Motor hinter Black Sea Dahu ist Sänger- und Songschreiberin Janine Cathrein. Sie ist Hauptverantwortliche der aus sechs kreativen Köpfen bestehenden Band, die zuvor unter dem Namen Josh einige Jahre ...

Motor hinter Black Sea Dahu ist Sänger- und Songschreiberin Janine Cathrein. Sie ist Hauptverantwortliche der aus sechs kreativen Köpfen bestehenden Band, die zuvor unter dem Namen Josh einige Jahre existiert hat. Mit dem Debütalbum „White Creatures“ ist nun der Neuanfang einer Band erfolgt, die in ihrer Musik auf eine Reise in die innere Architektur des Selbst einlädt. Zu verkopft wird es aber dann auch nicht. Black Sea Dahu haben es einfach verstanden, wie man Anspruch mit Eingängigkeit verbindet, ohne an Substanz zu verlieren.
Musik mit viel Gefühl und tollem Ausdrucksvermögen – dafür stehen Black Sea Dahu.

Pro Helvetia
25.08.2019
Jugend- und Kulturzentrum K3 Kalkofenstrasse 3A 78050 Villingen-Schwenningen

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
25.08.2019
18:00-20:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora ...

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora Kostina Trio (Jazz &klassische Interpretationen) / Musiker/Performer Gundolf Nandico, mit Sascha Werchau (Violoncello) / Leonie Sowa, Harfe & Soubhi Shami, orientalische Trommeln / Nina Reddig (Violine)

MENDL & FRIENDS FESTSPIELE ZEITZ
Überraschende Begegnungen mit Bach, Clara Schumann, Goethe, Rilke, „Frisch, Brecht & Luther“ und Robert Walsers Worte über die Musik sowie ein Mendl-Surprise Abend...
Ein Kunst- und Kulturprojekt in Sachsen Anhalt.
Der beliebte und renommierte Schauspieler Michael Mendl wurde im April 75 Jahre – und gefeiert wird dies auf ganz besondere Weise.
Mit der HOMMAGE – ZEITZREISE MIT MICHAEL MENDL & FRIENDS werden im August und September musikalische Lesungen an verschiedenen Orten in Zeitz und dem Gastort Sangerhausen (Jacobikirche) aufgeführt Idee: BEAT TONIOLO (Kunst+Kultur-Büro, Zeitz)

© TRANSMEDIAL, Zeitz
25.08.2019
16:00
KINO VINO Genussfreude für den Gaumen mit lokal produzierten Weinen und Speisen. Ein Film mit Michael Mendl wird gezeigt – in Anwesenheit des Schauspielers.
WEINHOF KLOSTER POSA Kloster Posa 10A 06712 Zeitz

-Die zweite Biennale widmet sich in der 12. OSTRALE dem Leitgedanken „ismus“.-

Videoinstallation Marc Deggeller:
Titel: TABULA RASA -Fakeismus

Arvo Pärt’s Tabula Rasa ist eine progressiv musikalische ...

-Die zweite Biennale widmet sich in der 12. OSTRALE dem Leitgedanken „ismus“.-

Videoinstallation Marc Deggeller:
Titel: TABULA RASA -Fakeismus

Arvo Pärt’s Tabula Rasa ist eine progressiv musikalische Komposition.
Sie bildet die Grundlage der drei korrespondierenden Projektionen
in Gestalt eines archaischen Triptychons.
Räumlich: A hole to see reality through.
Im Zentrum der still reflektierende Mensch. Flankiert von experimentierenden Kinderhänden, die in suchenden Begegnungen dialogisieren.
Eine künstlerische Forschung zum offenen Dialog.
Sie manifestieren sich im Werden und Vergehen - Sein oder nicht Sein.
Der Inhalt thematisiert Überlagerungen und Vermischungen von Wahrheit und Fake.

© DEGGELLER
TABULA RASA v. Arvo Pärt. Kubus /Videoinstallation v. Marc Deggeller
bis 01.09.2019
18:00
Diverse Orte 01277 Dresden

Eine der größten temporären Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Künste in Deutschland wird am Abend des 3. Juli in der Kulturstadt Dresden eröffnet. Sie will Dresdner und Gäste der Kulturstadt ...

