Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, ...

Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, von Italien bis Japan, und wurde von Ulrich Olshausen (Frankfurter Allgemeine Zeitung) auch schon als ein "Trio von nahezu abgehobener Sonderklasse" bezeichnet, In letzter Zeit beschritt VEIN neue Wege, in dem es sein kammermusikalisches und flexibles Trio-Spiel durch grössere Formationen erweiterte.
Nebst einer Kollaboration mit dem Lettischen Sinfonieorchester und einer Tournee mit dem Aarhus Jazz Orchestra aus Dänemark, kooperierte VEIN mit der Schwedischen Norrbotten Big Band. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das neue Album «Symphonic Bop», auf dem ausschliesslich Kompositionen der drei VEIN-Musiker enthalten sind.

Florian Arbenz, drums
Thomas Lähns, bass
Michael Arbenz, piano

Pro Helvetia
© Foto: Daniel Infanger
VEIN
14.12.2019
19:00
depot.K Lehener Str. 30 79106 Freiburg

Robin Michel (*1973, Vevey) und Shirin Yousefi (*1986, Teheran) arbeiten mit unterschiedlichen Ansätzen. Während der erstere Kunstwerke mit einer offensichtlichen Plastizität produziert, die nur darauf ...

Robin Michel (*1973, Vevey) und Shirin Yousefi (*1986, Teheran) arbeiten mit unterschiedlichen Ansätzen. Während der erstere Kunstwerke mit einer offensichtlichen Plastizität produziert, die nur darauf wartet, im Ausstellungsraum gesehen zu werden - was er gerne ablehnt -, produziert die letztere Form nur nach einem Kontext und nach einer Methodik, die sich durch die Zeit und den Raum der Ausstellung anpasst. Beide beschäftigen sich jedoch mit den Fragen der Distanz, derjenigen, die am Rande stehen, oder was der Rand selbst ist und stellen gleichzeitig die eigentlichen Vorstellungen von Zentrum und Peripherie in Frage. Jede der Forschungen des Künstlers ist zu einer Methode geworden, die zu einem gemeinsamen Vorschlag führt.

Pro Helvetia
Es Kommt Darauf An And So Weiter
bis 14.12.2019
12:00-00:00
Display Mansteinstr. 16 10783 Berlin

Am 12.12. 2019 staret MADAME in den deutschen Kinos, der neue Film von Stéphane Riethauser
Ein doppeltes Selbstporträt, in dem sich eine 90-jährige Grossmutter und ihr homosexueller Enkel sich einander ...

Am 12.12. 2019 staret MADAME in den deutschen Kinos, der neue Film von Stéphane Riethauser
Ein doppeltes Selbstporträt, in dem sich eine 90-jährige Grossmutter und ihr homosexueller Enkel sich einander anvertrauen. Mit Aufrichtigkeit und Humor dekonstruiert der Film tiefgründig und mit subversiver Kraft Geschlechterklischees und zeichnet mit bezaubernden Archivbildern eine Familiensaga aus der bürgerlichen Gesellschaft nach.
Festival Visions du Réel, Locarno Film Festival, Jury Preis Documenta Madrid, Special mention FIDBA Buenos Aires, DOC NYC New York, Golden Horse Festival Taiwan, Duisburger Filmwoche, Kassler Dok Fest, Gender Bender Festival Bologna, Rome Independent Festival...

© Lambda Prod
Madame, ein Film von Stéphane Riethauser
ab 12.12.2019
Kinostart deutschlandweit

Ein sehr persöhnlicher Dokumentarfilm des Regisseurs Stéphane Riethauser über seine innige Bindung zur Großmutter, der durch die vielen zeitgenössischen Aufnahmen mit Videokameras, die er schon als ...

Ein sehr persöhnlicher Dokumentarfilm des Regisseurs Stéphane Riethauser über seine innige Bindung zur Großmutter, der durch die vielen zeitgenössischen Aufnahmen mit Videokameras, die er schon als Jugendlicher machte, sehr nahe geht.
Riethauser rekonstruiert die beeindruckende Karriere seiner Grossmutter, die in der Genfer Bourgeoisie aufwuchs und sich stets gegen bürgerliche Moralvorstellungen stellen musste. Weiter zeigt der Film feinfühlig auf, wie Riethauser mit seiner Homosexualität ähnlich mit konservativen Auffassungen konfrontiert war, und inwiefern dies die Beziehung zu seiner Grossmutter beeinflusste.

© edition salzgeber
Plakat MADAME
ab 12.12.2019
Kinostart deutschlandweit

Letzmalig handgefertigte Keramik rund um‘s Jahr, wie Krippenfiguren, Zierkeramik für Haus und Garten (frostfest) in grosser Vielfalt aus der Werkstatt von Käthi Schmitz in Taunusstein-Neuhof.

