Tanz
11. Oktober

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden ...

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden Künstler Schnelligkeit und Leichtigkeit, Akrobatik, Tricks, Musik und Theater in Einklang.
Eine Parabel auf das Leben und die Liebe.

Pressestimmen:
„Jonas und Esther Slanzi brillieren im sinnlichen Spektakel aus Akrobatik und Seilverwirrung, mit teuflisch schnellem Diabolospiel und saalfüllender Mimik.“

„wordless, purely physical“

www.e1nz.ch

© Foto: Anina Lehmann
E1NZ spielt ZWÄI
11.10.2019
20:00-21:15
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin
12. Oktober

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden ...

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden Künstler Schnelligkeit und Leichtigkeit, Akrobatik, Tricks, Musik und Theater in Einklang.
Eine Parabel auf das Leben und die Liebe.

Pressestimmen:
„Jonas und Esther Slanzi brillieren im sinnlichen Spektakel aus Akrobatik und Seilverwirrung, mit teuflisch schnellem Diabolospiel und saalfüllender Mimik.“

„wordless, purely physical“

www.e1nz.ch

© Foto: Anina Lehmann
E1NZ spielt ZWÄI
12.10.2019
20:00-21:15
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin
13. Oktober

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden ...

Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi mit ihrem Circus-Theater-Stück ZWÄI.
Elegant, voller Einfallsreichtum und Witz, genreübergreifend und in keine Schublade passend bringen die beiden Künstler Schnelligkeit und Leichtigkeit, Akrobatik, Tricks, Musik und Theater in Einklang.
Eine Parabel auf das Leben und die Liebe.

Pressestimmen:
„Jonas und Esther Slanzi brillieren im sinnlichen Spektakel aus Akrobatik und Seilverwirrung, mit teuflisch schnellem Diabolospiel und saalfüllender Mimik.“

„wordless, purely physical“

www.e1nz.ch

© Foto: Anina Lehmann
E1NZ spielt ZWÄI
13.10.2019
18:00-19:15
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin
1. Februar

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
...

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
Fandango aus der Zarzuela „Doña Francisquita“

Enrique Granados:
Intermezzo aus der Oper „Goyescas”

Georges Bizet:
Intermezzo zum 3. Akt aus der Oper „Carmen“

Georges Bizet:
„Habanera" Nr. 5 aus der Oper „Carmen“

Maurice Ravel:
„Alborada del Gracioso“

Amira Elmadfa, Mezzosopran
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

01.02.2020
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena