Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
18.01.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
18.01.2020
20:00
ICF Eventhall Griesbachstr. 10b 76185 Karlsruhe

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell ...

Magie und Widersprüche, Speeches und Showeffekte: zwei Soli von fleischlin/meser über die Vielheit in der Welt und in uns selbst. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide Performerinnen entziehen sich jedem Labeling und schaffen in ihrem queeren Verwirrspiel Berührungspunkte zwischen Unterhaltung und intimem Bekenntnis.

Performance: Beatrice Fleischlin, Anja Meser

Pro Helvetia
© Foto: Roberto Conciatori
THIS IS ME* von fleischlin/meser
18.01.2020
20:00
Theater Rampe Filderstrasse 47 70180 Stuttgart

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
18.01.2020
20:30
Die Wohngemeinschaft Richard-Wagner-Str. 39 50674 Köln

Manchmal möchte man die eigene Haut nur zu gern an der Garderobe abgeben und jemand ganz anderes sein. Wie muss man erscheinen, um dazuzugehören? Welche Geschichten erzählen unsere Wunden, Narben, Züge? ...

Manchmal möchte man die eigene Haut nur zu gern an der Garderobe abgeben und jemand ganz anderes sein. Wie muss man erscheinen, um dazuzugehören? Welche Geschichten erzählen unsere Wunden, Narben, Züge?

Welche Erinnerungen haben sich in unsere Körper eingeschrieben? »Wilde wilde Wesen« ist die erste Zusammenarbeit des freischaffenden Designers und Künstlers Alessandro Maggioni und der Theaterkompanie mikro-kit (Lausanne/Berlin). In dieser Objekttheaterperformance arbeiten sie fast gänzlich ohne die Mittel der Sprache, um die Möglichkeiten des Zusammenwirkens von Spiel, Musik und digitalen/analogen Projektionen auszuloten.

18.01.2020
20:00
Münchner Stadtmuseum St.-Jakobs-Platz 1 80331 München

Chiara Enderle Samatanga, Violoncello, *1992 , Schweiz ist 1.Preisträgerin des Internationalen Lutoslawski-Cellowettbewerbs Warschau sowie des Pierre Fournier Awards, London. Ihre erste CD mit dem ...

Chiara Enderle Samatanga, Violoncello, *1992 , Schweiz ist 1.Preisträgerin des Internationalen Lutoslawski-Cellowettbewerbs Warschau sowie des Pierre Fournier Awards, London. Ihre erste CD mit dem Cello-Konzert in C-Dur von Paul Wranitzky veröffentlichte sie 2016. Begleitet wird sie vom Hamburger Pianisten Martin Klett. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, LUdwig van Beethoven, Krzysztof Penderecki und Sergej Prokofiev.

18.01.2020
20:00
Gasteig - Kleiner Konzertsaal Rosenheimerstr. 5 81667 München

Chiara Enderle Samatanga, Violoncello, *1992 , Schweiz ist 1.Preisträgerin des Internationalen Lutoslawski-Cellowettbewerbs Warschau sowie des Pierre Fournier Awards, London. Ihre erste CD mit dem ...

Chiara Enderle Samatanga, Violoncello, *1992 , Schweiz ist 1.Preisträgerin des Internationalen Lutoslawski-Cellowettbewerbs Warschau sowie des Pierre Fournier Awards, London. Ihre erste CD mit dem Cello-Konzert in C-Dur von Paul Wranitzky veröffentlichte sie 2016. Begleitet wird sie vom Hamburger Pianisten Martin Klett. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, LUdwig van Beethoven, Krzysztof Penderecki und Sergej Prokofiev.

18.01.2020
20:00
Gasteig - Kleiner Konzertsaal Rosenheimerstr. 5 81667 München

Berlin Exhibition Featuring;
Artists: Elena Monzo - William Grob
Dates: January 18th 2020 - February 21st 2020
Opening Reception: Friday January 18th, 7-9pm

Allerstr. 38, 12049 Berlin, Deutschland - ...

Berlin Exhibition Featuring;
Artists: Elena Monzo - William Grob
Dates: January 18th 2020 - February 21st 2020
Opening Reception: Friday January 18th, 7-9pm

Allerstr. 38, 12049 Berlin, Deutschland - luisacatucci.com - info@luisacatucci.com

"Post Anarchism is an anarchism understood not as a certain set of social arrangements, or even as a particular revolutionary project, but rather as a sensibility, a certain ethos or way of living and seeing the world which is impelled by the realization of the freedom that one already has."
Saul Newman

© WilliamGrob
Bound by no Flag
18.01.2020
18.02.2020
19:00-22:00
Gallery luisa Catucci Allerstr. 38 12049 Berlin

www.galerie-stahlberger.de zeigt Papierarbeiten aus dem Werk des Schweizer Bildhauers und Objektkünstlers Jürgen Brodwolf.

An der Vernissage am Fr. 11 Oktober, 19.30 Uhr wird Dr. Jürgen Glocker, Waldshut, ...

www.galerie-stahlberger.de zeigt Papierarbeiten aus dem Werk des Schweizer Bildhauers und Objektkünstlers Jürgen Brodwolf.

An der Vernissage am Fr. 11 Oktober, 19.30 Uhr wird Dr. Jürgen Glocker, Waldshut, die Besucher in die Ausstellung einführen.

Zur Vinnisage am 24.11.2019 um 15 Uhr wird Dr. Heinz Stahlhut, der Leiter des Hans Erni- Museum im Verkehrshaus Luzern, mit Jürgen Brodwolf ein Gespräch über seine Arbeit führen.

© Foto: Bernhard Strauss
Liegende in Landschaft mit Blumen von Jürgen Brodwolf
bis 30.01.2020
Galerie Stahlberger Pfädlistr. 4 79576 Weil am Rhein

Eröffnung: 16. Januar 2020, 19 Uhr
Ausstellung: 17. Januar – 29. Februar 2020
Dienstag – Freitag 14 – 19 Uhr
Samstag 12 – 18 Uhr
Rossetti+Wyss erörtern die Qualitäten traditioneller Bauweisen und ...

Eröffnung: 16. Januar 2020, 19 Uhr
Ausstellung: 17. Januar – 29. Februar 2020
Dienstag – Freitag 14 – 19 Uhr
Samstag 12 – 18 Uhr
Rossetti+Wyss erörtern die Qualitäten traditioneller Bauweisen und transportieren sie in ihre Arbeit. In vielen Projekten verwenden sie Massivholz in jeweils projektspezifischen Anwendungen und Konstruktionen sowie in Kombination mit anderen Materialien. In der Ausstellung zeigen Nathalie Rossetti und Mark Aurel Wyss Projekte aus den letzten Jahren, die ihren zeitgenössisch interpretierten Umgang mit Massivholz zeigen.
Rossetti+Wyss wurde 2000 in Zürich gegründet. Zu ihren Projekten zählen Bauten unterschiedlicher Größenordnungen, wie zum Beispiel der Ausstellungspavillon „Territoire imaginaire“ der schweizerischen Landesausstellung Expo.02 (Biel), die Renovierung des Dada-Geburtsorts „Cabaret Voltaire“ (Zürich) sowie Konzepte für nachhaltige Stadtentwicklung in Costa Rica.

bis 29.02.2020
Architektur Galerie Karl-Marx-Allee 96 10243 Berlin

In sieben eigenwilligen Produktionen zeigen renommierte Künstlerinnen der GEDOK Köln und Bonn überraschende Positionen ihrer interdisziplinären Zusammenarbeit. Zu erleben sind Musik, Live-Painting, ...

In sieben eigenwilligen Produktionen zeigen renommierte Künstlerinnen der GEDOK Köln und Bonn überraschende Positionen ihrer interdisziplinären Zusammenarbeit. Zu erleben sind Musik, Live-Painting, Stimm-und Videokunst in Verbindung mit literarischen Figuren, die ihre ganz eigene Geschichte erzählen.
Die Performance "Der Wunde Punkt" mit der Schweizer Künstlerin Ingrid Scheller, Malerei; Renate Fuhrmann, Schauspiel, Regie; Brigitte Schlombs, Bühnenbild, Bildhauerei und Sue Schlotte, Musik, geht dem Thema Verletzung nach.
Jeder mordet ein bisschen: Wenn nicht andere, dann seine eigene Seele (Amos Oz )
- Samstag, 18.01.2020, 17.00 Uhr, Frauenmuseum Bonn

Die Veranstaltungs-und Festivalwoche steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Frau Isabel Pfeiffer-Poensgen.

© GEDOK Köln
Einladung IDA Interdisziplinäres Kunstfestival
bis 19.01.2020
Frauenmuseum Im Krausfeld 10 53111 Bonn

ArtDialog e.V. lädt ein zur Ausstellung

MIT BEETHOVEN UNTER EINEM D-A-CH
Natur in der zeitgenössischen Kunst aus Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH). Ein Betrag zum Beethoven-Jubiläumsjahr ...

ArtDialog e.V. lädt ein zur Ausstellung

MIT BEETHOVEN UNTER EINEM D-A-CH
Natur in der zeitgenössischen Kunst aus Deutschland (D), Österreich (A) und der Schweiz (CH). Ein Betrag zum Beethoven-Jubiläumsjahr (12.01.- 02.02.2020)
Öffnungszeiten: Di-Fr: 15-18, Sa: 14-17, So: 11-17 Uhr

10 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Peter Aerschmann, CH; Mirko Baselgia, CH; Cornelia Genschow, D; Thomas Kneubühler, CH; Marianne Lang, A; Katharina Anna Loidl, A; Petra Siering, D; Andreas Walther, D; Klaus Wanker, A; Ute Wöllmann, D

Logo Schweiz
© Peter Aerschmann
Wiesen Simulation, Auszug aus einem Video (2013)
bis 02.02.2020
11:00-15:00
Künstlerforum Hochstadenring 22-24 53119 Bonn

Das Architekturforum KonstanzKreuzlingen und das Kulturamt Konstanz laden zur Jahresausstellung des Architekturforums ein. In der Ausstellung «KONSTANZ.KREUZLINGEN (UN)BEACHTET – Stadtlandschaften auf ...

Das Architekturforum KonstanzKreuzlingen und das Kulturamt Konstanz laden zur Jahresausstellung des Architekturforums ein. In der Ausstellung «KONSTANZ.KREUZLINGEN (UN)BEACHTET – Stadtlandschaften auf den zweiten Blick» werden Fotografien von Lukas Ondreka gezeigt.

© ArchitekturforumKK, Lukas Ondreka
bis 19.01.2020
Turm zur Katz am Kulturzentrum am Münster Wessenbergstr. 43 78462 Konstanz

100. Kabinettausstellung des Kunstvereins Bayreuth

Eröffnung: Sa., 09. November 2019, 11 Uhr im Kunstkabinett
Altes Rathaus.
Geöffnet: 09. November 2019 bis 22. Januar 2020,
Di. bis So., 10 – 17 Uhr

100. Kabinettausstellung des Kunstvereins Bayreuth

Eröffnung: Sa., 09. November 2019, 11 Uhr im Kunstkabinett
Altes Rathaus.
Geöffnet: 09. November 2019 bis 22. Januar 2020,
Di. bis So., 10 – 17 Uhr

bis 22.01.2020
Historisches Museum Bayreuth Kirchplatz 4 95444 Bayreuth

Es ist das Zusammenspiel der Bilder, das diese Ausstellung so unvergleichlich macht. Die aussergewöhnlichen Künstler, Axel Venn und Willy Wiedmann sowie die Schweizer Kunstmalerin Raffaela Zenoni zeichnet ...

Es ist das Zusammenspiel der Bilder, das diese Ausstellung so unvergleichlich macht. Die aussergewöhnlichen Künstler, Axel Venn und Willy Wiedmann sowie die Schweizer Kunstmalerin Raffaela Zenoni zeichnet ein hoher künstlerischer Anspruch und ein hohes Mass an Originalität sowie eine einzigartige, sehr persönliche Umsetzung ihrer künstlerischen Positionen aus.
Wenn die Bilder der drei Künstler nebeneinander, oder sich gegenüber hängen, gerät der Raum in Schwingung. Die Werke korrespondieren miteinander, sie gewinnen
dabei an Intensität und Vitalität. Kooperationspartnerin und Mitinitiatorin der beiden Ausstellungen ist Raffaela Zenonis Agentin Petra Becker von International Art Bridge.

Kontakt für Rückfragen:
Dorothea Schwertzel-Thoma
dst@galeriewiedmann.de

bis 18.01.2020
19:00-21:00
Galerie Wiedmann Tuchmachergasse 6 70372 Stuttgart

2019 feiert der Quaternio Verlag Luzern sein 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe die Ausstellung "Gebundene Pracht" statt, in der sämtliche ...

2019 feiert der Quaternio Verlag Luzern sein 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass findet in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe die Ausstellung "Gebundene Pracht" statt, in der sämtliche Faksimile-Editionen mittelalterlicher Bilderhandschriften präsentiert werden, die seit Gründung des Verlags erschienen sind. Gezeigt werden 23 strahlend schöne Meisterwerke der abendländischen Buchmalerei vom 6. bis 16. Jahrhundert. Mindestens neun Faksimiles liegen zum Blättern auf, die anderen können hinter Glas in Vitrinen bewundert werden. Das aufwendige Begleitprogramm beinhaltet öffentliche Führungen und mehrere Vorträge zu einzelnen Handschriften und zur hohen Kunst der Faksimilierung.

© Badische Landesbibliothek Karlsruhe | Quaternio Verlag Luzern
Evangelist Johannes aus dem Speyerer Evangelistar von ca. 1220 (fol. 2r)
bis 25.01.2020
Badische Landesbibliothek Erbprinzenstr. 15 76133 Karlsruhe

Die tunesisch-schweizerische Bildhauerin Sonia Kacem (*1985) präsentiert im Westfälischen Kunstverein (Münster) in einer großen installativen Geste, die den ganzen Ausstellungsraum begreifen wird, ...

Die tunesisch-schweizerische Bildhauerin Sonia Kacem (*1985) präsentiert im Westfälischen Kunstverein (Münster) in einer großen installativen Geste, die den ganzen Ausstellungsraum begreifen wird, erstmals die Früchte ihrer künstlerischen Recherche im Rahmen eines halbjährigen Arbeitsaufenthalts in Kairo.
Kacems bildhauerisch-künstlerische Praxis ist bestimmt von einer sensiblen Auseinandersetzung mit Materialien, die sie unterschiedlichen Stadien unseres alltäglichen Konsumkreislaufs entnimmt.

Pro Helvetia
© Foto: Gunnar Meier
Sonia Kacem, "Bermuda Triangle", 2015 | Courtesy: die Künstlerin; Galerie Gregor Staiger
bis 19.01.2020
Westfälischer Kunstverein Rothenburg 30 48143 Münster

Der deutsch-schweizerische Maler, Grafiker und Dichter Otto Nebel (1892–1973) schuf im engen Austausch mit zahlreichen großen Künstlerpersönlichkeiten der Klassischen Moderne wie Paul Klee, Wassily ...

Der deutsch-schweizerische Maler, Grafiker und Dichter Otto Nebel (1892–1973) schuf im engen Austausch mit zahlreichen großen Künstlerpersönlichkeiten der Klassischen Moderne wie Paul Klee, Wassily Kandinsky, Marianne Werefkin und Johannes Itten sein einzigartiges Gesamtwerk. Bei Otto Nebel, der zunächst eine Ausbildung im Baugewerbe und als Schauspieler gemacht hatte, ist nicht nur von einer Doppelbegabung zu sprechen. Wie viele Vertreter der Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts experimentierte auch er mit Sprache, bildender Kunst und sogar mit musikalischen Gestaltungsformen. Sein übergeordnetes Bemühen war, »aus Elementen Sinngebilde, Modelle von Harmonie herzustellen«. Die Einzelausstellung veranschaulicht, dass bei Otto Nebel das malerische vom lyrischen Werk nicht zu trennen ist und dass er als intermedial arbeitender Künstler neu entdeckt werden kann.

© Otto Nebel Stiftung, Bern, Foto: Myriam Weber, Bern
Otto Nebel, Kathedrale, 1941
bis 19.01.2020
19:00-18:00
Städtische Galerie Hauptstr. 60-64 74321 Bietigheim-Bissingen

In ihrem Programm schlagen Martin Wistinghausen (Bass) und Michael Pelzel (Klavier) den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich ...

In ihrem Programm schlagen Martin Wistinghausen (Bass) und Michael Pelzel (Klavier) den Bogen von der Romantik in die Moderne. Lieder von Franz Schubert bilden die Klammer, dazwischen wechseln sich Klavier- und Bass-Solostücke ab. Werke von Jan Kopp, Philipp Glass, Toru Takemitsu, Erich Hermann sowie eigene Kompositionen der beiden Interpreten werden zu hören sein.

© Foto: Vinzenz Niedermann
Michael Pelzel
19.01.2020
11:00
Sammlung Domnick Oberensinger Höhe 4 72622 Nürtingen

Im Januar findet schon zum vierten Mal das PURPLE Tanzfestival für junges Publikum statt und möchte Kinder und Jugendliche für Tanz begeistern. Mit großartigen Produktionen werden die Sehgewohnheiten ...

Im Januar findet schon zum vierten Mal das PURPLE Tanzfestival für junges Publikum statt und möchte Kinder und Jugendliche für Tanz begeistern. Mit großartigen Produktionen werden die Sehgewohnheiten geschärft und Besucher zum Mitmachen, Mitfühlen und Weiterdenken animiert. Das Festival bietet zahlreiche Stücke mit verschiedenen ästhetischen Ansätzen und inhaltlichen Fragestellungen. Die zehn Produktionen, die das Festival an acht Tagen präsentiert, stammen aus Schweden, Spanien, der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. Das Bühnenprogramm richtet sich an ein Publikum ab zwei Jahren und spiegelt inhaltlich wie ästhetisch den Facettenreichtum des zeitgenössischen Tanzes wider.

© ® Philippe Pache
"Hocus Pocus" von Cie Saire, Oktober 2017
19.01.2020
26.01.2020
Diverse Orte 13357 Berlin

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen ...

Mit «Made of Rain» erschien im November ein neues Stück Musik von Evelinn Trouble als Startschuss für die gleichnamige Solo-Tournee. Ein sphärischer Trip durch Trouble’s Innenleben mit einem mystischen Text, der von Tränen erzählt, die in der Tiefe schlummern. Und einem Musikvideo, wo sie auf einer Flatearth sitzt. Vielleicht ist der Song eine Aufarbeitung der bewegten letzten Jahre zwischen London, Berlin und der Schweiz?

Pro Helvetia
© Foto: Gregor Brändli
Evelinn Trouble
19.01.2020
16:00
The Chap - Evelinn Trouble - Haley Johnsen: Ein Nachmittag, drei Konzerte.
Hafen 2 Nordring 129 63067 Offenbach

Die Pfarrhauskomödie

Komödie – BRD 1971 Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Heinrich Lautensack

Darsteller: Maria Schell, Veit Relin, Jane Tilden, Hugo Lindinger, Christine Schuberth, Thomas ...

Die Pfarrhauskomödie

Komödie – BRD 1971 Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Heinrich Lautensack

Darsteller: Maria Schell, Veit Relin, Jane Tilden, Hugo Lindinger, Christine Schuberth, Thomas Fritsch u. v. a. Gustl Hatzl, H. C. Artmann, Willy Reichert, Oliver Schell und s’Mausi

Regie: Veit Relin

Als die Pfarrersköchin Ambrosia für einige Zeit das Dorf verlässt, um an einem verschwiegenen Ort das Kind, das sie vom Herrn Pfarrer erwartet, zur Welt zu bringen, tritt die liebestolle Irma ihre Nachfolge in der Pfarrei an. Schon bald sieht auch Irma Mutterfreuden entgegen. Nur, wer ist der Vater des Kindes? Der von ihr verführte Kooperator oder gar der Herr Pfarrer selbst?

© Lisa Film
19.01.2020
11:00
Die Pfarrhauskomödie
Mike's Kino Bernauer Straße 13a 83209 Prien

THE HANGING TREE - DER GALGENBAUM
Western, Drama, USA, 1959

Darsteller: Maria Schell, Gary Cooper, Karl Malden, George C. Scott u.v.a.

Regie: Delmer Daves

Amerika, 1873: Ein Arzt will in Montana ein neues ...

THE HANGING TREE - DER GALGENBAUM
Western, Drama, USA, 1959

Darsteller: Maria Schell, Gary Cooper, Karl Malden, George C. Scott u.v.a.

Regie: Delmer Daves

Amerika, 1873: Ein Arzt will in Montana ein neues Leben beginnen. In einem Goldgräberdorf lässt er sich nieder und pflegt die durch einen Postkutschenunfall verletzte junge Elizabeth. Diese verliebt sich schließlich in ihren Retter und wird zunächst trotz gleicher Gefühle zurückgewiesen. Was sie nicht weiß: Der Neuankömmling hat eine schmerzhafte Vergangenheit. Nach einer versuchten Vergewaltigung, vor der er sie bewahrt, erschießt der Arzt den Angreifer. Daraufhin wollen die Dorfbewohner ihn hängen sehen …

19.01.2020
11:00
Kino Utopia Herrengasse 6 83512 Wasserburg

DIE BRÜDER KARAMASOW
Drama, USA 1958 nach Fjodor Dostojewskis Roman von 1881.

Darsteller: Yul Brynner, Maria Schell, Claire Bloom, Lee J. Cobb u.v.a.

Regie: Richard Brooks

Russland, 1870. Die vier ...

DIE BRÜDER KARAMASOW
Drama, USA 1958 nach Fjodor Dostojewskis Roman von 1881.

Darsteller: Yul Brynner, Maria Schell, Claire Bloom, Lee J. Cobb u.v.a.

Regie: Richard Brooks

Russland, 1870. Die vier Karamasow-Brüder (darunter William Shatner) leiden unter ihrem egoistischen Vater (Lee J. Cobb), besonders der schneidige Dimitri (Yul Brynner). Er liebt die schöne Gruschenka (Maria Schell), die auch der verkorkste Alte begehrt. Als der Senior ermordet wird, gerät Dimitri unter Verdacht… Dostojewskis tiefgründige Zeitkritik wird zum saftigen Hollywood-Schinken. „Großliteratur als Starkino mit edlem Pomp“ (Cinema)

19.01.2020
14:00
Stadtkino Trostberg Heinrich-Braun-Straße 1 83308 Trostberg

DIE RATTEN
Drama BRD 1955 nach dem Bühnenstück von Gerhard Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Curd Jürgens, Heidemarie Hatheyer, Gustav Knuth

Regie: Robert Siodmak

Zu Beginn der 1950er Jahre kommt die ...

DIE RATTEN
Drama BRD 1955 nach dem Bühnenstück von Gerhard Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Curd Jürgens, Heidemarie Hatheyer, Gustav Knuth

Regie: Robert Siodmak

Zu Beginn der 1950er Jahre kommt die schwangere und völlig mittellose Pauline Karka nach Berlin. Sie trifft die Wäschereibesitzerin Frau John, die sich immer ein Kind gewünscht hat, aber keins bekommen konnte. Paulines Kind wird geboren, und die Frauen kommen überein, dass Frau John es als ihr Eigenes behält. Aber Pauline, die nach Westdeutschland will, will ihr Kind noch einmal sehen. Als Frau John ihr das verweigert, entführt Pauline versehentlich das todkranke Kind der Nachbarin ...

19.01.2020
11:00
Park-Kino Salzburger Straße 2 83435 Bad Reichenhall

Anfang Oktober gab Paavo Järvi sein Antrittskonzert als Chefdirigent beim Tonhalle-Orchester Zürich. Wenige Monate später bringt er mit ihm ein abwechslungsreiches Programm ins Konzerthaus: Bartóks ...

Anfang Oktober gab Paavo Järvi sein Antrittskonzert als Chefdirigent beim Tonhalle-Orchester Zürich. Wenige Monate später bringt er mit ihm ein abwechslungsreiches Programm ins Konzerthaus: Bartóks nationale Volkstänze aufgreifende Tanzsuite trifft auf das jazzige Klarinettenkonzert von Aaron Copland und Tschaikowskys melodienreiche 2. Sinfonie.

PROGRAMM:

Béla Bartók Táncszvit (Tanzsuite) Sz 77

Aaron Copland Konzert für Klarinette und Orchester

Peter Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 2 c-moll op. 17 »Kleinrussische«

19.01.2020
16:00
Konzerthaus Dortmund Brückstraße 21 44135 Dortmund

DER SCHINDERHANNES
Drama, Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Carl Zuckmayr. BRD 1958

Darsteller: Maria Schell, Curd Jürgens, Christian Wolff, Fritz Tillmann, Joseph Offenbach, Siegfried Lowitz, ...

DER SCHINDERHANNES
Drama, Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Carl Zuckmayr. BRD 1958

Darsteller: Maria Schell, Curd Jürgens, Christian Wolff, Fritz Tillmann, Joseph Offenbach, Siegfried Lowitz, Willy Trenk-Trebitsch

Regie: Helmut Käutner

Die abenteuerliche Lebensgeschichte des Hans Bückler, genannt „Schinderhannes“, der zur Zeit der napoleonischen Kriege im Hunsrück gegen die französischen Besatzer und Großgrundbesitzer, die arme Bauern ausbeuten, kämpft. Nachdem er anfänglich große Erfolge hat, wird er aber eines Tages verraten. Sein geliebtes Julchen, die schwanger ist, verlässt ihn, um sich und das Kind zu retten ....

21.01.2020
19:45
Mike's Kino Bernauer Straße 13a 83209 Prien

Es ist nicht lange her, da hielten am Güllener Bahnhof noch Züge «von Weltbedeutung». Heute ist die kleine Stadt mit dem sprechenden Namen wirtschaftlich und politisch ruiniert. Die Kassen sind leer, ...

Es ist nicht lange her, da hielten am Güllener Bahnhof noch Züge «von Weltbedeutung». Heute ist die kleine Stadt mit dem sprechenden Namen wirtschaftlich und politisch ruiniert. Die Kassen sind leer, kein Mensch zahlt Steuern. Da kehrt die Multimilliardärin Claire Zachanassian, einst als Klara Wäscher im Ort geboren und aufgewachsen, in ihre Heimatstadt zurück. Was die Güllener nicht ahnen: Mit der Zachanassian kommt nicht nur der Wohlstand, sondern auch die vergessen geglaubte Vergangenheit zurück in die Stadt.

Friedrich Dürrenmatts «tragische Komödie» wurde 1956 in Zürich uraufgeführt und bildete für den Autor den Durchbruch zu weltweitem Erfolg. Das Stück ist eine Parabel über Opportunismus und die Korrumpierbarkeit einer Gemeinschaft durch Geld.

© Foto: Tobias Metz
Oliver Moumouris (Alfred Ill), Sabine Bräuning (Claire Zachanassian), Florian Stamm (Der Butler)
21.01.2020
20:00
Theater am Ring Romäusring 1 78050 Villingen-Schwenningen

ROSE BERND
Drama, BRD 1957

Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Gerhart Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Raf Vallone, Käthe Gold, Leopold Biberti, Siegfried Lowitz u.v.a.

Regie: Wolfgang Staudte ...

ROSE BERND
Drama, BRD 1957

Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Gerhart Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Raf Vallone, Käthe Gold, Leopold Biberti, Siegfried Lowitz u.v.a.

Regie: Wolfgang Staudte

Die hübsche Magd Rose Bernd lebt auf dem Hof des Gutsbesitzers Flamm. Auf rührende Weise kümmert sie sich nicht nur um Haus und Hof, sondern auch um Flamms gelähmte Ehefrau. In jugendlichem Leichtsinn lässt Rose sich eines Tages auf eine Affäre mit dem charmanten Gutsherrn ein – ein folgenschwerer Fehler, denn der skrupellose Arbeiter Streckmann nutzt sein Wissen um die junge Frau zu erpressen. In ihrer Verzweiflung flüchtet Rose, die ein Kind von Flamm erwartet ...

22.01.2020
20:15
Stadtkino Trostberg Heinrich-Braun-Straße 1 83308 Trostberg

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
23.01.2020
TangoBrücke Lange Brücke 1 37574 Einbeck

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in ...

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in eine Atmosphäre von seltener Ausgeglichenheit. Ihre Musik ist farbig und voller Emotionen, aber gleichzeitig wohltuend unaufgeregt.
Didier Ithursarry wurde von dem Duo eingeladen um beim aktuellen Album «Whispers - Atlantique» mitzuwirken.

Matthieu Michel (Flügelhorn)
Jean-Christophe Cholet (Piano)
Didier Ithursarry (Akkordeon)

Pro Helvetia
© Foto: Jean-Babtiste Millot
Matthieu Michel & Jean-Chriristophe Cholet
24.01.2020
21:00
Musikhalle Ludwigsburg Bahnhofstraße 19 71638 Ludwigsburg

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
24.01.2020
20:00
E-Werk Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
24.01.2020
Jazzstudio Nürnberg Panierspl. 27 90403 Nürnberg

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums ...

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr Programm «CRASH BOOM BANG» ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger «Nadeschkin» ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

© Starbugs Comedy
Crash Boom Bang
24.01.2020
20:00
Haus des Bürgers Salinenstr. 14 78073 Bad Dürrheim

Programm:
Mendelssohn Hebriden-Ouvertüre op. 26
Rihm Cellokonzert «Concerto en Sol»
Mendelssohn Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 «Schottische»

Sol Gabetta, Violoncello
Kammerorchester Basel
Sylvain Cambreling, ...

Programm:
Mendelssohn Hebriden-Ouvertüre op. 26
Rihm Cellokonzert «Concerto en Sol»
Mendelssohn Symphonie Nr. 3 a-Moll op. 56 «Schottische»

Sol Gabetta, Violoncello
Kammerorchester Basel
Sylvain Cambreling, Dirigent

© Foto: Lukasz Rajchert
Kammerorchester Basel
26.01.2020
20:00
Konzerthaus Konrad-Adenauer-Platz 1 79098 Freiburg

Bisher hatten die Mitarbeiter der zentralen Verwaltungsbehörde der Bodenseeregionen (ZVB) den unerwarteten Anstieg des Antragsvolumens als temporäres Phänomen abgehakt. Stets waren sie ruhig und sachlich ...

Bisher hatten die Mitarbeiter der zentralen Verwaltungsbehörde der Bodenseeregionen (ZVB) den unerwarteten Anstieg des Antragsvolumens als temporäres Phänomen abgehakt. Stets waren sie ruhig und sachlich geblieben, sogar noch dann, als das beunruhigende Gerücht von einem „Tag X“ in Umlauf geriet. Als dieser schließlich mit offiziellem Datum besiegelt wurde, fand man die Büros der Behörde auf einmal verwaist. Alle Angestellten waren verschwunden, kurzfristig abgetaucht in unbekannter Mission. Oder einfach: „Tiefer Schweb“ – wie man an den Ufern des Bodensees zu sagen pflegt, anlässlich solch rätselhafter Fälle und in Anspielung auf die Bezeichnung des tiefsten und unergründeten Areals des Binnenmeers. Hier nämlich im Dreiländereck, wo die Grenzen Österreichs, der Schweiz und Deutschlands so eng verlaufen, dass man in Zeiten des freien Personenverkehrs innerhalb von Sekunden drei Staaten besuchen konnte, haben sich die Beamten mit ihren Angehörigen an einen geheimen Ort zurückgezogen, um unter Ausschluss der Öffentlichkeit ihre Vorkehrungen zu treffen für den unausweichlich bevorstehenden Moment der Wahrheit.

Christoph Marthaler, der mit seinen eigenwilligen und poetischen Musiktheaterabenden das Publikum für sich einzunehmen weiß, kehrt mit dieser Inszenierung nach vielen Jahren zurück nach München.

© Foto: Thomas Aurin
26.01.2020
19:00
Münchner Kammerspiele Falckenbergstr. 2 80539 München

DIE BRÜDER KARAMASOW
Drama, USA 1958 nach Fjodor Dostojewskis Roman von 1881.

Darsteller: Yul Brynner, Maria Schell, Claire Bloom, Lee J. Cobb u.v.a.

Regie: Richard Brooks

Russland, 1870. Die vier ...

DIE BRÜDER KARAMASOW
Drama, USA 1958 nach Fjodor Dostojewskis Roman von 1881.

Darsteller: Yul Brynner, Maria Schell, Claire Bloom, Lee J. Cobb u.v.a.

Regie: Richard Brooks

Russland, 1870. Die vier Karamasow-Brüder (darunter William Shatner) leiden unter ihrem egoistischen Vater (Lee J. Cobb), besonders der schneidige Dimitri (Yul Brynner). Er liebt die schöne Gruschenka (Maria Schell), die auch der verkorkste Alte begehrt. Als der Senior ermordet wird, gerät Dimitri unter Verdacht… Dostojewskis tiefgründige Zeitkritik wird zum saftigen Hollywood-Schinken. „Großliteratur als Starkino mit edlem Pomp“ (Cinema)

26.01.2020
11:00
Kino Utopia Herrengasse 6 83512 Wasserburg

ROSE BERND
Drama, BRD 1957

Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Gerhart Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Raf Vallone, Käthe Gold, Leopold Biberti, Siegfried Lowitz u.v.a.

Regie: Wolfgang Staudte ...

ROSE BERND
Drama, BRD 1957

Literaturverfilmung nach dem Bühnenstück von Gerhart Hauptmann

Darsteller: Maria Schell, Raf Vallone, Käthe Gold, Leopold Biberti, Siegfried Lowitz u.v.a.

Regie: Wolfgang Staudte

Die hübsche Magd Rose Bernd lebt auf dem Hof des Gutsbesitzers Flamm. Auf rührende Weise kümmert sie sich nicht nur um Haus und Hof, sondern auch um Flamms gelähmte Ehefrau. In jugendlichem Leichtsinn lässt Rose sich eines Tages auf eine Affäre mit dem charmanten Gutsherrn ein – ein folgenschwerer Fehler, denn der skrupellose Arbeiter Streckmann nutzt sein Wissen um die junge Frau zu erpressen. In ihrer Verzweiflung flüchtet Rose, die ein Kind von Flamm erwartet ...

26.01.2020
11:00
Park-Kino Salzburger Straße 2 83435 Bad Reichenhall

BIS WIR UNS WIEDERSEH'N
Liebesfilm, BRD 1952

Darsteller: Maria Schell, O. W. Fischer, Karl Ludwig Diehl, Kurt Meisel

Regie: Gustav Ucicky

Melodram und erster gemeinsamer Film des „Traumpaars“ O.W. Fischer ...

BIS WIR UNS WIEDERSEH'N
Liebesfilm, BRD 1952

Darsteller: Maria Schell, O. W. Fischer, Karl Ludwig Diehl, Kurt Meisel

Regie: Gustav Ucicky

Melodram und erster gemeinsamer Film des „Traumpaars“ O.W. Fischer und Maria Schell.

Der Casino-Besitzer Paul Mayrhöfer will sich in die Schweiz absetzen, weil ihm wegen betrügerischer Machenschaften die Polizei auf den Fersen ist. An einem Hotel in Grenznähe begegnet er der todkranken Pamela, die sich auf dem Weg ins Sanatorium befindet. Bei Paul und Pamela werden Erinnerungen an alte Tage wach, denn sie hatten vor Jahren eine kurze Liebschaft, während der Pamelas Krankheit ausbrach ...

26.01.2020
14:00
Stadtkino Trostberg Heinrich-Braun-Straße 1 83308 Trostberg

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten ...

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten Solo-Kabarettisten - seit 2008 turnusmässig einen Jahresrückblick, mit dem das Ensemble bundesweit auf Tour geht.

Das Kabarett-Quartett: Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess

© Foto: Felix Mayr
27.01.2020
20:00
Vorderhaus Habsburgerstr. 9 79104 Freiburg

Elina Duni ist eine höchst charismatische schweizerisch-albanische Sängerin, die sich mit ihrer typischen Kombination von traditionellen albanischen Volksliedern mit Jazz weltweit in die Herzen von ...

Elina Duni ist eine höchst charismatische schweizerisch-albanische Sängerin, die sich mit ihrer typischen Kombination von traditionellen albanischen Volksliedern mit Jazz weltweit in die Herzen von Publikum und Presse gespielt hat. Für ihr neues Projekt hat sie sich mit Rob Luft zusammengetan, einem der Rising Stars der boomenden zeitgenössischen Londoner Jazzszene.

© Foto: Blerta Kambo
Elina Duni & Rob Luft
27.01.2020
15:00
Messe Freiburg Europaplatz 1 79108 Freiburg

Raphael Jost ist Sänger, Pianist, Songwriter, Arrangeur und Bandleader und wurde bereits für sein Debut-Album mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet. Er überrascht mit seiner kraftvollen, warmen Stimme ...

Raphael Jost ist Sänger, Pianist, Songwriter, Arrangeur und Bandleader und wurde bereits für sein Debut-Album mit dem Swiss Jazz Award ausgezeichnet. Er überrascht mit seiner kraftvollen, warmen Stimme und versteht es wie kein zweiter, sich zwischen Jazz und Pop hin und her zu bewegen.
Nun präsentiert Raphael Jost sein zweites Album «Moosedays». Die vorwiegend eigenen Kompositionen sind Momentaufnahmen aus seinem Leben.

© Foto: Andrin Winteler
Raphael Jost
28.01.2020
11:30
Messe Freiburg Europaplatz 1 79108 Freiburg

In Lubumbashi, im Süden des Kongos, warten die Menschen seit langem auf Herkules, der ihnen ihre Reichtümer der Erde zurückgeben soll. Aber Herkules kommt nicht. Die goldenen Äpfel in den Gärten der ...

In Lubumbashi, im Süden des Kongos, warten die Menschen seit langem auf Herkules, der ihnen ihre Reichtümer der Erde zurückgeben soll. Aber Herkules kommt nicht. Die goldenen Äpfel in den Gärten der afrikanischen Schwestern sind nur den Göttern zugänglich… Was könnte die Götter gerechter stimmen wenn nicht heroische Musik und Tanz? – Der Choreograph Mokha und der Komponist Rediger schaffen ein postdokumentarisches Oratorium für 11 kongolesische und europäische Musiker*innen, einen Tänzer und einen Sänger. In dem neuen Werk geht es um die zunehmende Nachfrage nach Kobalt, die Ausbeutung durch internationale Konzerne und die Zerstörung des Lebensraumes der lokalen Bevölkerung.

© PODIUM Esslingen
Herkules von Lubumbashi
28.01.2020
19:00-21:00
HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin

MEINE SCHWESTER MARIA
Deutschland Österreich Schweiz 2001/2002 Dokumentarfilm

Regie: Maximilian Schell

Der Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell porträtiert seine 76jährige Schwester Maria Schell, ...

MEINE SCHWESTER MARIA
Deutschland Österreich Schweiz 2001/2002 Dokumentarfilm

Regie: Maximilian Schell

Der Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell porträtiert seine 76jährige Schwester Maria Schell, die einsam und von Krankheit gezeichnet auf einem Berghof in Kärnten lebt – umgeben von mehreren Fernsehern, auf denen ihre alten Filme laufen. Er erinnert an ihre Erfolge und Schicksalsschläge, zeigt ihre vielbeschworene Verletzlichkeit ebenso wie ihre Stärke. Filmausschnitte und Interviews verbindet er mit inszenierten Szenen aus der Gegenwart. Die sie umgebenden Menschen wie die Haushälterin oder die Bewohner des nahen Dorfes sprechen geschriebene Dialoge, wie auch Maria Schell ...

28.01.2020
19:45
Mike's Kino Bernauer Straße 13a 83209 Prien

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
28.01.2020
Sonic Ballroom Oskar-Jäger-Straße 190 50825 Köln

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das ...

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das Trio wieder unterwegs. Mit neuen und alten Liedern, mit aussergewöhnlichen Erzählungen, mit den Stimmen und Instrumenten ihrer unverwechselbaren Protagonisten wollen sie unterstreichen, dass Musik, wie auch das Leben, uns alle verbindet und nicht trennt. Das Resultat heisst «Süden II».

© Foto: Valentin Schmidbauer
Werner Schmidbauer, Pippo Pollina, Martin Kälberer
29.01.2020
20:00
Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Allee 28 74072 Heilbronn

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
29.01.2020
Stadtgarten Venloer Str. 40 50672 Köln

In Lubumbashi, im Süden des Kongos, warten die Menschen seit langem auf Herkules, der ihnen ihre Reichtümer der Erde zurückgeben soll. Aber Herkules kommt nicht. Die goldenen Äpfel in den Gärten der ...

In Lubumbashi, im Süden des Kongos, warten die Menschen seit langem auf Herkules, der ihnen ihre Reichtümer der Erde zurückgeben soll. Aber Herkules kommt nicht. Die goldenen Äpfel in den Gärten der afrikanischen Schwestern sind nur den Göttern zugänglich… Was könnte die Götter gerechter stimmen wenn nicht heroische Musik und Tanz? – Der Choreograph Mokha und der Komponist Rediger schaffen ein postdokumentarisches Oratorium für 11 kongolesische und europäische Musiker*innen, einen Tänzer und einen Sänger. In dem neuen Werk geht es um die zunehmende Nachfrage nach Kobalt, die Ausbeutung durch internationale Konzerne und die Zerstörung des Lebensraumes der lokalen Bevölkerung.

© PODIUM Esslingen
Herkules von Lubumbashi
29.01.2020
19:00-21:00
HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
29.01.2020
LUX Schwarzer Bär 2 30449 Hannover

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ...

The Great Harry Hillman ist elf Jahre nach ihrer Gründung noch immer die gleich besetzte Formation von vier junggebliebenen Musikern, die experimentierfreudig ihren Kollektivsound weitertreiben. Nach ausgiebigen Touren in Europa, Japan und Russland spielten sie im Sommer 2019 an drei Abenden in einem Berliner Club die Aufnahmen für ihr viertes Album ein. Mit diesem Album begibt sich The Great Harry Hillman im Januar 2020 auf eine Tournee durch Deutschland.

Line-up: Nils Fischer Bcl; David Koch - Git, Samuel Huwyler - Bass, Dominik Mahnig - Drums

Pro Helvetia
© Samuel Huwyler Humus Artwork
30.01.2020
Café Krämer Eduard-Fritze-Straße 9 98617 Meiningen

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten ...

Seit 2006 tritt das Schlachtplatte-Ensemble in jährlich wechselnden Formationen bundesweit in Theatern auf. Gestartet als Monatsrückblick, produziert die Schlachtplatte - bestehend aus renommierten Solo-Kabarettisten - seit 2008 turnusmässig einen Jahresrückblick, mit dem das Ensemble bundesweit auf Tour geht.

Das Kabarett-Quartett: Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess

© Foto: Felix Mayr
30.01.2020
20:00
Lustspielhaus Occamstr. 8 80802 München

Do., 30.01. | 19.00 Uhr | Lesung

Wie schon in »Dummheit. Eine Erfolgsgeschichte« geht Emil Kowalski in »Liberté, Egalité, Fragilité« auf unterhaltsame Weise den Paradoxien unserer politischen Lebenswelt ...

Do., 30.01. | 19.00 Uhr | Lesung

Wie schon in »Dummheit. Eine Erfolgsgeschichte« geht Emil Kowalski in »Liberté, Egalité, Fragilité« auf unterhaltsame Weise den Paradoxien unserer politischen Lebenswelt auf den Grund, ohne dabei dem Pessimismus zu verfallen. Ein glühendes Plädoyer für die liberale Demokratie und Pflichtlektüre für alle, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, was sie zu lesen haben! Eintritt: 10 €, erm. 8 €

30.01.2020
19:00
GRIMMWELT Kassel Weinbergstr. 21 34117 Kassel

Der Kunstpalast widmet Angelika Kauffmann (1741–1807), der berühmtesten Künstlerin im Zeitalter der Aufklärung und Empfindsamkeit, eine große Überblicksausstellung. Unter den etwa 100 Werken werden ...

Der Kunstpalast widmet Angelika Kauffmann (1741–1807), der berühmtesten Künstlerin im Zeitalter der Aufklärung und Empfindsamkeit, eine große Überblicksausstellung. Unter den etwa 100 Werken werden einige erstmals öffentlich gezeigt. Auch Druckgrafik und Kunsthandwerk nach Motiven Kauffmanns lassen eine Zeit aufleben, in der es hieß: „Die ganze Welt ist verrückt nach Angelika“!

Die laut J. G. Herder „vielleicht kultivierteste Frau in Europa“ war eine weltoffene Künstlerin des Klassizismus von europäischem Rang. Die kluge, gut vernetzte Geschäftsfrau eröffnete in Rom eines der bestbesuchten Ateliers ihrer Zeit. Die Schau wird in Kooperation mit der Royal Academy of Arts, London, organisiert.

© Privatsammlung, © Privatsammlung/Foto: AKRP, Justin Piperger
Angelika Kauffmann, Selbstbildnis mit Zeichengriffel, um 1768, Öl auf Leinwand
30.01.2020
24.05.2020
Kunstpalast Ehrenhof 4-5 40479 Düsseldorf

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
30.01.2020
Sage Club Köpenicker Str. 76 10179 Berlin

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in ...

Jean-Christophe Cholet und Matthieu Michel vereint eine über zwanzigjährige musikalische Komplizenschaft. Weit weg von demonstrativer Virtuosität, versetzt ihre mit Ruhe und Gefühlen erfüllte Musik in eine Atmosphäre von seltener Ausgeglichenheit. Ihre Musik ist farbig und voller Emotionen, aber gleichzeitig wohltuend unaufgeregt.
Didier Ithursarry wurde von dem Duo eingeladen um beim aktuellen Album «Whispers - Atlantique» mitzuwirken.

Matthieu Michel (Flügelhorn)
Jean-Christophe Cholet (Piano)
Didier Ithursarry (Akkordeon)

Pro Helvetia
© Foto: Jean-Babtiste Millot
Matthieu Michel & Jean-Chriristophe Cholet
31.01.2020
20:30
Jazztone Beim Haagensteg 3 79541 Lörrach

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, ...

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

Pro Helvetia
© Foto: Ralph Kühne
Blind Butcher
31.01.2020
The Great Räng Teng Teng Grünwälderstraße 6 79098 Freiburg

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser, Tschaikowsky lässt grüssen!) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
31.01.2020
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
31.01.2020
Dreikönigskeller Färberstraße 71 60594 Frankfurt

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
...

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
Fandango aus der Zarzuela „Doña Francisquita“

Enrique Granados:
Intermezzo aus der Oper „Goyescas”

Georges Bizet:
Intermezzo zum 3. Akt aus der Oper „Carmen“

Georges Bizet:
„Habanera" Nr. 5 aus der Oper „Carmen“

Maurice Ravel:
„Alborada del Gracioso“

Amira Elmadfa, Mezzosopran
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

01.02.2020
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Es erklingen Werke von René Wohlhauser (Basel), Rebecca Saunders (Berlin, Siemens-Preisträgerin 2019) und Mark André (Berlin).

Das Ensemble Polysono besteht aus:
Christine Simolka, Sopran
Anastasia Chulkova, ...

Es erklingen Werke von René Wohlhauser (Basel), Rebecca Saunders (Berlin, Siemens-Preisträgerin 2019) und Mark André (Berlin).

Das Ensemble Polysono besteht aus:
Christine Simolka, Sopran
Anastasia Chulkova, Flöte
Andriy Bandurin, Klarinette
Maria Ten, Violine
Vladislav Smirnov, Violoncello
René Wohlhauser, Bariton, Klavier, Leitung

Das „Ensemble Polysono“ aus Basel ist spezialisiert auf die Aufführung anspruchsvoller zeitgenössischer Musik und unternimmt jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, München, Berlin, Wien, London).

© René Wohlhauser
Tourneeflyer 2020, Ensemble Polysono
01.02.2020
19:00-20:30
Elias-Kuppelsaal Göhrener Straße 11 10437 Berlin

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser, Tschaikowsky lässt grüssen!) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
01.02.2020
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
01.02.2020
Zauberberg Franz-Stockbauer-Weg 1 94032 Passau

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser, Tschaikowsky lässt grüssen!) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
02.02.2020
18:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
02.02.2020
15:00
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Die Zürcher Vokalisten unter der Leitung von Christian Dillig präsentieren ein selten aufgeführtes Werk von Sergei Rachmaninoff:

Chrysostomos-Liturgie op. 31, Klangvolle Chormusik a cappella

Die Zürcher Vokalisten unter der Leitung von Christian Dillig präsentieren ein selten aufgeführtes Werk von Sergei Rachmaninoff:

Chrysostomos-Liturgie op. 31, Klangvolle Chormusik a cappella

© Foto: Reto Schlatter
Zürcher Vokalisten
02.02.2020
17:00
Christuskirche Kirchplatz 2 79618 Rheinfelden

Die Brave New World findet in wenigen Jahren statt. Vielleicht hat sie auch schon begonnen. Jeden Tag wird ein anderes westliches Land autokratisch. Algorithmen, die den Menschen ersetzen, liegen als ...

Die Brave New World findet in wenigen Jahren statt. Vielleicht hat sie auch schon begonnen. Jeden Tag wird ein anderes westliches Land autokratisch. Algorithmen, die den Menschen ersetzen, liegen als Drohung in der Luft. Großbritannien, wo der Kapitalismus einst erfunden wurde, hat ihn inzwischen perfektioniert. Aber vier Kinder spielen da nicht mit – sondern gegen die Regeln. Und das mit aller Konsequenz. Willkommen in der Welt von GRM.

© Verlag Kiepenheuer & Witsch
GRM von Sibylle Berg
03.02.2020
19:00
Literaturhaus Stuttgart Breitscheidstr. 4 70174 Stuttgart

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das ...

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das Trio wieder unterwegs. Mit neuen und alten Liedern, mit aussergewöhnlichen Erzählungen, mit den Stimmen und Instrumenten ihrer unverwechselbaren Protagonisten wollen sie unterstreichen, dass Musik, wie auch das Leben, uns alle verbindet und nicht trennt. Das Resultat heisst «Süden II».

© Foto: Valentin Schmidbauer
Werner Schmidbauer, Pippo Pollina, Martin Kälberer
05.02.2020
20:30
Rantastic Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
05.02.2020
20:00
Kulturzentrum Dieselstrasse Dieselstr. 26 73734 Esslingen

Eine «bis dato unerhörte komplexe Klangwelt, gespeist aus Elementen der
traditionellen indischen Musik, zeitgenössischen vokalen Klängen, perkussiver
Atemlosigkeit und abgefahrener Elektronik» erwartet ...

Eine «bis dato unerhörte komplexe Klangwelt, gespeist aus Elementen der
traditionellen indischen Musik, zeitgenössischen vokalen Klängen, perkussiver
Atemlosigkeit und abgefahrener Elektronik» erwartet - so der Bass Andreas
Fischer - die Hörer des ersten Late Night Konzerts.
Der Komponist Stefan Keller hat nach mehreren Studienaufenthalten in Indien
ein beachtliches Können auf der Tabla entwickelt.

Stefan Keller, Tabla
Andreas Fischer, Bass
Reinhold Braig, Live-Elektronik

Pro Helvetia
05.02.2020
21:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

...

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

Sinfonieorchester Basel
Lars Vogt, Klavier
Peter Simonischek, Sprecher
Ivor Bolton, Leitung

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Willi
Sinfonieorchester Basel
06.02.2020
20:00
Burghof Herrenstr. 5 79539 Lörrach

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
06.02.2020
21:00
Freiraum eV Bahnhofstraße 32 83236 Übersee

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
06.02.2020
20:30
jubez Kronenplatz 1 76133 Karlsruhe

Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze! Und die Theaterplätze für heute Abend hätten Sie wohl schon vor Jahren reservieren müssen.

Der ...

Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze! Und die Theaterplätze für heute Abend hätten Sie wohl schon vor Jahren reservieren müssen.

Der Tod schafft Raum für nachfolgende Generationen - und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. Der «clowneske Tod» erlaubt das Lachen über das Schreckliche - das ursprüngliche Lachen, vom Menschen erfunden, um sich mit dem unabwendbaren eigenen Ende auszusöhnen.

In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung. Um den grossen Strom von Generationen, die stetig das Leben weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen.

© Foto: Sabine Wunderlin
Gaia Gaudi
06.02.2020
19:30
Stadthalle Stadthallenstrasse 71083 Herrenberg

Programm:
Thomas Kessler: avenidas
für Sopran und Klavier nach einem Gedicht von Eugen Gomringer

Ramon Lazkano: Eine Ehrenpflicht
für sechs Stimmen / Texte von Rosa Luxemburg

Sergej Newski: Track#3
für drei ...

Programm:
Thomas Kessler: avenidas
für Sopran und Klavier nach einem Gedicht von Eugen Gomringer

Ramon Lazkano: Eine Ehrenpflicht
für sechs Stimmen / Texte von Rosa Luxemburg

Sergej Newski: Track#3
für drei Männerstimmen mit Zusatzinstrumenten (Kazoo /Gitarre) und Kontrabassklarinette / Text: Denis Larionov

Sergej Newski: Votre MM
für Bariton, Bassklarinette, Violoncello und Klavier / Text: Mère Marie Skobtsova

Mark Andre: iv 17. Acht Miniaturen
für Sopran und Klavier

Sergej Newski: Klavierquartett

Neue Vocalsolisten

Pro Helvetia
06.02.2020
19:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
07.02.2020
21:00
Alte Brauerei e.V. Geyersdorfer Str. 34, 09456 Annaberg-Buchholz

...Darf ich dich was fragen?
Ja.
Stell dir vor du bist erwachsen und hat eine Liebesbeziehung. Wie ist die dann?
Hmmm... ja, normal.
Was heisst denn normal?
Ja, ich weiss nicht. - Eine Frau - Kinder - Auto ...

...Darf ich dich was fragen?
Ja.
Stell dir vor du bist erwachsen und hat eine Liebesbeziehung. Wie ist die dann?
Hmmm... ja, normal.
Was heisst denn normal?
Ja, ich weiss nicht. - Eine Frau - Kinder - Auto - Haus - Ja. Sonst nix...

Vorstellungen, Erwartungen, Rollenbilder, Ideen…
Liebe üben holt die Liebe aus dem 7. Himmel auf den Boden der Bühne herunter, dahin wo alles möglich ist.

Regie: Hannah Biedermann
Konzept & Performance: Nora Vonder Mühll und Ives Thuwis

© Theater Sgaramusch, Bild: Robin Junicke
07.02.2020
10:30-11:30
Festival Panoptikum - Hubertussaal Dianastrasse 28 90439 Nürnberg

Musikalische Lesung
mit Gedichten Kellers, vertont von:
H. Wolf, J. Brahms, o. Schoeck, H. Pfitzner u.a.

Christian Dieterle (Lesung)
Claudia Dieterle (Sopran)
Andrea Isch (Klavier)
Die Geschichte zweier ...

Musikalische Lesung
mit Gedichten Kellers, vertont von:
H. Wolf, J. Brahms, o. Schoeck, H. Pfitzner u.a.

Christian Dieterle (Lesung)
Claudia Dieterle (Sopran)
Andrea Isch (Klavier)
Die Geschichte zweier Liebenden, die durch das Zerwürfnis und den Hass ihrer Familien ihre Liebe nicht leben können, spielt in der bäuerlichen Schweiz des 19. Jahrhunderts und zeigt, wie dieser zerstörerische, auf Gier beruhende Hass ganze Existenzen vernichtet. Dem stellt Keller eine zarte und unbedingte Liebe gegenüber, die im gemeinsamen Freitod endet, weil sich kein Ausweg findet. Behutsam und sensibel erzählt, ist diese Geschichte literarisch einzigartig und lohnt sich, neu entdeckt zu werden.

© Zentralbibliothek Zürich
07.02.2020
20:00
VAGANTEN BÜHNE Kantstr. 12a 10623 Berlin

Textilien haben einen Saum. Die umgeschlagene Gewebekante verhindert ein Ausfransen. Aber hat auch der Raum einen Saum? Er hat: Die Künstlerin Julia Steiner buchstabiert Raumwahrnehmung und Raumerfahrung ...

Textilien haben einen Saum. Die umgeschlagene Gewebekante verhindert ein Ausfransen. Aber hat auch der Raum einen Saum? Er hat: Die Künstlerin Julia Steiner buchstabiert Raumwahrnehmung und Raumerfahrung eindringlich. Sie trennt die Säume der Museumsräume auf und nimmt schon allein aufgrund der Größe ihrer Werke zugleich die Zeit ins Visier. Ihre Arbeiten können nicht mit einem Blick erfasst werden, sondern fordern vom Betrachter ein, sich zu bewegen. Zeichnungen, direkt auf Wand und Decke gesetzt, sowie skulpturale, auf den Raum bezogene Setzungen lassen uns die Orientierungsparameter Raum und Zeit bewusst werden. Erinnerungen, Körpergefühl und Sehen wirken dabei zusammen.

© Courtesy the artist and Galerie Urs Meile, Beijing-Lucerne Foto: David Aebi, Bern
Julia Steiner, Out of Horizon, 2012, Cantonale Thun
07.02.2020
19.07.2020
19:00
Museum Pfalzgalerie Museumsplatz 1 67657 Kaiserslautern

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
07.02.2020
20:00
Theater im Kurhaus Lauterbadstr. 5 72250 Freudenstadt

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
07.02.2020
Bollwerk Bollwerk 107 47441 Moers

Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze! Und die Theaterplätze für heute Abend hätten Sie wohl schon vor Jahren reservieren müssen.

Der ...

Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze! Und die Theaterplätze für heute Abend hätten Sie wohl schon vor Jahren reservieren müssen.

Der Tod schafft Raum für nachfolgende Generationen - und ermöglicht so Verlebendigung. Gardi Hutter, alias Hanna, hat Übung im Sterben. In bisher acht Stücken war sie am Schluss sieben Mal tot. Der «clowneske Tod» erlaubt das Lachen über das Schreckliche - das ursprüngliche Lachen, vom Menschen erfunden, um sich mit dem unabwendbaren eigenen Ende auszusöhnen.

In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung. Um den grossen Strom von Generationen, die stetig das Leben weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen.

© Foto: Sabine Wunderlin
Gaia Gaudi
07.02.2020
20:00
Capitol Waldhofstr. 2 68169 Mannheim

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
08.02.2020
20:00
Bedroomdisco Hofstraße 9 64354 Reinheim

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer ...

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer Band ist häufig in Europa und Japan unterwegs und entführt ihre Zuhörerschaft in ein sich ständig veränderndes Klangmobile. Unter der Leitung des Komponisten und Schlagzeugers Ramón Oliveras entsteht im Spiel mit kontinuierlich permutierenden Polyrhythmen, treibenden Grooves, organischer Improvisation und der bezaubernden Mischung der beiden Stimmen eine einzigartige Musik.

Pro Helvetia
© Olivier Baumann
08.02.2020
20:00-21:30
Backstage Lindenstraße 38 36037 Fulda

Mit sieben Jahren begann die in Paris geborene Luxemburgisch-Schweizerische Pianistin, Viviane Goergen, ihre musikalischen Studien in Luxemburg. Anschließend führte sie ihr Weg über das Conservatoire ...

Mit sieben Jahren begann die in Paris geborene Luxemburgisch-Schweizerische Pianistin, Viviane Goergen, ihre musikalischen Studien in Luxemburg. Anschließend führte sie ihr Weg über das Conservatoire Regional de Nancy an das Conservatoire National Supérieur de Paris und an die École Normale de Musique in Paris. Eine brillante Laufbahn in Solo- sowie in der Kammermusik führte sie auf Konzertreisen u .a. nach Prag, London, Madrid, Brüssel, Luxemburg, Algier, Salzburg, Wien und Berlin.

Am 08.02.2020 findet das CD Release Konzert mit Viviane Goergen statt.

ABENDPROGRAMM mit Werken von:

Marguerite Roesgen-Champion

Claude Debussy

Mel Bonis

Germaine Tailleferre

Vitézslava Kaprálová Dubnová

!!! Wir bitten aufgrund begrenzter Sitzplatzkontingente um Voranmeldung !!!

© www.viviane-goergen.de
08.02.2020
19:00
C. Bechstein Centrum Frankfurt am Main Eschersheimer Landstr. 45 60322 Frankfurt

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
08.02.2020
20:00
Bahnhof Fischbach Eisenbahnstr. 15 88048 Friedrichshafen

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu ...

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg. Die DNA der Band kann auf das uralte „Goldene Zeitalter des Rock“ (60er, 70er) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu glauben, dass DSM „retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen, wie sie es für richtig halten. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Das Dirty Sound Magnet-Erlebnis ist eine mystische Reise in die Zukunft.

Deutschlandtournee zum Album TRANSGENIC aus Oktober 2019 (Hummus-Records)

Pro Helvetia
© Dirty Sound Magnet
Dirty Sound Magnet - Psychedelic Rock
08.02.2020
Indra Große Freiheit 64, 22767 Hamburg

Der Guardian-Kritiker John Fordham zeichnete das Schweizer Trio „Vein“ einst als „eines der aufregendsten Ensembles Europas“. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 verblüfft die Basler Band mit Virtuosität, ...

Der Guardian-Kritiker John Fordham zeichnete das Schweizer Trio „Vein“ einst als „eines der aufregendsten Ensembles Europas“. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 verblüfft die Basler Band mit Virtuosität, stilistischer Vielfältigkeit und der Kunst, selbst Komplexestes zugänglich und geschmeidig klingen zu lassen. Die drei klassisch ausgebildeten Musiker vermitteln zwischen der Ästhetik europäischer Kammermusik und der Spontaneität und Energie des Jazz. Besonders auffällig ist, wie stark sich „Vein“ von der klassischen Rollenaufteilung des Klavier-Trios lösen – bei ihnen herrscht Gleichberechtigung. Pianist Michael Arbenz, sein Bruder Florian Arbenz und der Bassist Thomas Lähns.

Pro Helvetia
© vein.ch
Vein live at Jazzclub Unterfahrt München
08.02.2020
21:00-23:00
Jazzclub Unterfahrt Einsteinstraße 42 81675 München

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer ...

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer Band ist häufig in Europa und Japan unterwegs und entführt ihre Zuhörerschaft in ein sich ständig veränderndes Klangmobile. Unter der Leitung des Komponisten und Schlagzeugers Ramón Oliveras entsteht im Spiel mit kontinuierlich permutierenden Polyrhythmen, treibenden Grooves, organischer Improvisation und der bezaubernden Mischung der beiden Stimmen eine einzigartige
Musik.

Pro Helvetia
© Olivier Baumann
09.02.2020
21:00-22:30
b-flat Acoustic Musik & Jazz Club Berlin Dircksenstr. 40 10178 Berlin

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche ...

Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Show zurück und stellt sich die Frage, was darf Humor? Alles! Ganz nach dem Motto: Grenzenlos!

Der gebürtige Schweizer Comedian räumt seit Jahren die deutsche Comedy Szene auf und ist einer der erfolgreichsten Exportschlager. Mit seinem vierten Programm hat es sich Alain Frei zur Aufgabe gemacht, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Befreien wir uns von den Grenzen, die wir in unseren Köpfen aufgebaut haben, hinterfragen wir all die Grenzen in unserer eigenen Welt und lachen über die Absurditäten, die das Leben schreibt.

© Foto: Mike Wahrlich
Alain Frei
09.02.2020
20:30
il Boccone Bodanstr. 20-26 78462 Konstanz

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
10.02.2020
20:00
Pension Schmidt Alter Steinweg 37 48143 Münster

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
11.02.2020
20:00
Kgb - Kulturgüterbahnhof Bahnhofstr.14 33449 Langenberg

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer ...

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer Band ist häufig in Europa und Japan unterwegs und entführt ihre Zuhörerschaft in ein sich ständig veränderndes Klangmobile. Unter der Leitung des Komponisten und Schlagzeugers Ramón Oliveras entsteht im Spiel mit kontinuierlich permutierenden Polyrhythmen, treibenden Grooves, organischer Improvisation und der bezaubernden Mischung der beiden Stimmen eine einzigartige
Musik.

Pro Helvetia
11.02.2020
20:00-21:30
Waldsee Waldseestr. 84 79117 Freiburg

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, ...

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, Newton und Einstein, geben vor, sich ebenfalls für Forscher zu halten. Als dann die drei Krankenschwestern, die sich um die vermeintlichen Physiker kümmern, ermordet werden, beginnt die Polizei im Sanatorium zu ermitteln. Doch in Dürrenmatts Komödie ist nichts wie es scheint. Nach dem Prinzip des Krimis entpuppen sich die Mitinsassen als Geheimagenten, die Insassen als Herren ihres Verstandes und die Anstaltsleiterin als die eigentliche Wahnsinnige.

11.02.2020
19:30
Münchner Volkstheater Brienner Strasse 50 80333 München

5. Meisterkonzert

Programm:
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 «Aus der Neuen Welt»

Manfred Honeck, Dirigent
Seong-Jin Cho, Klavier

5. Meisterkonzert

Programm:
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur op. 73
Dvorák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 «Aus der Neuen Welt»

Manfred Honeck, Dirigent
Seong-Jin Cho, Klavier

© Gstaad Menuhin Festival & Academy
12.02.2020
20:00
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Berliner Platz 1-3 70174 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
12.02.2020
20:00
Pusdorf Studios Ladestraße 12-14 28197 Bremen

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer ...

Zweistimmiger Gesang, der von weich bis durchdringend und von melodiös bis scatted reicht, und eine Rhythm Section, die groovend mit anspruchsvollen Taktarten experimentiert: Das ist Ikarus. Die Schweizer Band ist häufig in Europa und Japan unterwegs und entführt ihre Zuhörerschaft in ein sich ständig veränderndes Klangmobile. Unter der Leitung des Komponisten und Schlagzeugers Ramón Oliveras entsteht im Spiel mit kontinuierlich permutierenden Polyrhythmen, treibenden Grooves, organischer Improvisation und der bezaubernden Mischung der beiden Stimmen eine einzigartige
Musik.

Pro Helvetia
© Olivier Baumann
12.02.2020
21:00-21:30
Haus Illig, Zimmertheater Friedrich-Ebert-Str. 2 73033 Göppingen

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

...

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

Sinfonieorchester Basel
Lars Vogt, Klavier
Peter Simonischek, Sprecher
Ivor Bolton, Leitung

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Willi
Sinfonieorchester Basel
12.02.2020
20:00
Heinrich-Lades-Halle Rathausplatz 1 91052 Erlangen

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
13.02.2020
21:00
UT Connewitz Wolfgang-Heinze-Str. 12a 04277 Leipzig

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two ...

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two Stripes zum Beispiel. Derweil andere Bands das Gefühl haben, sie müssten ihrem Rock einen Hauch Computer einverleiben, um Zeitgeist zu markieren, haben Velvet Two Stripes die Gegenrichtung eingeschlagen. Sie haben das elektronische Doping ganz aus ihrer Musik verbannt und rocken nun umso härter, lauter und schöner. Zu hören auf ihrem neuen Album, „Devil Dance“. Es erschien am 8. Februar 2019.

© Velvet Two Stripes
13.02.2020
20:00
Glockenbackwerkstatt Blumenstrasse 7 80331 München

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

...

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

Sinfonieorchester Basel
Lars Vogt, Klavier
Peter Simonischek, Sprecher
Ivor Bolton, Leitung

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Willi
Sinfonieorchester Basel
13.02.2020
20:00
Philharmonie Huyssenallee 53 45128 Essen

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert. ...

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert.

Pro Helvetia
13.02.2020
20:00
Kölner Philharmonie Bischofsgartenstraße 1 50667 Köln

Max Moor, literaturbegeisterter Kultur-Moderator, Schauspieler und Autor, formt und verdichtet die weltberühmte «Schachnovelle» von Stefan Zweig zu einem furiosen Ein-Personen-Stück von beklemmender ...

Max Moor, literaturbegeisterter Kultur-Moderator, Schauspieler und Autor, formt und verdichtet die weltberühmte «Schachnovelle» von Stefan Zweig zu einem furiosen Ein-Personen-Stück von beklemmender Wucht. Bei der schlichten, optisch reduzierten Produktion stehen Moors markante Stimme, seine präzise Erzählkunst und sein gewinnender schauspielerischer Gestus im Vordergrund. So führt er das Publikum mitten ins Innenleben der Figuren, in denen traumatische Erinnerungen schwelen – spannend wie ein Film-Noir-Thriller. Untermalt und eingerahmt wird Moors Lesung durch die lyrischen Kompositionen des skandinavischen Emil Brandqvist Trios, das feinfühligen, von Claude Debussy und Bill Evans inspirierten modernen Klavier-Jazz bietet und der Enge des Passagierschiffs als Schauplatz der Erzählung luftige, weite Klänge entgegensetzt.

Max Moor (Sprecher)
Emil Brandqvist Trio: Tuomas Turonen (Klavier); Max Thornberg (Bass); Emil Brandqvist (Schlagzeug)

© Foto: Herbert Schulze
Max Moor
13.02.2020
20:00
Burghof Herrenstr. 5 79539 Lörrach

Die art KARLSRUHE 2020 findet vom 13. - 16. Februar statt. 210 renommierte Galerien aus 15 Ländern bieten mit Arbeiten von über 1.500 Künstlern ein hochwertiges Angebot an Malerei, Skulpturen, Fotografie ...

Die art KARLSRUHE 2020 findet vom 13. - 16. Februar statt. 210 renommierte Galerien aus 15 Ländern bieten mit Arbeiten von über 1.500 Künstlern ein hochwertiges Angebot an Malerei, Skulpturen, Fotografie und Editionskunst. Von der Klassischen Moderne bis Contemporary Art – die gezeigten Positionen spannen einen Bogen über mehr als 120 Jahre künstlerischen Schaffens.

Galerien aus der Schweiz: Galerie Proarta AG (Zürich), Galerie Mollwo (Riehen/Basel), Galleria Berno SACCHETTI AG (Ascona),, Galerie Alex Schlesinger (Zürich), The View - Contemporary Art Space (Salenstein), Galerie Wilmsen GmbH (Rheineck), Galerie WOS (Pfäffikon).

13.02.2020
16.02.2020
11:00-19:00
Messe Karlsruhe Messeallee 1 76287 Rheinstetten

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch ...

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa.
Mit ihrem aktuellen Album «Heading Out» frönen die Lombego Surfers dem Song radikaler denn je und klingen wie die Bands aus der Prä-Punk-Ära – respektlos, entschlossen und so aufregend, als hätten sie diese Musik gerade erst erfunden.

Pro Helvetia
© Matthias Willi
The Lombego Surfers
14.02.2020
20:00
Folks! Club Thalkirchnerstrasse 2 80337 München

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
14.02.2020
20:00
Kesselhaus Lauenau Carl-Sasse-Str. 3 31867 Lauenau

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

...

Programm:
Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur, op. 73
Ausschnitte aus der Ballettmusik Die Geschöpfe des Prometheus, op. 43, mit Texten von Alain Claude Sulzer (2019)

Sinfonieorchester Basel
Lars Vogt, Klavier
Peter Simonischek, Sprecher
Ivor Bolton, Leitung

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Willi
Sinfonieorchester Basel
14.02.2020
20:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two ...

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two Stripes zum Beispiel. Derweil andere Bands das Gefühl haben, sie müssten ihrem Rock einen Hauch Computer einverleiben, um Zeitgeist zu markieren, haben Velvet Two Stripes die Gegenrichtung eingeschlagen. Sie haben das elektronische Doping ganz aus ihrer Musik verbannt und rocken nun umso härter, lauter und schöner. Zu hören auf ihrem neuen Album, „Devil Dance“. Es erschien am 8. Februar 2019.

© Velvet Two Stripes
14.02.2020
The Cave Brönnerstrasse 11 60313 Frankfurt

«Jump!» die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei ...

«Jump!» die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum so umwerfend fantasievoll, witzig und listig herein, dass es aus dem Staunen nicht mehr herausfindet.
Sie erzählen keine Witze, und dennoch lacht das Publikum in einem durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs.

Regie: Nadja Sieger «Nadeschkin»

© Starbugs Comedy
14.02.2020
20:30
Rantastic Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

Im Rahmen der Langen Nacht der wiedergefundenen Zukunft spielt STEAMBOAT SWITZERLAND Musik von Michael Wertmüller, Stefan Witwer, Hermann Meier u.a.

Dominik Blum: Hammond Orgel
Marino Pliakas: E-Bass
Lukas ...

Im Rahmen der Langen Nacht der wiedergefundenen Zukunft spielt STEAMBOAT SWITZERLAND Musik von Michael Wertmüller, Stefan Witwer, Hermann Meier u.a.

Dominik Blum: Hammond Orgel
Marino Pliakas: E-Bass
Lukas Niggli: Schlagzeug

© STEAMBOAT SWITZERLAND
14.02.2020
22:00
Württembergischer Kunstverein Stuttgart Schlossplatz 2 70173 Stuttgart

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch ...

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa.
Mit ihrem aktuellen Album «Heading Out» frönen die Lombego Surfers dem Song radikaler denn je und klingen wie die Bands aus der Prä-Punk-Ära – respektlos, entschlossen und so aufregend, als hätten sie diese Musik gerade erst erfunden.

Pro Helvetia
© Matthias Willi
The Lombego Surfers
15.02.2020
20:00
KANTINE Königstraße 93 - Eingang Königstormauer 90402 Nürnberg

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
15.02.2020
20:00
Buchholz Saloon Wesendahler Str. 12 15345 Altlandsberg

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, ...

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

Pro Helvetia
© Foto: Ralph Kühne
Blind Butcher
15.02.2020
21:00
KOHI Kulturraum Werderstr. 47 76137 Karlsruhe

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums ...

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr Programm «CRASH BOOM BANG» ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger «Nadeschkin» ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

© Starbugs Comedy
Crash Boom Bang
15.02.2020
20:00
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two ...

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Velvet Two Stripes zum Beispiel. Derweil andere Bands das Gefühl haben, sie müssten ihrem Rock einen Hauch Computer einverleiben, um Zeitgeist zu markieren, haben Velvet Two Stripes die Gegenrichtung eingeschlagen. Sie haben das elektronische Doping ganz aus ihrer Musik verbannt und rocken nun umso härter, lauter und schöner. Zu hören auf ihrem neuen Album, „Devil Dance“. Es erschien am 8. Februar 2019.

© Velvet Two Stripes
15.02.2020
Kantine am Berghain Am Wrienzener Bahnhof 10243 Berlin

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert. ...

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert.

Pro Helvetia
15.02.2020
20:00
Audimax der Universität Regensburg Universitätsstrasse 31 93053 Regensburg

Die Fans von Pasquale Aleardi wissen natürlich schon, dass er nicht nur ein international erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Sänger und Entertainer ist. Seine Wandlungsfähigkeit ...

Die Fans von Pasquale Aleardi wissen natürlich schon, dass er nicht nur ein international erfolgreicher Schauspieler, sondern auch ein hervorragender Sänger und Entertainer ist. Seine Wandlungsfähigkeit stellte der Schweizer mit italo-griechischen Wurzeln in über 80 TV- und Kinoproduktionen wie beispielsweise «Resident Evil», «Keinohrhasen», «Gotthard» oder für die ARD in einer eigenen Krimireihe, der Verfilmung der Bestseller-Romane als «Kommissar Dupin» unter Beweis. Spätestens seit seinem Engagement am New Yorker Broadway im Musical «Chicago» setzt er seine Leidenschaft für die Musik erfolgreich in Szene. Mit seiner Band «Pasquale Aleardi & Die Phonauten» zelebriert er «Antidepressionsmusik», eine mitreissende Mischung aus Soul, Pop und Funk.

© Foto: Jens Koch
Pasquale Aleardi & die Phonauten
15.02.2020
20:00
Renitenztheater Büchsenstr. 26 70174 Stuttgart

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert ...

Sie sind DIE Band der Stunde: Black Sea Dahu aus Zürich sind derzeit in aller Munde – in und außerhalb der Landesgrenzen und auf dem besten Weg, der erfolgreichste CH-Export zu werden. Weit über hundert Shows spielt die Indie-Folk Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Das Debüt Album ‚White Creatures’ steht inmitten von Idylle und Chaos, zwischen Eskapismus und dem Hier und Jetzt. Mit der im Herbst erschienenen EP "No Fire In The Sand", legen sie nochmals ein Stück Wunder oben drauf. Black Sea Dahu stehen für Diskrepanz, dem Dazwischen: wegfahren, irgendwo sein, zurückkommen, woanders sein, vielleicht auch bloß gedanklich.

Pro Helvetia
16.02.2020
20:00
Milla Club Holzstrasse 28 80469 München

Es erklingen Werke von René Wohlhauser (Basel), Rebecca Saunders (Berlin, Siemens-Preisträgerin 2019) und Mark André (Berlin).

Das Ensemble Polysono besteht aus:
Christine Simolka, Sopran
Anastasia Chulkova, ...

Es erklingen Werke von René Wohlhauser (Basel), Rebecca Saunders (Berlin, Siemens-Preisträgerin 2019) und Mark André (Berlin).

Das Ensemble Polysono besteht aus:
Christine Simolka, Sopran
Anastasia Chulkova, Flöte
Andriy Bandurin, Klarinette
Maria Ten, Violine
Vladislav Smirnov, Violoncello
René Wohlhauser, Bariton, Klavier, Leitung

Das „Ensemble Polysono“ aus Basel ist spezialisiert auf die Aufführung anspruchsvoller zeitgenössischer Musik und unternimmt jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, München, Berlin, Wien, London).

© René Wohlhauser
Tourneeflyer 2020, Ensemble Polysono
16.02.2020
19:00-20:30
Gasteig, Kleiner Konzertsaal Rosenheimer Straße 5 81669 München

Golden Age, Dokumentarfilm von Beat Oswald, 2019, 85 Minuten, FSK: keine Angabe, OmU

Der Film bietet einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen einer Seniorenresidenz wie sie wohl nur in den USA ...

Golden Age, Dokumentarfilm von Beat Oswald, 2019, 85 Minuten, FSK: keine Angabe, OmU

Der Film bietet einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen einer Seniorenresidenz wie sie wohl nur in den USA möglich ist, The Palace in Miami. Trotz allem crazy Überschwang wachsen einem die gelifteten Damen und die recht rüstigen Herren irgendwie ans Herz. Happy Hour von morgens bis abends in einem Gebäude, das aussieht wie die Disney World Version von Versailles. Zurückhaltung gibt es nicht, die Partys sind extravagant, die Buffets ausgiebig und der Lärmpegel hoch. Man kommt aus dem Staunen nicht heraus und die Energie des Gebäudes und seiner Einwohner ist wunderbar. Der Film beobachtet empathisch und auf der Suche nach den leisen Zwischentönten diese verrückte Welt in Miami.

Im Anschluss findet ein moderiertes Publikumsgespräch mit dem Regisseur Beat Oswald statt.

Filmplakat
16.02.2020
11:00
Kiesel im k42 Karlstrasse 42 88045 Friedrichshafen

Chris the Swiss, Dokumentarfilm von Anja Kofmel, 2018, 90 Minuten, FSK: keine Angabe; OmU

Kroatien, Januar 1992. Mitten in den Jugoslawienkriegen wird Chris, ein junger Schweizer Journalist, unter ...

Chris the Swiss, Dokumentarfilm von Anja Kofmel, 2018, 90 Minuten, FSK: keine Angabe; OmU

Kroatien, Januar 1992. Mitten in den Jugoslawienkriegen wird Chris, ein junger Schweizer Journalist, unter mysteriösen Umständen tot aufgefunden. Zum Zeitpunkt des Todes trug er die Uniform einer internationalen Söldnergruppe. Anja Kofmel, seine Cousine bewunderte ihn als kleines Mädchen. Als erwachsene Frau beschliesst sie, seiner Geschichte nachzugehen und versucht zu verstehen, was Chris’ tatsächliche Beteiligung an diesem Konflikt war.

Filmplakat
16.02.2020
18:00
Kiesel im k42 Karlstrasse 42 88045 Friedrichshafen

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert. ...

Das Orchestra della Svizzera italiana ist mit ihrem Dirigenten Markus Pöscher und der Pianistin Khatia Buniatishvili auf Deutschland-Tournee. Auf dem Programm stehen Werke von Rossini, Liszt und Schubert.

Pro Helvetia
18.02.2020
20:00
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Berliner Platz 1-3 70174 Stuttgart

Rund 20 Jahre hat Roberto Bossard gebraucht, um nach Auflösung seiner ersten “Group” den Faden wieder aufzunehmen. Mit einer neuen Mannschaft, neuen eigenen Kompositionen (plus einigen sorgfältig ...

Rund 20 Jahre hat Roberto Bossard gebraucht, um nach Auflösung seiner ersten “Group” den Faden wieder aufzunehmen. Mit einer neuen Mannschaft, neuen eigenen Kompositionen (plus einigen sorgfältig arrangierten anderen Stücken), neuen Ideen, aber mit dem alten, nicht im Geringsten abgenützten Enthusiasmus. In einem vielseitigen Repertoire bringt ein jeder von ihnen seine individuellen Qualitäten mit Leidenschaft, Feingefühl und auf Augenhöhe in einen abgerundeten, harmonischen Band-Sound ein, der unwiderstehlich swingt und mitreißende Atmosphären und Momente zu bieten hat.
Roberto Bossard, (g), Toni Bechtold (sax), Lukas Gernet (p), Raffaele Bossard (b), Dominic Egli (dr)

Pro Helvetia
© Gildas Boclé
Roberto Bossard New Group
19.02.2020
20:00
DIE FABRIK Mittlerer Hasenpfad 5 / Im Hof 60598 Frankfurt

Licia Chery is a Soul Music Singer from Geneva, Switzerland.
Let her bring you to the past with a soulful voice and modern sonorities.

© Jo Simoes
Licia Chery
20.02.2020
18:00-20:00
Kunsthalle Bremen Am Wall 207 28195 Bremen

Als Thema für die Deutsch-Abschlussprüfung der Realschulen in Baden-Württemberg steht der Kriminalklassiker «Der Richter und sein Henker» von Friedrich Dürrenmatt zur Auswahl. Doch ist dies wirklich ...

Als Thema für die Deutsch-Abschlussprüfung der Realschulen in Baden-Württemberg steht der Kriminalklassiker «Der Richter und sein Henker» von Friedrich Dürrenmatt zur Auswahl. Doch ist dies wirklich ein Krimi? Der Roman beginnt mit einem Mord, der aufgedeckt werden soll, und weist auch ansonsten viele Merkmale eines Kriminalromans auf. Die Geschichte aber klingt grotesk und unterläuft an vielen Stellen das typische Schema einer Detektivgeschichte. So ist Bärlach ein sehr atypischer Kommissar, schwerkrank, kurz vor der Pensionierung und damit beschäftigt, im Hintergrund die Fäden zu ziehen, um seinen Gegner auszuschalten.

Gespräch: Ulrike Draesner (Schriftstellerin) und John von Düffel (Dramaturg und Autor)
Moderation: Katharina Borchardt (SWR2 Literatur)

20.02.2020
11:00
Hospitalhof Büchsenstr. 33 70174 Stuttgart

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
20.02.2020
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

«Grüss mir die Welt!», ruft Isolde ihrer treuen Freundin Brangäne zum Abschied zu, als sie sich selbst und Tristan mit einem Trank vergiften will. Die stolze irische Königstochter will ihren Verlobten ...

«Grüss mir die Welt!», ruft Isolde ihrer treuen Freundin Brangäne zum Abschied zu, als sie sich selbst und Tristan mit einem Trank vergiften will. Die stolze irische Königstochter will ihren Verlobten rächen und liebt doch dessen Mörder.

Mit den ausdrucksstarken Tänzern des Genfer Balletts setzt die Französin Joëlle Bouvier der berühmten Musik eine fast zurückhaltende, nie pathetische Choreografie voll dunkler Anmut und Intelligenz entgegen. So lässt sie Wagners unendlicher Melodie Raum zu wirken und zieht das Publikum durch leidenschaftliche Bewegung in die Intensität dieser todgeweihten Liebe hinein. Für ihr Werk erhielt Bouvier 2016 von der französischen Kritikervereinigung den Preis für die beste Tanzproduktion.

Pro Helvetia
© Foto: Gregory Batardon
Ballet du Grand Théâtre de Genève, Tristan & Isolde
20.02.2020
20:00
Forum am Schlosspark Stuttgarter Str. 33 71638 Ludwigsburg

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Foto: Patrick Pfeiffer
Gesine Hannemann (Ottilie), Reinhold Ohngemach (Frank der Fünfte), hinten: Achim Hall (Böckmann)
21.02.2020
19:30
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

«Grüss mir die Welt!», ruft Isolde ihrer treuen Freundin Brangäne zum Abschied zu, als sie sich selbst und Tristan mit einem Trank vergiften will. Die stolze irische Königstochter will ihren Verlobten ...

«Grüss mir die Welt!», ruft Isolde ihrer treuen Freundin Brangäne zum Abschied zu, als sie sich selbst und Tristan mit einem Trank vergiften will. Die stolze irische Königstochter will ihren Verlobten rächen und liebt doch dessen Mörder.

Mit den ausdrucksstarken Tänzern des Genfer Balletts setzt die Französin Joëlle Bouvier der berühmten Musik eine fast zurückhaltende, nie pathetische Choreografie voll dunkler Anmut und Intelligenz entgegen. So lässt sie Wagners unendlicher Melodie Raum zu wirken und zieht das Publikum durch leidenschaftliche Bewegung in die Intensität dieser todgeweihten Liebe hinein. Für ihr Werk erhielt Bouvier 2016 von der französischen Kritikervereinigung den Preis für die beste Tanzproduktion.

Pro Helvetia
© Foto: Gregory Batardon
Ballet du Grand Théâtre de Genève, Tristan & Isolde
21.02.2020
20:00
Forum am Schlosspark Stuttgarter Str. 33 71638 Ludwigsburg

Daniel Guggenheim - saxophone

Sebastian Sternal - piano

Dietmar Fuhr - bass

Silvio Morger - drums

In diesem neu formierten Quartett mit Daniel Guggenheim, Sebastian Sternal, Dietmar Fuhr und Silvio Morger ...

