Der Aufstieg des Tänzers Harald Kreutzberg hat ihm in der Hochphase des Ausdruckstanzes ungebrochenen Erfolg beschert, auch speziell während des Dritten Reichs. 1955 zieht er in die Schweiz und gründet eine Tanzschule in Bern, wo er junge Menschen aus aller Welt unterrichtet.

Durch Zufall wurden der Choreograf Chris Leuenberger und der Regisseur Marcel Schwald auf dieses wenig bekannte Kapitel der Schweizer Tanzgeschichte aufmerksam. Gemeinsam mit Hilde Niederer, einer ehemaligen Kreutzberg-Schülerin, rekonstruieren Leuenberger und Schwald die Biografie eines virtuosen Tänzers.

Pro Helvetia
© Robert Beyer
12.04.2017
20:00
Theater Freiburg Bertoldstr. 46 79098 Freiburg