KONZERT IM RAHMEN DES FESTIVALS EUROPÄISCHE KIRCHENMUSIK

Geoffrey Chaucer | 1340-1400
"The Tale of the Wyf of Bathe" ("Die Geschichte von der Frau von Bath") aus "The Canterbury Tales"

Rezitation der ...

KONZERT IM RAHMEN DES FESTIVALS EUROPÄISCHE KIRCHENMUSIK

Geoffrey Chaucer | 1340-1400
"The Tale of the Wyf of Bathe" ("Die Geschichte von der Frau von Bath") aus "The Canterbury Tales"

Rezitation der Geschichte in mittelenglischer Sprache und mittelalterliche Gesänge und Melodien von Walter Frye, John Bedyngham, Guillaume Dufay und anonymen Meistern

MITWIRKENDE | ENSEMBLE SYRENS

Annelise Ellars, Harfe und Gesang
Liane Sadler, Mittelalter-Traversflöte

Die Interpretinnen begegneten sich an der Schola Cantorum Basiliensis und entwickelten einen interdisziplinären Darbietungsstil, der die mittelalterliche Kunst des musikalischen Geschichtenerzählens wiedererweckt.

© Mara Winter
Ensemble Syrens
24.07.2024
20:00
Kloster der Franziskanerinnen Schwäbisch Gmünd Bergstraße 20 73525 Schwäbisch Gmünd

Der bekannte Cartoonist ließ sich vom Dreiland zu neuen Cartoons, Zeichnungen und Objekten inspirieren. Dabei lässt er neben seinen bekannten Hühnern auch Schweine und Menschen über die Grenzen blicken ...

Der bekannte Cartoonist ließ sich vom Dreiland zu neuen Cartoons, Zeichnungen und Objekten inspirieren. Dabei lässt er neben seinen bekannten Hühnern auch Schweine und Menschen über die Grenzen blicken und uns neben tierischen und menschlichen Abgründen ungeahnte Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Klischees und andere Wahrheiten aus allen Lebensbereichen in Frankreich, in der Schweiz und in Deutschland entdecken. Skurrile, überraschende, selten gezeigte Exponate aus der Sammlung des Dreiländermuseums ergänzen die Schau und ermöglichen einen humorvollen und vielseitigen Blick auf die Besonderheiten des Zusammenlebens im Elsass, in der Nordwestschweiz, in Baden und darüber hinaus.

© Peter Gaymann
bis 17.11.2024
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach

Ronewa Art Projects invites you to the exhibition ‘Distant Pictures’ – a solo show, and European debut, by acclaimed New Zealand artist Michael Dell. Taking notable films from New Zealand contemporary ...

Ronewa Art Projects invites you to the exhibition ‘Distant Pictures’ – a solo show, and European debut, by acclaimed New Zealand artist Michael Dell. Taking notable films from New Zealand contemporary cinema as a thematic basis for a series of abstract paintings and drawings, Dell creates alluring color gradients with delicately blended palettes that are rich with subtle textures and details.

Join us on Thursday, June 20, 18:00–20:00 in Berlin for the opening reception of ‘Distant Pictures’. The exhibition runs from June 21 to July 25, 2024.

© Copyright Michael Dell. Courtesy of Ronewa Art Projects.
Michael Dell - 'Vigil' (2024)
bis 25.07.2024
12:00-18:00
Ronewa Art Projects Potsdamer Str. 91 10785 Berlin

Der Schweizer Stephan Bürgi steht in diesem Sommer bei den Brüder Grimm Festspielen als Graf Capulet in "Romeo & Julia" sowie in dem Familienstück "Sterntaler" als Oswald Grütz auf der Sommerbühne in ...

Der Schweizer Stephan Bürgi steht in diesem Sommer bei den Brüder Grimm Festspielen als Graf Capulet in "Romeo & Julia" sowie in dem Familienstück "Sterntaler" als Oswald Grütz auf der Sommerbühne in Hanau.
Ab 18. Mai bis 27. Juli 2024

© Stephan Bürgi
Stephan Bürgi bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau 2024
bis 27.07.2024
19:30-22:00
Am Amphitheater Landstrasse 63454 Hanau

Das Kammermusikfest Sylt lädt vom 27. Juli bis 1. August 2024 bereits zum 12. Mal zu einer Sommerwoche voller Kammermusik ein. Jedes Jahr findet sie unter einem Motto statt: Passend zum 12. Jahr macht ...

