In Michael Bucher hat die Stuttgarter Jazzsängerin Anne Czichowsky einen virtuosen Kollegen gefunden, der nicht nur als grossartiger Gitarrist in Erscheinung tritt, auch der Umgang mit live electronics ...

In Michael Bucher hat die Stuttgarter Jazzsängerin Anne Czichowsky einen virtuosen Kollegen gefunden, der nicht nur als grossartiger Gitarrist in Erscheinung tritt, auch der Umgang mit live electronics und der chromatischen Harmonica sind ein Leichtes für diesen Vollblutmusiker und Multi-Instrumentalisten. Das Repertoire dieses einzigartigen Duos umfasst den Jazz in seiner ganzen Vielfalt.

Anne Czichowsky: Gesang & Percussion
Michael Bucher: Gitarre, chromatische Mundharmonika

© Foto: Daniel Czichowsky
Anne Czichowsky & Michael Bucher
28.03.2020
19:00
Hospitalkirche Am Spitalbach 8 74523 Schwäbisch Hall

Das grenzüberschreitende Literaturfestival «Erzählzeit ohne Grenzen» Singen-Schaffhausen präsentiert auch bei seiner 11. Ausgabe eine aussergewöhnliche Vielfalt von Autoren aus Deutschland, der Schweiz ...

Das grenzüberschreitende Literaturfestival «Erzählzeit ohne Grenzen» Singen-Schaffhausen präsentiert auch bei seiner 11. Ausgabe eine aussergewöhnliche Vielfalt von Autoren aus Deutschland, der Schweiz und Österreich an attraktiven Leseorten in Deutschland und der Schweiz.

Schweizer Autoren: Lukas Bärfuss, Arno Camenisch, Thomas Hürlimann, Pascale Kramer, Lorenz Langenegger, Thomas Meyer, Christoph Schwyzer, Tabea Steiner

Pro Helvetia
© Foto: Jannis Keil
Thomas Hürlimann
bis 05.04.2020
Diverse Orte 78224 Singen

Nach Stationen der Ausstellung in Stuttgart und Berlin werden die Arbeiten der Künstler Axel Venn - Willy Wiedmann - Raffaela Zenoni endlich auch in Frankfurt am Main gezeigt. Es ist das Zusammenspiel ...

Nach Stationen der Ausstellung in Stuttgart und Berlin werden die Arbeiten der Künstler Axel Venn - Willy Wiedmann - Raffaela Zenoni endlich auch in Frankfurt am Main gezeigt. Es ist das Zusammenspiel der Bilder, das diese Ausstellung so unvergleichlich macht. Die drei außergewöhnlichen Künstler Axel Venn, Willy Wiedmann und Raffaela Zenoni zeichnet ein hoher künstlerischer Anspruch und ein hohes Mass an Originalität und eine einzigartige, sehr persönliche Umsetzung ihrer künstlerischen Positionen aus. Axel Venn, Raffaela Zenoni und Willy Wiedmann (2013 verstorben), verbindet die vitale, schwungvolle Kreativität, die sich in ihren Werken aber auch dem malerischen Prozess als solcher offenbart.

Ausstellung in Kooperation mit der Galerie Wiedmann in Stuttgart und dem Künstler Willy Wiedmann sowie mit dem Atelier Kunstraum in Berlin und dem Künstler Axel Venn. Raffaela Zenoni, Axel Venn und Martin Wiedmann (Sohn des Künstlers Willy Wiedmann) werden an der Ausstellungseröffnung anwesend sein.

Anmeldung/Rückfragen:
Petra Becker, International Art Bridge
p.becker@internationalartbridge.com

© Petra Becker_International Art Bridge
bis 02.04.2020
Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz Wiesenhüttenplatz 25 60329 Frankfurt

In bezaubernden Kinosälen und in stets gepflegt intimem Ambiente wird die Vereinigung von Kino und Musik wiederbelebt. Die Magie der Erinnerungen an 35-Millimeter Spulen, die summend im Rücken der ...

In bezaubernden Kinosälen und in stets gepflegt intimem Ambiente wird die Vereinigung von Kino und Musik wiederbelebt. Die Magie der Erinnerungen an 35-Millimeter Spulen, die summend im Rücken der Zuschauer ihr flackerndes Licht auf die Leinwand projizieren; ein letztes Husten im gespannten Raum, während die MusikerInnen beim Dimmen des Saallichtes noch kurz ihre Instrumente stimmen...

Die drei Musiker-Brüder Simon, Nolan und Brian Quinn zusammen mit der österreichischen Pianistin Viola Hammer verfügen über eine langjährige und umfangreiche Erfahrung in der Komposition und Live-Aufführung von ihren Soundtracks zu manchen Meisterwerken der Stummfilmära. Seit 2017 ist das Quartett um Simon Quinn mit der Vorführung seiner Partituren verstärkt international in den unterschiedlichsten Kinos, Film-Festivals und weitere Kulturzentren unterwegs. Die Produktionen haben mitunter auch Musiker wie Kurt Rosenwinkel, Max De Aloe, Oliver Illi und Tomek Soltys zu Gast gehabt.

