konstruiert, präsentiert dieses Programm eine Reihe von Werken (Wolfgang Heiniger, Nicolas von Ritter-Zahony, Daniele Ghisi, Julien Mégroz & Gilles Grimaître), die sinnbildlich für die heutige Zeit stehen: jene des «cut», der plötzlichen Unterbrechung, des Übergangslosen. HYPER CUT ist ein ebenso musikalischer wie visueller Faustschlag, eine Ode ans Absurde und an stolpernde Grooves.

Pro Helvetia
Hyper Duo aus der Schweiz im Konzert
27.09.2020
17:00-18:30
Theater im Pumpenhaus Gartenstrasse 123 48147 Münster

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

28.09.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
30.09.2020
20:00
Yuca Bartholomäus-Schink-Straße 65 50825 Köln

CH / D, April 2019 , Dok. 70 Min.

2010 gab Unilever die Schliessung der profitablen Fralib Teevorbereitungs- und Verpackungsanlage in Südfrankreich bekannt. Nach 1336 Tagen Widerstand feierten die Arbeiter ...

CH / D, April 2019 , Dok. 70 Min.

2010 gab Unilever die Schliessung der profitablen Fralib Teevorbereitungs- und Verpackungsanlage in Südfrankreich bekannt. Nach 1336 Tagen Widerstand feierten die Arbeiter ihren Sieg gegen den riesigen multinationalen Konzern. Mit der Übernahme des Unternehmens und der Produktion hat für die Arbeiterinnen und Arbeiter ein neuer Kampf begonnen. Kann dieses alternative Projekt in einem übersättigten und hart umkämpften Markt heute rentabel sein? 
www.tasteofhope-film.com

Der Film ist Wettbewerbsteilnehmer am dokKa - das dokumentarfestival karlsruhe, dieses Jahr online unter www.dokka.de vom 30.9. bis 7.10.2020 zu sehen. Mischa Heddinger ist in der Jury.

TASTE OF HOPE
30.09.2020
07.10.2020
dokKa e.V. Alter Schlachthof 33 76131 Karlsruhe

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
01.10.2020
20:00
Junkyard Dortmund Schlägelstraße 57 44145 Dortmund

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

01.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Beim Europäischen Festival des Debütromans kommen junge AutorInnen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam mit ihren VerlagsvertreterInnen in Kiel zusammen und stellen ihre Debütromane vor, ...

Beim Europäischen Festival des Debütromans kommen junge AutorInnen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam mit ihren VerlagsvertreterInnen in Kiel zusammen und stellen ihre Debütromane vor, die bis dahin nur in Originalsprache vorliegen. Die Autorin Gabriella Zalapì wird mit ihrem Debütroman "Antonia: Journal 1965-1966" die schweizer Literatur repräsentieren. Zum Auftakt findet in Kiel ein Lesefest mit den AutorInnen im Musiculum statt (1.10). In der anschließenden Fachtagung bieten moderierte Gesprächsrunden und Workshops die Möglichkeit zu fachlichem Austausch über die literarische Arbeit (2.- 4.10.).

01.10.2020
19:00-23:00
Lesefest zum 18. Europäischen Festival des Debütromans
Musiculum Stephan-Heinzel-Straße 9 24103 Kiel

Der lyrische Austausch über Sprach- und Ländergrenzen hinweg ist gerade auch in dieser für die Kultur so schwierigen Zeit wichtig und kann Menschen viel geben. Das wird auch heuer der internationale ...

Der lyrische Austausch über Sprach- und Ländergrenzen hinweg ist gerade auch in dieser für die Kultur so schwierigen Zeit wichtig und kann Menschen viel geben. Das wird auch heuer der internationale Nachsommer der Dichter erleben lassen. Die Präsenzveranstaltung – diesmal in den Räumen des Italienischen Kulturinstituts – wird zeitgleich als Live-Stream auf Facebook mitzuerleben sein. Aus der Schweiz nach München kommt dafür Eva Maria Leuenberger, geboren 1991 in Bern, zweifache Finalistin des open mike in Berlin; ihr Lyrikdebüt dekarnation reflektiert in sehr eindrücklicher Weise Tod und Verwandlung; sie erhielt dafür den Basler Lyrikpreis 2020. Aus Frankreich kommt die Dichterin und Sängerin Juliette Mouquet, aus Italien Fabio Franzin und aus Deutschland Sünje Lewejohann. 

