Musik
21. November

Die Biographie des Schweizer Dichters Gottfried Keller (1819-1890) ist vielfach mit deutschen Stationen verbunden, u.a. hielt er sich als „später Student“ 1848/49 in Heidelberg auf, wurde zum Zeugen ...

Die Biographie des Schweizer Dichters Gottfried Keller (1819-1890) ist vielfach mit deutschen Stationen verbunden, u.a. hielt er sich als „später Student“ 1848/49 in Heidelberg auf, wurde zum Zeugen der Badischen Revolution, hörte die Vorträge des radikalen Religionskritikers Ludwig Feuerbach, verliebte sich unglücklich und begann die Niederschrift seines Romans „Der grüne Heinrich“, der – neben den Novellen „Kleider machen Leute“ und „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ - seinen Weltruhm begründete. Nietzsche nannte Keller einen "Herzerfreuer", James Joyce’ Lieblingsgedicht war Kellers "Da hab ich gar die Rose aufgegessen", das er ins Englische übertrug. 

Aus Anlass von Kellers 200. Geburtstag 2019 liest Ralph Dutli seine schönsten Gedichte und Briefe.

Der Komponist Heiko Plank begleitet die Lesung auf dem von ihm entwickelten und virtuos bespielten achtsaitigen elektro-akustischen Instrument „plank“.

.

© Catherine Dutli-Polvêche
Ralph Dutli
21.11.2019
19:00
PrinzMaxPalais Karlstr. 10 76133 Karlsruhe

Laut der Presse, ist der Pianist Florian Favre einer der bemerkenswerten Musiker seine Generation, der konstant die Kritik hier und anderswo begeistert. Durch eine klare und originale Schrift bietet er ...

Laut der Presse, ist der Pianist Florian Favre einer der bemerkenswerten Musiker seine Generation, der konstant die Kritik hier und anderswo begeistert. Durch eine klare und originale Schrift bietet er einen weltlichen, popgeladen, sensiblen und eruptiven Jazz.

In 2017, stellt der Schweizer Pianist mit Manu Hagmann und Arthur Alard "On a smiling gust of wind", das 3te album des Trios auf dem Label Traumton vor. Seine zwei Verbündeten sind Ausnahmemusikern, deren Beweglichkeit und Musikalität dem Trio ein unendliches Spektrum an Nuancen zu Verfügung stellen.

Pro Helvetia
© Nicolas Masson
21.11.2019
19:30-23:00
DIE FETZEREI - Krone Alt-Hoheneck Untere Gasse 44 71642 Ludwigsburg

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, ...

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

Pro Helvetia
21.11.2019
Heppel & Ettlich Feilitzschstraße 12 80802 München

Daniel Guggenheim - saxophone

Sebastian Sternal - piano

Dietmar Fuhr - bass

Silvio Morger - drums

In diesem neu formierten Quartett mit Daniel Guggenheim, Sebastian Sternal, Dietmar Fuhr und Silvio Morger ...

Daniel Guggenheim - saxophone

Sebastian Sternal - piano

Dietmar Fuhr - bass

Silvio Morger - drums

In diesem neu formierten Quartett mit Daniel Guggenheim, Sebastian Sternal, Dietmar Fuhr und Silvio Morger treffen sich vier erfahrene Jazzmusiker, um ihrer Spielfreude und Lust auf Neues Ausdruck zu verleihen. Es werden Kompositionen aus der Feder Guggenheim´s zu hören sein, die sowohl eine atmosphärische Dichte, als auch Raum für individuelle Entfaltung schaffen. Die ganze Bandbreite von verhalten-lyrisch bis expressiv-powerfull wird dabei ausgelotet werden.

© Henning Goll
21.11.2019
21:00-23:15
Jazzkeller Kleine Bockenheimerstr. 18 60313 Frankfurt
22. November

Dreissig junge Männer der Knabenkantorei Basel lassen Otto Nebels Textcollage ‹Zuginsfeld› von 1918 zu einem hinreissenden Vortrag anschwellen: musikalisch, rhythmisch, aufwühlend türmen sich Nebels ...

Dreissig junge Männer der Knabenkantorei Basel lassen Otto Nebels Textcollage ‹Zuginsfeld› von 1918 zu einem hinreissenden Vortrag anschwellen: musikalisch, rhythmisch, aufwühlend türmen sich Nebels Zeilen gegen den Krieg wie Kaskaden gegen das Vergessen. Der Komponist Till Löffler hat für den expressionistischen Text des deutsch-schweizerischen Avantgarde-Künstlers Otto Nebel Melodien ersonnen, die mal an volkstümliche Kriegsbegeisterung, mal an romantisches Schwärmen, mal an Klagelieder erinnern.
Die jungen Sänger verkörpern das unfassbar Entmenschlichte von Krieg auf eine zutiefst berührende Weise. Und der 100 Jahre alte Antikriegstext von Otto Nebel erlebt eine bewegende und erschreckend aktuelle Wiederentdeckung.