Simon Quinn - Kontrabass & Kompositionen
Nolan Quinn - Trompete
Brian Quinn - Schlagzeug
Viola Hammer - Klavier

Pro Helvetia
29.03.2020
18:00-19:30
Der Mann mit der Kamera (Regie: D. Wertow; Musik: S. Quinn)
Zebra Kino e.V. Joseph-Belli-Weg 5 78467 Konstanz

Die einen sind geizig, laut und besserwisserisch mit Hang zu oberlehrerhaften Drohungen. Die anderen sind bieder, reich und selbstgefällig mit einer Neigung sich allen Herren der Welt anzudienen. Wer ...

Die einen sind geizig, laut und besserwisserisch mit Hang zu oberlehrerhaften Drohungen. Die anderen sind bieder, reich und selbstgefällig mit einer Neigung sich allen Herren der Welt anzudienen. Wer ist hier wer? Schweizer und Deutschen seien sich ähnlich, heißt es immer wieder. Aber es gibt auch feine Unterschiede, über die hier nachgedacht und gelacht werden soll. Dass Fremd-und Selbstbild auseinanderklaffen, ist bekannt und auch eine beliebte Grundlage für viele Karikaturen.

Im Wissen, dass die Karikatur charakteristische Züge ihres Objekts bewusst übertreibt, zuspitzt und manchmal auch verzerrt, hat das Kulturamt des Landkreises Schweizer und deutsche Karikaturisten aufgefordert, Arbeiten einzureichen.

Das Echo war groß: rund 40 namhafte Karikaturisten aus Deutschland und der Schweiz haben sich der Wettbewerbsjury gestellt. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der eingereichten Arbeiten und natürlich die Gewinner.

Ausstellungseröffnung mit Landrat Dr. Martin Kistler am Sonntag, 29. März 2020 um 11.30 Uhr
Gastredner: Peter Hartmeier, ehemaliger Chefredakteur des Zürcher Tagesanzeigers

© Silvan Wegmann
29.03.2020
28.06.2020
Schloß Bonndorf, Kulturzentrum des Landkreises Waldshut Schloßstraße 9 79848 Bonndorf

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, ...

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, als Moment des Ephemeren, als eng mit der Sprache verbundenes Problem, als persönlich-individuelle Frage, als Extremfall von ‚Heimatlosigkeit’. Favre tritt dabei in einen Dialog mit eingeladenen Künstler*innen, Dichter*innen, Philosoph*innen, Soziolog*innen und mit den Besucher*innen. In einer sich stetig weiter entwickelnden Ausstellung hinterfragt sie zugleich gängige Konventionen der Ausstellungspraxis unter Berücksichtigung der Aspekte Zeit, Zufall, Räumlichkeit und Autorschaft.

© 2020 Valérie Favre und VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Uwe Walter
"La Poulinière" für VALERY / PLATTFORM I / EXIL, Berlin 2020
31.03.2020
07.06.2020
Galerie Pankow Breite Straße 8 13187 Berlin

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, ...

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, als Moment des Ephemeren, als eng mit der Sprache verbundenes Problem, als persönlich-individuelle Frage, als Extremfall von ‚Heimatlosigkeit’. Favre tritt dabei in einen Dialog mit eingeladenen Künstler*innen, Dichter*innen, Philosoph*innen, Soziolog*innen und mit den Besucher*innen. In einer sich stetig weiter entwickelnden Ausstellung hinterfragt sie zugleich gängige Konventionen der Ausstellungspraxis unter Berücksichtigung der Aspekte Zeit, Zufall, Räumlichkeit und Autorschaft.

© 2020 Valérie Favre und VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Uwe Walter
"La Poulinière" für VALERY / PLATTFORM I / EXIL, Berlin 2020
31.03.2020
19:00-21:00
Vernissage
Galerie Pankow Breite Straße 8 13187 Berlin

VERSCHOBEN

Schweiz 1969. R: Alain Tanner, 92 Min. DCP. OmU

Ein fünfzigjähriger Fabrikbesitzer wird anlässlich des Jubiläums seiner Firma vom Fernsehen interviewt. Während des Gesprächs wird dem Industriellen ...

VERSCHOBEN

Schweiz 1969. R: Alain Tanner, 92 Min. DCP. OmU

Ein fünfzigjähriger Fabrikbesitzer wird anlässlich des Jubiläums seiner Firma vom Fernsehen interviewt. Während des Gesprächs wird dem Industriellen die Falschheit seines bisherigen Lebensstils bewusst, er verlässt sein Heim und seine Familie und beschließt, sein Leben zu verändern – zum Leidwesen seiner Kinder. Alain Tanner erzählte in seinem Spielfilmdebüt die Geschichte einer Desillusionierung und gewann 1969 auf Anhieb den Hauptpreis in Locarno.

Ihm Rahmen der Feier der französischen Sprache 2020. In Kooperation mit Institut francais und Schweizerisches Generalkonsulat Frankfurt. Restauriert von Cinémathèque suisse.

© Sammlung Cinémathèque suisse
31.03.2020
20:15-22:15
DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum Schaumainkai 41 60596 Frankfurt

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, ...