Das Kammermusikfest Sylt lädt vom 27. Juli bis 1. August 2024 bereits zum 12. Mal zu einer Sommerwoche voller Kammermusik ein. Jedes Jahr findet sie unter einem Motto statt: Passend zum 12. Jahr macht das Festival das „Horoskop“ zu seinem Thema und führt mit einer musikalischen Reise durch die 12 Tierkreiszeichen und Elemente. Mit ihren Charaktereigenschaften werden sie eine Inspiration für die musikalischen Programme. Composer in Residence Jahr die angesehene und entdeckungsfreudige schweizer Komponistin Helena Winkelman, deren Musik an jedem Festival-Tag und im Abschlusskonzert mit einer Uraufführung zu hören sein wird. Auch als Geigerin wird die Komponistin im Festival mit dabei sein.

© Pilvax_web
Helena Winkelmann_Composer in Residence
27.07.2024
01.08.2024
Diverse Orte 25980 Sylt-Ost

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, ...

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, einfach so, und ohne Promo auf Spotify geladen – bald steht «Gun To My Head» bei zwei Millionen Streams. Bei einer Supporttour vor Tausenden von Leuten hat sie gespielt – und dem Hauptact heimlich die Show gestohlen. An ihren ersten Festivalauftritten klingt das Publikum wie der eigene Chor, der jede Strophe einzeln mitsingt.
In ihrer Stimme liegt etwas Dringliches und Unverwechselbares. Die Texte schreibt sie in Englisch; als Tochter bikultureller Eltern ist sie mehrsprachig aufgewachsen. Sie singt über den Struggle und die Hoffnung einer jungen Generation in der heutigen Zeit, widerspricht gesellschaftlichen Normen und stiftet als junge bosnisch-schweizerische Künstlerin Sichtbarkeit.

Pro Helvetia
© Foto: Torvioll Jashari
LEILA
27.07.2024
Metropolinks Commissary South Gettysburg Avenue 46 69124 Heidelberg

Der Schweizer Kurator Dr. Roland Scotti eröffnet eine konzentrierte Auswahl an Werken von Wolfgang Nestler im Kunsthaus Potsdam am 14. Juli um 16 Uhr.
"HAND AUFS HERZ" heißt alle Interessierte der ' ...

Der Schweizer Kurator Dr. Roland Scotti eröffnet eine konzentrierte Auswahl an Werken von Wolfgang Nestler im Kunsthaus Potsdam am 14. Juli um 16 Uhr.
"HAND AUFS HERZ" heißt alle Interessierte der 'beweglichen Plastik' herzlich willkommen! KunstHaus Potsdam Ulanenweg 9, 14469 Potsdam
Wolfgang Nestler lebt und arbeitet in der Eifel, in Düsseldorf und Berlin.
Roland Scotti lebt und arbeitet als freier Autor und Kurator in Arbon/CH. Er hat über 200 Ausstellungen kuratiert und war bis Ende 2023 Leiter der Kunsthalle Appenzell.
Ein Künstlergespräch wird es am Samstag, 27. Juli 2024, 16 Uhr geben.

(Interviewanfragen Wolfgang Nestler/Roland Scotti: pr@bureau-verso.de)

© Ana Stanic
Wolfgang Nestler: Taster, 1969, Still aus dem Film handgehabt von Ana Stanic, 2024
27.07.2024
16:00-18:00
Künstlergespräch W. Nestler mit Jana Noritsch (Collectors Club) und Jens Milde
Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. Ulanenweg 9 14469 Potsdam

Nora und Madlaina kennen sich seit der Schulzeit in ihrer Heimat Zürich – und diese Vertrautheit der beiden spürt man bei jedem Ton. Seit Teenagertagen stehen sie gemeinsam auf Bühnen, Holzkästen, ...