Tage der ...

Letzmalig handgefertigte Keramik rund um‘s Jahr, wie Krippenfiguren, Zierkeramik für Haus und Garten (frostfest) in grosser Vielfalt aus der Werkstatt von Käthi Schmitz in Taunusstein-Neuhof.

Tage der offenen Tür jeweils von 11 bis 18 Uhr am
Samstag 16., 23. und 30. November
Sonntag 17., 24. November und 1. Dezember

Oder bis 19. Dezember jederzeit nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 06128-71173

bis 16.12.2019
11:00-18:00
Käthi Schmitz Sauerbruchstr. 16 65232 Taunusstein

Die schweizerische Künstlerin Rita Ernst (*1956, Windisch, CH) gehört zu den konstruktiven Künstlern, die unbeirrbar aus dem vermeintlich engen Feld der geometrischen Ordnungen Werke einer fast ...

Die schweizerische Künstlerin Rita Ernst (*1956, Windisch, CH) gehört zu den konstruktiven Künstlern, die unbeirrbar aus dem vermeintlich engen Feld der geometrischen Ordnungen Werke einer fast grenzenlosen Freiheit schöpfen. Aus einer von ihr entwickelten Formstruktur - das geviertelte Quadrat und allen sich daraus ergebenden ganzen oder halben Diagonalen - und mit wenigen Farben entwickelt Rita Ernst ihre Bilder. Mit diesem reichhaltigen Vokabular entstehen teils intuitiv, teils rational bestimmt, vibrierende geometrische Formzusammenstellungen, die dem Auge des Betrachters keine Ruhe lassen, diesen aller konstruktiven Konsequenz zum Trotz immer wieder aufs Neue verwirren.

© © Foto: Galerie Klaus Braun
Rita Ernst, 2016, Spazio II, 56 x 40 cm, Acryl auf Lw
bis 18.12.2019
Galerie Klaus Braun Charlottenstr. 14, 5. OG 70182 Stuttgart

Die gebürtige Genferin Francine Stork Trembley (*1941) lebt und arbeitet in München. Nach ihrem Studium an der Münchner Akademie der bildenden Künste arbeitete sie als Künstlerin und Kunsttherapeutin ...

Die gebürtige Genferin Francine Stork Trembley (*1941) lebt und arbeitet in München. Nach ihrem Studium an der Münchner Akademie der bildenden Künste arbeitete sie als Künstlerin und Kunsttherapeutin und hat sechs Kunstprojekte mit Patienten an der BKH Haar realisiert.

Die Ausstellung zeigt 65 figurative Arbeiten, darunter ein Selbstportrait aus dem Jahr 1988, das Teil ihrer Diplomarbeit an der Kunstakademie war. Das Leben und Erinnerungen diktieren ihre (nicht immer positiven) Motive. In den letzten 15 Jahren hat sie ein Teil des Jahres an der spanischen Atlantikküste gelebt und das Meer als bevorzugtes Sujet gemalt.

© Francine Stork Trembley
Große Tulpen, große Köpfe; Öl, 140x100 cm
bis 19.12.2019
12:00-21:00
DGB Haus München Ver.di Kulturforum Schwanthalerstr. 64 80336 München

Ein sehr persöhnlicher Dokumentarfilm des Regisseurs Stéphane Riethauser über seine innige Bindung zur Großmutter, der durch die vielen zeitgenössischen Aufnahmen mit Videokameras, die er schon als ...

Ein sehr persöhnlicher Dokumentarfilm des Regisseurs Stéphane Riethauser über seine innige Bindung zur Großmutter, der durch die vielen zeitgenössischen Aufnahmen mit Videokameras, die er schon als Jugendlicher machte, sehr nahe geht.
Riethauser rekonstruiert die beeindruckende Karriere seiner Grossmutter, die in der Genfer Bourgeoisie aufwuchs und sich stets gegen bürgerliche Moralvorstellungen stellen musste. Weiter zeigt der Film feinfühlig auf, wie Riethauser mit seiner Homosexualität ähnlich mit konservativen Auffassungen konfrontiert war, und inwiefern dies die Beziehung zu seiner Grossmutter beeinflusste.

© edition salzgeber
Plakat MADAME
15.12.2019
18:00-20:15
Filmgespräch mit Regisseur, Editorin und Co-Autorin
fsk-Kino am Oranienplatz Segitzdamm 2 10969 Berlin

Das Programm «Hymne à la beauté» vereint selten gehörte Perlen der Kammermusik in der reizvollen Besetzung Gesang, Violine und Klavier – leidenschaftlich musiziert von den aufstrebenden Schweizer ...