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, als Moment des Ephemeren, als eng mit der Sprache verbundenes Problem, als persönlich-individuelle Frage, als Extremfall von ‚Heimatlosigkeit’. Favre tritt dabei in einen Dialog mit eingeladenen Künstler*innen, Dichter*innen, Philosoph*innen, Soziolog*innen und mit den Besucher*innen. In einer sich stetig weiter entwickelnden Ausstellung hinterfragt sie zugleich gängige Konventionen der Ausstellungspraxis unter Berücksichtigung der Aspekte Zeit, Zufall, Räumlichkeit und Autorschaft.

© 2020 Valérie Favre und VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Uwe Walter
"La Poulinière" für VALERY / PLATTFORM I / EXIL, Berlin 2020
02.04.2020
19:00-21:00
Valérie Favre im Gespräch mit den Künstler*innen Vanna Karamaounas (Griechenland/Schweiz), Driss Ouadahi (Algerien/Deutschland) und Anna Schapiro (Russland/Deutschland).
Galerie Pankow Breite Straße 8 13187 Berlin

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch ...

Das JMO Trio überschreitet spielend Grenzen zwischen traditioneller Volksmusik und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Melodischer Reichtum aus drei Kulturräumen wird getragen durch rhythmische Eleganz der Perkussion.

Jan Galega Brönnimann: Bass-Klarinette, Sopran-Saxophon
Moussa Cissokho: Kora, Gesang
Omri Hason: Perkussion, Hang

© Foto: Jan Ocilka
JMO
02.04.2020
20:00
Zehntscheuer Ravensburg Grüner-Turm-Str. 30 88212 Ravensburg

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger ...

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger Samuel Büttiker und der Bassist Simon Iten. Beides sind sie erfahrene Musiker mit einer beeindruckenden Vielseitigkeit, die beinahe jeden Stil umfasst.

Inspirationsquelle für Gisela Horats Kompositionen sind eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke. Durch Improvisation aus dem Moment heraus und gegenseitige Anregungen klingen die Stücke immer wieder anders, pendeln zwischen Ruhe und Dynamik und bewegen sich irgendwo zwischen Pop, Jazz, Minimal Music und Freier Improvisation.

Pro Helvetia
© Oliver Jäschke
Gisela Horat Trio "Warten"
02.04.2020
20:00-22:00
Alter Bahnhof Kettwig Ruhrtalstraße 345 45219 Essen

REANIMATION ORCHESTRA ist eine internationale, offen strukturierte, multidisziplinäre Gruppe im Bereich der freien und experimentellen Musik.

Ame Zek (präparierte Gitarre, Elektronik, präpariertes ...

REANIMATION ORCHESTRA ist eine internationale, offen strukturierte, multidisziplinäre Gruppe im Bereich der freien und experimentellen Musik.

Ame Zek (präparierte Gitarre, Elektronik, präpariertes Donnerblatt), JD Zazie (Turntables, CDj), Ingólfur Vilhjálmsson (Bass- und Kontrabassklarinetten), Marie Takahashi (Bratsche), Jack Adler-McKean (Tuba, andere Blechblasinstrumene), Caroline Cecilia Tallone (vorbereitete Drehleier), Guilherme Rodrigues (Violoncello) und Elo Masing (Violine).

Das Orchester wurde vom INM (Initiative Neue Musik - Berlin) für die Musikrezension "Reanimation Visits 2020" ausgezeichnet und unterstützt.

© Ian Stenhouse
Reanimation Orchestra
04.04.2020
20:30-23:30
Reanimation Orchestra - Reanimation Visits 2020 // #003
Au Topsi Pohl Pohlstr. 64 10785 Berlin

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität ...

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität und Wandelbarkeit und auch wenn er selbst sich niemals als Stimmakrobaten bezeichnen würde, wird ihm genau dieser Vergleich aufgrund seiner herausragenden technischen Raffinesse und intelligenten Beherrschung seiner Stimme gerecht. Mit seiner Paradeband Hildegard Lernt Fliegen bringt Andreas Schaerer im Frühjahr 2020 nach sechs Jahren ein neues Studioalbum ›The Waves Are Rising, Dear!‹ auf dem Label ACT Music heraus, welches sie im Rahmen einer ausgedehnten Tournee erstmals live präsentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Reto Andreoli
09.04.2020
20:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit ...

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das Inner Language Trio des Pianisten Christoph Stiefel. „...über seine geilen lsorhythmen legt Stiefel dann gerne frei ausholende Modal-Improvisationen, die so richtig mitreißen können. Neben diesen zaubert das Trio auch wunderbar schwebende Balladen hin – man lauscht ihnen wie gebannt.“ Jazzthing 2019 . Christoph Stiefel (p, comp), Lukas Traxel (b), Tobias Backhaus (dr)

© Kohei Yamaguchi
14.04.2020
Cavete Steinweg 12 35037 Marburg

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen ...

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen Requisiten, Masken und Körpern vor schwarzem Hintergrund hat sich Mummenschanz zum Inbegriff zeitgenössischen Maskentheaters entwickelt.

© Foto: mummenschanz.com / Fotograf: Marco Hartmann
15.04.2020
19:30
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit ...