Nora und Madlaina kennen sich seit der Schulzeit in ihrer Heimat Zürich – und diese Vertrautheit der beiden spürt man bei jedem Ton. Seit Teenagertagen stehen sie gemeinsam auf Bühnen, Holzkästen, Festivalwiesen, in Hinterhöfen, in «Dönerläden vor fünf motzenden Gästen» wie Nora sich lachend erinnert, und seit ein paar Jahren auch immer wieder im Studio.

Ihr Debütalbum «Cheers» kam 2018 `raus und mischte überwiegend deutsche Lieder mit einer Handvoll englischer und dem wundervollen «Herz vorus id Wand» auf Schwyzerdütsch. Auf ihrem zweiten Album «Wünsch mir Glück», das 2021 herauskam, hatten Steiner & Madleina ihre Sprache in Sound, Haltung und nunmehr ausschliesslich deutschem Wort gefunden. Ihre Lieder sind frisch und poetisch, politisch und feministisch. Das dritte Album «Risiko» erschien im April 2023 mit Texten in Deutsch und Schweizerdeutsch und längst arbeiten die beiden am vierten Album.

© Foto: Nils Lucas
Steiner & Madlaina
28.07.2024
20:30
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

Klagefrauen, Hebammen, Seherinnen, Hexen: Die in Basel beheimatete Gruppe trëi singt in ihrem Programm «One’s for Sorrow, Two’s for Joy» Lieder der Frauen, die an den Betten der Lebenden und der Sterbenden ...

Klagefrauen, Hebammen, Seherinnen, Hexen: Die in Basel beheimatete Gruppe trëi singt in ihrem Programm «One’s for Sorrow, Two’s for Joy» Lieder der Frauen, die an den Betten der Lebenden und der Sterbenden wachen. Krähen, Raben und Elstern begleiten ihre Geschichten und Gesänge, sagen Krieg voraus, bringen aber auch frohe Kunde. Poetisch und ehrlich setzt sich trëi mit Verfolgung, Ermächtigung und Weiblichkeit auseinander und ehrt damit all die, die die Menschen seit Jahrhunderten am Rande des Lebens singend begleiten. Abélia Nordmann (Stimme, Akkordeon, Harmonium), Gizem Şimşek (Stimme, Bendir, Psalter) sowie Mara Miribung (Stimme, Cello) lassen Lied für Lied eine immer tiefgreifende Gemeinschaft entstehen. Es ist ein Austausch, der nicht nur auf der Bühne zwischen den Musikerinnen stattfindet, sondern auch die Zuhörer:innen mit auf eine Reise durch berührende Klangwelten nimmt. Diese führt bis zum Ursprung der Musik und letztlich auch des Menschseins.

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Müller
trëi
30.07.2024
20:00
Ev. Kirche Rötteln Rötteln 7 79539 Lörrach

Eine theatrale Collage für Puppen und Menschen frei nach dem Roman „Der ewige Spiesser“ von Ödön von Horváth

Willkommen im Kabarett «Zum Ewigen Spiesser» – im Panoptikum der Untiefen und Sehnsüchte. Hier ...

Eine theatrale Collage für Puppen und Menschen frei nach dem Roman „Der ewige Spiesser“ von Ödön von Horváth

Willkommen im Kabarett «Zum Ewigen Spiesser» – im Panoptikum der Untiefen und Sehnsüchte. Hier wird gelebt, geliebt, gelacht, gelogen und betrogen. Das Karussell dreht und die Welt dreht mit im ewigen Spiel um Schein und Sein, um Liebe, Traum und Ewigkeit.

München 1929, Schellingstrasse, aber nicht dort, wo sie bei der Ludwigskirche so vornehm beginnt, sondern dort, wo sie aufhört. Hier fällt Horváths Blick auf die menschliche Komödie im Kleinen und im Allgemeinen.

Pro Helvetia
© Andrin Winteler
31.07.2024
19:00-20:20
Uferpark Uferstrasse 88045 Friedrichshafen

Die Sommer-Gruppenausstellung ist inspiriert von der facettenreichen Filmbiografie über Bob Dylan “I’m Not There”, bei der Tod Haynes Regie führte und das Buch schrieb. Wie Bob Dylan es ausdrückte: “ ...