Durch den Abend führt wieder kundig und inspirierend Antonio Pellegrino vom Bayerischen Rundfunk

© Anja Fonseka
01.10.2020
19:00
Italienisches Kulturinstitut Hermann-Schmid-Straße 8 80336 München

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

02.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Beim Europäischen Festival des Debütromans kommen junge AutorInnen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam mit ihren VerlagsvertreterInnen in Kiel zusammen und stellen ihre Debütromane vor, ...

Beim Europäischen Festival des Debütromans kommen junge AutorInnen aus verschiedenen europäischen Ländern gemeinsam mit ihren VerlagsvertreterInnen in Kiel zusammen und stellen ihre Debütromane vor, die bis dahin nur in Originalsprache vorliegen. Die Autorin Gabriella Zalapì wird mit ihrem Debütroman "Antonia: Journal 1965-1966" die schweizer Literatur repräsentieren. Zum Auftakt findet in Kiel ein Lesefest mit den AutorInnen im Musiculum statt (1.10). In der anschließenden Fachtagung bieten moderierte Gesprächsrunden und Workshops die Möglichkeit zu fachlichem Austausch über die literarische Arbeit (2.- 4.10.).

02.10.2020
04.10.2020
Literaturhaus Schleswig-Holstein Schwanenweg 13 24105 Kiel

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
02.10.2020
19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Eine Faust reckt einen durchgestreckten Kleinfinger zum Himmel empor. Das Bild zeigt sich gleich nebenan nochmals. Dieses Prinzip der Doppelbilder verteilt Ho über alle Räume mit immergleichen Motiven ...

Eine Faust reckt einen durchgestreckten Kleinfinger zum Himmel empor. Das Bild zeigt sich gleich nebenan nochmals. Dieses Prinzip der Doppelbilder verteilt Ho über alle Räume mit immergleichen Motiven in unterschiedlichsten Kombinationen.

Der Schweizer Künstler demonstriert die Kraft der Bilder in Abhängigkeit ihrer Wiederholung, Grösse und Position im Raum. Eine Versuchsanordnung die den Begriff des Originals als Wesen, Zustand, Gegenstand, Idee und Gedanke in seiner Einmaligkeit hinterfragt. Stefan Ho stellt spielerisch an uns die Grundfrage von Existenz, Freiheit und Individualität. Es ist nie der Rahmen an der Wand, es ist immer der Weg zur Seele im eigenen Leib!

Sehenswert!

Öffnungstage sind jeweils Dienstag bis Sonntag.

© Stefan Ho
200020 Double Double - small right up
02.10.2020
01.11.2020
18:00-00:00
ART STALKER Kaiser-Friedrich-Straße 67 10627 Berlin

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

03.10.2020
16:00
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

03.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Hazel Brugger ist wieder da, und das ist auch gut so. In ihrem zweiten Programm spricht sie über die grossen Themen dieser Welt. Welches sind die besten Drogen? Was hilft bei Schlafstörungen, und warum ...

Hazel Brugger ist wieder da, und das ist auch gut so. In ihrem zweiten Programm spricht sie über die grossen Themen dieser Welt. Welches sind die besten Drogen? Was hilft bei Schlafstörungen, und warum sind Rechtspopulisten die besseren Liebhaber?
Gewohnt trocken und unaufdringlich baut Hazel in "Tropical" ihr Universum auf und öffnet dem Publikum die Tür in ihr Gehirn. Denn dort, wo es wehtut, fängt das echte Lachen doch erst richtig an.

© Peter Hauser
03.10.2020
20:00
Circus Krone Zirkus-Krone-Straße/Marsstraße 43 80335 München

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen ihrer vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» und aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung, das seit 1990 ...

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen ihrer vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» und aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung, das seit 1990 bestehende Neue Zürcher Orchester (NZO) und drei Top-Solisten. Das NZO als gemeinnützig anerkannte musikalische Förderinstitution besteht seit 30 Jahren. Über 1400 junge Talente aus über 50 Ländern und aus 24 Schweizer Kantonen sind durch das Orchester "hindurchgewachsen". Viele von ihnen sind inzwischen in führenden Positionen renommierter Orchester und Musikausbildungsstätten im In- und Ausland tätig.