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das Inner Language Trio des Pianisten Christoph Stiefel. „...über seine geilen lsorhythmen legt Stiefel dann gerne frei ausholende Modal-Improvisationen, die so richtig mitreißen können. Neben diesen zaubert das Trio auch wunderbar schwebende Balladen hin – man lauscht ihnen wie gebannt.“ Jazzthing 2019 . Christoph Stiefel (p, comp), Lukas Traxel (b), Tobias Backhaus (dr)

© Kohei Yamaguchi
15.04.2020
DIE FABRIK Mittlerer Hasenpfad 5 / Im Hof 60598 Frankfurt

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen ...

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen Requisiten, Masken und Körpern vor schwarzem Hintergrund hat sich Mummenschanz zum Inbegriff zeitgenössischen Maskentheaters entwickelt.

© Foto: mummenschanz.com / Fotograf: Marco Hartmann
16.04.2020
19:30
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Linda Leine & Daria Marschinina Klavier
Hamburger Camerata
Simon Gaudenz

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie D-Dur KV 297 „Pariser Sinfonie“

Francis Poulenc
Konzert für 2 Klaviere d-moll

Charles Gounod
Sinfonie ...

Linda Leine & Daria Marschinina Klavier
Hamburger Camerata
Simon Gaudenz

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie D-Dur KV 297 „Pariser Sinfonie“

Francis Poulenc
Konzert für 2 Klaviere d-moll

Charles Gounod
Sinfonie Nr. 1 D-Dur

© JenaKultur/Christoph Worsch
16.04.2020
20:00
Laeiszhalle Hamburg Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger ...

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger Samuel Büttiker und der Bassist Simon Iten. Beides sind sie erfahrene Musiker mit einer beeindruckenden Vielseitigkeit, die beinahe jeden Stil umfasst.
Inspirationsquelle für Gisela Horats Kompositionen sind eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke. Durch Improvisation aus dem Moment heraus und gegenseitige Anregungen klingen die Stücke immer wieder anders, pendeln zwischen Ruhe und Dynamik und bewegen sich irgendwo zwischen Pop, Jazz, Minimal Music und Freier Improvisation.

Pro Helvetia
© Foto: Oliver Jäschke
Gisela Horat Trio "Warten"
16.04.2020
20:00-22:00
Krone Alt Hoheneck Am Neckar 19 71642 Ludwigsburg

Trips to the Center can be loud and exciting. If Marc Jufer ́s recent album production was a travel guide, of how to discover and dwell into the ventures of modern jazz, it would be full of unusual ...

Trips to the Center can be loud and exciting. If Marc Jufer ́s recent album production was a travel guide, of how to discover and dwell into the ventures of modern jazz, it would be full of unusual turns and twists. Jufer can take the listener to loud and exciting places or cool his ears with an elegant flair for melodies and space.
For this new album Marc share his music with two incredible musicians. The powerfully alert bassist, Lisa Hoppe, and a sharp, supple drummer, Devin Gray. The result of this work is a sound that carries on the timeless energy of jazz, but does not fear to break with classic directions and keeps his eyes trained on the horizon.

© www.pemimages.ch
16.04.2020
21:00-23:30
b-flat Acoustic Musik & Jazz Club Berlin Dircksenstr. 40 10178 Berlin

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen ...

Seit über vier Jahrzehnten begeistert Mummenschanz mit seiner wortlosen, aber äusserst poetischen Kunst das Publikum auf der ganzen Welt. Rein visuell, ohne Musik und Bühnenbild, nur mit wenigen Requisiten, Masken und Körpern vor schwarzem Hintergrund hat sich Mummenschanz zum Inbegriff zeitgenössischen Maskentheaters entwickelt.

© Foto: mummenschanz.com / Fotograf: Marco Hartmann
17.04.2020
19:30
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit ...

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das Inner Language Trio des Pianisten Christoph Stiefel. „...über seine geilen lsorhythmen legt Stiefel dann gerne frei ausholende Modal-Improvisationen, die so richtig mitreißen können. Neben diesen zaubert das Trio auch wunderbar schwebende Balladen hin – man lauscht ihnen wie gebannt.“ Jazzthing 2019 . Christoph Stiefel (p, comp), Lukas Traxel (b), Tobias Backhaus (dr)

© Kohei Yamaguchi
17.04.2020
20:00
Jazztone Beim Haagensteg 3 79541 Lörrach

Die Schweizerin Daniela Lorenz hat die Musik der lateinamerikanischen Harfe für ein europäisches und internationales Publikum erschlossen. Seit über zwei Jahrzehnten tritt sie in Europa und Südamerika ...

Die Schweizerin Daniela Lorenz hat die Musik der lateinamerikanischen Harfe für ein europäisches und internationales Publikum erschlossen. Seit über zwei Jahrzehnten tritt sie in Europa und Südamerika auf und hat die Harfenmusik Lateinamerikas auf zahlreichen Alben bekannt gemacht.
Die spezielle Harfe aus Paraguay mit ihrem eindrücklichen Klang und die mit ihr verbundene Musik, mit ihren verwobenen, äußerst lebendigen Rhythmen und berührenden Melodien, fasziniert und begeistert das Publikum weltweit. Dank ihres feurigen Temperaments, ihrer besinnlichen Leidenschaft und brillanten Virtuosität ist die lateinamerikanische Harfenmusik besonders vielfältig und abwechslungsreich.

© Dalora-Music GmbH
Daniela Lorenz - Harfe
17.04.2020
20:00-22:15
Petruskirche Oberhofer Platz 12209 Berlin

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger ...

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger Samuel Büttiker und der Bassist Simon Iten. Beides sind sie erfahrene Musiker mit einer beeindruckenden Vielseitigkeit, die beinahe jeden Stil umfasst.
Inspirationsquelle für Gisela Horats Kompositionen sind eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke. Durch Improvisation aus dem Moment heraus und gegenseitige Anregungen klingen die Stücke immer wieder anders, pendeln zwischen Ruhe und Dynamik und bewegen sich irgendwo zwischen Pop, Jazz, Minimal Music und Freier Improvisation.

Pro Helvetia
© Foto: Oliver Jäschke
Gisela Horat Trio "Warten"
17.04.2020
20:30-22:30
Gleis 1 Kulturkneipe Bahnhof Waldenburg 74638 Waldenburg

Trips to the Center can be loud and exciting. If Marc Jufer ́s recent album production was a travel guide, of how to discover and dwell into the ventures of modern jazz, it would be full of unusual ...

Trips to the Center can be loud and exciting. If Marc Jufer ́s recent album production was a travel guide, of how to discover and dwell into the ventures of modern jazz, it would be full of unusual turns and twists. Jufer can take the listener to loud and exciting places or cool his ears with an elegant flair for melodies and space.
For this new album Marc share his music with two incredible musicians. The powerfully alert bassist, Lisa Hoppe, and a sharp, supple drummer, Devin Gray. The result of this work is a sound that carries on the timeless energy of jazz, but does not fear to break with classic directions and keeps his eyes trained on the horizon.

© www.pemimages.ch
17.04.2020
20:00-22:00
Salon de Jazz Severinskloster 3a 50678 Köln

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit ...

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das Inner Language Trio des Pianisten Christoph Stiefel. „...über seine geilen lsorhythmen legt Stiefel dann gerne frei ausholende Modal-Improvisationen, die so richtig mitreißen können. Neben diesen zaubert das Trio auch wunderbar schwebende Balladen hin – man lauscht ihnen wie gebannt.“ Jazzthing 2019 . Christoph Stiefel (p, comp), Lukas Traxel (b), Tobias Backhaus (dr)

© Kohei Yamaguchi
18.04.2020
Jazzclub Bamberg Obere Sandstrasse 18 96049 Bamberg

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und ...

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und mit über Jahre gereiftem, kongenialem Zusammenspiel.
Diesem Interplay hört man an, dass sich hier zwei Meister ihres Fachs blind vertrauen. Jedes Album und jedes Konzert bietet vollendet harmonische Duo-Kunst. Von kammermusikalischen Balladen bis zum swingenden Blues, von folkinspirierten Klangwelten zu modernen Soundscapes - Balsam für Gemüt und Seele.

Die hohe Kunst des Duo-Spiels! (Jazzthing)
World class made in Switzerland (Weltwoche)
Highlight der europäischen Jazzszene (Bieler Tagblatt)

Pro Helvetia
Tomas Sauter & Daniel Schläppi
18.04.2020
20:00-22:00
Initiative Kunst & Kultur Northeim e. V c/o Vennigerholzstraße 15 37154 Northeim

Sandra Kreislers und Roger Steins neues Programm voll satter Lieder und Texte stellt die «Generation-Konfliktfrei» in Frage und gibt eine ebenso einfache wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück.

Bei ...

Sandra Kreislers und Roger Steins neues Programm voll satter Lieder und Texte stellt die «Generation-Konfliktfrei» in Frage und gibt eine ebenso einfache wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück.

Bei Wortfront sind die Songs immer witzig, treffend und zugleich tiefsinnig und hintergründig.

© Wortfront
18.04.2020
20:00
Das Glasperlenspiel in Asperg Kelterstr. 5 71679 Asperg

Die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik e.V. widmet sich mit zwei Uraufführungen dem aktuellen Musikschaffen unserer Zeit. So werden neue Werke der renommierten Komponistin und Guggenheim Stipendiatin ...

Die Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik e.V. widmet sich mit zwei Uraufführungen dem aktuellen Musikschaffen unserer Zeit. So werden neue Werke der renommierten Komponistin und Guggenheim Stipendiatin Katharina Rosenberger und des jungen sehr vielversprechenden Komponisten Matti Heininen zu hören sein. Werke von Georg-Friedrich Haas und Magnus Lindbergh runden diesen Beitrag zu Klangbrücken 20 Spektralmusik ab. Ensemble Etendis, ins Leben gerufen von Margit Kern, Akkordeon und Olaf Tzschoppe, Schlagzeug wird dieses ungewöhnliche Konzert gestalten.

Pro Helvetia
© Ghazaleh Ghazanfareh
18.04.2020
20:00-21:30
Sprengel Museum Hannover Kurt-Schwitters-Platz 30169 Hannover

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger ...

