Film
7. Juli

Jordan/Seydoux freut sich sehr, seine erste exklusive Online-Ausstellung mit Zeichnungen von Jean-Daniel Berclaz (CH), Cécile Dupaquier (FR) und Masha Sha (RU) zu präsentieren.
Ein auf Youtube sichtbarer ...

Jordan/Seydoux freut sich sehr, seine erste exklusive Online-Ausstellung mit Zeichnungen von Jean-Daniel Berclaz (CH), Cécile Dupaquier (FR) und Masha Sha (RU) zu präsentieren.
Ein auf Youtube sichtbarer Kurzfilm (8mn) stellt die Künstler und ihre Werke in ihrem Haus/Atelier vor. Fotos sind auf der Website der Galerie und auf der Artsy-Plattform zu sehen.
Die präsentierten Zeichnungen sind zwischen Mitte März und Anfang Mai entstanden, ebenso wie die für den Film verwendete Musik. Das Lied " escape (1) " wurde von Graf Tati & Cécile Dupaquier im April komponiert und aufgenommen.

Masha Sha, "Tomorrow will be super"
bis 29.08.2020
deutschlandweit
16. Juli

Eine urkomische schweizer Homestory über ewige Nesthocker und ihre Helikoptereltern, die ab 18. Juni in den deutschen Kinos startet. Bis auf die Mutter - mit echter Familienbesetzung!

Filminhalt:
Das ...

Eine urkomische schweizer Homestory über ewige Nesthocker und ihre Helikoptereltern, die ab 18. Juni in den deutschen Kinos startet. Bis auf die Mutter - mit echter Familienbesetzung!

Filminhalt:
Das Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die 19-jährigen Zwillingssöhne fordern das Familiensystem heraus – mit konsequenter Verweigerungshaltung und Hängertum. Weder Punktelisten noch Strafen beeindrucken die Brut, lässig spielen Anton und Romeo die überforderten Eltern gegeneinander aus. Als die Söhne von ihrem Großvater einen Erbvorschuss als Geburtstagsgeschenk erhalten, verschärft sich das Zusammenleben weiter. Bis die Eltern auf unkonventionelle Weise die Notbremse ziehen.

© W-film
"Wir Eltern" - ab 16. Juli 2020 in den deutschen Kinos
16.07.2020
12.08.2020
deutschlandweit

Do. 16. bis Di. 21. Juli jeweils 21.00 Uhr
Fr. 24. bis Di. 28. Juli jeweils 21.15 Uhr
(schweizerdeutsche OmU)
Von Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, Schweiz 2019, 98 Min.
Mit Elisabeth Niederer, Eric ...

Do. 16. bis Di. 21. Juli jeweils 21.00 Uhr
Fr. 24. bis Di. 28. Juli jeweils 21.15 Uhr
(schweizerdeutsche OmU)
Von Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, Schweiz 2019, 98 Min.
Mit Elisabeth Niederer, Eric Bergkraut, Elia Bergkraut
Seitdem die Schweizer Veronika und Michael Kamber-Gruber ihre Zwillingssöhne Romeo und Anton haben, bestimmen sie ihr Leben. Zeitweise wirkt das manchmal so, als wären sie die Leibeigenen ihrer Kinder. Dabei haben sie alles versucht: Strafen, Belohnungen und Punktelisten. Nichts hat geholfen. Mittlerweile ist es schon so weit gekommen, dass die spätpubertären Jungen morgens kaum aus dem Bett kommen und nur noch selten die Schule von innen sehen. Die Situation gerät völlig außer Kontrolle, als der Großvater seinen Enkeln 80.000 Franken Erbschaftsvorschuss gibt, was die beiden noch mehr abheben lässt. Von Motivation und Engagement keine Spur. Also schnappen sich die Eltern den jüngsten ihrer drei Söhne, ziehen aus der eigenen Wohnung aus und ziehen sich in das Appartement zurück, das eigentlich für Romeo gedacht war. Obwohl die beiden damit nur ihre Ehe retten wollen, merken sie nicht, dass der Umzug nur eine weitere Kapitulation gegenüber ihren Zwillingen ist.

16.07.2020
21.07.2020
21:00
Mal Seh'n Kino Adlerflychtstr. 6 60318 Frankfurt
24. Juli

Do. 16. bis Di. 21. Juli jeweils 21.00 Uhr
Fr. 24. bis Di. 28. Juli jeweils 21.15 Uhr
(schweizerdeutsche OmU)
Von Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, Schweiz 2019, 98 Min.
Mit Elisabeth Niederer, Eric ...

Do. 16. bis Di. 21. Juli jeweils 21.00 Uhr
Fr. 24. bis Di. 28. Juli jeweils 21.15 Uhr
(schweizerdeutsche OmU)
Von Eric Bergkraut und Ruth Schweikert, Schweiz 2019, 98 Min.
Mit Elisabeth Niederer, Eric Bergkraut, Elia Bergkraut
Seitdem die Schweizer Veronika und Michael Kamber-Gruber ihre Zwillingssöhne Romeo und Anton haben, bestimmen sie ihr Leben. Zeitweise wirkt das manchmal so, als wären sie die Leibeigenen ihrer Kinder. Dabei haben sie alles versucht: Strafen, Belohnungen und Punktelisten. Nichts hat geholfen. Mittlerweile ist es schon so weit gekommen, dass die spätpubertären Jungen morgens kaum aus dem Bett kommen und nur noch selten die Schule von innen sehen. Die Situation gerät völlig außer Kontrolle, als der Großvater seinen Enkeln 80.000 Franken Erbschaftsvorschuss gibt, was die beiden noch mehr abheben lässt. Von Motivation und Engagement keine Spur. Also schnappen sich die Eltern den jüngsten ihrer drei Söhne, ziehen aus der eigenen Wohnung aus und ziehen sich in das Appartement zurück, das eigentlich für Romeo gedacht war. Obwohl die beiden damit nur ihre Ehe retten wollen, merken sie nicht, dass der Umzug nur eine weitere Kapitulation gegenüber ihren Zwillingen ist.

24.07.2020
28.07.2020
21:15
Mal Seh'n Kino Adlerflychtstr. 6 60318 Frankfurt