Ursina Greuel, die Leiterin des literarischen sogar theaters in Zürich, verdichtete den assoziativen Text und inszenierte die aufwühlende Männerrunde am Gare du Nord in Basel und dem Zürcher sogar theater. Entstanden ist eine echte Entdeckung, eine Perle neuzeitlichen Musiktheaters, «die unter die Haut geht» (Neue Zürcher Zeitung)
Es singen und spielen die Männerstimmen der Knabenkantorei BaselText: Otto Nebel
Komposition: Till Löffler
Musikalische Leitung: Oliver Rudin
Regie: Ursina Greuel
Kostüme: Bettina Ginsberg
Licht: Jens Seiler
Aufführungsrechte: Otto Nebel-Stiftung
Dauer ca. 60 Minuten

Eine Koproduktion vom sogar theater Zürich, Gare du Nord Basel, Matterhorn Produktionen und der Basler Knabenkantorei.

© Ayse Yavas
22.11.2019
23.11.2019
20:00-21:00
Theater im Delphi Gustav-Adolf-Str. 2 13086 Berlin

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der ...

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der Amerikanische Dirigent Joshua Weilerstein den eingeschlagenen Erfolgskurs fortsetzen: Als einer der grössten Hoffnungsträger der jüngeren Generation übernimmt er ab 2015 die künstlerische Leitung des OCL. Entsprechend der sogenannten «Mannheimer Besetzung» zählt das Orchester rund 40 Mitglieder. Sein breites Repertoire reicht vom Frühbarock bis hin zur Neuen Musik.

© Yann Orhan
Lucas Debargue, Klavier
22.11.2019
20:00
Frauenkirche Dresden Neumarkt 01067 Dresden

«Playing with Daniel reminds me of some of the things I love most about playing jazz: the warmth, the communication, and a way of trying to share with the listener an experience of stillness and wonder.» ...

«Playing with Daniel reminds me of some of the things I love most about playing jazz: the warmth, the communication, and a way of trying to share with the listener an experience of stillness and wonder.» Mit diesen Worten beschreibt Marc Copland, bekannt durch seine Duos mit John Abercrombie, Gary Peacock, Dave Liebman, Ralph Towner oder Greg Osby, die künstlerische Zusammenarbeit mit dem Bassisten Daniel Schläppi.
Die dritte CD «Alice’s Wonderland» dokumentiert das unverwechselbare Zusammenspiel des Duos. Daniel Schläppi und Marc Copland machen eine einmalige, traumtänzerische Musik voller Leichtigkeit, Inspiration des Moments und musischer Gestaltungskraft.

Pro Helvetia
Marc Copland & Daniel Schläppi
22.11.2019
20:00-22:30
Bechstein Centrum Konrad-Adenauer-Strasse 9 72072 Tübingen

Die Band Coilguns aus La Chaux-de-Fonds stellt ihr neues Album «Watchwinders» vor. Möchte man ihren musikalischen Stil beschreiben, so fielen Begriffe wie D-Beat, Grind, Black Metal, Tech'n'roll, ...

Die Band Coilguns aus La Chaux-de-Fonds stellt ihr neues Album «Watchwinders» vor. Möchte man ihren musikalischen Stil beschreiben, so fielen Begriffe wie D-Beat, Grind, Black Metal, Tech'n'roll, Hardcore, Noise, Sludge und ganz viele mehr.

Louis Jucker– vocals - noises - guitar
Jona Nido – guitar
Luc Hess – drums
Donatien Thiévent - synth, backing vocals, percussions

Pro Helvetia
© Foto: Noé Cauderay
Coilguns
22.11.2019
20:00
Jugendhaus West Bebelstr. 26 70193 Stuttgart

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, ...

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

Pro Helvetia
© Foto: Ralph Kühne
Blind Butcher
22.11.2019
20:30
Kulturzentrum Merlin Augustenstr. 72 70178 Stuttgart
23. November

Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, ...

Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, von Italien bis Japan, und wurde von Ulrich Olshausen (Frankfurter Allgemeine Zeitung) auch schon als ein "Trio von nahezu abgehobener Sonderklasse" bezeichnet, In letzter Zeit beschritt VEIN neue Wege, in dem es sein kammermusikalisches und flexibles Trio-Spiel durch grössere Formationen erweiterte.
Nebst einer Kollaboration mit dem Lettischen Sinfonieorchester und einer Tournee mit dem Aarhus Jazz Orchestra aus Dänemark, kooperierte VEIN mit der Schwedischen Norrbotten Big Band. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das neue Album «Symphonic Bop», auf dem ausschliesslich Kompositionen der drei VEIN-Musiker enthalten sind.