In einem kleinen Urner Bergdorf in musikalischem Umfeld aufgewachsen, gründete die Pianistin Gisela Horat 2009 ihr gleichnamiges Trio. Seit vier Jahren spielen an der Seite von Gisela Horat der Schlagzeuger Samuel Büttiker und der Bassist Simon Iten. Beides sind sie erfahrene Musiker mit einer beeindruckenden Vielseitigkeit, die beinahe jeden Stil umfasst.
Inspirationsquelle für Gisela Horats Kompositionen sind eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke. Durch Improvisation aus dem Moment heraus und gegenseitige Anregungen klingen die Stücke immer wieder anders, pendeln zwischen Ruhe und Dynamik und bewegen sich irgendwo zwischen Pop, Jazz, Minimal Music und Freier Improvisation.

Pro Helvetia
© Foto: Oliver Jäschke
Gisela Horat Trio "Warten"
18.04.2020
20:00-22:00
Kazzwoo Jazzcafe K2, 23 68159 Mannheim

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit ...

Christoph Stiefel: piano, composition
Lukas Traxel: bass
Tobias Backhaus: drums

Zeitgenössischer Jazz | Im aktuellen Jazz gibt es nur wenige Formationen, die den Spagat zwischen konzeptioneller Feinarbeit und improvisatorischer Entfesselung so souverän hinkriegen wie das Inner Language Trio des Pianisten Christoph Stiefel. „...über seine geilen lsorhythmen legt Stiefel dann gerne frei ausholende Modal-Improvisationen, die so richtig mitreißen können. Neben diesen zaubert das Trio auch wunderbar schwebende Balladen hin – man lauscht ihnen wie gebannt.“ Jazzthing 2019 . Christoph Stiefel (p, comp), Lukas Traxel (b), Tobias Backhaus (dr)

© Kohei Yamaguchi
19.04.2020
Bessunger Knabenschule Ludwigshöhstraße 42 64285 Darmstadt

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und ...

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und mit über Jahre gereiftem, kongenialem Zusammenspiel.
Diesem Interplay hört man an, dass sich hier zwei Meister ihres Fachs blind vertrauen. Jedes Album und jedes Konzert bietet vollendet harmonische Duo-Kunst. Von kammermusikalischen Balladen bis zum swingenden Blues, von folkinspirierten Klangwelten zu modernen Soundscapes - Balsam für Gemüt und Seele.

Die hohe Kunst des Duo-Spiels! (Jazzthing)
World class made in Switzerland (Weltwoche)
Highlight der europäischen Jazzszene (Bieler Tagblatt)

Pro Helvetia
Tomas Sauter & Daniel Schläppi
19.04.2020
19:00-22:00
Kunstfabrik Schlot Invalidenstr. 117 10115 Berlin

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und ...

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und mit über Jahre gereiftem, kongenialem Zusammenspiel.
Diesem Interplay hört man an, dass sich hier zwei Meister ihres Fachs blind vertrauen. Jedes Album und jedes Konzert bietet vollendet harmonische Duo-Kunst. Von kammermusikalischen Balladen bis zum swingenden Blues, von folkinspirierten Klangwelten zu modernen Soundscapes - Balsam für Gemüt und Seele.

Die hohe Kunst des Duo-Spiels! (Jazzthing)
World class made in Switzerland (Weltwoche)
Highlight der europäischen Jazzszene (Bieler Tagblatt)

Pro Helvetia
Tomas Sauter & Daniel Schläppi
20.04.2020
20:15-23:00
Jazzclub Abensberg 93326 Abensberg

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität ...

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität und Wandelbarkeit und auch wenn er selbst sich niemals als Stimmakrobaten bezeichnen würde, wird ihm genau dieser Vergleich aufgrund seiner herausragenden technischen Raffinesse und intelligenten Beherrschung seiner Stimme gerecht. Mit seiner Paradeband Hildegard Lernt Fliegen bringt Andreas Schaerer im Frühjahr 2020 nach sechs Jahren ein neues Studioalbum ›The Waves Are Rising, Dear!‹ auf dem Label ACT Music heraus, welches sie im Rahmen einer ausgedehnten Tournee erstmals live präsentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Reto Andreoli
20.04.2020
20:00
Jazz am See 78476 Allensbach

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
21.04.2020
20:00
Brotfabrik Bachmannstraße 2-4 60488 Frankfurt

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
22.04.2020
20:00
Provino Club Provinostraße 35 86153 Augsburg

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und ...

Unlängst ist das dritte Album von Tomas Sauter & Daniel Schläppi mit dem Titel «The Summer I Was Ten» erschienen. Die beiden grossartigen Musiker glänzen einmal mehr als inspirierte Improvisatoren und mit über Jahre gereiftem, kongenialem Zusammenspiel.
Diesem Interplay hört man an, dass sich hier zwei Meister ihres Fachs blind vertrauen. Jedes Album und jedes Konzert bietet vollendet harmonische Duo-Kunst. Von kammermusikalischen Balladen bis zum swingenden Blues, von folkinspirierten Klangwelten zu modernen Soundscapes - Balsam für Gemüt und Seele.

