Musik
24. Juli

KONZERT IM RAHMEN DES FESTIVALS EUROPÄISCHE KIRCHENMUSIK

Geoffrey Chaucer | 1340-1400
"The Tale of the Wyf of Bathe" ("Die Geschichte von der Frau von Bath") aus "The Canterbury Tales"

Rezitation der ...

KONZERT IM RAHMEN DES FESTIVALS EUROPÄISCHE KIRCHENMUSIK

Geoffrey Chaucer | 1340-1400
"The Tale of the Wyf of Bathe" ("Die Geschichte von der Frau von Bath") aus "The Canterbury Tales"

Rezitation der Geschichte in mittelenglischer Sprache und mittelalterliche Gesänge und Melodien von Walter Frye, John Bedyngham, Guillaume Dufay und anonymen Meistern

MITWIRKENDE | ENSEMBLE SYRENS

Annelise Ellars, Harfe und Gesang
Liane Sadler, Mittelalter-Traversflöte

Die Interpretinnen begegneten sich an der Schola Cantorum Basiliensis und entwickelten einen interdisziplinären Darbietungsstil, der die mittelalterliche Kunst des musikalischen Geschichtenerzählens wiedererweckt.

© Mara Winter
Ensemble Syrens
24.07.2024
20:00
Kloster der Franziskanerinnen Schwäbisch Gmünd Bergstraße 20 73525 Schwäbisch Gmünd
27. Juli

Das Kammermusikfest Sylt lädt vom 27. Juli bis 1. August 2024 bereits zum 12. Mal zu einer Sommerwoche voller Kammermusik ein. Jedes Jahr findet sie unter einem Motto statt: Passend zum 12. Jahr macht ...

Das Kammermusikfest Sylt lädt vom 27. Juli bis 1. August 2024 bereits zum 12. Mal zu einer Sommerwoche voller Kammermusik ein. Jedes Jahr findet sie unter einem Motto statt: Passend zum 12. Jahr macht das Festival das „Horoskop“ zu seinem Thema und führt mit einer musikalischen Reise durch die 12 Tierkreiszeichen und Elemente. Mit ihren Charaktereigenschaften werden sie eine Inspiration für die musikalischen Programme. Composer in Residence Jahr die angesehene und entdeckungsfreudige schweizer Komponistin Helena Winkelman, deren Musik an jedem Festival-Tag und im Abschlusskonzert mit einer Uraufführung zu hören sein wird. Auch als Geigerin wird die Komponistin im Festival mit dabei sein.

© Pilvax_web
Helena Winkelmann_Composer in Residence
27.07.2024
01.08.2024
Diverse Orte 25980 Sylt-Ost

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, ...

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, einfach so, und ohne Promo auf Spotify geladen – bald steht «Gun To My Head» bei zwei Millionen Streams. Bei einer Supporttour vor Tausenden von Leuten hat sie gespielt – und dem Hauptact heimlich die Show gestohlen. An ihren ersten Festivalauftritten klingt das Publikum wie der eigene Chor, der jede Strophe einzeln mitsingt.
In ihrer Stimme liegt etwas Dringliches und Unverwechselbares. Die Texte schreibt sie in Englisch; als Tochter bikultureller Eltern ist sie mehrsprachig aufgewachsen. Sie singt über den Struggle und die Hoffnung einer jungen Generation in der heutigen Zeit, widerspricht gesellschaftlichen Normen und stiftet als junge bosnisch-schweizerische Künstlerin Sichtbarkeit.

Pro Helvetia
© Foto: Torvioll Jashari
LEILA
27.07.2024
Metropolinks Commissary South Gettysburg Avenue 46 69124 Heidelberg
28. Juli

Nora und Madlaina kennen sich seit der Schulzeit in ihrer Heimat Zürich – und diese Vertrautheit der beiden spürt man bei jedem Ton. Seit Teenagertagen stehen sie gemeinsam auf Bühnen, Holzkästen, ...