Florian Arbenz, drums
Thomas Lähns, bass
Michael Arbenz, piano

Pro Helvetia
© vein.ch
VEIN live at Jazzclub Villingen
23.11.2019
21:00-23:00
Jazz-Club Villingen e.V. Webergasse 5 78050 Villingen-Schwenningen

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, ...

Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

Pro Helvetia
23.11.2019
Stereo Wonderland Trierer Strasse 65 50674 Köln
25. November

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der ...

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der Amerikanische Dirigent Joshua Weilerstein den eingeschlagenen Erfolgskurs fortsetzen: Als einer der grössten Hoffnungsträger der jüngeren Generation übernimmt er ab 2015 die künstlerische Leitung des OCL. Entsprechend der sogenannten «Mannheimer Besetzung» zählt das Orchester rund 40 Mitglieder. Sein breites Repertoire reicht vom Frühbarock bis hin zur Neuen Musik.

Pro Helvetia
© Yann Orhan
Lucas Debargue, Klavier
25.11.2019
20:00
Kölner Philharmonie Bischofsgartenstraße 1 50667 Köln

AERIE hat sich als junge europäische Jazz-Band einen Namen gemacht und war im Juni 2019 in China auf Tour. Nun stellen sie ihre neue CD «Live in China» in Deutschland vor.

Ingo Hipp - Sax
Sam Comerford ...

AERIE hat sich als junge europäische Jazz-Band einen Namen gemacht und war im Juni 2019 in China auf Tour. Nun stellen sie ihre neue CD «Live in China» in Deutschland vor.

Ingo Hipp - Sax
Sam Comerford - Sax
Laurent Meteau - Guitar
David Helm - Bass
Matthew Jacobson – Drums

Pro Helvetia
© Foto: Jannes Schilling
AERIE
25.11.2019
20:30
Hotel Gasthaus Schützen Schützenallee 12 79102 Freiburg
26. November

Pippo Pollina ist zweifellos einer der wichtigsten zeitgenössischen italienischen Liedermacher und Poeten des modernen italienischen Autorenliedes. Ausdrucksstark und energiegeladen, hingebungsvoll und ...

Pippo Pollina ist zweifellos einer der wichtigsten zeitgenössischen italienischen Liedermacher und Poeten des modernen italienischen Autorenliedes. Ausdrucksstark und energiegeladen, hingebungsvoll und lyrisch - so hören wir seine Stimme, seine Songs und Texte auf Dutzenden von Alben. Nach 23 Alben und zahlreichen internationalen Tourneen zieht er mit dem aussagekräftigen Titel „30 JAHRE CAMMINANDO“ eine Bilanz seiner bisherigen beeindruckenden Karriere. Begleitet von den Musikern Roberto Petroli am Saxofon, Fabrizio Giambanco am Schlagzeug und den Sängerinnen Claudia Sala, Adriana und Roberta Prestigiacomo nimmt er eine sorgfältige Auswahl seiner besten Lieder ins aktuelle Programm auf.

26.11.2019
20:00
Reithalle im Kulturforum Moltkestr. 31 77654 Offenburg

AERIE hat sich als junge europäische Jazz-Band einen Namen gemacht und war im Juni 2019 in China auf Tour. Nun stellen sie ihre neue CD «Live in China» in Deutschland vor.

Ingo Hipp - Sax
Sam Comerford ...

AERIE hat sich als junge europäische Jazz-Band einen Namen gemacht und war im Juni 2019 in China auf Tour. Nun stellen sie ihre neue CD «Live in China» in Deutschland vor.

Ingo Hipp - Sax
Sam Comerford - Sax
Laurent Meteau - Guitar
David Helm - Bass
Matthew Jacobson – Drums

Pro Helvetia
© Foto: Jannes Schilling
AERIE
26.11.2019
20:30
KISTE Hauptstätter Str. 35 70173 Stuttgart

Bonaparte geht als «Bonaparte & Le Nouchi Clan» im November 2019 auf grosse Tour und wird dabei von einigen der Musiker begleitet, mit denen er auch einen Grossteil seines neuen Albums in Abidjan ...

Bonaparte geht als «Bonaparte & Le Nouchi Clan» im November 2019 auf grosse Tour und wird dabei von einigen der Musiker begleitet, mit denen er auch einen Grossteil seines neuen Albums in Abidjan aufgenommen hat.

«Was Mir Passiert» entstand innerhalb der letzten zwei Jahre auf mehreren Reisen zwischen Abidjan und Berlin. Ein Freund erzählte damals Bonaparte alias Tobias Jundt von der pulsierenden Energie der Stadt.

© Foto: Dadi Thierry Kouame
Bonaparte & Le Nouchi Clan
26.11.2019
20:00
Wagenhallen Stuttgart Innerer Nordbahnhof 1 70191 Stuttgart

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert ...