Die hohe Kunst des Duo-Spiels! (Jazzthing)
World class made in Switzerland (Weltwoche)
Highlight der europäischen Jazzszene (Bieler Tagblatt)

Pro Helvetia
Tomas Sauter & Daniel Schläppi
22.04.2020
21:00-23:00
Jazz in Göppingen / Cafe Dolce Freihofstrasse 14 73033 Göppingen

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
23.04.2020
20:00
Sudhaus Hechinger Str. 203 72072 Tübingen

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, ...

Valérie Favres Projekt VALERY / PLATTFORM I / EXIL erforscht mit künstlerischen Strategien und Ausdrucksmitteln das Exil in seinen vielfältigen Aspekten und Erscheinungsformen – als universale Erscheinung, als Moment des Ephemeren, als eng mit der Sprache verbundenes Problem, als persönlich-individuelle Frage, als Extremfall von ‚Heimatlosigkeit’. Favre tritt dabei in einen Dialog mit eingeladenen Künstler*innen, Dichter*innen, Philosoph*innen, Soziolog*innen und mit den Besucher*innen. In einer sich stetig weiter entwickelnden Ausstellung hinterfragt sie zugleich gängige Konventionen der Ausstellungspraxis unter Berücksichtigung der Aspekte Zeit, Zufall, Räumlichkeit und Autorschaft.

© 2020 Valérie Favre und VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: Uwe Walter
"La Poulinière" für VALERY / PLATTFORM I / EXIL, Berlin 2020
23.04.2020
19:00-21:00
Valérie Favre im Gespräch mit den Künstler*innen Asana Fujikawa (Japan/Deutschland), Michel Gholam und Wolfgang Prinz (Libanon/Deutschland).
Galerie Pankow Breite Straße 8 13187 Berlin

REANIMATION ORCHESTRA ist eine internationale, offen strukturierte, multidisziplinäre Gruppe im Bereich der freien und experimentellen Musik.

Ame Zek (präparierte Gitarre, Elektronik, präpariertes ...

REANIMATION ORCHESTRA ist eine internationale, offen strukturierte, multidisziplinäre Gruppe im Bereich der freien und experimentellen Musik.

Ame Zek (präparierte Gitarre, Elektronik, präpariertes Donnerblatt), JD Zazie (Turntables, CDj), Ingólfur Vilhjálmsson (Bass- und Kontrabassklarinetten), Marie Takahashi (Bratsche), Jack Adler-McKean (Tuba, andere Blechblasinstrumene), Caroline Cecilia Tallone (vorbereitete Drehleier), Guilherme Rodrigues (Violoncello) und Elo Masing (Violine).

Das Orchester wurde vom INM (Initiative Neue Musik - Berlin) für die Musikrezension "Reanimation Visits 2020" ausgezeichnet und unterstützt.

© Ian Stenhouse
Reanimation Orchestra
23.04.2020
20:30-23:30
Reanimation Orchestra - Reanimation Visits 2020 // #004
Petersburg Art Space Kaiserin-Augusta-Allee 101 10553 Berlin

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
24.04.2020
20:00
Kassablanca Felsenkellerstrasse 13a 07745 Jena

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität ...

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität und Wandelbarkeit und auch wenn er selbst sich niemals als Stimmakrobaten bezeichnen würde, wird ihm genau dieser Vergleich aufgrund seiner herausragenden technischen Raffinesse und intelligenten Beherrschung seiner Stimme gerecht. Mit seiner Paradeband Hildegard Lernt Fliegen bringt Andreas Schaerer im Frühjahr 2020 nach sechs Jahren ein neues Studioalbum ›The Waves Are Rising, Dear!‹ auf dem Label ACT Music heraus, welches sie im Rahmen einer ausgedehnten Tournee erstmals live präsentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Reto Andreoli
24.04.2020
Kulturfestival X 52070 Aachen

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export nach Sophie Hunger zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
25.04.2020
Junkyard Dortmund Schlägelstraße 57 44145 Dortmund

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem ...

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem sehr guten Feedback aus dem Publikum werden sie eine Tournée durch Frankreich, Deutschland und die Schweiz machen. Unterstützt wird die Tour ausserdem durch die Veröffentlichung eines neuen Videoclips (09. März 2020).

In den letzten Jahren haben Bumblebees mehr als 50 Konzerte in allen Regionen der Schweiz gespielt und sind dabei auf sehr positive Reaktionen gestossen. Der Erfolg zeigt sich in der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben und zahlreichen Auftritten in der ganzen Schweiz.

25.04.2020
Goldene Krone Schustergasse 18 64283 Darmstadt

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums ...

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr Programm «CRASH BOOM BANG» ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger «Nadeschkin» ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

© Starbugs Comedy
Crash Boom Bang
25.04.2020
19:30
Stadthalle Balingen Hirschbergstr. 38 72336 Balingen

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem ...

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem sehr guten Feedback aus dem Publikum werden sie eine Tournée durch Frankreich, Deutschland und die Schweiz machen. Unterstützt wird die Tour ausserdem durch die Veröffentlichung eines neuen Videoclips (09. März 2020).

