Performance
2. Dezember

Aufgrund der Schliessung des Kunstvereins wird die Performance in einem digitalen Format auf dem YouTube Kanal des Badischen Kunstvereins gezeigt.

Im Badischen Kunstverein zeigt Romy Rüegger (*1983) die ...

Aufgrund der Schliessung des Kunstvereins wird die Performance in einem digitalen Format auf dem YouTube Kanal des Badischen Kunstvereins gezeigt.

Im Badischen Kunstverein zeigt Romy Rüegger (*1983) die drei zentralen Arbeiten Approaching Ultra Light, Si Tu Vivais Ici... If you lived here und A Fabric in Turkey Red, die sie für die Ausstellung weiterentwickelt hat. Diese Installationen im Raum werden durch die gleichnamigen Performances aktiviert; sie sind das zentrale Moment ihrer künstlerischen Praxis und zugleich auch Formen des Lesens, Gegenlesens und der Recherche. Die temporären räumlichen Setzungen sind in diesem Sinne nicht abgeschlossen, sondern formulieren sich als «Arbeit im Jetzt» immer wieder neu und fortlaufend aus.

Die aktuellste Performance Approaching Ultra Light von Romy Rüegger basiert auf Recherchen und Gesprächen der Künstlerin zu nicht sesshaften, fahrenden Bevölkerungsgruppen in der Schweiz, in Süddeutschland und im Elsass. Dem Interesse an der Thematik liegen frühe Fahndungsbilder, Fahndungslisten und biopolitische Bestrebungen der Homogenisierung und Weisswaschung der Bevölkerung in diesen Gebieten zugrunde. In ihrer Performance setzt sich Romy Rüegger anhand von Text, Sprache und Sound mit der Archivierung von und dem Umgang mit diesem Wissen auseinander und lässt verschiedene Assoziationen einfliessen.

Pro Helvetia
© Romy Rüegger, Approaching Ultra Light, Screenshot, Kunsthaus Aarau 2019
Video: KBB | films, Performancepreis Schweiz / Swiss Performance Art Award
02.12.2020
19:00
Badischer Kunstverein 76133 Karlsruhe

Gisela Hochuli beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Performance-Anleitungen und interessiert sich für Fragen rund um deren Entwicklung, Rezeption und Interpretation. Wie kann eine Performance-Anleitung ...

Gisela Hochuli beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Performance-Anleitungen und interessiert sich für Fragen rund um deren Entwicklung, Rezeption und Interpretation. Wie kann eine Performance-Anleitung geschrieben werden, wie wird sie von der hörenden Person verstanden, welche Bilder erzeugt sie in der Vorstellung und wie manifestiert sie sich, wenn sie aufgeführt wird?
Drei Kopfhörer mit je 5-6 Performance-Anleitungen von schweizerischen Künstler*innen stehen den Besucher*innen während der Projektlaufzeit zur Verfügung. Sie können die Performance-Anleitungen nachspielen oder einfach nur hören.

Pro Helvetia
© Gisela Hochuli
Performance Gisela Hochuli
bis 27.08.2021
19:00-12:00
ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl Herchenbergweg 6a 56659 Burgbrohl
4. Dezember

Aufgrund der Schliessung des Kunstvereins wird die Performance in einem digitalen Format auf dem YouTube Kanal des Badischen Kunstvereins gezeigt.

Im Badischen Kunstverein zeigt Romy Rüegger (*1983) die ...

Aufgrund der Schliessung des Kunstvereins wird die Performance in einem digitalen Format auf dem YouTube Kanal des Badischen Kunstvereins gezeigt.

Im Badischen Kunstverein zeigt Romy Rüegger (*1983) die drei zentralen Arbeiten Approaching Ultra Light, Si Tu Vivais Ici... If you lived here und A Fabric in Turkey Red, die sie für die Ausstellung weiterentwickelt hat. Diese Installationen im Raum werden durch die gleichnamigen Performances aktiviert; sie sind das zentrale Moment ihrer künstlerischen Praxis und zugleich auch Formen des Lesens, Gegenlesens und der Recherche. Die temporären räumlichen Setzungen sind in diesem Sinne nicht abgeschlossen, sondern formulieren sich als «Arbeit im Jetzt» immer wieder neu und fortlaufend aus.

Die aktuellste Performance Approaching Ultra Light von Romy Rüegger basiert auf Recherchen und Gesprächen der Künstlerin zu nicht sesshaften, fahrenden Bevölkerungsgruppen in der Schweiz, in Süddeutschland und im Elsass. Dem Interesse an der Thematik liegen frühe Fahndungsbilder, Fahndungslisten und biopolitische Bestrebungen der Homogenisierung und Weisswaschung der Bevölkerung in diesen Gebieten zugrunde. In ihrer Performance setzt sich Romy Rüegger anhand von Text, Sprache und Sound mit der Archivierung von und dem Umgang mit diesem Wissen auseinander und lässt verschiedene Assoziationen einfliessen.

Pro Helvetia
© Romy Rüegger, Approaching Ultra Light, Screenshot, Kunsthaus Aarau 2019
Video: KBB | films, Performancepreis Schweiz / Swiss Performance Art Award
04.12.2020
19:00
Badischer Kunstverein 76133 Karlsruhe
12. Februar

BLACK OFF ist eine Stand-up-Performance-Comedy-Rockshow, die dem Publikum mit Humor und schonungsloser Direktheit das Thema „Rassismus“ näherbringt und bewusstseinserweiternd wirken kann. Lustig und ...

BLACK OFF ist eine Stand-up-Performance-Comedy-Rockshow, die dem Publikum mit Humor und schonungsloser Direktheit das Thema „Rassismus“ näherbringt und bewusstseinserweiternd wirken kann. Lustig und schockierend werden die Sicht¬weisen vermittelt, denen Schwarze in der weissen Welt ausgesetzt sind. Dabei wird der Spiess umgedreht und der „normale“ weisse Teil des Publikums zum Thema gemacht. Vor¬urteile machen das Leben einfach; durch den Humor in BLACK OFF werden die Zuschauer*innen mit ihren eigenen Urteilen konfrontiert und dadurch ihr tägliches Leben vielleicht etwas komplexer. Ntando Cele’s alter ego Bianca White, hilft den Menschen dabei, nicht mehr alles so schwarz zu sehen.

Pro Helvetia
12.02.2021
14.02.2021
20:00-22:00
Schwankhalle Buntentorsteinweg 112 28201 Bremen