Eine der größten temporären Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Künste in Deutschland wird am Abend des 3. Juli in der Kulturstadt Dresden eröffnet. Sie will Dresdner und Gäste der Kulturstadt mit Werken und Künstlern aus aller Welt zusammenbringen.

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE findet vom 4. Juli bis zum 1. September statt. Unter dem kuratorischen Leitgedanken „ismus“ zeigt sie auf insgesamt 6.000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche über 300 Kunstwerke von ca. 180 zeitgenössischen Künstlern aus 34 Nationen, darunter auch Marc Deggeller aus der Schweiz. Präsentiert werden Werke aller künstlerischen Genres.

© Marc Deggeller
TABULA RASA Fakeismus
bis 01.09.2019
18:00-20:00
Ehem. F6 Tabakfabrik Schandauer Straße 65 01277 Dresden

John M Armleder gilt als einer der wichtigsten Konzept-, Performance- und Objektkünstler der Gegenwart. Vom 7. Juni bis 1. September 2019 präsentiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt im Innen- und ...

John M Armleder gilt als einer der wichtigsten Konzept-, Performance- und Objektkünstler der Gegenwart. Vom 7. Juni bis 1. September 2019 präsentiert die Schirn Kunsthalle Frankfurt im Innen- und Außenraum neue raumfüllende Installationen, die er eigens für die Ausstellung entwickelt hat. Armleders Kunst verbindet Zufall und Planung, Hochkultur und Alltag, Tiefgründiges und Banales zu einem ambivalenten und einzigartigen Erlebnis. Basierend auf dem formalen Repertoire der Moderne – Konstruktivismus, Op-Art, Pop, gestische und abstrakte Malerei, aber auch Design – findet er poetische und ironische Kommentare zu unserer heutigen Wirklichkeit und dem Status der Kunst.

Pro Helvetia
© Courtesy Massimo De Carlo, Milan/London/Hong Kong, Foto: Marco Beck Peccoz
Let it Shine, Let it Shine, Let it Shine. It's Xmas again!, 2015, Schaufenster für La Rinascente
bis 01.09.2019
SCHIRN Kunsthalle Frankfurt Römerberg 60311 Frankfurt

Good Space – Communities, oder das Versprechen von Glück versammelt künstlerische Positionen, die sich mit Fragestellungen rund um das Thema Gemeinschaft auseinandersetzen. Alltagssprachlich ist der ...

Good Space – Communities, oder das Versprechen von Glück versammelt künstlerische Positionen, die sich mit Fragestellungen rund um das Thema Gemeinschaft auseinandersetzen. Alltagssprachlich ist der Begriff Gemeinschaft positiv konnotiert – etwa als Gruppierung, die emotionale Verbundenheit, ein ausgeprägtes Wir-Gefühl und damit Vertrautheit oder Geborgenheit in Aussicht stellt. Die Gemeinschaft gilt als ein Baustein der Gesellschaften. Jedoch neigen Gemeinschaften auch dazu, sich gegenüber anderen abzugrenzen…
In der Villa Merkel, dem Merkelpark und den Hallen der Königlich Württembergischen Eisenbahnwerkstätten.

Schweizer Künstler: Frédéric Moser & Philippe Schwinger

Pro Helvetia
© Frédéric Moser & Philippe Schwinger; Galerie Jocelyn Wolff, Paris; KOW, Berlin
Double Bodies, 2018, Videostill
bis 01.09.2019
Villa Merkel / Galerie der Stadt Esslingen am Neckar Pulverwiesen 21 73728 Esslingen

Reisen – schon immer waren Menschen unterwegs, um fremde Länder und unbekannte Orte zu erkunden. Vor allem Künstler begaben und begeben sich gern auf Entdeckungstour, und ihre Motivation zum Aufbruch ...

Reisen – schon immer waren Menschen unterwegs, um fremde Länder und unbekannte Orte zu erkunden. Vor allem Künstler begaben und begeben sich gern auf Entdeckungstour, und ihre Motivation zum Aufbruch war und ist so vielfältig wie die Kunst selbst. Den einen treibt die Sehnsucht nach einer besseren Welt, den anderen der Wunsch, den idealen Ort für das perfekte Bild zu finden. Neugier und der Hunger nach Inspiration verführen zum Aufbruch ins Unbekannte, aber auch die Suche nach dem eigenen Ich, dem dagegen mancher nur allzu gern entfliehen möchte.
Unsere Sommerausstellung ergründet das Reisen und Unterwegssein und versammelt rund 70 Gemälde, Graphiken und Fotografien.