© © NZO
Konzert Neues Zürcher Orchester Medienpreisverleihung Bern
03.10.2020
11:00-12:30
Philharmonie Berlin Herbert-von-Karajan-Straße 1 10785 Berlin

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen seiner vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» – sowie aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung – das seit ...

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen seiner vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» – sowie aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung – das seit 1990 bestehende Neue Zürcher Orchester (NZO) und drei Top-Solisten mit zwei Konzerten in Berlin und in München. Das NZO als gemeinnützig anerkannte musikalische Förder-Institution besteht seit 30 Jahren. Über 1400 junge Talente aus über 50 Ländern und aus 24 Schweizer Kantonen sind durch das Orchester "hindurchgewachsen". Viele von ihnen sind inzwischen in renommierten Orchestern und Musikausbildungsstätten im In- und Ausland tätig. Solistin des Mozart-Violinkonzerts ist die Münchner Geigerin Rebekka Hartmann, Echo Klassik-Preisträgerin 2012.

Unter der Schirmherrschaft des Schweizerischen Botschafters in der Bundesrepublik Deutschland
© NZO
Dirigent Martin Studer
03.10.2020
11:00
Philharmonie Berlin Herbert-von-Karajan-Straße 1 10785 Berlin

In „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ greift Keller einen Stoff auf, der bis in die griechische Mythologie zurückgeht und vor allem durch Shakespeare berühmt wurde.
Die Geschichte zweier Liebenden, die ...

In „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ greift Keller einen Stoff auf, der bis in die griechische Mythologie zurückgeht und vor allem durch Shakespeare berühmt wurde.
Die Geschichte zweier Liebenden, die durch das Zerwürfnis und den Hass ihrer Familien ihre Liebe nicht leben können, verlegt Keller in die bäuerliche Schweiz des 19. Jahrhunderts und zeigt, wie dieser zerstörerische, auf Gier beruhende Hass ganze Existenzen vernichtet. Dem stellt er eine zarte und unbedingte Liebe gegenüber, die ihm gemeinsamen Freitod endet, weil diese Verbindung gesellschaftlich nicht möglich ist und es keinen Ausweg gibt. Behutsam und den handelnden Figuren zugewandt erzählt Keller die Tragik dieser Geschichte.

© Zentralbibliothek Zürich
Gottfried Keller
03.10.2020
20:00
VAGANTEN BÜHNE Kantstr. 12a 10623 Berlin

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen seiner vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» – sowie aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung – das seit ...

Die Swiss Philharmonic Academy (Phil-A) präsentiert im Rahmen seiner vielseitigen Tätigkeit «Lebensschule durch Musik» – sowie aus Anlass des 30. Jahrestages der Deutschen Wiedervereinigung – das seit 1990 bestehende Neue Zürcher Orchester (NZO) und drei Top-Solisten mit zwei Konzerten in Berlin und in München. Das NZO als gemeinnützig anerkannte musikalische Förder-Institution besteht seit 30 Jahren. Über 1400 junge Talente aus über 50 Ländern und aus 24 Schweizer Kantonen sind durch das Orchester "hindurchgewachsen". Viele von ihnen sind inzwischen in renommierten Orchestern und Musikausbildungsstätten im In- und Ausland tätig. Solistin des Mozart-Violinkonzerts ist die Münchner Geigerin Rebekka Hartmann, Echo Klassik-Preisträgerin 2012.

Unter der Schirmherrschaft des Schweizerischen Botschafters in der Bundesrepublik Deutschland
© NZO
Dirigent Martin Studer
04.10.2020
11:00
Allerheiligen-Hofkirche Residenzstrasse 1 80333 München

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

05.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

06.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Dick Meier, der noch bei seinen Eltern wohnt, gelingt in einer ominösen Bankanstalt ein rasanter Aufstieg. Gleichzeitig wissen die Eltern immer noch nichts von der neuen Wohnung, ein überteuertes Loch ...