Nora und Madlaina kennen sich seit der Schulzeit in ihrer Heimat Zürich – und diese Vertrautheit der beiden spürt man bei jedem Ton. Seit Teenagertagen stehen sie gemeinsam auf Bühnen, Holzkästen, Festivalwiesen, in Hinterhöfen, in «Dönerläden vor fünf motzenden Gästen» wie Nora sich lachend erinnert, und seit ein paar Jahren auch immer wieder im Studio.

Ihr Debütalbum «Cheers» kam 2018 `raus und mischte überwiegend deutsche Lieder mit einer Handvoll englischer und dem wundervollen «Herz vorus id Wand» auf Schwyzerdütsch. Auf ihrem zweiten Album «Wünsch mir Glück», das 2021 herauskam, hatten Steiner & Madleina ihre Sprache in Sound, Haltung und nunmehr ausschliesslich deutschem Wort gefunden. Ihre Lieder sind frisch und poetisch, politisch und feministisch. Das dritte Album «Risiko» erschien im April 2023 mit Texten in Deutsch und Schweizerdeutsch und längst arbeiten die beiden am vierten Album.

© Foto: Nils Lucas
Steiner & Madlaina
28.07.2024
20:30
Kulturzentrum Tollhaus Alter Schlachthof 35 76131 Karlsruhe
30. Juli

Klagefrauen, Hebammen, Seherinnen, Hexen: Die in Basel beheimatete Gruppe trëi singt in ihrem Programm «One’s for Sorrow, Two’s for Joy» Lieder der Frauen, die an den Betten der Lebenden und der Sterbenden ...

Klagefrauen, Hebammen, Seherinnen, Hexen: Die in Basel beheimatete Gruppe trëi singt in ihrem Programm «One’s for Sorrow, Two’s for Joy» Lieder der Frauen, die an den Betten der Lebenden und der Sterbenden wachen. Krähen, Raben und Elstern begleiten ihre Geschichten und Gesänge, sagen Krieg voraus, bringen aber auch frohe Kunde. Poetisch und ehrlich setzt sich trëi mit Verfolgung, Ermächtigung und Weiblichkeit auseinander und ehrt damit all die, die die Menschen seit Jahrhunderten am Rande des Lebens singend begleiten. Abélia Nordmann (Stimme, Akkordeon, Harmonium), Gizem Şimşek (Stimme, Bendir, Psalter) sowie Mara Miribung (Stimme, Cello) lassen Lied für Lied eine immer tiefgreifende Gemeinschaft entstehen. Es ist ein Austausch, der nicht nur auf der Bühne zwischen den Musikerinnen stattfindet, sondern auch die Zuhörer:innen mit auf eine Reise durch berührende Klangwelten nimmt. Diese führt bis zum Ursprung der Musik und letztlich auch des Menschseins.

Pro Helvetia
© Foto: Matthias Müller
trëi
30.07.2024
20:00
Ev. Kirche Rötteln Rötteln 7 79539 Lörrach
2. August

Dirty Sound Magnet: Mit über 500 Shows in ganz Europa, Grossbritannien und Mexiko sowie drei Studioalben seit 2017 sind sie eine unaufhaltsame Kraft des Rock. Die Einzigartigkeit ihrer hypnotisierenden ...

Dirty Sound Magnet: Mit über 500 Shows in ganz Europa, Grossbritannien und Mexiko sowie drei Studioalben seit 2017 sind sie eine unaufhaltsame Kraft des Rock. Die Einzigartigkeit ihrer hypnotisierenden Musik und kinetischen Live-Performances hat das Publikum auf der ganzen Welt überzeugt.

Als Teenager aus Fribourg verschlangen Stavros Dzodzos (Gitarre, Gesang), Marco Mottolini (Bass, Backing Vocals) und Maxime Cosandey (Schlagzeug, Backing Vocals) Hunderte von Alben, während sie mit grosser Intensität probten. Ihre Leidenschaft verwandelte sich schnell in eine Sucht und eine totale Hingabe an ihre Kunst.

Pro Helvetia
© Foto: Kathrin Riedo
Dirty Sound Magnet
02.08.2024
20:00
ROXY Sound Garten Schillerstr. 1/12 89077 Ulm
4. August

Seit seiner ersten EP «Alles Gute» geht der Schweizer Songwriter Faber in seiner Karriere durch Wände, als wären sie Türen. Er schreibt pointierte Texte, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten ...