Die Sommer-Gruppenausstellung ist inspiriert von der facettenreichen Filmbiografie über Bob Dylan “I’m Not There”, bei der Tod Haynes Regie führte und das Buch schrieb. Wie Bob Dylan es ausdrückte: “Alles, was ich tun kann, ist ich zu sein. Egal wer das ist.”

Die Ausstellung vereint die Werke von Joeggu Hossmann, Laura Dauchet und Ivo Nikić, die ein lebendiges Porträt des zeitgenössischen Lebens und der menschlichen Existenz im digitalen Zeitalter malen.
Ihre realistischen und abstrakten Gemälde bieten eine tiefgreifende Erkundung der Welt und fangen die Nuancen unseres technologischen Zeitalters und die tieferen menschlichen Fragen, die sich darin stellen, ein.

© Joeggu Hossmann
Joeggu Hossmann - Everything I can Imagine is Real
31.07.2024
07.09.2024
18:00
EXOgallery Silberburgstr. 145A 70176 Stuttgart

Dirty Sound Magnet: Mit über 500 Shows in ganz Europa, Grossbritannien und Mexiko sowie drei Studioalben seit 2017 sind sie eine unaufhaltsame Kraft des Rock. Die Einzigartigkeit ihrer hypnotisierenden ...

Dirty Sound Magnet: Mit über 500 Shows in ganz Europa, Grossbritannien und Mexiko sowie drei Studioalben seit 2017 sind sie eine unaufhaltsame Kraft des Rock. Die Einzigartigkeit ihrer hypnotisierenden Musik und kinetischen Live-Performances hat das Publikum auf der ganzen Welt überzeugt.

Als Teenager aus Fribourg verschlangen Stavros Dzodzos (Gitarre, Gesang), Marco Mottolini (Bass, Backing Vocals) und Maxime Cosandey (Schlagzeug, Backing Vocals) Hunderte von Alben, während sie mit grosser Intensität probten. Ihre Leidenschaft verwandelte sich schnell in eine Sucht und eine totale Hingabe an ihre Kunst.

Pro Helvetia
© Foto: Kathrin Riedo
Dirty Sound Magnet
02.08.2024
20:00
ROXY Sound Garten Schillerstr. 1/12 89077 Ulm

Seit seiner ersten EP «Alles Gute» geht der Schweizer Songwriter Faber in seiner Karriere durch Wände, als wären sie Türen. Er schreibt pointierte Texte, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten ...

Seit seiner ersten EP «Alles Gute» geht der Schweizer Songwriter Faber in seiner Karriere durch Wände, als wären sie Türen. Er schreibt pointierte Texte, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es aktuell zu hören gibt. Die Musik erinnert mal an Balkan, mal an französische Chansons, mal an Singer-Songwriter-Pop.

Für «Addio» hat Faber Songs geschrieben, die nicht funktionieren müssen, aber es trotzdem tun. Songs, die gereift sind, die sich nun aufmachen, um auch im Konzert zu zeigen, was in ihnen steckt. Kurzum: Faber hat seine Gedanken frei gemacht. Begleitet wird er von einer erstmals erweiterten Band, bestehend aus Tillmann Ostendarp (Schlagzeug, Posaune), Janos Mijnssen (Bass, Cello), Goran Koc (Keys), Max Kämmerling (Gitarre, Perkussion), Gina Été (Gesang, Viola), Hannah Adriana Müller (Gesang, Violine), Dino Brandao (Gesang, Gitarre, Perkussion) und Mel D (Gesang, Gitarre).

© Foto: Justus von Karger
FABER
04.08.2024
20:00
Vitra Campus Charles-Eames-Str. 2 79576 Weil am Rhein

«Hart auf Hart» spielen rasant, lustvoll und packend vier Figuren, die einiges miteinander auszutragen haben. Ein humorvolles, überzeugend neues Stück einer Begegnung. Sie ist Deutsche, er Schweizer, ...

«Hart auf Hart» spielen rasant, lustvoll und packend vier Figuren, die einiges miteinander auszutragen haben. Ein humorvolles, überzeugend neues Stück einer Begegnung. Sie ist Deutsche, er Schweizer, je zweimal. Selbst Banalitäten erhalten in ihrer Unterhaltung Tiefgang. Sprachlich ist es ein Fest, die Geschichte mehrschichtig und die Spielfreude ansteckend. Großes Kino im Kopf, packend wie eine gute Jazznummer.