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert die Tonleiter, schwingt sich keck mit mitreissendem Rhythmus von Musikstil zu Musikstil und erzählt auf zwerchfellerregendem Niveau Geschichten mit fein- und hintersinnigen Zwischentönen. Tauchen Sie ein in faszinierende Stimm- und Klangwelten, in welchen Martin O. mit dem Symphonium - seinem echten Schweizer Loopgerät – dem Publikum glänzende Augen, erleuchtete Ohren und Berge von bester Unterhaltung beschert.

© Martin O.
26.11.2019
20:15
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart
27. November

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der ...

1942 vom Geiger Victor Desarzens gegründet, hat sich das Orchestre de Chambre de Lausanne (OCL) stetig weiterentwickelt und zählt heute zu den gefragtesten Kammerorchestern Europas. Fortan wird der Amerikanische Dirigent Joshua Weilerstein den eingeschlagenen Erfolgskurs fortsetzen: Als einer der grössten Hoffnungsträger der jüngeren Generation übernimmt er ab 2015 die künstlerische Leitung des OCL. Entsprechend der sogenannten «Mannheimer Besetzung» zählt das Orchester rund 40 Mitglieder. Sein breites Repertoire reicht vom Frühbarock bis hin zur Neuen Musik.

Pro Helvetia
© Yann Orhan
Lucas Debargue, Klavier
27.11.2019
20:00
Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Berliner Platz 1-3 70174 Stuttgart

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert ...

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert die Tonleiter, schwingt sich keck mit mitreissendem Rhythmus von Musikstil zu Musikstil und erzählt auf zwerchfellerregendem Niveau Geschichten mit fein- und hintersinnigen Zwischentönen. Tauchen Sie ein in faszinierende Stimm- und Klangwelten, in welchen Martin O. mit dem Symphonium - seinem echten Schweizer Loopgerät – dem Publikum glänzende Augen, erleuchtete Ohren und Berge von bester Unterhaltung beschert.

© Martin O.
27.11.2019
20:00
Prediger Johannisplatz 3 73525 Schwäbisch Gmünd

1995 wird das ZURICH JAZZ ORCHESTRA «ZJO» aus der Taufe gehoben und ist heute, 24 Jahre später, eine hochkarätige Big Band, die an Vielfältigkeit und Brillianz kaum zu überbieten ist. Mit musikalischer ...

1995 wird das ZURICH JAZZ ORCHESTRA «ZJO» aus der Taufe gehoben und ist heute, 24 Jahre später, eine hochkarätige Big Band, die an Vielfältigkeit und Brillianz kaum zu überbieten ist. Mit musikalischer Virtuosität und innovativer Programmvielfalt spielt sich das ZJO in die erste Liga der europäischen Bigband-Szene.

Steffen Schorn ist mit «Three Pictures» ein Repertoire gelungen, welches das ZJO mit all seinen Facetten zeigt, jeder Klangfarbe Raum und jedem Rhythmus ein Parkett bietet.

© Foto: Pablo Faccinetto
Steffen Schorn
27.11.2019
20:30
GEMS Kulturzentrum Mühlenstr. 13 78224 Singen
28. November

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren eine Mischung aus psychedelischem Dub-Reggae, Elektronik, Jazz und Rock.

ANALOG BASS CAMP ist das Projekt ...

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren eine Mischung aus psychedelischem Dub-Reggae, Elektronik, Jazz und Rock.

ANALOG BASS CAMP ist das Projekt vom Münchner Dub Wizard Umberto Echo und dem Hamburger Über-Drummer Silvan Strauss. Als Duo spielen sie Dub, Drum’n`Bass, Jungle und Elektro.

28.11.2019
21:00
Feierwerk Hansastraße 31-39 81373 München

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert ...

Martin O. – die Stimme

Martin O. ist Schweizer Voralpen-Stimm-Magier, der das Publikum mit seinem Charme, Humor und seiner Vielseitigkeit musikalisch be- und verzaubert. Mehrstimmig erklimmt er ungesichert die Tonleiter, schwingt sich keck mit mitreissendem Rhythmus von Musikstil zu Musikstil und erzählt auf zwerchfellerregendem Niveau Geschichten mit fein- und hintersinnigen Zwischentönen. Tauchen Sie ein in faszinierende Stimm- und Klangwelten, in welchen Martin O. mit dem Symphonium - seinem echten Schweizer Loopgerät – dem Publikum glänzende Augen, erleuchtete Ohren und Berge von bester Unterhaltung beschert.

© Martin O.
28.11.2019
20:00
Stadthalle Aalen Berliner Platz 1 73430 Aalen
29. November

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren eine Mischung aus psychedelischem Dub-Reggae, Elektronik, Jazz und Rock.

ANALOG BASS CAMP ist das Projekt ...