Seit seiner ersten EP «Alles Gute» geht der Schweizer Songwriter Faber in seiner Karriere durch Wände, als wären sie Türen. Er schreibt pointierte Texte, die gleichzeitig zum klügsten und polarisierendsten gehören, was es aktuell zu hören gibt. Die Musik erinnert mal an Balkan, mal an französische Chansons, mal an Singer-Songwriter-Pop.

Für «Addio» hat Faber Songs geschrieben, die nicht funktionieren müssen, aber es trotzdem tun. Songs, die gereift sind, die sich nun aufmachen, um auch im Konzert zu zeigen, was in ihnen steckt. Kurzum: Faber hat seine Gedanken frei gemacht. Begleitet wird er von einer erstmals erweiterten Band, bestehend aus Tillmann Ostendarp (Schlagzeug, Posaune), Janos Mijnssen (Bass, Cello), Goran Koc (Keys), Max Kämmerling (Gitarre, Perkussion), Gina Été (Gesang, Viola), Hannah Adriana Müller (Gesang, Violine), Dino Brandao (Gesang, Gitarre, Perkussion) und Mel D (Gesang, Gitarre).

© Foto: Justus von Karger
FABER
04.08.2024
20:00
Vitra Campus Charles-Eames-Str. 2 79576 Weil am Rhein
16. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

16.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz
17. August

Rea Dubach (voc, g, efx)
Mirko Schwab (dr, e-harp, efx)
Lukas Rutzen (dr, synth, efx)

Pro Helvetia
© Selbstauslöser, Omni Selassi
17.08.2024
20:00-00:00
Oberstübchen Bergstraße 5 94209 Regen
18. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

18.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz
19. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

19.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz
21. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

21.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz
23. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

23.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Programm:
Johann Sebastian Bach: Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi BWV 596
Otto Barblan: Passacaglia in f-Moll
Frank Martin: Agnus Dei
Astor Piazzolla: Adios nonino · Oblivion · Libertango (für Orgel ...

Programm:
Johann Sebastian Bach: Concerto d-Moll nach Antonio Vivaldi BWV 596
Otto Barblan: Passacaglia in f-Moll
Frank Martin: Agnus Dei
Astor Piazzolla: Adios nonino · Oblivion · Libertango (für Orgel bearbeitet von Vincent Thévenaz)
Lionel Rogg: Sunset · Nocturne · Sunrise
François Delor: Adagio

anschliessend KünstlerTreff auf der Orgelempore

© Foto: Jean-Daniel Fuhrer
Vincent Thévenaz
23.08.2024
19:00
Stiftskirche Stiftstr. 12 70173 Stuttgart

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, ...

LEILA steht für eine neue bikultureller Generation, die laut und bestimmt in der Öffentlichkeit auftritt. Sie hat in einem Jahr geschafft, wovon andere nur träumen können. So hat sie einen Song aufgenommen, einfach so, und ohne Promo auf Spotify geladen – bald steht «Gun To My Head» bei zwei Millionen Streams. Bei einer Supporttour vor Tausenden von Leuten hat sie gespielt – und dem Hauptact heimlich die Show gestohlen. An ihren ersten Festivalauftritten klingt das Publikum wie der eigene Chor, der jede Strophe einzeln mitsingt.
In ihrer Stimme liegt etwas Dringliches und Unverwechselbares. Die Texte schreibt sie in Englisch; als Tochter bikultureller Eltern ist sie mehrsprachig aufgewachsen. Sie singt über den Struggle und die Hoffnung einer jungen Generation in der heutigen Zeit, widerspricht gesellschaftlichen Normen und stiftet als junge bosnisch-schweizerische Künstlerin Sichtbarkeit.

Pro Helvetia
© Foto: Torvioll Jashari
LEILA
23.08.2024
Allgäus Finest Festival Kohlhaus 1 88239 Wangen
24. August

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. ...

Rita ist weltberühmt – für ihr Essen. Ihr gut gehendes Gasthaus führt sie mit starker Hand. Und das nicht von ungefähr: Mit Männern hat Rita bisher nämlich hauptsächlich schlechte Erfahrungen gemacht. Ein rasantes Spiel um Betrug, geheime Absichten und falsche Versprechungen nimmt seinen Lauf.