Schweizer Künstler: Ernst Emil Schlatter wurde 1883 in Zürich geboren. Dort und in Stuttgart absolvierte er eine Ausbildung zum Lithograph. Nach dem Ende seiner Lehrtätigkeit an der Kunstgewerbeschule Zürich zog er nach Uttwil, um als freischaffender Grafiker und Künstler zu arbeiten. Er zählt mit zu den herausragenden Schweizer Plakatgestaltern des 20. Jahrhunderts.

© Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz
Ernst Emil Schlatter (1883 - 1954); Die Marksburg; 1929; Öl auf Jute; 100 x 150 cm
bis 01.09.2019
Städtische Wessenberg-Galerie Wessenbergstr. 43 78462 Konstanz

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
28.08.2019
20:00-22:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess ...

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess der Entdeckung hingegeben: In der Performance “Happy Island” gehen sie auf eine Reise entlang ihrer Wünsche und Visionen. Sie erkunden beunruhigende Intensitäten und schaffen subjektive und imaginäre Traumorte auf Zeit. In ebenso extravaganten wie intimen Bildern erzählen sie von Gemeinschaft und von dem Recht auf Freiheit.
Dauer: 60 min.

© Caroline Morel Fontaine
Happy Island
29.08.2019
19:00
HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
29.08.2019
20:00-22:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

ZGB, das sind drei Klangtüftler und Anhänger der stürmischen Improvisation. Explosive Attacken verbinden sich mit Phasen, in denen das Zusammenspiel sich zu neuen Klangwelten vortastet. Mit der unüblichen ...

ZGB, das sind drei Klangtüftler und Anhänger der stürmischen Improvisation. Explosive Attacken verbinden sich mit Phasen, in denen das Zusammenspiel sich zu neuen Klangwelten vortastet. Mit der unüblichen Kombination von E-Gitarre (Mika Szafirowski), Saxophonen (Dario Fariello) und Blockflöten (Alex Riva aus Zürich) erzeugt das Trio farbenreiche Collagen und schockartige Umschwünge. Von “extremer und unwahrscheinlicher Erfindung des Augenblicks” und von der “Gestaltung einer Sprache der Töne” schreibt ein italienischer Veranstalter (Masada, Milano).
ZGB steht für Zugabe. In ihren Auftritten lotet ZGB die Möglichkeiten des jeweiligen Raums aus und spielt mit den Erwartungen des Publikums.

Pro Helvetia
© Jakob Schauer
ZGB am Wow!Signal in Wien
30.08.2019
01.09.2019
20:00-15:00
Alex Riva, solo und mit anderen ImprovisatorInnen
Halle 6 Dachauer Str. 112 80636 München

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess ...

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess der Entdeckung hingegeben: In der Performance “Happy Island” gehen sie auf eine Reise entlang ihrer Wünsche und Visionen. Sie erkunden beunruhigende Intensitäten und schaffen subjektive und imaginäre Traumorte auf Zeit. In ebenso extravaganten wie intimen Bildern erzählen sie von Gemeinschaft und von dem Recht auf Freiheit.
Dauer: 60 min.

© Caroline Morel Fontaine
Happy Island
30.08.2019
19:00
HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
30.08.2019
20:00-22:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

ZGB, das sind drei Klangtüftler und Anhänger der stürmischen Improvisation. Explosive Attacken verbinden sich mit Phasen, in denen das Zusammenspiel sich zu neuen Klangwelten vortastet. Mit der unüblichen ...

ZGB, das sind drei Klangtüftler und Anhänger der stürmischen Improvisation. Explosive Attacken verbinden sich mit Phasen, in denen das Zusammenspiel sich zu neuen Klangwelten vortastet. Mit der unüblichen Kombination von E-Gitarre (Mika Szafirowski), Saxophonen (Dario Fariello) und Blockflöten (Alex Riva aus Zürich) erzeugt das Trio farbenreiche Collagen und schockartige Umschwünge. Von “extremer und unwahrscheinlicher Erfindung des Augenblicks” und von der “Gestaltung einer Sprache der Töne” schreibt ein italienischer Veranstalter (Masada, Milano).
ZGB steht für Zugabe. In ihren Auftritten lotet ZGB die Möglichkeiten des jeweiligen Raums aus und spielt mit den Erwartungen des Publikums.

Pro Helvetia
© Jakob Schauer
ZGB am Wow!Signal in Wien
31.08.2019
01.09.2019
20:00-15:00
Halle 6 Dachauer Str. 112 80636 München

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess ...

Wo liegen die Grenzen von Bewegung, wo die Grenzen unserer Vorstellungskraft? Die renommierte Künstlerin La Ribot und die inklusive Kompanie Dançando com a Diferença aus Madeira haben sich einem Prozess der Entdeckung hingegeben: In der Performance “Happy Island” gehen sie auf eine Reise entlang ihrer Wünsche und Visionen. Sie erkunden beunruhigende Intensitäten und schaffen subjektive und imaginäre Traumorte auf Zeit. In ebenso extravaganten wie intimen Bildern erzählen sie von Gemeinschaft und von dem Recht auf Freiheit.
Dauer: 60 min.

© Caroline Morel Fontaine
Happy Island
31.08.2019
17:00
HAU Hebbel am Ufer Stresemannstr. 29 10963 Berlin

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
31.08.2019
20:00-22:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von ...

Aus Anlass des zunehmenden nationalen Chauvinismus in vielen Ländern in und außerhalb Europas beschäftigt sich Christoph Marthaler in seiner Kreation für die Ruhrtriennale 2019 mit dem Verlust von Demokratie.In seinem musikalischen Zentrum ist das Projekt den aus Prag und Wien vertriebenen Komponisten wie Pavel Haas, Viktor Ullmann, Alexandre Tansman, Józef Koffler, Erwin Schulhoff, Gideon Klein, Szymon Laks und Erich Wolfgang Korngold gewidmet.

Artiste associé der Ruhtriennale 2018-2020 ist Christoph Marthaler.

© Daniel Sadrowski
Christoph Marthaler
01.09.2019
18:00-20:30
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstrasse 150 44801 Bochum

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und ...

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. In der Live-Radioshow werden auch die unterschiedlichsten Paare aus Fontanes Romanen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“ lebendig.
mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel -
und E. Matthias Friedrich - Komposition und Sounds, Spiel -

© Horst Stenzel
04.09.2019
20:00
Veranstaltungszentrum 25938 Wyk

Das Fünf Seen Filmfestival (FSFF) lädt seit 2007 Filmschaffende und Filmbegeisterte ins sommerliche Fünfseenland ein. Wunderbar gelegene Ortschaften an den fünf oberbayrischen Seen, ca. 30 Kilometer ...

Das Fünf Seen Filmfestival (FSFF) lädt seit 2007 Filmschaffende und Filmbegeisterte ins sommerliche Fünfseenland ein. Wunderbar gelegene Ortschaften an den fünf oberbayrischen Seen, ca. 30 Kilometer südwestlich von München, empfangen die Besucher herzlich in den Kinos.

Wir freuen uns sehr, dass das Internationale Festival des Mitteleuropäischen Films im diesjährigen Programm insgesamt 18 Filme aus der Schweiz zeigen wird.

Es laufen unter anderem folgende schweizer Produktionen:
- DIE ERDE IST FLACH von Matteo Carrega Bertolini
- CLOSING TIME von Nicole Vögele
- WHERE WE BELONG von Jacqueline Zünd
- CRONOFOBIA von Francesco Rizzi
- ARCHITEKTUR DER UNENDLICHKEIT von Christoph Schaub

04.09.2019
12.09.2019
Diverse Orte 82319 Starnberg

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und ...

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. In der Live-Radioshow werden auch die unterschiedlichsten Paare aus Fontanes Romanen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“ lebendig.
mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel -
und E. Matthias Friedrich - Komposition und Sounds, Spiel -

© Horst Stenzel
07.09.2019
18:30
Museum Neuruppin 16816 Neuruppin

Die Performance, als Rahmenprogramm zur Ausstellung «Grammar and Glamour», wurde von Mai-Thu Perret konzipiert.
Geschrieben und performt von Tamara Barnett-Herrin, Jacopo Belloni, Giovanna Belossi, ...

Die Performance, als Rahmenprogramm zur Ausstellung «Grammar and Glamour», wurde von Mai-Thu Perret konzipiert.
Geschrieben und performt von Tamara Barnett-Herrin, Jacopo Belloni, Giovanna Belossi, Gregory Bourrilly, Sylvain Gelewski, Juliet Lakhdari, Mai-Thu Perret, Angeles Rodriguez / Gesprochener Text und Lied von Tamara Barnett-Herrin Soundtrack von Layer V.

07.09.2019
20:00
Badischer Kunstverein e.V. Waldstraße 3 76133 Karlsruhe

Benjamin Appl, Baritone
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Conductor

Ligeti - Ramifications
Schubert - Songs
Brahms - Symphony No. 4

Benjamin Appl und Simon Gaudenz
12.09.2019
20:00-22:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Den Literaturspaziergang führt Walter Trefz. Er war 33 Jahre lang als Förster am Kniebis tätig.
Der Spaziergang dauert etwa eine halbe Stunde über die Kienbergwiesen und am Waldrand entlang mit Abstecher ...

Den Literaturspaziergang führt Walter Trefz. Er war 33 Jahre lang als Förster am Kniebis tätig.
Der Spaziergang dauert etwa eine halbe Stunde über die Kienbergwiesen und am Waldrand entlang mit Abstecher in den Wald. Im Anschluss an den Spaziergang liest Urs Faes aus seiner Erzählung «Raunächte» im Restaurant Friedrichs am Kienberg.

12.09.2019
17:00
Friedrichs am Kienberg Herzog-Friedrich-Str. 33 72250 Freudenstadt

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und ...

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. In der Live-Radioshow werden auch die unterschiedlichsten Paare aus Fontanes Romanen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“ lebendig.
mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel -
und E. Matthias Friedrich - Komposition und Sounds, Spiel -

© Horst Stenzel
13.09.2019
19:00
Kulturtenne Damnatz 29472 Damnatz

Die Ausstellung Robert Frank . Unseen bei C/O Berlin präsentiert ausgewählte Arbeiten aus dem Frühwerk des weltbekannten Schweizer Fotografen Robert Frank – Negative, Kontaktbögen und Vintage-Material ...

Die Ausstellung Robert Frank . Unseen bei C/O Berlin präsentiert ausgewählte Arbeiten aus dem Frühwerk des weltbekannten Schweizer Fotografen Robert Frank – Negative, Kontaktbögen und Vintage-Material sowie bis heute unveröffentlichte und unbekannte Aufnahmen aus der Zeit in der Schweiz und von seinen Reisen durch Europa. Die Schau stellt die erzählerische Kraft einer Bildsprache vor, die sich schon früh entwickelte, aber erst spät internationale Anerkennung erfuhr.

© © Robert Frank.Courtesy Sammlung Fotostiftung Schweiz, Winterthur und Pace/MacGill Gallery, New York
13.09.2019
30.11.2019
11:00-20:00
C/O Berlin Foundation Hardenbergstrasse 22-24 10623 Berlin

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen.
Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Geri Born Zürich
13.09.2019
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit ...

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
13.09.2019
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen.
Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Geri Born Zürich
14.09.2019
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit ...

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
14.09.2019
20:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Frei nach „Hercules“ von Händel schaffen der kongolesische Choreograph und Tänzer Dorine Mokha und der Schweizer Komponist und Musiker Elia Rediger ein postdokumentarisches Oratorium für 11 kongolesische ...