Das Programm «Hymne à la beauté» vereint selten gehörte Perlen der Kammermusik in der reizvollen Besetzung Gesang, Violine und Klavier – leidenschaftlich musiziert von den aufstrebenden Schweizer Künstlern Sonja Leutwyler (Mezzosopran), Astrid Leutwyler (Violine) und Benjamin Engeli (Klavier), die zu den vielseitigsten Musikern ihrer Generation gehören und sich längst über ihre Landesgrenze hinaus einen Namen gemacht haben. Nach dem Erfolg Ihrer gleichnamigen CD präsentieren die Musiker dieses Programm in Zürich und Hamburg.

© Marco Borggreve
16.12.2019
19:30-21:30
Elbphilharmonie 20457 Hamburg

DAS KLEID knüpft gesellschaftliche Bindungen aus individuellen Lebensgeschichten. Es macht Grundlagen unserer sozialen Beziehungen sichtbar. DAS KLEID existiert dabei in unterschiedlicher Form: Es gibt ...

DAS KLEID knüpft gesellschaftliche Bindungen aus individuellen Lebensgeschichten. Es macht Grundlagen unserer sozialen Beziehungen sichtbar. DAS KLEID existiert dabei in unterschiedlicher Form: Es gibt eine Gemäldeserie, deren gleichbleibendes Motiv stilistisch unterschiedliche kunstgeschichtliche Epochen abdeckt, und es gibt ein reales Kleidungsstück aus Porträt-Leinen, dessen Schnitt die Künstlerin von dieser Gemäldeserie abgeleitet hat. Dieses Kleidungsstück wurde von Frauen, die zum weltweiten Projekt DAS KLEID eingeladen worden sind, mit selbstentworfenen Stickereien im Sinne eines sozialen und ästhetischen Patchworks aus individuellen Zukunftswünschen überzogen .

© Elisabeth Masé
Das Kleid
16.12.2019
06.02.2020
19:00-21:00
Kirche Zum Guten Hirten Friedrich Willhem Platz 12161 Berlin

Stellen wir uns nicht alle manchmal diese Fragen: die nach dem eigenen Leben und der wahren Liebe. Wir warten auf das echte Gefühl. Wir sind allein unterwegs. Wir suchen den Ort unserer Sehnsucht. So ...

Stellen wir uns nicht alle manchmal diese Fragen: die nach dem eigenen Leben und der wahren Liebe. Wir warten auf das echte Gefühl. Wir sind allein unterwegs. Wir suchen den Ort unserer Sehnsucht. So geht es den Figuren von Peter Stamm. Sie blicken zurück und staunen, dass das Leben sich so entwickelt hat und nicht anders. Oder sie haben es vergessen. Und wir mit ihnen.

Peter Stamm liest aus seiner Weihnachtsgeschichte «Marcia aus Vermont». An diesem Abend werden keine Fragen gestellt. Dafür liest Peter Stamm so, wie man seine Texte am besten erfasst: an einem Stück. 80 Seiten in zwei Stunden.

© Foto: Gaby Gerster
Peter Stamm
18.12.2019
19:30
Literaturhaus Freiburg Bertoldstrasse 17 79098 Freiburg

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock und Trance-Einflüssen.

Im jubez präsentieren sie mit ...

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock und Trance-Einflüssen.

Im jubez präsentieren sie mit Umberto Echo an den Reglern die wohl hörbarste Weihnachts-Platte und sie klingt nach Dub: Christmas in Dub!!!

Pro Helvetia
© Jörg Brandt
Christmas In Dub
19.12.2019
20:30
jubez Kronenplatz 1 76133 Karlsruhe

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Diogenes Verlag
20.12.2019
19:30
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

HOLZGESCHICHTEN von weberbrunner architekten ist Ausstellung und zugleich Dialograum. Drei Veranstaltungen bringen verschiedene Holzakteure zusammen, die miteinander über Eigenschaften und Qualitäten, ...

HOLZGESCHICHTEN von weberbrunner architekten ist Ausstellung und zugleich Dialograum. Drei Veranstaltungen bringen verschiedene Holzakteure zusammen, die miteinander über Eigenschaften und Qualitäten, Herausforderungen und Perspektiven für den Holzbau der Zukunft diskutieren.

Dialogabende:

Freitag, 6. Dezember 2019, 18.30 Uhr - Holzbau im steinernen Berlin - Zukunft und Entwurf Holzbau

Freitag, 13. Dezember 2019, 18.30 Uhr- Holzbau in Mundart - Die Geschichte vom Hagmann-Areal

Freitag, 20. Dezember 2019, 18.30 Uhr - Holzbaugiganten im urbanen Wohnbau - Großmaßstäblicher Holzbau und Baumaterial des 21. Jahrhundert

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

© weberbrunner architekten
Dialograum
20.12.2019
18:30-20:00
Holzbaugiganten im urbanen Wohnbau - Großmaßstäblicher Holzbau und Baumaterial des 21. Jahrhundert
Aedes Architekturforum Christinenstr.18-19 10119 Berlin

TV-Konzert
„Nordrhein-Westfalen feiert Advent“

Adventskonzert des Ministerpräsidenten NRW
Live-Übertragung im WDR 3-Fernsehen

Vokal- und Instrumentalsolisten
Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Gaudenz, ...