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren eine Mischung aus psychedelischem Dub-Reggae, Elektronik, Jazz und Rock.

ANALOG BASS CAMP ist das Projekt vom Münchner Dub Wizard Umberto Echo und dem Hamburger Über-Drummer Silvan Strauss. Als Duo spielen sie Dub, Drum’n`Bass, Jungle und Elektro.

29.11.2019
21:00
Neues Schauspiel Leipzig e.V. Lützner Str. 29 04177 Leipzig
30. November

Ralph Vaughan Williams: A Sea Symphony
Hamburger Singakademie / TrinitatisChor Altona / Bergedorfer Kammerchor
Hamburger Symphoniker
Nathalie de Montmollin - Sopran
Hansung Yoo - Bariton
Jörg Mall - Leitung ...

Ralph Vaughan Williams: A Sea Symphony
Hamburger Singakademie / TrinitatisChor Altona / Bergedorfer Kammerchor
Hamburger Symphoniker
Nathalie de Montmollin - Sopran
Hansung Yoo - Bariton
Jörg Mall - Leitung

30.11.2019
20:00
Laeiszhalle, Großer Saal Johannes-Brahms-Platz 20355 Hamburg
4. Dezember

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ...

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ihrem jeweils persönlichen Repertoire. Der Schweizer Jodel, der finnische Runengesang und der osteuropäische Kehlgesang in Kombination mit zeitgenössischen Vokaltechniken bilden die musikalische Basis. Die Musik wird so zur Sprache, die den Zuhörer auf eine Reise durch die verschiedenen Kulturen mitnimmt und drei Gesangstraditionen einander näher und zu einer Einheit zusammenbringt.
Outi Pulkkinen – Runo, Jouhikko
Nadja Räss – Jodel
Mariana Sadovska – Kehlgesang, Harmonium

© by Klangwelten
04.12.2019
20:30-22:00
Jazz-Schmiede Himmelgeister Str. 107g 40225 Düsseldorf
11. Dezember

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ...

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ihrem jeweils persönlichen Repertoire. Der Schweizer Jodel, der finnische Runengesang und der osteuropäische Kehlgesang in Kombination mit zeitgenössischen Vokaltechniken bilden die musikalische Basis. Die Musik wird so zur Sprache, die den Zuhörer auf eine Reise durch die verschiedenen Kulturen mitnimmt und drei Gesangstraditionen einander näher und zu einer Einheit zusammenbringt.

Outi Pulkkinen – Runo, Jouhikko
Nadja Räss – Jodel
Mariana Sadovska – Kehlgesang, Harmonium

© by Klangwelten
11.12.2019
19:30-21:00
Kirche St. Michael Brüsseler Platz 13-15 50674 Köln

Programm:
Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll BWV 232

Nuria Rial, Sopran
Sibylla Rubens, Sopran
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester ...

Programm:
Johann Sebastian Bach: Messe in h-Moll BWV 232

Nuria Rial, Sopran
Sibylla Rubens, Sopran
Margot Oitzinger, Alt
Seil Kim, Tenor
Hans Christoph Begemann, Bass

Camerata Vocale Freiburg
Kammerorchester Basel
Leitung: Winfried Toll

© Foto: Lukasz Rajchert
Kammerorchester Basel
11.12.2019
20:00
Konzerthaus Konrad-Adenauer-Platz 1 79098 Freiburg
13. Dezember

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ...

Nadja Räss, Mariana Sadovska und Outi Pulkkinen interpretieren eine Komposition des Schweizer Komponisten Markus Flückiger. Ergänzt wird sie durch von den Künstlerinnen neu arrangierten Stücken aus ihrem jeweils persönlichen Repertoire. Der Schweizer Jodel, der finnische Runengesang und der osteuropäische Kehlgesang in Kombination mit zeitgenössischen Vokaltechniken bilden die musikalische Basis. Die Musik wird so zur Sprache, die den Zuhörer auf eine Reise durch die verschiedenen Kulturen mitnimmt und drei Gesangstraditionen einander näher und zu einer Einheit zusammenbringt.

Outi Pulkkinen – Runo, Jouhikko
Nadja Räss – Jodel
Mariana Sadovska – Kehlgesang, Harmonium

© by Klangwelten
13.12.2019
20:00-21:30
Bleckkirche - Kirche der Kulturen Bleckstr. am Zoo 45889 Gelsenkirchen

Wer hätte gedacht, dass diese Musiker so lange am Ball bleiben würden, als sie 1984 mit ihrem derangierten Industrial-Punk auf der Bildfläche erschienen. 35 Jahre später ist die Band noch immer nicht ...

