Tanz
21. November

“Flow”, der Fluss, liess sich von dem wilden Spektakel in den Lüften - der Vogel und Insektenschwärme - und der Bewegungen von Fischschwärmen im Wasser inspirieren. Diese beweglichen, fluiden ...

“Flow”, der Fluss, liess sich von dem wilden Spektakel in den Lüften - der Vogel und Insektenschwärme - und der Bewegungen von Fischschwärmen im Wasser inspirieren. Diese beweglichen, fluiden Formationen, die ihre Geschwindigkeit oder Richtung blitzschnell verändern können ohne dabei an Zusammenhalt zu verlieren, hinterfragen die Interaktionsregeln, die die verschiedenen Mitglieder einer Gruppe und die Koordination ihrer Fortbewegung beeinflussen. “Flow” ist die erste Zusammenarbeit mit Keda, einem französisch-koreanischen Duo das die Urklänge des traditionellen koreanischen Instrumentes Geomungo zeitgenössischen Rhythmen und elektronischen Bearbeitungen gegenüberstellt.

Die Compagnie Linga wird unterstützt von der Stadt Pully, der Stadt Lausanne, dem Kanton Vaud sowie der Schweizer Stiftung Pro Helvetia.

Die Produktion entstand mit Unterstützung der Loterie Romande, der Fondation de Famille Sandoz, der Ernst Göhner Stiftung , der Schweizerische Interpretenstiftung (SIS), der Société Suisse des Auteurs (SSA) SSA, der Fondation Stanley Johnson, und der Fonds pour l’Equipement Touristique de la Région Lausannoise (FERL)

Pro Helvetia
21.11.2019
19:30-20:30
Forum Am Büchelter Hof 9 51373 Leverkusen
28. November

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
28.11.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
29. November

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
29.11.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
30. November

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
30.11.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
1. Dezember

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
01.12.2019
16:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
3. Dezember

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
03.12.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
4. Dezember

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken ...

Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol»
Die Inszenierung öffnet die Tür zu einer zauberhaften Welt: Masken, Tanz und Akrobatik tragen zur Entstehung eines märchenhaften und ausdrucksstarken Universums bei.

Der alte Geizhals Scrooge hat seine Seele verkauft, um Karriere zu machen sowie reich zu werden. Seine Goldmünzen sind sein Ein und Alles. Schlecht gelaunt verbringt er einsame Abende in Gesellschaft seines Goldschrankes. Die Sonntage und Feiertage steigern seine schlechte Laune noch, da sie doch reine Zeitverschwendung und schlecht fürs Geschäft sind. Und dann kommt ja auch noch der verhasste Heiligabend! Doch just an diesem Tag wird Scrooge vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Marley heimgesucht …

© Foto: Lorenzo Palmieri
Scrooge – Es ist nie zu spät
04.12.2019
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
1. Februar

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
...

Isaac Albéniz:
„Castilla“, „Granada“ und „Sevilla“ aus „Suite Española“ (orch. Rafael Frühbeck de Burgos)

Manuel de Falla:
Siete Canciones populares españolas (arr. Luciano Berio)

Amadeu Vives i Roig:
Fandango aus der Zarzuela „Doña Francisquita“

Enrique Granados:
Intermezzo aus der Oper „Goyescas”

Georges Bizet:
Intermezzo zum 3. Akt aus der Oper „Carmen“

Georges Bizet:
„Habanera" Nr. 5 aus der Oper „Carmen“

Maurice Ravel:
„Alborada del Gracioso“

Amira Elmadfa, Mezzosopran
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Leitung

01.02.2020
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena