Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
17.01.2022
The Tube 40213 Düsseldorf

Zwischen Räume - Seismographische Körper
Anna Huber Valeska-Gert-Gastprofessur FU Berlin, Abschluss Präsentation
Die Live-Performance gibt Einblick in Arbeitsprozesse und Forschungsschwerpunkte.
Im Dialog ...

Zwischen Räume - Seismographische Körper
Anna Huber Valeska-Gert-Gastprofessur FU Berlin, Abschluss Präsentation
Die Live-Performance gibt Einblick in Arbeitsprozesse und Forschungsschwerpunkte.
Im Dialog mit den Architekturen des Raumes wird der Körper als Instrument eines kreativen Prozesses erfahrbar. Stets in Bewegung sind die Körper sensible präzise Seismographen mit dem Potential zur Transformation.
Die Pandemie wurde zur Krise des Körperlichen. Die Bedeutung von Zwischen-Räumen, Grenzen, Nähe-Distanz hat sich verschoben. Wie verändern sich Choreografien des Alltags, Partituren und Spuren der Wege im öffentlichen Raum?

© Anna Huber©Bettina Stoess
Anna Huber
17.01.2022
19:00-20:30
Akademie der Künste Pariser Platz 4 10117 Berlin

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
18.01.2022
Kulturclub Schonschön Grosse Bleiche 62-65 55116 Mainz

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
19.01.2022
Universum Charlottenplatz 1 70173 Stuttgart

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im ...

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im Gepäck und Eau Rouge werden im Winter 2021 ihr neues Album präsentieren, welches dann zum ersten Mal Live zu hören sein wird. Zwei aussergewöhnliche, in sich stringente Bands, die sich auf der Bühne die Klinke in die Hand geben. 2022 kann kommen….

Pro Helvetia
© Foto: Ladina Bischof
Yes, I'm Very Tired Now
19.01.2022
20:00
Universum Charlottenplatz 1 70173 Stuttgart

Öffnunszeiten: 19.00 – 22.00 Uhr
Lesung: 21 Uhr Karl Holmqvist

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser ...

Öffnunszeiten: 19.00 – 22.00 Uhr
Lesung: 21 Uhr Karl Holmqvist

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser Ausstellung wird die Haupthalle der KW mit gebrauchten Matratzen ausgelegt, die mit benutzten Bettlaken aus dem Umfeld des Künstlers und Kurators bespannt werden.
An den fünf Abenden dieser Ausstellung werden die Besucher*innen eingeladen, sich auf den titelgebenden Matratzen zu versammeln, um den Lesungen der von Spichtig eingeladenen Autor*innen zu lauschen.

Hinweis: Der Einlass bzw. die Registrierung für die Lesungen startet eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

© Courtesy der Künstler und Jan Kaps, Köln, Foto: Mareike Tocha
Tobias Spichtig, Die Matratzen, 2016
19.01.2022
19:00-22:00
KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69 10117 Berlin

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
20.01.2022
Kulturladen Konstanz Joseph-Belli-Weg 5 78467 Konstanz

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im ...

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im Gepäck und Eau Rouge werden im Winter 2021 ihr neues Album präsentieren, welches dann zum ersten Mal Live zu hören sein wird. Zwei aussergewöhnliche, in sich stringente Bands, die sich auf der Bühne die Klinke in die Hand geben. 2022 kann kommen….

Pro Helvetia
© Foto: Ladina Bischof
Yes, I'm Very Tired Now
20.01.2022
20:30
Kulturladen Konstanz Joseph-Belli-Weg 5 78467 Konstanz

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11.00 – 19.00 Uhr
Lesungen:
21.00 Uhr Rosa Aiello
21.45 Uhr Pablo Larios

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer ...

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11.00 – 19.00 Uhr
Lesungen:
21.00 Uhr Rosa Aiello
21.45 Uhr Pablo Larios

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser Ausstellung wird die Haupthalle der KW mit gebrauchten Matratzen ausgelegt, die mit benutzten Bettlaken aus dem Umfeld des Künstlers und Kurators bespannt werden.
An allen fünf Abenden werden die Besucher*innen eingeladen, sich auf den titelgebenden Matratzen zu versammeln, um den Lesungen der von Spichtig eingeladenen Autor*innen zu lauschen.
Hinweis: Einlass bzw. Registrierung für die Lesungen starten eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

© Courtesy der Künstler und Jan Kaps, Köln, Foto: Mareike Tocha
Tobias Spichtig, Die Matratzen, 2016
20.01.2022
11:00-22:30
KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69 10117 Berlin

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
21.01.2022
Club Schilli Schillerstr. 1/9 89077 Ulm

Was macht das Leben lesenswert? Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht? Können bedruckende Erinnerungen verblassen?

Im fünften Stück «Jenseitig» nimmt sich das Duo OHNE ROLF den grossen Fragen an. ...

Was macht das Leben lesenswert? Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht? Können bedruckende Erinnerungen verblassen?

Im fünften Stück «Jenseitig» nimmt sich das Duo OHNE ROLF den grossen Fragen an. Mit seinen Plakaten werden urmenschliche Themen zu leichtgeblätterter, absurder Komik.

Ein überraschender Balanceakt zwischen Diesseits und Jenseits.

„Eine Ode an Freundschaft und Zweisamkeit."
Julia Stephan über "Jenseitig" in der Schweiz am Wochenende, 24.4.2021

© Beat Allgaier
Jenseitig
21.01.2022
20:00
Kiesel im k42 Karlstrasse 42 88045 Friedrichshafen

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im ...

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now haben jeder für sich schon unzählige Konzerte gespielt. Zum ersten Mal gehen sie nun gemeinsam auf Tour. Beide elektrisch geprägten Indie-Acts haben neue Singles im Gepäck und Eau Rouge werden im Winter 2021 ihr neues Album präsentieren, welches dann zum ersten Mal Live zu hören sein wird. Zwei aussergewöhnliche, in sich stringente Bands, die sich auf der Bühne die Klinke in die Hand geben. 2022 kann kommen….

Pro Helvetia
© Foto: Ladina Bischof
Yes, I'm Very Tired Now
21.01.2022
20:00
Club Schilli Schillerstr. 1/9 89077 Ulm

Klangschichten und Rhythmen überlagern sich zu Kompositionen in der Tradition der Minimal Music, doch zauberhaft erneuert und ohne alle Mechanik. Ania Losinger tanzt auf ihrem Bodenxylophon Xala, entlockt ...

Klangschichten und Rhythmen überlagern sich zu Kompositionen in der Tradition der Minimal Music, doch zauberhaft erneuert und ohne alle Mechanik. Ania Losinger tanzt auf ihrem Bodenxylophon Xala, entlockt ihm warme Töne, vibrierend im Klang von Stahlcello (Jan Heinke) und Marimba (Mats Eser). Die Bernerin, auf der Bühne pure physische Präsenz, wird auf der CD-Produktion Teil eines unsichtbar schwebenden Klang-Mobiles.

Ania Losinger – Xala
Jan Heinke – Stahlcello / Stimme
Mats Eser – Marimba

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Knodel
A Ë R
21.01.2022
19:30
Kirche St. Agathe Kirchplatz 1 79650 Schopfheim

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–18 Uhr

Lesungen:

20.00 Uhr Theresa Patzschke
20.45 Uhr Ariane Müller

21.30 Uhr Calla Henkel

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen ...

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–18 Uhr

Lesungen:

20.00 Uhr Theresa Patzschke
20.45 Uhr Ariane Müller

21.30 Uhr Calla Henkel

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser Ausstellung wird die Haupthalle der KW mit gebrauchten Matratzen ausgelegt, die mit benutzten Bettlaken aus dem Umfeld des Künstlers und Kurators bespannt werden.

An allen fünf Abenden werden die Besucher*innen eingeladen, sich auf den Matratzen zu versammeln, um den Lesungen der von Spichtig eingeladenen Autor*innen zu lauschen.

Hinweis: Einlass bzw. Registrierung für die Lesungen starten 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

© Courtesy der Künstler und Jan Kaps, Köln, Foto: Mareike Tocha
Tobias Spichtig, Die Matratzen, 2016
21.01.2022
11:00-22:30
KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69 10117 Berlin

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
22.01.2022
Soho Stage Ludwigstr. 32-34 86152 Augsburg

Programm:
Johann Sebastian Bach: Konzert für Blockflöte, Streicher und B.c. BWV 971 «nach italienischem Gusto»
Anonymus: «A Jacobean Masque Dance» mit instrumentalen Stücken aus dem 17. Jahrhundert
Arvo ...

Programm:
Johann Sebastian Bach: Konzert für Blockflöte, Streicher und B.c. BWV 971 «nach italienischem Gusto»
Anonymus: «A Jacobean Masque Dance» mit instrumentalen Stücken aus dem 17. Jahrhundert
Arvo Pärt: Fratres
Antonio Vivaldi: Konzert B-Dur für Blockflöte, Streicher und B.c. RV 375
Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade G-Dur KV 525 «Eine kleine Nachtmusik»

Maurice Steger: Blockflöte und Leitung
Zürcher Kammerorchester

© Foto: Marco Borggreve
Maurice Steger
22.01.2022
20:00
Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben Abt-Hyller-Str. 37-39 88250 Weingarten

Klangschichten und Rhythmen überlagern sich zu Kompositionen in der Tradition der Minimal Music, doch zauberhaft erneuert und ohne alle Mechanik. Ania Losinger tanzt auf ihrem Bodenxylophon Xala, entlockt ...

Klangschichten und Rhythmen überlagern sich zu Kompositionen in der Tradition der Minimal Music, doch zauberhaft erneuert und ohne alle Mechanik. Ania Losinger tanzt auf ihrem Bodenxylophon Xala, entlockt ihm warme Töne, vibrierend im Klang von Stahlcello (Jan Heinke) und Marimba (Mats Eser). Die Bernerin, auf der Bühne pure physische Präsenz, wird auf der CD-Produktion Teil eines unsichtbar schwebenden Klang-Mobiles.

Ania Losinger – Xala
Jan Heinke – Stahlcello / Stimme
Mats Eser – Marimba

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Knodel
A Ë R
22.01.2022
19:30
Evangelische Kirche Ziegelstr. 19 79400 Kandern

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–19 Uhr

Lesungen:

21.00 Uhr Eric D. Clark
21.45 Uhr Kristian Vistrup Madsen

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer ...

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–19 Uhr

Lesungen:

21.00 Uhr Eric D. Clark
21.45 Uhr Kristian Vistrup Madsen

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser Ausstellung wird die Haupthalle der KW mit gebrauchten Matratzen ausgelegt, die mit benutzten Bettlaken aus dem Umfeld des Künstlers und Kurators bespannt werden.

An allen fünf Abenden werden die Besucher*innen eingeladen, sich auf den titelgebenden Matratzen zu versammeln, um den Lesungen der von Spichtig eingeladenen Autor*innen zu lauschen.


Hinweis: Einlass bzw. Registrierung für die Lesungen starten 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

© Courtesy der Künstler und Jan Kaps, Köln, Foto: Mareike Tocha
Tobias Spichtig, Die Matratzen, 2016
22.01.2022
11:00-22:30
KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69 10117 Berlin

Deutschland Tour Januar 2022

Pro Helvetia
23.01.2022
Milla Club Holzstrasse 28 80469 München

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–15 Uhr

Lesungen:

17.00 Uhr Tomás Nervi

17.45 Uhr Pippin Wigglesworth-Weider
18.30 Uhr Elisa R. Linn

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die ...

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11–15 Uhr

Lesungen:

17.00 Uhr Tomás Nervi

17.45 Uhr Pippin Wigglesworth-Weider
18.30 Uhr Elisa R. Linn

Die KW Institute for Contemporary Art freuen sich die Arbeit Die Matratzen des Schweizer Künstlers Tobias Spichtig zu zeigen. In dieser Ausstellung wird die Haupthalle der KW mit gebrauchten Matratzen ausgelegt, die mit benutzten Bettlaken aus dem Umfeld des Künstlers und Kurators bespannt werden.

An allen fünf Abenden werden die Besucher*innen eingeladen, sich auf den Matratzen zu versammeln, um den Lesungen der von Spichtig eingeladenen Autor*innen zu lauschen.


Hinweis: Der Einlass für die Lesungen startet 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

© Courtesy der Künstler und Jan Kaps, Köln, Foto: Mareike Tocha
Tobias Spichtig, Die Matratzen, 2016
23.01.2022
11:00-19:30
KW Institute for Contemporary Art Auguststraße 69 10117 Berlin

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität ...

Der charismatische Schweizer Andreas Schaerer ist einer der facettenreichsten und originellsten Jazzsänger und Komponisten unserer Zeit. Die Musikszene verneigt sich weltweit vor so viel Virtuosität und Wandelbarkeit und auch wenn er selbst sich niemals als Stimmakrobaten bezeichnen würde, wird ihm genau dieser Vergleich aufgrund seiner herausragenden technischen Raffinesse und intelligenten Beherrschung seiner Stimme gerecht. Mit seiner Paradeband Hildegard Lernt Fliegen brachte Andreas Schaerer im Frühjahr 2020 nach sechs Jahren ein neues Studioalbum «The Waves Are Rising, Dear!» auf dem Label ACT Music heraus, welches sie im Rahmen einer Tournee nun live präsentieren.

Pro Helvetia
© Foto: Reto Andreoli
24.01.2022
20:00
Jazz am See 78476 Allensbach

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard ...

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard Gogniat (Gesang, Gitarre). Das Duo ist mit seinem neuen Album «CINQ» auf Tournee.

© CARROUSEL
25.01.2022
20:00
Jazzhaus Schnewlinstrasse 1 79098 Freiburg

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

© Foto: Julian Baumann
Evgenia Dodina (Claire Zachanassian), Matthias Leja (Ill)
27.01.2022
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Zum 70. Geburtstag seines Vaters fährt Eddy seine Eltern in der Schweiz besuchen. Nachdem sein Vater zum wiederholten Mal Namen verwechselt und dieselben Fragen stellt, flüchtet Eddy auf den Dachboden ...

Zum 70. Geburtstag seines Vaters fährt Eddy seine Eltern in der Schweiz besuchen. Nachdem sein Vater zum wiederholten Mal Namen verwechselt und dieselben Fragen stellt, flüchtet Eddy auf den Dachboden und beginnt durch eigene Erinnerungen und Gedanken zu stöbern. Was bedeutet zu Hause sein, nach Hause kommen, wenn man statt in der Schweiz in Berlin lebt und die eigenen Kinder dort aufwachsen? Wie überbrückt man die Entfernung, wie das schlechte Gewissen? Und: wie geht man damit um, wenn die eigene Katze die mühsam selbstgezogenen Hanfpflanzen frisst?

Mit AM BERG STEHEN gelingt Agglo Nord ein Abend, der sich ganz sachte und persönlich an das Thema Demenz herantastet.

© Stella Schimmele
27.01.2022
20:00-21:10
VAGANTEN BÜHNE Kantstr. 12a 10623 Berlin

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

© Foto: Julian Baumann
Evgenia Dodina (Claire Zachanassian), Matthias Leja (Ill)
28.01.2022
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Kokain ist die zweithäufigste illegale Droge in Europa. Handel und Konsum steigen europaweit stetig. 2021 wurden allein in Deutschland zwischen Januar und März 16 Tonnen Kokain sichergestellt. Wer sich ...

Kokain ist die zweithäufigste illegale Droge in Europa. Handel und Konsum steigen europaweit stetig. 2021 wurden allein in Deutschland zwischen Januar und März 16 Tonnen Kokain sichergestellt. Wer sich als Europäer*in als Drogenkurier verdingt, kann mit Glück an den unglaublichen Gewinnspannen im Handel mit dem weißen Gold teilhaben. Wer dabei in Bolivien von der Polizei aufgegriffen wird, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit in Palmasola, dem größten Gefängnis des Landes. Palmasola erzählt von den Überlebenstrategien, Träumen und Albträumen der Häftlinge in der neoliberalen Versuchsanstalt und untersucht die Gesetzmäßigkeiten dieses „Staates im Staat“.

© David Campesino
28.01.2022
30.01.2022
19:30-21:30
Münchner Kammerspiele Falckenbergstr. 2 80539 München

Ernst Kreidolf (1863 Bern-1956 Bern) ist in der Schweiz, aber auch in Deutschland, wo er mehr als dreissig Jahre lang lebte und arbeitete, als Maler und vor allem als Bilderbuchkünstler bis heute ...

Ernst Kreidolf (1863 Bern-1956 Bern) ist in der Schweiz, aber auch in Deutschland, wo er mehr als dreissig Jahre lang lebte und arbeitete, als Maler und vor allem als Bilderbuchkünstler bis heute unvergessen. Mit seinen an der Wende zum 20. Jahrhundert erschienenen Büchern Blumen-Märchen (1898), Die schlafenden Bäume (1901) und Gartentraum (1911) setzte er neue Massstäbe in der Bilderbuchgestaltung.

Ernst Kreidolf wuchs auf dem Hof der Grosseltern in Tägerwilen, Thurgau, auf und war von Kindheit an mit der heimischen Flora eng vertraut. Bereits die Zeichnungen des Dreizehnjährigen zeugen von genauer Beobachtungsgabe und seinem Einfühlungsvermögen in das jeweilige Wesen einer Pflanze.

Die Ausstellung Wachsen – Blühen – Welken bietet einen Einblick in die facettenreiche Pflanzenwelt von Ernst Kreidolf. Sie zeigt von wissenschaftlicher Neugier geprägte Studien, Blumendarstellungen, die das Wesen der Pflanze erfassen, und Originalillustrationen zu seinen Büchern, in denen die Verschmelzung von Naturbeobachtung und Phantasie gelingt.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Verein und der Stiftung Ernst Kreidolf sowie dem Kunstmuseum Bern.

© Ernst Kreidolf, Geburtstagsbild für Rudolf Münger, 1922,
Kreide, Gouache auf dunklem Papier, 32,8 x 23,5 cm, KMB, Verein Ernst Kreidolf
29.01.2022
17.04.2022
Städtische Wessenberg-Galerie Wessenbergstr. 43 78462 Konstanz

Das Ensemble L'Instant Donné spielt Werke von Gérard Pesson, Mario Pagliarani, Jürg Frey u.a.

Pro Helvetia
© L'Instant Donné
31.01.2022
20:00
Hochschule für Musik Freiburg Mendelssohn-Bartholdy-Platz 1 79102 Freiburg

In ihrem vierten wechseln OHNE ROLF die Seiten und suchen einen Ersatz, der das Zeug zum Blättern hat.

"In 'Seitenwechsel' machen OHNE ROLF aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges philosophisches ...

In ihrem vierten wechseln OHNE ROLF die Seiten und suchen einen Ersatz, der das Zeug zum Blättern hat.

"In 'Seitenwechsel' machen OHNE ROLF aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges philosophisches Gedankenexperiment. (…) Ein nachdenkliches und sehr gewagtes Gedankenspiel über die Relativität des Todes und die Unsterblichkeit von Kunst." (Luzerner Zeitung)

© Beat Allgaier
Seitenwechsel
02.02.2022
20:00-22:00
Burghof Herrenstr. 5 79539 Lörrach

Mit einer Feier der «Körperlichkeit des Klangs» und in «einzigartigen Momenten, die zum Ausdruck bringen, was vergeht und nicht rekonstruiert werden kann» eröffnen Oscar Bianchi und Annesley Black die ...

Mit einer Feier der «Körperlichkeit des Klangs» und in «einzigartigen Momenten, die zum Ausdruck bringen, was vergeht und nicht rekonstruiert werden kann» eröffnen Oscar Bianchi und Annesley Black die fünf prallen Konzerttage im Theaterhaus.

Oscar Bianchi: Plenty for two. Eine idiosynkratische Allianz UA
Annesley Black: Tolerance Stacks II UA
Florentin Ginot Kontrabass, Bruce Collins Posaune,
Ensemble Musikfabrik, Clement Power Leitung

Pro Helvetia
02.02.2022
19:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Was macht das Leben lesenswert? Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht? Können bedruckende Erinnerungen verblassen?

Im fünften Stück «Jenseitig» nimmt sich das Duo OHNE ROLF den grossen Fragen an. ...

Was macht das Leben lesenswert? Gibt es ein Nachwort, wenn die Tinte ausgeht? Können bedruckende Erinnerungen verblassen?

Im fünften Stück «Jenseitig» nimmt sich das Duo OHNE ROLF den grossen Fragen an. Mit seinen Plakaten werden urmenschliche Themen zu leichtgeblätterter, absurder Komik.

Ein überraschender Balanceakt zwischen Diesseits und Jenseits.

„Eine Ode an Freundschaft und Zweisamkeit."
Julia Stephan über "Jenseitig" in der Schweiz am Wochenende, 24.4.2021

© Beat Allgaier
Jenseitig
03.02.2022
20:00
Parktheater Göggingen Klausenberg 6 86199 Augsburg

Peter Stamms neuer Roman «Das Archiv der Gefühle» fragt, ob wir im Leben unsere Chancen erkennen?

Die Sängerin Fabienne heisst eigentlich Franziska, und es ist vierzig Jahre her, dass sie eng befreundet ...

Peter Stamms neuer Roman «Das Archiv der Gefühle» fragt, ob wir im Leben unsere Chancen erkennen?

Die Sängerin Fabienne heisst eigentlich Franziska, und es ist vierzig Jahre her, dass sie eng befreundet waren und er ihr seine Liebe gestand. Fast ein ganzes Leben. Seitdem hat er alles getan, um Unruhe und Unzufriedenheit von sich fernzuhalten. Er hat sich immer mehr zurückgezogen und nur noch in der Phantasie gelebt. Er hat sein Leben versäumt. Aber jetzt taucht Franziska wieder auf. Gefährdet das seine geschützte Existenz, oder nimmt er diese zweite Chance wahr?

© Foto: Gaby Gerster
Peter Stamm
03.02.2022
18:30
Haus der Archive Waldseer Str. 31 88400 Biberach

Im Rahmen der interdisziplinären Konzertreihe „SOLODUOTRIO – Neue Töne aus der Quarantäne“ tritt im Tübinger Club Voltaire die schweizerisch-rumänische Autorin Dana Grigorcea mit Endre M. Holéczy ins ...

Im Rahmen der interdisziplinären Konzertreihe „SOLODUOTRIO – Neue Töne aus der Quarantäne“ tritt im Tübinger Club Voltaire die schweizerisch-rumänische Autorin Dana Grigorcea mit Endre M. Holéczy ins Gespräch über ihren neuen Roman „Die nicht sterben“ (Penguin Verlag 21). Ein besonderer Fokus soll dabei auf Grigorceas komplexes Erzählen gelegt werden, das sich von dualistisch-mythologischen Narrativen absetzt und sich ihnen entzieht. Gerahmt wird das Gespräch von einer musikalisch-performativen Lesung, in der sich Grigorceas Text und die Musik des Improvisations- und Klangkünstlers Thomas Maos begegnen.

Pro Helvetia
© Birgit Riegger
04.02.2022
20:00-21:30
Club Voltaire Haaggasse 26b 72070 Tübingen

Andreas Eduardo Frank Komposition, Matthias Rebstock Regie / Libretto, Sabine Hilscher Bühne / Kostüme, Valentin Alisch, Niklas Berlec, Tobias Hönow Grafikdesign, Miguel Ángel García Martín Perkussion ...

Andreas Eduardo Frank Komposition, Matthias Rebstock Regie / Libretto, Sabine Hilscher Bühne / Kostüme, Valentin Alisch, Niklas Berlec, Tobias Hönow Grafikdesign, Miguel Ángel García Martín Perkussion / Objekte / Performance, Neue Vocalsolisten

Um unsere Verstrickungen in globale Strukturen zu verstehen, gehen die Akteur:innen in die Pilze. Mit ihrer Hypothese, dass die scurrile Welt der Hyphen und Mycelien das Vorbild für eine bessere Welt sein könnte, verwickeln sie auch das digitale Publikum in ein abenteuerliches hybrides Spiel.

Pro Helvetia
05.02.2022
20:00
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart

Sonntag, 6. Februar 2022, Prinzregententheater
Festival Strings Lucerne
Felix Klieser, Horn
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur KV 417
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 4 Es-Dur KV ...

Sonntag, 6. Februar 2022, Prinzregententheater
Festival Strings Lucerne
Felix Klieser, Horn
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur KV 417
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 4 Es-Dur KV 495
Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur KV 201
Festival Strings Lucerne
Felix Klieser, Horn
Daniel Dodds, Violine & Leitung
Tickets ab 42,90 €
Ausgerechnet das Horn, dieses klanglich so verführerische, aber so kompliziert zu spielende Instrument, wollte der ohne Arme geborene 4-jährige Felix Klieser erlernen. Mit starkem Willen konnte er seinen Wunsch durchsetzen, mit Fleiß, Ideenreichtum und unglaublichem Talent verwirklichen, was damals niemand für möglich hielt: eine steile Solokarriere!

© Meike Helbig
Der Hornist Felix Klieser
06.02.2022
15:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Marc Lee, «Loss of Diversity»:
In seinen netzbasierten Arbeiten experimentiert Marc Lee mit digitalen Infrastrukturen, die unser Informations- und Datenzeitalter prägen.
Er nutzt Echtzeit prozessierte, ...

Marc Lee, «Loss of Diversity»:
In seinen netzbasierten Arbeiten experimentiert Marc Lee mit digitalen Infrastrukturen, die unser Informations- und Datenzeitalter prägen.
Er nutzt Echtzeit prozessierte, computerprogrammierte audiovisuelle Installationen, AR, VR und Mobile-Apps, um Bilderwelten zu erzeugen, die die heutige Lebenswelt spiegeln. Im Zentrum von Lees Werken steht die Frage, inwiefern digitale Infrastrukturen das utopische Potenzial einer inklusiveren und diverseren Gesellschaft verwirklichen oder ob sie vielmehr manipulieren, polarisieren und zur Homogenisierung beitragen.

Cäcilia Brown, «Landstreicherinnen»:
Cäcilia Brown thematisiert in ihrem Schaffen die gebaute Infrastruktur der Moderne und Gegenwart. Die Stadt ist für sie eine Benutzeroberfläche von Technik, die dahinter liegt, und Versorgung, die unterirdisch läuft. Räume, in denen man sich bewegt, will sie dreidimensional verstehen und mitdenken.
Die atmosphärische Dichte von Browns Skulpturen und die Weigerung, eine Form endgültig zu fixieren, verweist auf die Fragilität des sozialen Gefüges.

Pro Helvetia
© Marc Lee, 10.000 Moving Cities – Same but Different, Mobile App, 2018 - ongoing
11.02.2022
27.03.2022
Galerie für Gegenwartskunst, E-WERK Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg

Zum 70. Geburtstag seines Vaters fährt Eddy seine Eltern in der Schweiz besuchen. Nachdem sein Vater zum wiederholten Mal Namen verwechselt und dieselben Fragen stellt, flüchtet Eddy auf den Dachboden ...

Zum 70. Geburtstag seines Vaters fährt Eddy seine Eltern in der Schweiz besuchen. Nachdem sein Vater zum wiederholten Mal Namen verwechselt und dieselben Fragen stellt, flüchtet Eddy auf den Dachboden und beginnt durch eigene Erinnerungen und Gedanken zu stöbern. Was bedeutet zu Hause sein, nach Hause kommen, wenn man statt in der Schweiz in Berlin lebt und die eigenen Kinder dort aufwachsen? Wie überbrückt man die Entfernung, wie das schlechte Gewissen? Und: wie geht man damit um, wenn die eigene Katze die mühsam selbstgezogenen Hanfpflanzen frisst?

Mit AM BERG STEHEN gelingt Agglo Nord ein Abend, der sich ganz sachte und persönlich an das Thema Demenz herantastet.

© Stella Schimmele
12.02.2022
20:00-21:10
VAGANTEN BÜHNE Kantstr. 12a 10623 Berlin

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard ...

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard Gogniat (Gesang, Gitarre). Das Duo ist mit seinem neuen Album «CINQ» auf Tournee.

© CARROUSEL
12.02.2022
20:00
Zehntscheuer Ravensburg Grüner-Turm-Str. 30 88212 Ravensburg

EIN KUSS - ANTONIO LIGABUE ist ein mitreißendes Einpersonenstück, das vom Leben des lange verkannten, ausgegrenzten und verspotteten schweizerisch-italienischen Malers Antonio Ligabue (1899 – 1965) ...

EIN KUSS - ANTONIO LIGABUE ist ein mitreißendes Einpersonenstück, das vom Leben des lange verkannten, ausgegrenzten und verspotteten schweizerisch-italienischen Malers Antonio Ligabue (1899 – 1965) erzählt. Statt an seinem Schicksal zu zerbrechen, schuf sich Ligabue ein eigenes Universum aus Bildern – seine Arbeiten zeugen von einer gewaltigen Schaffenskraft.

Marco Michel verkörpert den Künstler eindrucksvoll und zeichnet live großformatige Portraits von Menschen und Landschaften. Wie Antonio Ligabue in seinem Leben, so schafft sich auch Marco Michel auf der Bühne immer wieder ein neues Gegenüber.
EIN KUSS wurde 2018 in New York ausgezeichnet als „Best International One-Man-Show“.

Pro Helvetia
© Jean-Daniel von Lerber
12.02.2022
19:30-20:45
Kurshaus Bad Hamm 59071 Hamm

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums ...

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr Programm «CRASH BOOM BANG» ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger «Nadeschkin» ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

© Starbugs Comedy
Crash Boom Bang
17.02.2022
20:30
Kulturhaus Osterfeld Osterfeldstr. 12 75172 Pforzheim

Die SCHIRN präsen­tiert über 40 inter­na­tio­nale Künst­le­rin­nen und Künst­ler, darunter Jan Hostettler, in deren Schaf­fen das Gehen ein wesent­li­ches Element darstellt. Der Akt des Gehens hat als ...

Die SCHIRN präsen­tiert über 40 inter­na­tio­nale Künst­le­rin­nen und Künst­ler, darunter Jan Hostettler, in deren Schaf­fen das Gehen ein wesent­li­ches Element darstellt. Der Akt des Gehens hat als gesell­schaft­li­ches Phäno­men im 21. Jahr­hun­dert an neuer Bedeu­tung gewon­nen. Neben der alltäg­li­chen körper­li­chen Fort­be­we­gung oder dem moder­nen Moment der Erho­lung und der sinn­li­chen Erfah­rung berührt er aktu­elle Fragen des ökolo­gi­schen, globa­len, geopo­li­ti­schen sowie ökono­mi­schen Wandels. Mit der Grup­pen­aus­stel­lung „WALK!“ gibt die Schirn Kunst­halle Frank­furt einen Über­blick zu der bisher wenig beleuch­te­ten Facette des Gehens als Praxis in der gegen­wär­ti­gen Kunst­pro­duk­tion.  

Pro Helvetia
© Jan Hostettler
Jan Hostettler, Füsse, Bleiguss, 2016
18.02.2022
22.05.2022
SCHIRN Kunsthalle Frankfurt Römerberg 60311 Frankfurt

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums ...

STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr Programm «CRASH BOOM BANG» ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger «Nadeschkin» ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.

© Starbugs Comedy
Crash Boom Bang
18.02.2022
20:30
Rantastic Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

Mit leidenschaftlichen Liedern und Texten zeigt Roger Stein einen Abend lang, dass alles vor dem Wort «Aber» egal ist. Ganz schön frech, ganz schön bös, ganz schön schön! Mit kraftvoller Vielseitigkeit, ...

Mit leidenschaftlichen Liedern und Texten zeigt Roger Stein einen Abend lang, dass alles vor dem Wort «Aber» egal ist. Ganz schön frech, ganz schön bös, ganz schön schön! Mit kraftvoller Vielseitigkeit, Selbstironie und Charme rauscht der Entertainer multiinstrumental und reimgeladen durch sein drittes Soloprogramm. Roger Stein kritisiert, kokettiert und übt Gesellschaftskritik aus der Hüfte – unaufgesetzt und leicht, aber auf den Punkt.

© Foto: Niko Formanek
Roger Stein
18.02.2022
20:00
Kultur- und Jugendhaus Pumpwerk Beim Pumpwerk 1 68766 Hockenheim

«Jump!» die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei ...

«Jump!» die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum so umwerfend fantasievoll, witzig und listig herein, dass es aus dem Staunen nicht mehr herausfindet.
Sie erzählen keine Witze, und dennoch lacht das Publikum in einem durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs.

Regie: Nadja Sieger «Nadeschkin»

© Starbugs Comedy
19.02.2022
20:00
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe

dÄmonen
Ein Tanztheater für Menschen ab 10 Jahren

Vonder Mühll / Thuwis / Biedermann
Eine Produktion des Theaters Sgaramusch in Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf, dem ROTONDES Luxemburg und dem Theater ...

dÄmonen
Ein Tanztheater für Menschen ab 10 Jahren

Vonder Mühll / Thuwis / Biedermann
Eine Produktion des Theaters Sgaramusch in Koproduktion mit dem FFT Düsseldorf, dem ROTONDES Luxemburg und dem Theater Liechtenstein TAK Schaan

Wir haben nicht immer alles unter Kontrolle. Wir lassen uns gehen. Wir sind nicht immer nett. Wir fühlen uns manchmal traurig, manchmal wütend, ohne zu wissen warum.

Im Theater entsteht ein furchtloser Begegnungsraum, in dem wir Dämonen zum Tanz bitten. Dämonen treffen ist düster, dreckig, urig, dabei voller Lebensbejahung, Energie, Tanz und sinnlichen Bildern. Ein Stück, das stark macht.

Pro Helvetia
© Bild: Regina Rösing
Dämonen treffen
20.02.2022
16:00-17:00
FFT Düsseldorf Konrad Adenauer-Platz 1 40210 Düsseldorf

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde ...

Nach dreissig Jahren kehrt die Milliardärin Zachanassian nach Güllingen zurück. Die Kleinstadt ist hoch verschuldet, verarmt und steht kurz vor dem Ruin. Und Claire Zachanassian verspricht der Gemeinde neuen Wohlstand. Allerdings ist ihre finanzielle Hilfe an eine Bedingung geknüpft: Die Bewohner von Güllen bekommen ihr Geld nur, wenn sie Alfred Ill, ihren früheren Geliebten und Vater ihres Kindes, töten. Dieser hat sie als junge Frau ins Unglück gestürzt. Jetzt will sie nur eins: Rache.

Inszenierung: Burkhard C. Kosminski

© Foto: Julian Baumann
Evgenia Dodina (Claire Zachanassian), Matthias Leja (Ill)
23.02.2022
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard ...

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard Gogniat (Gesang, Gitarre). Das Duo ist mit seinem neuen Album «CINQ» auf Tournee.

© CARROUSEL
24.02.2022
20:00
Rätsche Schlachthausstr. 22 73312 Geislingen

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard ...

Die Musik von CARROUSEL ist optimistisch und direkt, chansonesk und mit herrlich positiven Melodien versehen. Die Songs leben von den Stimmen des Duos Sophie Burande (Gesang, Akkordeon) und Léonard Gogniat (Gesang, Gitarre). Das Duo ist mit seinem neuen Album «CINQ» auf Tournee.

© CARROUSEL
25.02.2022
20:00
Mauerwerk Hindenburgstr. 22 71083 Herrenberg
Veranstaltungsvorschau