Wer hätte gedacht, dass diese Musiker so lange am Ball bleiben würden, als sie 1984 mit ihrem derangierten Industrial-Punk auf der Bildfläche erschienen. 35 Jahre später ist die Band noch immer nicht ruhiger geworden, hat aber eine feste Fanbase, die ihr über all die Jahre und Phasen hinweg gefolgt ist. In den 90er-Jahren näherten sich die jungen Götter mehr denn je dem Alternative Rock und fanden selbst bei MTV ihren Platz. David Bowie, U2 und Nine Inch Nails nannten die Young Gods als Inspirationsquelle und nun erscheint das zwölfte Album der Band, gefolgt von einer großen Welttournee.

Pro Helvetia
13.12.2019
20:00
Ampere im Muffatwerk Zellstraße 4 81667 München
14. Dezember

Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, ...

Seit mehr als einem Jahrzehnt gilt das Schweizer Trio VEIN als eines der führenden Klaviertrios Europas. Es bestritt Tourneen in über 40 Ländern, von Kolumbien bis Russland, von Portugal bis Norwegen, von Italien bis Japan, und wurde von Ulrich Olshausen (Frankfurter Allgemeine Zeitung) auch schon als ein "Trio von nahezu abgehobener Sonderklasse" bezeichnet, In letzter Zeit beschritt VEIN neue Wege, in dem es sein kammermusikalisches und flexibles Trio-Spiel durch grössere Formationen erweiterte.
Nebst einer Kollaboration mit dem Lettischen Sinfonieorchester und einer Tournee mit dem Aarhus Jazz Orchestra aus Dänemark, kooperierte VEIN mit der Schwedischen Norrbotten Big Band. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das neue Album «Symphonic Bop», auf dem ausschliesslich Kompositionen der drei VEIN-Musiker enthalten sind.

Florian Arbenz, drums
Thomas Lähns, bass
Michael Arbenz, piano

Pro Helvetia
© Foto: Daniel Infanger
VEIN
14.12.2019
19:00
depot.K Lehener Str. 30 79106 Freiburg
19. Dezember
Dub Spencer & Trance Hill spielen instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne. Sie begeistern ...
Dub Spencer & Trance Hill spielen instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne. Sie begeistern Presse und Publikum mit ihrem sicheren Instinkt für guten Sound, ihren humor- und respektvollen Dub-Versionen bekannter Hits und ihrem immensen technischen Können.

Mit «Christmas in Dub» präsentieren sie ein Dub-Weihnachts-Album. Manchmal wird erst beim zweiten Hören deutlich, worum es geht und welcher Weihnachts-Song gemeint ist. Kleiner Tipp: Der Bass ist tonangebend, er ist es meist, der die weihnachtlichen Themen intoniert – alle anderen Instrumente ordnen sich darum herum an.

Philipp Greter: Organ, Keyboards, Melodica, Dubs
Markus Meier: Guitar, Banjo
Marcel Stalder: Bass
Julian Dillier: Drums, Percussions

© Foto: Jörg Brandt
Christmas in Dub
19.12.2019
20:30
jubez Kronenplatz 1 76133 Karlsruhe

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock und Trance-Einflüssen.

Im jubez präsentieren sie mit ...

DUB SPENCER & TRANCE HILL gehören zu den besten Dub-Live-Bands Europas und spielen seit 15 Jahren instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock und Trance-Einflüssen.

Im jubez präsentieren sie mit Umberto Echo an den Reglern die wohl hörbarste Weihnachts-Platte und sie klingt nach Dub: Christmas in Dub!!!

Pro Helvetia
© Jörg Brandt
Christmas In Dub
19.12.2019
21:00
jubez Kronenplatz 1 76133 Karlsruhe
21. Dezember

TV-Konzert
„Nordrhein-Westfalen feiert Advent“

Adventskonzert des Ministerpräsidenten NRW
Live-Übertragung im WDR 3-Fernsehen

Vokal- und Instrumentalsolisten
Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Gaudenz, ...

TV-Konzert
„Nordrhein-Westfalen feiert Advent“

Adventskonzert des Ministerpräsidenten NRW
Live-Übertragung im WDR 3-Fernsehen

Vokal- und Instrumentalsolisten
Nordwestdeutsche Philharmonie
Simon Gaudenz, Dirigent

Simon Gaudenz und die Nordwestdeutsche Philharmonie
21.12.2019
20:15
St. Maria zur Wiese Wiesenstraße 26 59494 Soest
30. Dezember

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
30.12.2019
20:00
Alte Feuerwache Brückenstr. 2 68167 Mannheim
31. Dezember

Beschreibung
Bearbeiten
Amüsante, witzige, komische – kurz: lustige Werke für Orchester von Schostakowitsch, Milhaud, Anderson, Adams und weiteren Komponisten, garniert mit Einlagen des bekannten Jenaer ...

