Film
16. Mai

Minimalismus trifft Narration: Der visuelle Künstler François Chalet (Zürich) erzählt in Schwarz-Weiss mit den Grundformen Kreis, Linie und Vieleck eine Geschichte, die in Dialog mit dem Publikum und ...

Minimalismus trifft Narration: Der visuelle Künstler François Chalet (Zürich) erzählt in Schwarz-Weiss mit den Grundformen Kreis, Linie und Vieleck eine Geschichte, die in Dialog mit dem Publikum und der Architektur des Ortes tritt.
Auf 16 Sreens sind verschiedene animierte Szenen in Endlosschleife zu sehen, die miteinander korrespondieren.

Am Freitag, dem 6. Mai um 16:00 Uhr ist François Chalet zum Künstlergespräch in der Galerie b vor Ort.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals statt.

Elementarteilchen
bis 28.05.2022
Stadtbibliothek Stuttgart Mailänder Platz 1 70173 Stuttgart
11. Juni

Ihre gemeinsame Liebe zum Stein, lässt beide im Paradies leben. Den Steinbildhauer, Makoto Fujiwara, der nur kurz von Japan weg wollte und Thor Lundh, den Larvikit Steinbruchbesitzer im Süden Norwegens. ...

Ihre gemeinsame Liebe zum Stein, lässt beide im Paradies leben. Den Steinbildhauer, Makoto Fujiwara, der nur kurz von Japan weg wollte und Thor Lundh, den Larvikit Steinbruchbesitzer im Süden Norwegens. Beide verbindet ein Ziel - Die Schönheit des Steins der Welt zu zeigen.
Nicht zufällig hat Makoto Zeit seines Lebens mit Stein gearbeitet. Seit 1985 oft in Larvik, wo er im Steinbruch von Thor Lundh seinen Arbeitsplatz gefunden hat und in Thor Lundh einen Partner und Geistesverwandten, der ihm ermöglichte, Steine von ungeahnter Größe und Gewicht herzustellen.
Makoto Fujiwara ist in Japan geboren und wollte immer zurückkehren. Doch der Larvikit Stein hat ihn nicht losgelassen. Da er ihn nicht mitnehmen konnte, blieb er bis zum Lebensende.

Eine filmische Hommage an den japanischen Steinbildhauer Makoto Fujiwara

© Rita Ziegler
11.06.2022
14:00
Bundesplatz Kino Bundesplatz 14 10715 Berlin