Daniel Guggenheim - saxophone

Sebastian Sternal - piano

Dietmar Fuhr - bass

Silvio Morger - drums

In diesem neu formierten Quartett mit Daniel Guggenheim, Sebastian Sternal, Dietmar Fuhr und Silvio Morger treffen sich vier erfahrene Jazzmusiker, um ihrer Spielfreude und Lust auf Neues Ausdruck zu verleihen. Es werden Kompositionen aus der Feder Guggenheim´s zu hören sein, die sowohl eine atmosphärische Dichte, als auch Raum für individuelle Entfaltung schaffen. Die ganze Bandbreite von verhalten-lyrisch bis expressiv-powerfull wird dabei ausgelotet werden.

© Henning Goll
22.02.2020
20:30-22:30
M8 Mitternachtsgasse 8 55116 Mainz

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Foto: Patrick Pfeiffer
Gesine Hannemann (Ottilie), Reinhold Ohngemach (Frank der Fünfte), hinten: Achim Hall (Böckmann)
22.02.2020
19:00
Stadthalle Nagold Burgstr. 18 72202 Nagold

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, ...

In einem Schweizer Sanatorium versteckt sich der Physiker Möbius. Er hat eine Entdeckung von solcher Tragweite gemacht, dass er sie lieber vor der Welt geheim halten möchte. Zwei seiner Mitpatienten, Newton und Einstein, geben vor, sich ebenfalls für Forscher zu halten. Als dann die drei Krankenschwestern, die sich um die vermeintlichen Physiker kümmern, ermordet werden, beginnt die Polizei im Sanatorium zu ermitteln. Doch in Dürrenmatts Komödie ist nichts wie es scheint. Nach dem Prinzip des Krimis entpuppen sich die Mitinsassen als Geheimagenten, die Insassen als Herren ihres Verstandes und die Anstaltsleiterin als die eigentliche Wahnsinnige.

23.02.2020
19:30
Münchner Volkstheater Brienner Strasse 50 80333 München

In seinem ersten Erzählband «Malinois» zeichnet Lukas Bärfuss eine irritierende Kartographie der Passionen.

Die Fluchtpunkte in den Erzählungen von Lukas Bärfuss sind die Liebe und das Begehren. Ein ...

In seinem ersten Erzählband «Malinois» zeichnet Lukas Bärfuss eine irritierende Kartographie der Passionen.

Die Fluchtpunkte in den Erzählungen von Lukas Bärfuss sind die Liebe und das Begehren. Ein weiteres Verbindendes dieser im Laufe von zwanzig Jahren entstandenen Erzählungen ist der immer wieder einfallende Zufall, die Willkür des Lebens, die das Leben von einem Moment auf den anderen plötzlich ändert. In zugleich sinnlicher als auch analytischer Sprache erzählt Lukas Bärfuss von Menschen, die aus den Routinen des Alltags herausgerissen werden und spürt dabei den Fragen nach, wie wir uns begegnen und nach welchen Vorlagen wir die Geschichten unserer Leidenschaften entwerfen.

© Foto: Claudia Herzog
Lukas Bärfuss
27.02.2020
19:30
Literaturhaus Freiburg Bertoldstrasse 17 79098 Freiburg

Das Stuttgarter Literaturhaus wird zur Berghütte und lädt erneut ein auf den Höhenweg durch die Schweizer Literatur. Nach der «Passhöhe», dem Schweizer Abend aus dem Jahr 2018, setzt das Literaturhaus ...

Das Stuttgarter Literaturhaus wird zur Berghütte und lädt erneut ein auf den Höhenweg durch die Schweizer Literatur. Nach der «Passhöhe», dem Schweizer Abend aus dem Jahr 2018, setzt das Literaturhaus Stuttgart seine Erkundungen fort und erschliesst einige der schönsten neuen «literarischen Gipfel» mit überraschendem Rundumblick. Trittsicher und schwindelfrei müssen Sie nicht sein, Ihre Neugier und Offenheit für Neuerscheinungen aus der Schweiz sind völlig ausreichend.
Von Fräulein Rottenmeier bis zu Wurzelstudien und Familienfäden, die sich durch die Schweiz, Paris, durch Deutschland und Kroatien ziehen, vom alternden Schaufensterdekorateur bis zum Monte Verità: Wir bringen neue Texte zu Gehör, in die Höhe und auf die Bühne!

Mit Jan Bachmann, Fitzgerald & Rimini, Anna Ospelt, Alain Claude Sulzer, Ivna Zic

Mit freundlicher Unterstützung des Schweizerischen Generalkonsulats in Stuttgart
Pro Helvetia
© Jan Bachmann
„Der Berg der nackten Wahrheiten“
27.02.2020
18:00
Literaturhaus Stuttgart Breitscheidstr. 4 70174 Stuttgart

Christoph Steiner’s Escape Argot übt weiter den Ausbruch aus Gewohnheiten und werkelt an einer eigenwilligen und beweglichen Klangsprache, welche mit dem vielgelobten ersten Album ‘Still Writing Letters’ ...

Christoph Steiner’s Escape Argot übt weiter den Ausbruch aus Gewohnheiten und werkelt an einer eigenwilligen und beweglichen Klangsprache, welche mit dem vielgelobten ersten Album ‘Still Writing Letters’ ihren Anfang nahm und nun auf dem Folgewerk ‘You.Me.Them’ weiterentwickelt wird. Der Schlagzeuger von Hildegard Lernt Fliegen formierte eine Band mit enorm umtriebigen Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in dieser Musik zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren.

Christoph Grab (reeds)
Florian Favre (keys)
Christoph Steiner (dr)

© Foto: Roland Juker Fotografie
Christoph Steiner's Escape Argot
27.02.2020
20:30
GEMS Kulturzentrum Mühlenstr. 13 78224 Singen

Mit «Eins Zwei Drei» inszeniert Martin Zimmermann ein Clowntrio in einem ultramodernen Museum. Im Stück geht es um die Frage, wie ein Clown heutzutage verstanden und im zeitgenössischen Theater inszeniert ...

Mit «Eins Zwei Drei» inszeniert Martin Zimmermann ein Clowntrio in einem ultramodernen Museum. Im Stück geht es um die Frage, wie ein Clown heutzutage verstanden und im zeitgenössischen Theater inszeniert werden kann. «Eins Zwei Drei» setzt sich mit dem vertrackten Verhältnis zwischen dem eitlen, gebildeten, besserwisserischen Weissclown und dem warmherzigen, naiven August auseinander und mit dem verrückten Dritten, der immer wieder alles durcheinanderbringt. Mit diesem Beziehungsdreieck skizziert er die ganze Poesie, Gewalt und Komplexität von menschlichen Beziehungen und Machtkämpfen.

Die drei virtuosen Tänzer, Artisten und Schauspieler Tarek Halaby, Dimitri Jourde und Romeu Runa bewegen sich in einem dynamischen Bühnenbild und werden musikalisch vom Pianisten und Komponisten Colin Vallon umrahmt.

© Foto: Augustin Rebetez
Martin Zimmermann: Eins Zwei Drei
28.02.2020
20:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator ...

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator David Campany widmet sich den widersprüchlichen Gefühlen, die Fotografie in uns auslösen kann: von leidenschaftlicher Zuneigung bis starker Skepsis. Gezeigt werden sechs Ausstellungen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg mit zeitgenössischen und historischen Arbeiten von ca. 70 internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen.

Bildtitel: Jojakim Cortis & Adrian Sonderegger, Making of “Death of a Loyalist Militiaman, Córdoba Front, Spain“ (by Robert Capa, 1936), aus der Serie Icons, 2016

Pro Helvetia
29.02.2020
26.04.2020
Diverse Orte 68159 Mannheim

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator ...

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator David Campany widmet sich den widersprüchlichen Gefühlen, die Fotografie in uns auslösen kann: von leidenschaftlicher Zuneigung bis starker Skepsis. Gezeigt werden sechs Ausstellungen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg mit zeitgenössischen und historischen Arbeiten von ca. 70 internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen.

Bildtitel: Jojakim Cortis & Adrian Sonderegger, Making of “Death of a Loyalist Militiaman, Córdoba Front, Spain“ (by Robert Capa, 1936), aus der Serie Icons, 2016

Pro Helvetia
29.02.2020
26.04.2020
Diverse Orte 67059 Ludwigshafen

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator ...

Die Biennale für aktuelle Fotografie untersucht vom 29.2. bis 26.4.2020 unter dem Titel "The Lives and Loves of Images", wie die Fotografie zum Symbol für die Extreme unserer Gesellschaft wurde. Kurator David Campany widmet sich den widersprüchlichen Gefühlen, die Fotografie in uns auslösen kann: von leidenschaftlicher Zuneigung bis starker Skepsis. Gezeigt werden sechs Ausstellungen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg mit zeitgenössischen und historischen Arbeiten von ca. 70 internationalen Künstler*innen und Fotograf*innen.

Bildtitel: Jojakim Cortis & Adrian Sonderegger, Making of “Death of a Loyalist Militiaman, Córdoba Front, Spain“ (by Robert Capa, 1936), aus der Serie Icons, 2016

Pro Helvetia
29.02.2020
26.04.2020
Heidelberger Kunstverein Hauptstr. 97 69117 Heidelberg

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das ...

Es sind fünf Jahre vergangen, seitdem Werner Schmidbauer, Pippo Pollina und Martin Kälberer ihre erfolgreiche SÜDEN-Tour mit einem grossen Konzert in der Arena di Verona 2013 beendet haben. Nun ist das Trio wieder unterwegs. Mit neuen und alten Liedern, mit aussergewöhnlichen Erzählungen, mit den Stimmen und Instrumenten ihrer unverwechselbaren Protagonisten wollen sie unterstreichen, dass Musik, wie auch das Leben, uns alle verbindet und nicht trennt. Das Resultat heisst «Süden II».

© Foto: Valentin Schmidbauer
Werner Schmidbauer, Pippo Pollina, Martin Kälberer
29.02.2020
20:00
Bodenseeforum Reichenaustr. 21 78467 Konstanz

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch ...

Frank der Fünfte führt seine «in irgendeiner liebenswürdigen Altstadt in einer mittleren Grossstadt» gelegene Privatbank in langer Tradition. Doch die Geschäfte laufen schlecht. Während seine Ahnen noch die Wallstreet regierten und sein Grossvater ganz China im Griff hatte, kann die Bank heute nicht einmal mehr ein mittelgrosses Elektrizitätswerk finanzieren. Um dem Bankrott zu entgehen, inszenieren der Bankier und seine Frau Ottilie Franks Tod. Nur die sechs verbliebenen Angestellten sind eingeweiht in den Betrug. Der ist ohnehin das Geschäftsmodell der Bank.

Friedrich Dürrenmatts 1958 entstandene «groteske Oper für Schauspieler» ist nicht nur ein Angriff auf die Finanzwelt, sondern eine Parabel auf die Gesellschaft im Allgemeinen. Das Stück zeigt nicht nur eine Gesellschaft in einer Krise ihrer Wirtschaft, sondern in einer Krise ihrer Werte. Die Korruption ist überall – selbst in der Familie.

© Foto: Patrick Pfeiffer
Gesine Hannemann (Ottilie), Reinhold Ohngemach (Frank der Fünfte), hinten: Achim Hall (Böckmann)
29.02.2020
19:30
Schauspielhaus Strohstr. 1 73728 Esslingen

Mit «Eins Zwei Drei» inszeniert Martin Zimmermann ein Clowntrio in einem ultramodernen Museum. Im Stück geht es um die Frage, wie ein Clown heutzutage verstanden und im zeitgenössischen Theater inszeniert ...

Mit «Eins Zwei Drei» inszeniert Martin Zimmermann ein Clowntrio in einem ultramodernen Museum. Im Stück geht es um die Frage, wie ein Clown heutzutage verstanden und im zeitgenössischen Theater inszeniert werden kann. «Eins Zwei Drei» setzt sich mit dem vertrackten Verhältnis zwischen dem eitlen, gebildeten, besserwisserischen Weissclown und dem warmherzigen, naiven August auseinander und mit dem verrückten Dritten, der immer wieder alles durcheinanderbringt. Mit diesem Beziehungsdreieck skizziert er die ganze Poesie, Gewalt und Komplexität von menschlichen Beziehungen und Machtkämpfen.

Die drei virtuosen Tänzer, Artisten und Schauspieler Tarek Halaby, Dimitri Jourde und Romeu Runa bewegen sich in einem dynamischen Bühnenbild und werden musikalisch vom Pianisten und Komponisten Colin Vallon umrahmt.

© Foto: Augustin Rebetez
Martin Zimmermann: Eins Zwei Drei
29.02.2020
20:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart
Veranstaltungsvorschau