Beschreibung
Bearbeiten
Amüsante, witzige, komische – kurz: lustige Werke für Orchester von Schostakowitsch, Milhaud, Anderson, Adams und weiteren Komponisten, garniert mit Einlagen des bekannten Jenaer Vokalensembles Octavians

Christoph Reiff, Klarinette
Manfred Baumgärtner, Fagott
Steffen Naumann, Trompete
Martin Zuckschwerdt, Posaune
Henriette Lätsch, Violoncello
Octavians
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

Simon Gaudenz und die Jenaer Philharmonie
31.12.2019
19:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena
1. Januar

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
01.01.2020
19:30
Theaterhaus Stuttgart Siemensstrasse 11 70469 Stuttgart
3. Januar

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen ...

Sie wolle immer wieder raus aus ihrer Komfortzone, sagt die Sängerin und Performerin Erika Stucky. Und – wagt nun den Sprung von ihrer schweizerischen Jodel-Vergangenheit hin zu ihren amerikanischen Blues-Wurzeln. Zurück zum einfachen Song, zur ursprünglichen Emotion ohne Zuckerguss: STUCKY SINGS THE BLUES!

Die Anspielung auf Billie Holidays Meilenstein «Lady Sings the Blues» kommt nicht von ungefähr. Wie bei Billie Holiday schreibt Erika Stucky mit ihrem neuen Projekt ihre Biographie fort. „Die Musik, mit der man aufwächst, die hat man in sich, das ist der Fundus, aus dem man schöpft. Was man als Kind musikalisch ‘gegessen’ hat, dünstet man als Erwachsener aus“, sagt Erika Stucky.

© Foto: stucky/fokke
Stucky - Edwards - Cuddeford
03.01.2020
20:00
E-Werk Freiburg Eschholzstr. 77 79106 Freiburg
15. Januar

360° bietet nicht nur die einmalige Gelegenheit, am Probenprozess eines exzellenten Orchesters wie der Jenaer Philharmonie teilzuhaben. Durch die konsequente Auflösung der Barriere zwischen Bühne und ...

360° bietet nicht nur die einmalige Gelegenheit, am Probenprozess eines exzellenten Orchesters wie der Jenaer Philharmonie teilzuhaben. Durch die konsequente Auflösung der Barriere zwischen Bühne und Zuschauerraum – indem sie mitten unter den Musikern und rund um den Dirigenten platziert werden – erleben die ZuhörerInnen das Probengeschehen hautnah am eigenen Leib mit. Sie sind mehr als das berühmte, vermeintlich unsichtbare Mäuschen innerhalb eines intimen, geschlossenen Raums: Mittendrin statt nur dabei werden sie zu aktiven Teilnehmern einer auch für die Musiker außergewöhnlichen und extrem spannenden Proben- und Raumkonfiguration.

Beethoven - Symphonie Nr. 2

Dirigent: Simon Gaudenz

15.01.2020
18:15
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena
16. Januar

Beethoven - Symphony No. 2
Shostakovich - Symphony No. 14

Sandra Trattnigg, Soprano
Arttu Kataja, Bass
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Dirigent

16.01.2020
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena
14. Februar

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch ...

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa.
Mit ihrem aktuellen Album «Heading Out» frönen die Lombego Surfers dem Song radikaler denn je und klingen wie die Bands aus der Prä-Punk-Ära – respektlos, entschlossen und so aufregend, als hätten sie diese Musik gerade erst erfunden.

Pro Helvetia
© Matthias Willi
The Lombego Surfers
14.02.2020
20:00
Folks! Club Thalkirchnerstrasse 2 80337 München
15. Februar

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch ...

Trends spülen viele Rockbands nur ans Land, um sie mit der nächsten Welle zu ertränken. Nicht so die Lombego Surfers. Seit 31 Jahre reiten die drei Recken aus Boston und Basel mittlerweile durch Europa.
Mit ihrem aktuellen Album «Heading Out» frönen die Lombego Surfers dem Song radikaler denn je und klingen wie die Bands aus der Prä-Punk-Ära – respektlos, entschlossen und so aufregend, als hätten sie diese Musik gerade erst erfunden.

Pro Helvetia
© Matthias Willi
The Lombego Surfers
15.02.2020
20:00
KANTINE Königstraße 93 - Eingang Königstormauer 90402 Nürnberg
20. März

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in ...

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in RESIDENCE, führen die drei Musiker ihre Praxis des Hörens (siehe LISTENING letzte Veröffentlichung bei Lenka lente) weiter, indem sie Musiker aus der jeweiligen Region für eine musikalische Begegnung einladen, die Besetzung des Trios zu erweitern und abendfüllende Programme zu gestalten, um die Erfahrung des Hörens aus dem Augenblick heraus gemeinsam zu erleben.

Trio Leimgruber-Demierre-Phillips & Thomas Lehn
20.03.2020
20:00-22:00
Exploratorium Berln Mehring damm 55 10961 Berlin
21. März

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in ...