In den letzten Jahren haben Bumblebees mehr als 50 Konzerte in allen Regionen der Schweiz gespielt und sind dabei auf sehr positive Reaktionen gestossen. Der Erfolg zeigt sich in der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben und zahlreichen Auftritten in der ganzen Schweiz.

27.04.2020
Bumblebees @ Klimperkasten, Tübingen
Geissweg-Wohnheim Geissweg 17 72070 Tübingen

Es ist nicht lange her, da hielten am Güllener Bahnhof noch Züge «von Weltbedeutung». Heute ist die kleine Stadt mit dem sprechenden Namen wirtschaftlich und politisch ruiniert. Die Kassen sind leer, ...

Es ist nicht lange her, da hielten am Güllener Bahnhof noch Züge «von Weltbedeutung». Heute ist die kleine Stadt mit dem sprechenden Namen wirtschaftlich und politisch ruiniert. Die Kassen sind leer, kein Mensch zahlt Steuern. Da kehrt die Multimilliardärin Claire Zachanassian, einst als Klara Wäscher im Ort geboren und aufgewachsen, in ihre Heimatstadt zurück. Was die Güllener nicht ahnen: Mit der Zachanassian kommt nicht nur der Wohlstand, sondern auch die vergessen geglaubte Vergangenheit zurück in die Stadt.

Friedrich Dürrenmatts «tragische Komödie» wurde 1956 in Zürich uraufgeführt und bildete für den Autor den Durchbruch zu weltweitem Erfolg. Das Stück ist eine Parabel über Opportunismus und die Korrumpierbarkeit einer Gemeinschaft durch Geld.

© Foto: Tobias Metz
Oliver Moumouris (Alfred Ill), Sabine Bräuning (Claire Zachanassian), Florian Stamm (Der Butler)
29.04.2020
15:00
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

Hört man die Stimme von Marius Bear, werden schnell Vergleiche zu Größen wie Rag’n’Bone Man und George Ezra gezogen. Anfang April veröffentlichte der gebürtige Schweizer mit „My Crown“ seine neue Single, ...

Hört man die Stimme von Marius Bear, werden schnell Vergleiche zu Größen wie Rag’n’Bone Man und George Ezra gezogen. Anfang April veröffentlichte der gebürtige Schweizer mit „My Crown“ seine neue Single, nun folgen im November mit Köln, Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und München sechs Konzerte auf deutschem Boden.

Nach einer durchfeierten Nacht lässt sie sich manchmal blicken – diese raue Whisky-Stimme. Für Marius Bear ist es sein Markenzeichen, denn der gebürtige Appenzeller hat von Natur aus ein solch tiefes Timbre, dass so mancher seiner Kollegen erblasst.

Wenn Marius Bear die Bühne betritt, macht er das meistens barfuß – er liebt es, den Bass unter den Füßen zu spüren.

© Rob Lewis
29.04.2020
19:00-22:30
Privatclub Berlin Skalitzer Str. 85-86 10997 Berlin

Aly Keïta ist einer der grossen Meister des Balafons, des westafrikanischen Xylophons. Der Virtuose aus der Elfenbeinküste führte das Balofon in die westliche Musik. Mit dem Berner Klarinettisten und ...

Aly Keïta ist einer der grossen Meister des Balafons, des westafrikanischen Xylophons. Der Virtuose aus der Elfenbeinküste führte das Balofon in die westliche Musik. Mit dem Berner Klarinettisten und Saxofonisten Jan Galega Brönniman und dem Zürcher Perkussionisten Lucas Niggli, beide in Kamerun aufgewachsen und seit Kindheit befreundet, verschmilzt traditionelles afrikanisches Repertoire mit Jazz und Improvisation. Nun folgt auf die erste, von der Presse euphorisch besprochene CD «KALO YELE», ebenfalls bei Intakt Records, ihre zweite «KALAN-TABAN» (in der Bambara-Sprache «le savoir n’est jamais fini»). Die hochenergetische Spiel- und Improvisationsfreude des Trios begeistert jedes Publikum!

Pro Helvetia
30.04.2020
20:00
Mauritius-Mediathek Hochstättenstraße 6-10 65183 Wiesbaden

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem ...

Bumblebees (Neo-Psychedelia / Dream-Pop) besteht aus fünf Mitgliedern, alle mit Wurzeln im Tessin aber schon seit einigen Jahren in Zürich zuhause. Nach der Veröffentlichung des ersten Albums und dem sehr guten Feedback aus dem Publikum werden sie eine Tournée durch Frankreich, Deutschland und die Schweiz machen. Unterstützt wird die Tour ausserdem durch die Veröffentlichung eines neuen Videoclips (09. März 2020).

In den letzten Jahren haben Bumblebees mehr als 50 Konzerte in allen Regionen der Schweiz gespielt und sind dabei auf sehr positive Reaktionen gestossen. Der Erfolg zeigt sich in der Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben und zahlreichen Auftritten in der ganzen Schweiz.

30.04.2020
Bumblebees @ Duncker Club
Dunckerclub Dunckerstr. 64 10439 Berlin
Veranstaltungsvorschau