Dick Meier, der noch bei seinen Eltern wohnt, gelingt in einer ominösen Bankanstalt ein rasanter Aufstieg. Gleichzeitig wissen die Eltern immer noch nichts von der neuen Wohnung, ein überteuertes Loch in einer üblen Gegend, und schließlich entdeckt er ein lange gehütetes Geheimnis seines Vaters. Dick gerät immer mehr in Bedrängnis und flüchtet sich bald in seine eigene Wirklichkeit als Mobbing Dick. Es beginnt eine packende und extreme Irrfahrt, bei der er immer mehr die Kontrolle über sein Alter Ego verliert. In Tom Zürchers Roman muss man sich in einem Gestrüpp aus Behauptungen, Lügen, Phantasien und Wahnideen zurechtfinden: ein teuflischer Spaß!

Pro Helvetia
© Salis Verlag AG, Zürich
Tom Zürcher
07.10.2020
19:30-21:30
Kulturzentrum Schlachthof Mombachstraße 10-12 34127 Kassel

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

07.10.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
08.10.2020
20:00
Kassablanca Felsenkellerstrasse 13a 07745 Jena

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
09.10.2020
20:00
Brotfabrik Bachmannstraße 2-4 60488 Frankfurt

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
11.10.2020
19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Peter Stamm liest aus seinem neuen Erzählband "Wenn es dunkel wird"

© -
15.10.2020
16:00
Volksbühne Großer Hirschgraben 15 60311 Frankfurt

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
17.10.2020
19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Aly Keïta ist einer der grossen Meister des Balafons, des westafrikanischen Xylophons. Der Virtuose aus der Elfenbeinküste führte das Balofon in die westliche Musik. Mit dem Berner Klarinettisten und ...

Aly Keïta ist einer der grossen Meister des Balafons, des westafrikanischen Xylophons. Der Virtuose aus der Elfenbeinküste führte das Balofon in die westliche Musik. Mit dem Berner Klarinettisten und Saxofonisten Jan Galega Brönniman und dem Zürcher Perkussionisten Lucas Niggli, beide in Kamerun aufgewachsen und seit Kindheit befreundet, verschmilzt traditionelles afrikanisches Repertoire mit Jazz und Improvisation. Nun folgt auf die erste, von der Presse euphorisch besprochene CD «KALO YELE», ebenfalls bei Intakt Records, ihre zweite «KALAN-TABAN» (in der Bambara-Sprache «le savoir n’est jamais fini»). Die hochenergetische Spiel- und Improvisationsfreude des Trios begeistert jedes Publikum!

Pro Helvetia
17.10.2020
20:30
Jazzclub Session 88 Hammerschlag 8 73614 Schorndorf

Dorothy Parker: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Sie schrieb über die Liebe und das Leben, seufzend und lachend, mal zart, mal hart, immer trinkfest. Ein New York der 20er Jahre ...

Dorothy Parker: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Sie schrieb über die Liebe und das Leben, seufzend und lachend, mal zart, mal hart, immer trinkfest. Ein New York der 20er Jahre ohne diese Ikone ist undenkbar. Aus der Fülle von Parkers Spott-, Humor und Liebesgedichten für Kollegen, Hunde und Männer haben die Autorin Nora Gomringer und der Jazz-Schlagzeuger Philipp Scholz erstaunliche Songs geschaffen, rhythmisch, witzig und eigen. Am Flügel unterstützt Pianist Philip Frischkorn.

© Foto: Daniel Biskup
Nora Gomringer, Peng Peng Parker
19.10.2020
20:00
Hello my deer Marktplatz 6 88316 Isny

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
21.10.2020
20:00
Im Wizemann Quellenstr. 7 70376 Stuttgart

Der in Berlin lebende Regisseur Jossi Wieler ist Träger des Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2020.

Im März 2003 übergießt sich der 18-jährige Zdeněk Adamec auf dem Wenzelsplatz in Prag ...

Der in Berlin lebende Regisseur Jossi Wieler ist Träger des Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2020.

Im März 2003 übergießt sich der 18-jährige Zdeněk Adamec auf dem Wenzelsplatz in Prag mit Benzin. Mehrere Jahre später tauschen sich die Figuren in Peter Handkes neuem Stück über dieses dramatische Ereignis aus. Einige haben recherchiert, kennen Gerüchte und Fakten aus dem Leben des jungen Mannes. Andere schweifen ab. An einem Nicht-Ort, aus einer Nicht-Zeit heraus entsteht die Nicht-Geschichte eines Vergessenen. Mit ihren Fragen, Behauptungen, Andeutungen kreisen Handkes Figuren oft spöttisch und ironisch um das Rätsel eines Menschen, das sie beunruhigt und berührt.