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in RESIDENCE, führen die drei Musiker ihre Praxis des Hörens (siehe LISTENING letzte Veröffentlichung bei Lenka lente) weiter, indem sie Musiker aus der jeweiligen Region für eine musikalische Begegnung einladen, die Besetzung des Trios zu erweitern und abendfüllende Programme zu gestalten, um die Erfahrung des Hörens aus dem Augenblick heraus gemeinsam zu erleben.

Trio Leimgruber-Demierre-Phillips & Thomas Lehn
21.03.2020
10:00-17:00
Workshop freie Improvisation
Exploratorium Berlin Mehringdamm 55 10961 Berlin
22. März

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in ...

Eine Residenz im Exploratorium Berlin, Zentrum für improvisierte Musik und kreative Musikpädagogik. Zwei Konzerte und ein Workshop mit dem Trio LDP & Thomas Lehn und Musikern aus der Region.

Mit LDP in RESIDENCE, führen die drei Musiker ihre Praxis des Hörens (siehe LISTENING letzte Veröffentlichung bei Lenka lente) weiter, indem sie Musiker aus der jeweiligen Region für eine musikalische Begegnung einladen, die Besetzung des Trios zu erweitern und abendfüllende Programme zu gestalten, um die Erfahrung des Hörens aus dem Augenblick heraus gemeinsam zu erleben.

Trio Leimgruber-Demierre-Phillips & Thomas Lehn
22.03.2020
15:00-17:00
Konzert mit Trio LDP & Thomas Lehn, Biliana Voutchkova, Tony Buck
Exploratorium Berlin Mehringdamm 55 10961 Berlin
14. Mai

FESTIVAL STRINGS LUCERNE
«Eines der brillantesten Kammerorchester … weltweit» (El Mundo, Madrid, 2017)
«Weltberühmt (und von) ausserordentlicher Qualität» (Die Welt, Berlin, 2018)
Die Festival Strings ...

FESTIVAL STRINGS LUCERNE
«Eines der brillantesten Kammerorchester … weltweit» (El Mundo, Madrid, 2017)
«Weltberühmt (und von) ausserordentlicher Qualität» (Die Welt, Berlin, 2018)
Die Festival Strings Lucerne üben seit Jahrzehnten eine rege weltweite Tourneetätigkeit aus – seit den 1950er Jahren auf dem amerikanischen Kontinent und den 1970er Jahren in Asien/Ozeanien – und treten regelmässig in den führenden Konzerthäusern Europas auf wie in der Elbphilharmonie Hamburg (als erstes Schweizer Orchester), der Berliner Philharmonie, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Tschaikowsky-Konservatorium Moskau und im Wiener Musikverein. 

Programm: 
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 2 Es-Dur KV 417
Mozart: Konzert für Horn und Orchester Nr. 4 Es-Dur KV 495
Mozart: Symphonie Nr. 29 A-Dur KV 201

14.05.2020
20:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München
18. Juni

Beim 8. Abonnementkonzert des Münchner Kammerorchesters spielt die Wahl-Bernerin Patricia Kopatchiskaja das für sie komponierte Konzert für Violine und Orchester von Márton Illés, ein Auftragswerk des ...

Beim 8. Abonnementkonzert des Münchner Kammerorchesters spielt die Wahl-Bernerin Patricia Kopatchiskaja das für sie komponierte Konzert für Violine und Orchester von Márton Illés, ein Auftragswerk des MKO und des WDR Sinfonieorchesters.  

Das Konzert wird von BR-Klassik mitgeschnitten.

© Lukas Fierz
18.06.2020
20:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München
20. Juni

Das Bach Collegium Zürich wurde von der Leipziger Bachfest-Intendanz eingeladen, anlässlich des Bachfests Leipzig (11.-21. Juni 2020) Bachs Choralkantate "Also hat Gott die Welt geliebt" BWV 68 aufzuführen. ...

Das Bach Collegium Zürich wurde von der Leipziger Bachfest-Intendanz eingeladen, anlässlich des Bachfests Leipzig (11.-21. Juni 2020) Bachs Choralkantate "Also hat Gott die Welt geliebt" BWV 68 aufzuführen. Die Kantate erklingt in der Mette vom Sa., 20. Juni 2020, in der Nikolaikirche Leipzig. Weiter führt das Zürcher Ensemble zwei Motetten für Chor a cappella der Schweizer Komponisten Carl Rütti (*1949) "Vater unser" (1974) und Edwin Nievergelt (1917-2010) "Psalm 23" (1987) und vom jüngsten Bachsohn Joh. Chr. Bach das Credo breve Warb E 5 auf.

J.S.Bach, Johannes-Passion, Bach Collegium Zürich, Großmünster Zürich, März 2018
20.06.2020
09:30-11:00
Nikolaikirche 04109 Leipzig