Donizettis temporeiche Oper steckt voll schönster Belcanto-Melodien und erweist sich als ideales Stück für eine musikalische Opernnacht im Renaissancehof des Konstanzer Rathauses.

In deutscher und italienischer Sprache
Konstanzer Erstaufführung
Musikalische Bearbeitung: Frédéric Bolli, Übersetzung: Franziska Bolli
Musikalische Leitung: Eckart Manke

24.08.2024
20:45
Konstanzer Rathaus - Renaissancehof Kanzleistr. 13/15 78462 Konstanz

Im Eröffnungskonzert zeigt das São Paulo Symphony Orchestra unter dem Schweizer Dirigenten Thierry Fischer die große Bandbreite der Kunstmusik der vielen „Amerikas“: Charles Ives erweckt den New Yorker ...

Im Eröffnungskonzert zeigt das São Paulo Symphony Orchestra unter dem Schweizer Dirigenten Thierry Fischer die große Bandbreite der Kunstmusik der vielen „Amerikas“: Charles Ives erweckt den New Yorker Central Park zum Leben, Heitor Villa-Lobos die Klangwelten südamerikanischer Rhythmik. Das Violinkonzert des Argentiniers Alberto Ginastera wird von Hilary Hahn spektakulär interpretiert. Und mit Edgard Varèses „Amériques“ findet die Utopie des unendlichen Raumes spektakulär klangliche Form.

© Marco Borggreve
Thierry Fischer
24.08.2024
18:00
Berliner Philharmonie Herbert-von-Karajan-Str. 1 10785 Berlin
5. September

‚Grenzgänge‘ ist ein inter- und transdisziplinäres Forschungsprojekt, mit Fachleuten aus der Religionswissenschaft, der Kultur- und Literaturwissenschaft, der Theologie, Philosophie, Ethnologie und ...

‚Grenzgänge‘ ist ein inter- und transdisziplinäres Forschungsprojekt, mit Fachleuten aus der Religionswissenschaft, der Kultur- und Literaturwissenschaft, der Theologie, Philosophie, Ethnologie und Geschichte, die ausgewählte Facetten des Verhältnisses von Religion und den Alpen untersuchen.

Im Kontext des Verbundes wird ein Buch realisiert, mit dem eine breite Öffentlichkeit auf eine Entdeckungsreise in die kulturelle Welt der Alpen mitgenommen wird. Das Buch ‚Grenzgänge. Religion und die Alpen‘ wird am 5. September 2024 von 18 bis 21 Uhr im DG Kunstraum in München präsentiert. Sie sind herzlich eingeladen!

© Anna-Katharina Höpflinger, Daria Pezzoli-Olgiati, Boris Previšić, Marco Volken
Cover ,Grenzgänge - Religion und die Alpen'
05.09.2024
18:00-21:00
DG Kunstraum Diskurs Gegenwart Finkenstr. 4 80333 München
21. September

Die Kammerphilharmonie Graubünden und Philippe Bach (Chefdirigent) sind dafür bekannt in der klassischen Musik immer wieder neue Wege zu gehen und wagt deshalb im September 2024 gemeinsam mit dem Fuldaer ...

Die Kammerphilharmonie Graubünden und Philippe Bach (Chefdirigent) sind dafür bekannt in der klassischen Musik immer wieder neue Wege zu gehen und wagt deshalb im September 2024 gemeinsam mit dem Fuldaer Fotografen Michael Gutsche ein aussergewöhnliches Musikerlebnis. Dabei wird Musik erstmals mit grossformatigen Landschaftsfotografien der einzigartigen Bergwelt Graubündens live zu einer visuellen Klangfusion verbunden und im Kinoformat auf einer Grossleinwand gezeigt. Für die einzigartigen Bilder bediente sich der Fotograf eines alten Edeldruckverfahrens der Fotografie, welche die Mystik der Farbe Blau mit digitaler Technik des 21. Jahrhunderts eindrucksvoll in Szene setzt.