TV-Konzert
„Nordrhein-Westfalen feiert Advent“

Adventskonzert des Ministerpräsidenten NRW
Live-Übertragung im WDR 3-Fernsehen

Vokal- und Instrumentalsolisten
Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Gaudenz, Dirigent

Simon Gaudenz und die Nordwestdeutsche Philharmonie
21.12.2019
20:15
St. Maria zur Wiese Wiesenstraße 26 59494 Soest

Seit fünf Jahren kümmert sich der SINGLES CLUB um Musik und nur sehr indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird eingeladen, via Live-TV-Schaltung wirft das Publikum einen Blick in den Backstage-Bereich. ...

Seit fünf Jahren kümmert sich der SINGLES CLUB um Musik und nur sehr indirekt um einsame Herzen. Eine Band wird eingeladen, via Live-TV-Schaltung wirft das Publikum einen Blick in den Backstage-Bereich. Im Anschluss an das Konzert bekommt jeder Besucher eine extra für diesen Anlass aufgenommene 7-Inch-Vinyl-Single geschenkt.

Das Trio Soybomb überzeugt mit starker Livepräsenz und einer entschlossenen Eigenregie, welche sich durch Songschreiben, Aufnahmeprozesse, Mixing und eine unverwechselbare Ästhetik zieht.

Beda Mächler (Guit - LeadVox)
Linus Gmünder (Drums, BackVox)
Andreas Achermann (Organ, Synth, Bass, BackVox)

© Foto: Elias Gmünder
Soybomb
21.12.2019
20:30
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
27.12.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
28.12.2019
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
28.12.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Mit dem Tribute «50 Jahre Woodstock» widmet sich das Theater Rigiblick einem der spannendsten Momente der amerikanischen Gegenkultur:
Woodstock ist der symbolische Tausch Leben gegen Krieg. Viel ...

Mit dem Tribute «50 Jahre Woodstock» widmet sich das Theater Rigiblick einem der spannendsten Momente der amerikanischen Gegenkultur:
Woodstock ist der symbolische Tausch Leben gegen Krieg. Viel Hintergrundinformation zu diesem historischen Open Air und die Interpretationen der wegweisenden Musik zeigen, dass Woodstock mehr ist als eine kulturhistorische Fussnote.

Eine Produktion von Theater Rigiblick Zürich

© Foto: Toni Suter / T+T Fotografie
Tribute to Woodstock
28.12.2019
19:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
29.12.2019
18:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
30.12.2019
20:00
Alte Feuerwache Brückenstr. 2 68167 Mannheim

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
30.12.2019
18:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Beschreibung
Bearbeiten
Amüsante, witzige, komische – kurz: lustige Werke für Orchester von Schostakowitsch, Milhaud, Anderson, Adams und weiteren Komponisten, garniert mit Einlagen des bekannten Jenaer ...

Beschreibung
Bearbeiten
Amüsante, witzige, komische – kurz: lustige Werke für Orchester von Schostakowitsch, Milhaud, Anderson, Adams und weiteren Komponisten, garniert mit Einlagen des bekannten Jenaer Vokalensembles Octavians

Christoph Reiff, Klarinette
Manfred Baumgärtner, Fagott
Steffen Naumann, Trompete
Martin Zuckschwerdt, Posaune
Henriette Lätsch, Violoncello
Octavians
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

Simon Gaudenz und die Jenaer Philharmonie
31.12.2019
19:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
31.12.2019
18:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
01.01.2020
19:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
03.01.2020
20:00
E-Werk Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
05.01.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Schweiz 1978, 109min. 

Die beiden Hauptfiguren (gespielt von Emil Steinberger und Walo Lüönd) dieser ironisch-satirischen Komödie ums Schweizer-Sein und Schweizer-Werden gehören zu jenen Beamten der ...

Schweiz 1978, 109min. 

Die beiden Hauptfiguren (gespielt von Emil Steinberger und Walo Lüönd) dieser ironisch-satirischen Komödie ums Schweizer-Sein und Schweizer-Werden gehören zu jenen Beamten der Kantonspolizei, die einbürgerungswillige Ausländer unter die Lupe nehmen müssen. Dass bei einem solchen Überprüfungsverfahren verschiedene Methoden zur Anwendung kommen, können in diesem Film mehrere Personen erfahren. Alles zwar frei erfunden, aber Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Verhältnissen sind nicht ganz ausgeschlossen... 
Bis heute ist Marcel Hoehns erste Arbeit als Produzent der erfolgreichste Schweizer Film aller Zeiten.

Die Schweizermacher
05.01.2020
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Nach dem Bruch mit seiner frommen jüdischen Familie wird Motti Wolkenbruch von Schicksalsgenossen aufgenommen. Wie sich bald zeigt, haben die aber weit mehr als nur gegenseitige Unterstützung im Sinn: ...

Nach dem Bruch mit seiner frommen jüdischen Familie wird Motti Wolkenbruch von Schicksalsgenossen aufgenommen. Wie sich bald zeigt, haben die aber weit mehr als nur gegenseitige Unterstützung im Sinn: Sie trachten nach der Weltherrschaft. Bisher allerdings völlig erfolglos. Erst als Motti das Steuer übernimmt, geht es vorwärts. Doch eine Gruppe von Nazis hat das gleiche Ziel – und eine gefährlich attraktive Agentin in petto.

Thomas Meyer liest aus seinem neuen Roman «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin».

© Foto: Lukas Lienhard / © Diogenes Verlag
Thomas Meyer
07.01.2020
20:30
Hotel Reppert Adlerweg 23 79856 Hinterzarten

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Diogenes Verlag
09.01.2020
19:30
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, ...

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, Newton und Einstein, geben vor, sich ebenfalls für Forscher zu halten. Als dann die drei Krankenschwestern, die sich um die vermeintlichen Physiker kümmern, ermordet werden, beginnt die Polizei im Sanatorium zu ermitteln. Doch in Dürrenmatts Komödie ist nichts wie es scheint. Nach dem Prinzip des Krimis entpuppen sich die Mitinsassen als Geheimagenten, die Insassen als Herren ihres Verstandes und die Anstaltsleiterin als die eigentliche Wahnsinnige.

09.01.2020
19:30
Münchner Volkstheater Brienner Strasse 50 80333 München

Der Berner Komponist Dimitri Howald hat mit ILJA ein sechsköpfiges Fabelwesen erfunden, ein unverbesserlich romantisches Geschöpf, dessen Bestandteile nach allen erdenklichen harmonischen Sehnsüchten ...

Der Berner Komponist Dimitri Howald hat mit ILJA ein sechsköpfiges Fabelwesen erfunden, ein unverbesserlich romantisches Geschöpf, dessen Bestandteile nach allen erdenklichen harmonischen Sehnsüchten sich strecken – und doch: Das Ding rennt mit hundertachtzig Schlenkern pro Minute barfuss und geradeaus, leicht und frei. Seine Stimme umspielt das Horn und den Gitarrenkopf, seine Klauen trommeln, tasten, wischen, until the Song fades out und Nacht einkehrt über der Tundra. Es ist ein gottverlassener Ort, in dessen Weite hinaus Howald sein sechsköpfiges und zwölfhändiges, mal ausscheerendes, bald einstimmiges Wesen entsandt und auf Wanderung geschickt hat durch die prosaische Leere, sie mit feinfühliger Lyrik zu erfüllen, spielfreudiger Rhythmik und der Harmonik moderner Jazzmusik.

Dimitri Howald – guitar, comp.
Michael Gilsenan – tenorsax
Tom Millar – piano
Valentin v. Fischer – bass
Tobias Schmid – drums

© Foto: foto-graf.ch
Dimitri Howald "Ilja"
11.01.2020
20:30
DIE LUKE Maxstrasse 1 71636 Ludwigsburg

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Diogenes Verlag
12.01.2020
16:00
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich ...

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich selbst zu spüren. Ab und zu irgendwie das Licht zu sehen, dafür ist der Zufall zuständig.“ Der Filmemacherin Rita Ziegler gelingt es, Schniders faszinierenden Prozess in intimen Atelieraufnahmen festzuhalten. Drei Jahre lang begleitet sie den Künstler, und erzählt im Ergebnis die Geschichte einer Sensibilität des Sehens, die in unserer reizüberfluteten Welt nicht kostbarer sein könnte.
mindjazz pictures begleitet den Kinostart durch Sonderveranstaltungen in Anwesenheit der Regisseurin.

12.01.2020
20:00-22:00
Yorck Kinos Berlin - Delphi Lux Yva-Bogen, Kantstraße 10 10623 Berlin

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
13.01.2020
Cucuruco Bar Elisenstrasse 5 80335 München

Der Berner Komponist Dimitri Howald hat mit ILJA ein sechsköpfiges Fabelwesen erfunden, ein unverbesserlich romantisches Geschöpf, dessen Bestandteile nach allen erdenklichen harmonischen Sehnsüchten ...

Der Berner Komponist Dimitri Howald hat mit ILJA ein sechsköpfiges Fabelwesen erfunden, ein unverbesserlich romantisches Geschöpf, dessen Bestandteile nach allen erdenklichen harmonischen Sehnsüchten sich strecken – und doch: Das Ding rennt mit hundertachtzig Schlenkern pro Minute barfuss und geradeaus, leicht und frei. Seine Stimme umspielt das Horn und den Gitarrenkopf, seine Klauen trommeln, tasten, wischen, until the Song fades out und Nacht einkehrt über der Tundra. Es ist ein gottverlassener Ort, in dessen Weite hinaus Howald sein sechsköpfiges und zwölfhändiges, mal ausscheerendes, bald einstimmiges Wesen entsandt und auf Wanderung geschickt hat durch die prosaische Leere, sie mit feinfühliger Lyrik zu erfüllen, spielfreudiger Rhythmik und der Harmonik moderner Jazzmusik.

Dimitri Howald – guitar, comp.
Michael Gilsenan – tenorsax
Tom Millar – piano
Valentin v. Fischer – bass
Tobias Schmid – drums

© Foto: foto-graf.ch
Dimitri Howald "Ilja"
14.01.2020
20:30
Waldsee Waldseestr. 84 79117 Freiburg

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
14.01.2020
20:30
Café Galao Tübinger Str. 90 70178 Stuttgart

360° bietet nicht nur die einmalige Gelegenheit, am Probenprozess eines exzellenten Orchesters wie der Jenaer Philharmonie teilzuhaben. Durch die konsequente Auflösung der Barriere zwischen Bühne und ...

360° bietet nicht nur die einmalige Gelegenheit, am Probenprozess eines exzellenten Orchesters wie der Jenaer Philharmonie teilzuhaben. Durch die konsequente Auflösung der Barriere zwischen Bühne und Zuschauerraum – indem sie mitten unter den Musikern und rund um den Dirigenten platziert werden – erleben die ZuhörerInnen das Probengeschehen hautnah am eigenen Leib mit. Sie sind mehr als das berühmte, vermeintlich unsichtbare Mäuschen innerhalb eines intimen, geschlossenen Raums: Mittendrin statt nur dabei werden sie zu aktiven Teilnehmern einer auch für die Musiker außergewöhnlichen und extrem spannenden Proben- und Raumkonfiguration.

Beethoven - Symphonie Nr. 2

Dirigent: Simon Gaudenz

15.01.2020
18:15
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Beethoven - Symphony No. 2
Shostakovich - Symphony No. 14

Sandra Trattnigg, Soprano
Arttu Kataja, Bass
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Dirigent

16.01.2020
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Dorothy Parker: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Sie schrieb über die Liebe und das Leben, seufzend und lachend, mal zart, mal hart, immer trinkfest. Ein New York der 20er Jahre ...

Dorothy Parker: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Sie schrieb über die Liebe und das Leben, seufzend und lachend, mal zart, mal hart, immer trinkfest. Ein New York der 20er Jahre ohne diese Ikone ist undenkbar. Aus der Fülle von Parkers Spott-, Humor und Liebesgedichten für Kollegen, Hunde und Männer haben die vielfach preisgekrönte Autorin Nora Gomringer und der Leipziger Jazz-Schlagzeuger Philipp Scholz erstaunliche Songs geschaffen, rhythmisch, witzig und eigen. Das englische Original wie auch die kongenialen Übersetzungen durch Ulrich Blumenbach (»Denn mein Herz ist frisch gebrochen«, Dörlemann 2017) erklingen dabei zu gleichen Teilen.

© Judith Kinitz
16.01.2020
20:00-22:00
Literaturhaus Salvatorplatz 1 80333 München

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich ...

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich selbst zu spüren. Ab und zu irgendwie das Licht zu sehen, dafür ist der Zufall zuständig.“ Der Filmemacherin Rita Ziegler gelingt es, Schniders faszinierenden Prozess in intimen Atelieraufnahmen festzuhalten. Drei Jahre lang begleitet sie den Künstler, und erzählt im Ergebnis die Geschichte einer Sensibilität des Sehens, die in unserer reizüberfluteten Welt nicht kostbarer sein könnte.
mindjazz pictures begleitet den Kinostart durch Sonderveranstaltungen in Anwesenheit der Regisseurin.

16.01.2020
18:30-20:30
Sondervorstellung mit anschließendem Filmgespräch mit der Regisseurin Rita Ziegler und Galerist Bernhard Knaus
Arthouse Kinos Frankfurt - Cinema Rossmarkt 7 60311 Frankfurt

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
16.01.2020
20:00
Prachtwerk Ganghoferstr. 2 12043 Berlin

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Diogenes Verlag
17.01.2020
19:30
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten ...

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten Solo-Kabarettisten - seit 2008 turnusmässig einen Jahresrückblick, mit dem das Ensemble bundesweit auf Tour geht.