© Bundesamt für Kultur / Gneborg 2020
Der Regisseur Jossi Wieler
21.10.2020
30.10.2020
19:30
Deutsches Theater Berlin 10117 Berlin

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
21.10.2020
Tante Betty Schweppermannstraße 1 90408 Nürnberg

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

Pro Helvetia
21.10.2020
Tante Betty Schweppermannstraße 1 90408 Nürnberg

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
22.10.2020
20:00
MUZ - Musikzentrale Fürther Str. 63 90429 Nürnberg

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
22.10.2020
20:30
Weltecho Annaberger Str. 24 09111 Chemnitz

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

Pro Helvetia
22.10.2020
Weltecho Annaberger Str. 24 09111 Chemnitz

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
23.10.2020
20:00
Kulturzentrum Moritzhof Moritzplatz 1 39124 Magdeburg

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei ...

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei gehören auch Momente des Beinahe-Stillstands zu ihrer kryptisch-komplexen Musik, die zwischen Abstraktion und Action oszilliert. Uassyn bildet damit einen Teil einer neuen Avantgarde, deren Kreativ-Hubs die Städte London und Zürich bilden." Tom Gsteiger, Journalist

Das lang erwartete Debutalbum "ZACHARYA" des progressiven Trios UASSYN wird auf dieser Tour released und live vorgestellt!

Silvan Jeger, b, bells
Vincent Glanzmann
, dr, bells
Tapiwa Svosve
, alto sax, bells

Pro Helvetia
© Dominik Zietlow
UASSYN (v.li): Silvan Jeger, Vincent Glanzmann, Tapiwa Svosve
23.10.2020
20:00-23:00
Black Box / Cuba Achtermannstrasse 10 - 12 48143 Münster

Werk-Uraufführungen von René Wohlhauser, Adrian Iorgulescu, Ulpiu Vlad, Vlad Razvan Baciu, Henri Pauly-Laubry, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu
Mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, ...

Werk-Uraufführungen von René Wohlhauser, Adrian Iorgulescu, Ulpiu Vlad, Vlad Razvan Baciu, Henri Pauly-Laubry, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu
Mit Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Tournee-Flyer Duo Simolka-Wohlhauser
23.10.2020
18:00
Carl von Ossietzky-Universität, Kammermusiksaal Ammerländer Heerstraße 69 26129 Oldenburg

Soybomb sind auf Tour mit ihrer neuen EP «Sauvage»

In den schneebedeckten Bergen der Schweiz malte das in Berlin ansässige Dreigespann auf einer psychedelischen Palette eine kindlich verträumte ...

Soybomb sind auf Tour mit ihrer neuen EP «Sauvage»

In den schneebedeckten Bergen der Schweiz malte das in Berlin ansässige Dreigespann auf einer psychedelischen Palette eine kindlich verträumte Klangwelt.

23.10.20 DE Hotel Europa, Aachen
24.10.20 DE Geissweg Klimperkasten, Tübingen
02.11.20 DE Blauer Salon, Augsburg
03.11.20 DE Schon Schön, Mainz
04.11.20 DE Bahnwärter Thiel, München
05.11.20 DE Merlin, Stuttgart
06.11.20 DE Polyester, Oldenburg
07.11.20 DE Freundlich+Kompetent, Hamburg

Pro Helvetia
© Soybomb
Soybomb v.l.n.r: Andreas Achermann, Beda Mächler, Linus Gmünder
23.10.2020
Dein Hotel Europa Südstrasse 54 52064 Aachen

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun ...

Wie Theater kreativ mit der Corona-Krise umgehen und dabei Neues erschaffen kann, zeigt die Eröffnung der Opernsaison am Staatstheater Kassel: Anstatt der geplanten Premiere von „La Traviata“ steht nun am Beginn eine Uraufführung. Das Staatstheater Kassel hat den in der Schweiz lebenden Komponisten und Dirigenten Carlo Ciceri beauftragt, eine Neuinterpretation von Verdis berühmter Oper zu schreiben, die den Pandemie-Einschränkungen gerecht wird und dabei die musikalische Linie Verdis unangetastet lässt. Ciceri instrumentierte verschiedene Stimmen aus der Originalpartitur für ein Orchester von rund 20 Musiker*innen mit der Intention, Verdis musikalischem Duktus zu folgen und zugleich – insbesondere in eigenen Zwischenspielen – neue und individuelle Klangfarben zu schaffen.