Pro Helvetia
© Michael Gutsche
21.09.2024
19:00
Schlosstheater Schlossstrasse 5 36037 Fulda
27. September

Konzertabend mit dem Freiburger Musiker Karl Streicher, der Mundartlieder von Liedermachern wie Manni Matter oder elsässische Versionen von Jacques Brel im Programm hat. Der Künstler ist an der Grenze ...

Konzertabend mit dem Freiburger Musiker Karl Streicher, der Mundartlieder von Liedermachern wie Manni Matter oder elsässische Versionen von Jacques Brel im Programm hat. Der Künstler ist an der Grenze des Markgräflerlandes aufgewachsen und verfügt über genetische Anbindung an die Schweiz und das Elsass.
Abendkasse: 8 €, ermäßigt 5 €

© Karl Streicher
27.09.2024
19:30
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach
2. Oktober

Beat Furrer ist einer der wichtigsten Schweizer Komponisten der Gegenwart. Das Konzerthaus Dortmund widmet dem außergewöhnlichen Komponisten anlässlich seines 70. Geburtstages vom 2. bis 6. Oktober 2024 ...

Beat Furrer ist einer der wichtigsten Schweizer Komponisten der Gegenwart. Das Konzerthaus Dortmund widmet dem außergewöhnlichen Komponisten anlässlich seines 70. Geburtstages vom 2. bis 6. Oktober 2024 ein ganzes Festival, in dem das Publikum seine Klangwelten erkunden kann - von seiner Vokal- und Instrumentalmusik bis hin zu Gesprächsformaten mit Beat Furrer persönlich vor Ort in Dortmund. Die Zeitinsel wird in enger und persönlicher Zusammenarbeit mit ihm entwickelt, und so gehören neben seinen Hauptwerken auch eine neue Komposition dazu, die vom Konzerthaus Dortmund in Auftrag gegeben wurde und die hier erstmals erklingen wird.

Pro Helvetia
© Manu Theobald
02.10.2024
06.10.2024
Konzerthaus Dortmund Brückstraße 21 44135 Dortmund
4. Oktober

„Fab Four Go Blue Note Vol. 2“

Der Jazzpianist und Arrangeur Ull Möck verneigt sich mit eigenen Bearbeitungen vor dem Werk der Pop-Titanen The BEATLES (“immer noch meine Lieblingsband”) und übersetzt ...

„Fab Four Go Blue Note Vol. 2“

Der Jazzpianist und Arrangeur Ull Möck verneigt sich mit eigenen Bearbeitungen vor dem Werk der Pop-Titanen The BEATLES (“immer noch meine Lieblingsband”) und übersetzt bekannte und weniger bekannte Songs aus dem Beatles Songbook in den Slang des Jazz und Souljazz der fünfziger/sechziger Jahre – ein Stil, der bis heute zeitlos und innovativ erscheint.

Gemeinsam mit seinen langjährigen musikalischen Weggefährten lädt er Sie ein auf diese ganz besondere musikalische Reise.

© Foto: Zenzfotografie
Lilly Thornton
04.10.2024
20:30
PODIUM in der Musikhalle am Bahnhof Bahnhofstr. 19 71638 Ludwigsburg
6. November

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte ...

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte Band spielt ein "magisches Gebräu", so titelte die Jazzthing unlängst.

Pro Helvetia
© Victor Hege
06.11.2024
20:00
Loft Wissmannstr. 30 50823 Köln
7. November

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte ...

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte Band spielt ein "magisches Gebräu", so titelte die Jazzthing unlängst.

Pro Helvetia
© Victor Hege
07.11.2024
18:00
Café Elbphilharmonie 20457 Hamburg
8. November

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte ...

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte Band spielt ein "magisches Gebräu", so titelte die Jazzthing unlängst.

Pro Helvetia
© Victor Hege
08.11.2024
20:00
Kromatbrass Instrumentenwerkstatt Bahnhofstraße 11 27412 Wilstedt
9. November

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte ...

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte Band spielt ein "magisches Gebräu", so titelte die Jazzthing unlängst.

Pro Helvetia
© Victor Hege
09.11.2024
19:30
Kazzwoo Jazzcafe K2, 23 68159 Mannheim
10. November

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte ...

Das seit zehn Jahren bestehende Quartett um den Schweizer Posaunisten Florian Weiss stellt im Rahmen einer Tournee durch die Schweiz und Deutschland ihr neues Album "Inner Garden" vor. Die preisgekrönte Band spielt ein "magisches Gebräu", so titelte die Jazzthing unlängst.

Pro Helvetia
© Victor Hege
10.11.2024
11:00
Wohnzimmerkonzert 69118 Heidelberg
14. November

„Sie macht die Musik der Zukunft“, schreibt Manfred Papst über die Sängerin, die sieben Jahre in Bangalore, Dublin, New York und London lebte.
Sie hat verschiedenste Arten von Musik studiert, um ...

„Sie macht die Musik der Zukunft“, schreibt Manfred Papst über die Sängerin, die sieben Jahre in Bangalore, Dublin, New York und London lebte.
Sie hat verschiedenste Arten von Musik studiert, um Songwriting, World und Jazz auf eine höchst persönliche Weise weiterzuentwickeln.

Die Sagen mit ihren Dramen und Dämonen, das ist der Stoff, aus dem die Pink Mountain Sagas schöpfen. Eine Heimkehr, ein Versuch und eine Versuchung. Bei mehrmaligem Hinhören lichtet sich das musikalische Gefüge, wie der Himmel sich weitet, wenn man hoch in den Bergen unterwegs ist. Die ausdrucksstarke Musik trägt den aufmerksamen Geist förmlich in das zerfurchte, alpine Glarnerland, wo die Sängerin aufgewachsen ist.

Pro Helvetia
© Jessica Prinz
pink mountain sagas
14.11.2024
20:00-22:00
Frankfurt Art Bar Ziegelhüttenweg 221 60598 Frankfurt
15. November

Das unter dem Pianisten Philipp Maria Rosenberg entstandene Piano-Trio Rotwelsch horcht zurück in eine Zeit, in der Musikanten in einen Topf mit fahrendem Gesindel, mit Sintis mit den jüdischen reisenden ...

Das unter dem Pianisten Philipp Maria Rosenberg entstandene Piano-Trio Rotwelsch horcht zurück in eine Zeit, in der Musikanten in einen Topf mit fahrendem Gesindel, mit Sintis mit den jüdischen reisenden Händlern, den Ganoven, Räubern und Banditen geworfen wurden. Rotwelsch war ihre Sprache, deren Ausläufer bis heute in Parallelgesellschaften florieren.

Das Schweizer Trio zieht in ihrer Musik Parallelen von der improvisatorischen und schalkhaften Schöpfungskraft des rotwelschen „Slangs“ zu ihrer eigenen Auffassung von Jazz und Improvisation.

© Foto: Andreas Kühlmann
15.11.2024
20:30
PODIUM in der Musikhalle am Bahnhof Bahnhofstr. 19 71638 Ludwigsburg
27. März

„Sie macht die Musik der Zukunft“, schreibt Manfred Papst über die Sängerin, die sieben Jahre in Bangalore, Dublin, New York und London lebte.
Sie hat verschiedenste Arten von Musik studiert, um ...

„Sie macht die Musik der Zukunft“, schreibt Manfred Papst über die Sängerin, die sieben Jahre in Bangalore, Dublin, New York und London lebte.
Sie hat verschiedenste Arten von Musik studiert, um Songwriting, World und Jazz auf eine höchst persönliche Weise weiterzuentwickeln.

Die Sagen mit ihren Dramen und Dämonen, das ist der Stoff, aus dem die Pink Mountain Sagas schöpfen. Eine Heimkehr, ein Versuch und eine Versuchung.
Bei mehrmaligem Hinhören lichtet sich das musikalische Gefüge, wie der Himmel sich weitet, wenn man hoch in den Bergen unterwegs ist. Die ausdrucksstarke Musik trägt den aufmerksamen Geist förmlich in das zerfurchte, alpine Glarnerland, wo die Sängerin aufgewachsen ist.

© Jessica Prinz
pink mountain sagas
27.03.2025
20:00-22:00
Kulturhaus Kresslesmühle Barfüsserstrasse 4 86150 Augsburg