Die perfekte Kleinkunstmischung! Das Rezept? Ein hochkarätiges Schauspielduo, ein simpler Tisch, eine grosse Portion geistreiche Sprachakrobatik, eine Prise Poesie und nicht zu wenig Situationskomik. Das Ergebnis? Eine liebevolle Deutschland-Schweiz-Satire. Ein Leckerbissen.

© Remo Buess, Schweiz
Hart auf Hart
09.08.2024
20:00-21:30
Kultur im Museumshof Petrusplatz 4 89231 Neu-Ulm

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

16.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Rea Dubach (voc, g, efx)
Mirko Schwab (dr, e-harp, efx)
Lukas Rutzen (dr, synth, efx)

Pro Helvetia
© Selbstauslöser, Omni Selassi
17.08.2024
20:00-00:00
Oberstübchen Bergstraße 5 94209 Regen

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

18.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

19.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

21.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Lukas Bärfuss. Die Krume Brot. (Rowohlt Verlag)
Autorenlesung in der Reihe Preisträger im Heine Haus

Der aktuelle Roman des Büchner-Preisträgers führt ins Zürich der frühen 1970er Jahre: ein bewegendes ...

Lukas Bärfuss. Die Krume Brot. (Rowohlt Verlag)
Autorenlesung in der Reihe Preisträger im Heine Haus

Der aktuelle Roman des Büchner-Preisträgers führt ins Zürich der frühen 1970er Jahre: ein bewegendes Frauenleben am Rande der Wohlstandsgesellschaft. Adelina, Tochter italienischer Einwanderer, arbeitet in einer Zürcher Fabrik, als sie nach kurzem Liebesglück mit einem Kind allein dasteht. Sie verliert die Stelle, die Wohnung, kämpft ums Überleben. In der größten Not lernt sie Emil kennen, einen erfolgreichen Grafiker, der ihre Schulden bezahlt und Adelina mit der kleinen Emma bei sich aufnimmt. Außer an der Liebe fehlt es an nichts.

22.08.2024
19:30
Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf Bolkerstraße 53 40213 Düsseldorf

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

23.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Programm:
Johann Sebastian Bach: Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi BWV 596
Otto Barblan: Passacaglia in f-Moll
Frank Martin: Agnus Dei
Astor Piazzolla: Adios nonino · Oblivion · Libertango (für Orgel ...

Programm:
Johann Sebastian Bach: Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi BWV 596
Otto Barblan: Passacaglia in f-Moll
Frank Martin: Agnus Dei
Astor Piazzolla: Adios nonino · Oblivion · Libertango (für Orgel bearbeitet von Vincent Thévenaz)
Lionel Rogg: Sunset · Nocturne · Sunrise
François Delor: Adagio

anschliessend KünstlerTreff auf der Orgelempore

© Foto: Jean-Daniel Fuhrer
Vincent Thévenaz
23.08.2024
19:00
Stiftskirche Stiftstr. 12 70173 Stuttgart

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, ...

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, einfach so, und ohne Promo auf Spotify geladen – bald steht «Gun To My Head» bei zwei Millionen Streams. Bei einer Supporttour vor Tausenden von Leuten hat sie gespielt – und dem Hauptact heimlich die Show gestohlen. An ihren ersten Festivalauftritten klingt das Publikum wie der eigene Chor, der jede Strophe einzeln mitsingt.
In ihrer Stimme liegt etwas Dringliches und Unverwechselbares. Die Texte schreibt sie in Englisch; als Tochter bikultureller Eltern ist sie mehrsprachig aufgewachsen. Sie singt über den Struggle und die Hoffnung einer jungen Generation in der heutigen Zeit, widerspricht gesellschaftlichen Normen und stiftet als junge bosnisch-schweizerische Künstlerin Sichtbarkeit.

Pro Helvetia
© Foto: Torvioll Jashari
LEILA
23.08.2024
Allgäus Finest Festival Kohlhaus 1 88239 Wangen

Judith Keller. Wilde Manöver. (Luchterhand Verlag)
Autorenlesung in der Reihe Preisträger im Heine Haus

Wilde Manöver ist ein Roman von der Freundschaft zweier Frauen, die etwas Neues anfangen wollen. ...