Das Kabarett-Quartett: Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess

© Foto: Felix Mayr
17.01.2020
20:00
Renitenztheater Büchsenstr. 26 70174 Stuttgart

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell ...

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide Performerinnen entziehen sich jedem Labeling und schaffen in ihrem queeren Verwirrspiel Berührungspunkte zwischen Unterhaltung und intimem Bekenntnis.

Performance: Beatrice Fleischlin, Anja Meser

Pro Helvetia
© Foto: Roberto Conciatori
THIS IS ME* von fleischlin/meser
17.01.2020
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich ...

Unablässiges Malen, Betrachten und Zerstören sind die Kernelemente im kreativen Prozess des Schweizer Malers Albrecht Schniders: „Wiederholung und Zufall sind die zwei Zauberworte. Wiederholung, um mich selbst zu spüren. Ab und zu irgendwie das Licht zu sehen, dafür ist der Zufall zuständig.“ Der Filmemacherin Rita Ziegler gelingt es, Schniders faszinierenden Prozess in intimen Atelieraufnahmen festzuhalten. Drei Jahre lang begleitet sie den Künstler, und erzählt im Ergebnis die Geschichte einer Sensibilität des Sehens, die in unserer reizüberfluteten Welt nicht kostbarer sein könnte.
mindjazz pictures begleitet den Kinostart durch Sonderveranstaltungen in Anwesenheit der Regisseurin.

17.01.2020
19:00-21:00
Sondervorstellung mit anschließendem Filmgespräch mit der Regisseurin Rita Ziegler und dem Künstler Stefan á Wengen.
Filmkunstkino Metropol Brunnenstraße 20 40223 Düsseldorf

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
17.01.2020
21:00
Hafenklang Große Elbstraße 84 22767 Hamburg

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
18.01.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
18.01.2020
20:00
ICF Eventhall Griesbachstr. 10b 76185 Karlsruhe

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell ...

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide Performerinnen entziehen sich jedem Labeling und schaffen in ihrem queeren Verwirrspiel Berührungspunkte zwischen Unterhaltung und intimem Bekenntnis.

Performance: Beatrice Fleischlin, Anja Meser

Pro Helvetia
© Foto: Roberto Conciatori
THIS IS ME* von fleischlin/meser
18.01.2020
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
18.01.2020
20:30
Die Wohngemeinschaft Richard-Wagner-Str. 39 50674 Köln

In ihrem Programm schlagen Martin Wistinghausen (Bass) und Michael Pelzel (Klavier) den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich ...

In ihrem Programm schlagen Martin Wistinghausen (Bass) und Michael Pelzel (Klavier) den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich Klavier- und Bass-Solostücke ab. Werke von Jan Kopp, Philipp Glass, Toru Takemitsu, Erich Hermann sowie eigene Kompositionen der beiden Interpreten werden zu hören sein.

© Foto: Vinzenz Niedermann
Michael Pelzel
19.01.2020
11:00
Sammlung Domnick Oberensinger Höhe 4 72622 Nürtingen

Im Januar findet schon zum vierten Mal das PURPLE Tanzfestival für junges Publikum statt und möchte Kinder und Jugendliche für Tanz begeistern. Mit großartigen Produktionen werden die Sehgewohnheiten ...

Im Januar findet schon zum vierten Mal das PURPLE Tanzfestival für junges Publikum statt und möchte Kinder und Jugendliche für Tanz begeistern. Mit großartigen Produktionen werden die Sehgewohnheiten geschärft und Besucher zum Mitmachen, Mitfühlen und Weiterdenken animiert. Das Festival bietet zahlreiche Stücke mit verschiedenen ästhetischen Ansätzen und inhaltlichen Fragestellungen. Die zehn Produktionen, die das Festival an acht Tagen präsentiert, stammen aus Schweden, Spanien, der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. Das Bühnenprogramm richtet sich an ein Publikum ab zwei Jahren und spiegelt inhaltlich wie ästhetisch den Facettenreichtum des zeitgenössischen Tanzes wider.

© ® Philippe Pache
"Hocus Pocus" von Cie Saire, Oktober 2017
19.01.2020
26.01.2020
Diverse Orte 13357 Berlin

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
19.01.2020
16:00
The Chap - Evelinn Trouble - Haley Johnsen: Ein Nachmittag, drei Konzerte.
Hafen 2 Nordring 129 63067 Offenbach

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
23.01.2020
TangoBrücke Lange Brücke 1 37574 Einbeck

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in ...

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in eine Atmosphäre von seltener Ausgeglichenheit. Ihre Musik ist farbig und voller Emotionen, aber gleichzeitig wohltuend unaufgeregt.
Didier Ithursarry wurde von dem Duo eingeladen um beim aktuellen Album «Whispers - Atlantique» mitzuwirken.