Pro Helvetia
23.10.2020
-19:30
Staatstheater Kassel Friedrichsplatz 15 34117 Kassel

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
24.10.2020
20:00
https://blackseadahu.reservix.de/tickets-black-sea-dahu-in-mainz-kulturclub-schon-schoen-am-24-10-2020/e1549874
Kulturclub Schonschön Grosse Bleiche 62-65 55116 Mainz

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei ...

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei gehören auch Momente des Beinahe-Stillstands zu ihrer kryptisch-komplexen Musik, die zwischen Abstraktion und Action oszilliert. Uassyn bildet damit einen Teil einer neuen Avantgarde, deren Kreativ-Hubs die Städte London und Zürich bilden." Tom Gsteiger, Journalist

Das lang erwartete Debutalbum "ZACHARYA" des progressiven Trios UASSYN wird auf dieser Tour released und live vorgestellt!

Silvan Jeger, b, bells
Vincent Glanzmann
, dr, bells
Tapiwa Svosve
, alto sax, bells

Pro Helvetia
© Dominik Zietlow
UASSYN (v.li): Silvan Jeger, Vincent Glanzmann, Tapiwa Svosve
24.10.2020
19:30-00:00
Donau115 Donaustrasse 115 12043 Berlin

Soybomb sind auf Tour mit ihrer neuen EP «Sauvage»

In den schneebedeckten Bergen der Schweiz malte das in Berlin ansässige Dreigespann auf einer psychedelischen Palette eine kindlich verträumte ...

Soybomb sind auf Tour mit ihrer neuen EP «Sauvage»

In den schneebedeckten Bergen der Schweiz malte das in Berlin ansässige Dreigespann auf einer psychedelischen Palette eine kindlich verträumte Klangwelt.

23.10.20 DE Hotel Europa, Aachen
24.10.20 DE Geissweg Klimperkasten, Tübingen
02.11.20 DE Blauer Salon, Augsburg
03.11.20 DE Schon Schön, Mainz
04.11.20 DE Bahnwärter Thiel, München
05.11.20 DE Merlin, Stuttgart
06.11.20 DE Polyester, Oldenburg
07.11.20 DE Freundlich+Kompetent, Hamburg

Pro Helvetia
© Soybomb
Soybomb v.l.n.r: Andreas Achermann, Beda Mächler, Linus Gmünder
24.10.2020
Geissweg Klimperkasten Geissweg 17 72076 Tübingen

Der in Berlin lebende Regisseur Jossi Wieler ist Träger des Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2020.
«Was die tiefste Humanität des Theaters ausmacht, ist die spannungsvolle, nahe und ...

Der in Berlin lebende Regisseur Jossi Wieler ist Träger des Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2020.
«Was die tiefste Humanität des Theaters ausmacht, ist die spannungsvolle, nahe und zugleich freie Interaktion auf der gemeinsamen Suche nach künstlerischem Ausdruck», sagt er mitten in der Corona-Krise.
Der Dokumentarfilm von Marcus Richardt und Lillian Rosa (FAVO Film, D/CH 2019) über Jossi Wielers Intendanz an der Staatsoper Stuttgart (2011-2018) zeigt, wie sich dies in einem vielschichtig kollektiven Prozess des ganzen Hauses verwirklicht.

Im Anschluss diskutieren die Filmemacher mit Jossi Wieler und Barrie Kosky (Intendant der Komischen Oper Berlin).

© mindjazz picture
Jossi Wieler, Filmstill Das Haus der guten Geister
24.10.2020
19:00
Akademie der Künste Hanseatenweg Hanseatenweg 10 10557 Berlin

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
24.10.2020
20:00
Wendland Jazz
Gasthaus Wiese Gedelitz 21 29494 Trebel

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

Pro Helvetia
24.10.2020
Gasthaus Wiese Gedelitz 21 29494 Trebel

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
25.10.2020
Subbotnik Könneritzstraße 32 04229 Leipzig

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
26.10.2020
21:00
Heimathafen Karl-Marx-Str.141 12043 Berlin

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
26.10.2020
C.Keller & Galerie Markt 21 Markt 21 99423 Weimar

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

Pro Helvetia
26.10.2020
22:00
C.Keller & Galerie Markt 21 Markt 21 99423 Weimar

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielte die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019.

Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst 2019 erschienenen EP "No Fire In The Sand" legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
27.10.2020
20:00
Atomino Chemnitz 09111 Chemnitz

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

© Karin Salathé
This Is Pan
27.10.2020
b-flat Acoustic Musik & Jazz Club Berlin Dircksenstr. 40 10178 Berlin

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und ...

Um Pan geht es hier! Gott der Hirten und Musiker, Romantiker, Schürzenjäger und tragischer Held. Das Schweizer Quintett widmet ihm sein Schaffen, das sich zwar ganz der Jazztradition verschreibt, und sich doch mit Anleihen bei uralter Musiktheorie und brandneuen Strömungen Kontraste in den Sound holt. Im aktuellen Programm "Animal Heart", dem dritten seit dem Debütalbum 2015, geht es um Wildschweine, Raubvögel, Pferde und allerlei anderes Getier. Die Songs sind umfangreich und verwinkelt, folgen ganz oder nur scheinbar den Regeln des guten, alten Kontrapunkts. Bis sie von den fünf Musikern auf der Bühne im gleichberechtigten Spiel zerpflückt werden, dass sich die Balken biegen!

Pro Helvetia
27.10.2020
b-flat Acoustic Musik & Jazz Club Berlin Dircksenstr. 40 10178 Berlin

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

28.10.2020
19:00
Scheune Alaunstraße 36-40 01099 Dresden

Auch im 41. Jahr wollen wir unser Festival veranstalten.
Zwar unter erschwerten Bedingungen, aber zuversichtlich und hoffnungsfroh. Corona zum Trotz. Nicht zuletzt um uns alle wieder den Genuss ...

Auch im 41. Jahr wollen wir unser Festival veranstalten.
Zwar unter erschwerten Bedingungen, aber zuversichtlich und hoffnungsfroh. Corona zum Trotz. Nicht zuletzt um uns alle wieder den Genuss anspruchsvoller Livemusik zu gönnen und um unseren Musiker*innen endlich wieder Gelegenheit für öffentliche Auftritte zu verschaffen.
Pandemiebedingt ist das Programm etwas kammermusikalischer, aber mit einem heftigen Ausklang. Aus vielen spannenden und reizvollen Möglichkeiten haben wir wieder ein Programm zusammengestellt, das Improvisation und zeitgenössische Musik präsentiert.
Jazzclub Konstanz e.V

Pro Helvetia
Christoph Grab REFLECTIONS
28.10.2020
31.10.2020
20:00-22:30
Kulturzentrum am Münster Wessenbergstr. 41 / 43 78462 Konstanz

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.
„Bonner Rundschau“: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett, die zur Zeit auf deutschen Kleinkunstbühnen zu sehen ist.”

© G.Anderhub
OHNE ROLF: Blattrand
30.10.2020
20:00-22:00
Bürgerhaus Unterschleissheim Rathausplatz 1 85716 Unterschleißheim

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei ...

"...mit Uassyn erfinden [sie] das Sax-Trio gewissermassen neu, indem sie den Geist des Free Jazz mit einer sehr, sehr rätselhaften, aber durchaus physisch erfahrbaren Beat-Kultur kombinieren. Dabei gehören auch Momente des Beinahe-Stillstands zu ihrer kryptisch-komplexen Musik, die zwischen Abstraktion und Action oszilliert. Uassyn bildet damit einen Teil einer neuen Avantgarde, deren Kreativ-Hubs die Städte London und Zürich bilden." Tom Gsteiger, Journalist

Das lang erwartete Debutalbum "ZACHARYA" des progressiven Trios UASSYN wird auf dieser Tour released und live vorgestellt!

Silvan Jeger, b, bells
Vincent Glanzmann
, dr, bells
Tapiwa Svosve
, alto sax, bells

Pro Helvetia
© Dominik Zietlow
UASSYN (v.li): Silvan Jeger, Vincent Glanzmann, Tapiwa Svosve
30.10.2020
20:00-23:00
Villa Plagwitz Karl-Heine Strasse108 04229 Leipzig
Veranstaltungsvorschau