Judith Keller. Wilde Manöver. (Luchterhand Verlag)
Autorenlesung in der Reihe Preisträger im Heine Haus

Wilde Manöver ist ein Roman von der Freundschaft zweier Frauen, die etwas Neues anfangen wollen. Wie aber fängt man Neues an? Da ist etwas geschehen in einem Einkaufszentrum in der Nähe von Zürich. An einem lauen Sommerabend wird aus dem Parkhaus ein Lieferwagen entwendet, womöglich ein Drogengeschäft? Zwei junge Frauen, Vera und Peli, werden verdächtigt, doch das Verhör bringt kein Licht in die Sache, im Gegenteil – es scheint, als hätten Vera und Peli eine ganze Reihe von Verbrechen begangen, eines unwahrscheinlicher als das andere.

23.08.2024
19:30
Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf Bolkerstraße 53 40213 Düsseldorf

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

24.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Im Eröffnungskonzert zeigt das São Paulo Symphony Orchestra unter dem Schweizer Dirigenten Thierry Fischer die große Bandbreite der Kunstmusik der vielen „Amerikas“: Charles Ives erweckt den New Yorker ...

Im Eröffnungskonzert zeigt das São Paulo Symphony Orchestra unter dem Schweizer Dirigenten Thierry Fischer die große Bandbreite der Kunstmusik der vielen „Amerikas“: Charles Ives erweckt den New Yorker Central Park zum Leben, Heitor Villa-Lobos die Klangwelten südamerikanischer Rhythmik. Das Violinkonzert des Argentiniers Alberto Ginastera wird von Hilary Hahn spektakulär interpretiert. Und mit Edgard Varèses „Amériques“ findet die Utopie des unendlichen Raumes spektakulär klangliche Form.

© Marco Borggreve
Thierry Fischer
24.08.2024
18:00
Berliner Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 10785 Berlin

“Hello, darling!” Zwei Männer kreuzen auf und malen Vierecke mit Kreide auf dem Boden. Ernsthaft beginnen sie, Figuren aus dem Kinderspiel Himmel-und-Hölle auszuführen und unermüdlich zu wiederholen.

...

“Hello, darling!” Zwei Männer kreuzen auf und malen Vierecke mit Kreide auf dem Boden. Ernsthaft beginnen sie, Figuren aus dem Kinderspiel Himmel-und-Hölle auszuführen und unermüdlich zu wiederholen.

Die einfachen Geometrien und Rhythmen fangen nach und nach an sich aufzuspalten und zu vervielfachen. Die Himmel-und-Hölle-Grundfigur wird zunehmend kompliziert und körperlich anspruchsvoll. Springenden Bewegungen mutieren allmählich zu einer Entdeckungsreise durch die Wechselrhythmen des menschlichen Körpers und münden in einer athletischen Apokalypse.

Pro Helvetia
24.08.2024
15:40-16:00
Sommermeile 24, Weststadt Kunterbunt Gottlieb-Daimler-Straße 73614 Schorndorf

“Hello, darling!” Zwei Männer kreuzen auf und malen Vierecke mit Kreide auf dem Boden. Ernsthaft beginnen sie, Figuren aus dem Kinderspiel Himmel-und-Hölle auszuführen und unermüdlich zu wiederholen.

...

“Hello, darling!” Zwei Männer kreuzen auf und malen Vierecke mit Kreide auf dem Boden. Ernsthaft beginnen sie, Figuren aus dem Kinderspiel Himmel-und-Hölle auszuführen und unermüdlich zu wiederholen.

Die einfachen Geometrien und Rhythmen fangen nach und nach an sich aufzuspalten und zu vervielfachen. Die Himmel-und-Hölle-Grundfigur wird zunehmend kompliziert und körperlich anspruchsvoll. Springenden Bewegungen mutieren allmählich zu einer Entdeckungsreise durch die Wechselrhythmen des menschlichen Körpers und münden in einer athletischen Apokalypse.

Pro Helvetia
24.08.2024
18:10-18:30
Sommermeile 24, Weststadt Kunterbunt Gottlieb-Daimler-Straße 73614 Schorndorf
Veranstaltungsvorschau