Matthieu Michel (Flügelhorn)
Jean-Christophe Cholet (Piano)
Didier Ithursarry (Akkordeon)

Pro Helvetia
© Foto: Jean-Babtiste Millot
Matthieu Michel & Jean-Chriristophe Cholet
24.01.2020
21:00
Musikhalle Ludwigsburg Bahnhofstraße 19 71638 Ludwigsburg

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
24.01.2020
20:00
E-Werk Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
24.01.2020
Jazzstudio Nürnberg Panierspl. 27 90403 Nürnberg

Programm:
Mendelssohn Hebriden-Ouvertüre op. 26
Rihm Cellokonzert «Concerto en Sol»
Mendelssohn Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 «Schottische»

Sol Gabetta, Violoncello
Kammerorchester Basel
Sylvain Cambreling, ...

Programm:
Mendelssohn Hebriden-Ouvertüre op. 26
Rihm Cellokonzert «Concerto en Sol»
Mendelssohn Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 «Schottische»

Sol Gabetta, Violoncello
Kammerorchester Basel
Sylvain Cambreling, Dirigent

© Foto: Lukasz Rajchert
Kammerorchester Basel
26.01.2020
20:00
Konzerthaus Konrad-Adenauer-Platz 1 79098 Freiburg

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten ...

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten Solo-Kabarettisten - seit 2008 turnusmässig einen Jahresrückblick, mit dem das Ensemble bundesweit auf Tour geht.

Das Kabarett-Quartett: Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess

© Foto: Felix Mayr
27.01.2020
20:00
Vorderhaus Habsburgerstr. 9 79104 Freiburg

Elina Duni ist eine höchst charismatische schweizerisch-albanische Sängerin, die sich mit ihrer typischen Kombination von traditionellen albanischen Volksliedern mit Jazz weltweit in die Herzen von ...

Elina Duni ist eine höchst charismatische schweizerisch-albanische Sängerin, die sich mit ihrer typischen Kombination von traditionellen albanischen Volksliedern mit Jazz weltweit in die Herzen von Publikum und Presse gespielt hat. Für ihr neues Projekt hat sie sich mit Rob Luft zusammengetan, einem der Rising Stars der boomenden zeitgenössischen Londoner Jazzszene.

© Foto: Blerta Kambo
Elina Duni & Rob Luft
27.01.2020
15:00
Messe Freiburg Europaplatz 1 79108 Freiburg

Raphael Jost ist Sänger, Pianist, Songwriter, Arrangeur und Bandleader und wurde bereits für sein Debut-Album mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet. Er überrascht mit seiner kraftvollen, warmen Stimme ...

Raphael Jost ist Sänger, Pianist, Songwriter, Arrangeur und Bandleader und wurde bereits für sein Debut-Album mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet. Er überrascht mit seiner kraftvollen, warmen Stimme und versteht es wie kein zweiter, sich zwischen Jazz und Pop hin und her zu bewegen.
Nun präsentiert Raphael Jost sein zweites Album «Moosedays». Die vorwiegend eigenen Kompositionen sind Momentaufnahmen aus seinem Leben.

© Foto: Andrin Winteler
Raphael Jost
28.01.2020
11:30
Messe Freiburg Europaplatz 1 79108 Freiburg

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das ...

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das Trio wieder unterwegs. Mit neuen und alten Liedern, mit aussergewöhnlichen Erzählungen, mit den Stimmen und Instrumenten ihrer unverwechselbaren Protagonisten wollen sie unterstreichen, dass Musik, wie auch das Leben, uns alle verbindet und nicht trennt. Das Resultat heisst «Süden II».

© Foto: Valentin Schmidbauer
Werner Schmidbauer, Pippo Pollina, Martin Kälberer
29.01.2020
20:00
Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Allee 28 74072 Heilbronn

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
29.01.2020
Stadtgarten Venloer Str. 40 50672 Köln

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
30.01.2020
Café Krämer Eduard-Fritze-Straße 9 98617 Meiningen

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in ...

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in eine Atmosphäre von seltener Ausgeglichenheit. Ihre Musik ist farbig und voller Emotionen, aber gleichzeitig wohltuend unaufgeregt.
Didier Ithursarry wurde von dem Duo eingeladen um beim aktuellen Album «Whispers - Atlantique» mitzuwirken.

Matthieu Michel (Flügelhorn)
Jean-Christophe Cholet (Piano)
Didier Ithursarry (Akkordeon)

Pro Helvetia
© Foto: Jean-Babtiste Millot
Matthieu Michel & Jean-Chriristophe Cholet
31.01.2020
20:30
Jazztone Beim Haagensteg 3 79541 Lörrach
Veranstaltungsvorschau