Frei nach „Hercules“ von Händel schaffen der kongolesische Choreograph und Tänzer Dorine Mokha und der Schweizer Komponist und Musiker Elia Rediger ein postdokumentarisches Oratorium für 11 kongolesische und europäische Musiker*innen, einen Tänzer und einen Sänger. In dem neuen Werk geht es um die zunehmende Nachfrage nach Kobalt, die Ausbeutung durch internationale Konzerne und die Zerstörung des Lebensraums der lokalen Bevölkerung. Die Künstler*innen verarbeiten einen universalen Mythos und geben Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Pro Helvetia
© PODIUM Esslingen
Herkules von Lubumbashi
15.09.2019
19:00-21:00
SCALA Esslingen Blumenstrasse 15 73728 Esslingen

Das Alphabet dient der in Zürich lebenden Schriftstellerin Ilma Rakusa, Trägerin des Kleist-Preises 2019, nicht nur als Basis, sondern als Dreh- und Angelpunkt, vielseitig über ihr Leben zu reflektieren. ...

Das Alphabet dient der in Zürich lebenden Schriftstellerin Ilma Rakusa, Trägerin des Kleist-Preises 2019, nicht nur als Basis, sondern als Dreh- und Angelpunkt, vielseitig über ihr Leben zu reflektieren. Orte und Menschen, Erfahrungen und Erinnerungen – persönliche oder kollektive – werden von Rakusa in Prosa oder Gedichtform gesammelt und miteinander verwoben.

Die Lesung ist Teil des Begleitprogramms der Ausstellungen Silvia Bächli – shift und Eric Hattan – entlang.

© Giorgio von Arb
Ilma Rakusa
15.09.2019
16:00
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Hans-Thoma-Straße 2–6 76133 Karlsruhe

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die ...

Absurder Humor kollidiert mit geistreichem Theater und knallt einem hochgradig beflügelnd und wahnsinnig unterhaltsam an die durchaus erwartungsvolle Birne. "Ursus & Nadeschkin" sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen.
Im DER TANZ DER ZUCKERPFLAUMENFÄHRE (Regie: Tom Ryser) sitzt jede Bewegung, jeder Ton und jede verlorene Pointe. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Geri Born Zürich
15.09.2019
18:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Auftakt der Frankfurter Museumskonzerte-Saison

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Lorenzo Viotti Leitung

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Richard Strauss Ein Heldenleben op. ...

Auftakt der Frankfurter Museumskonzerte-Saison

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Lorenzo Viotti Leitung

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Richard Strauss Ein Heldenleben op. 40

Konzerteinführung "vor dem museum" mit Andreas Bomba um 10 Uhr im Großen Saal

Im Anschluss gegen 13.30 Uhr im Großen Saal:
Nachkonzert
Beethoven und die Musik der Französischen Revolution
Sinfonisches Blasorchester der Goethe-Universität Frankfurt
Eintritt frei, Dauer: ca. 30 Minuten

© Brescia e Amisano
Lorenzo Viotti
15.09.2019
11:00
Alte Oper Opernplatz 60313 Frankfurt

Die Ausstellung von Alex Hanimann Same But Different präsentiert eine Serie von Arbeiten, die sich auf die Beziehung zwischen der Realität und ihrer Darstellungsweise konzentrieren. In unterschiedlichen ...

Die Ausstellung von Alex Hanimann Same But Different präsentiert eine Serie von Arbeiten, die sich auf die Beziehung zwischen der Realität und ihrer Darstellungsweise konzentrieren. In unterschiedlichen Medien analysiert Hanimann, wie wir die Realität wahrnehmen und in welchem Verhältnis diese Wahrnehmung zur Zeit steht.
Eröffnung: Sonntag, 15. September, 11 Uhr

Pro Helvetia
15.09.2019
17.11.2019
11:00-18:00
Villa Merkel Pulverwiesen 25 73728 Esslingen

Die Ausstellung von Alex Hanimann «Same But Different» präsentiert eine Serie von Arbeiten, die sich auf die Beziehung zwischen der Realität und ihrer Darstellungsweise konzentrieren. In unterschiedlichen ...

Die Ausstellung von Alex Hanimann «Same But Different» präsentiert eine Serie von Arbeiten, die sich auf die Beziehung zwischen der Realität und ihrer Darstellungsweise konzentrieren. In unterschiedlichen Medien analysiert Hanimann, wie wir die Realität wahrnehmen und in welchem Verhältnis diese Wahrnehmung zur Zeit steht.

Pro Helvetia
15.09.2019
17.11.2019
Villa Merkel Pulverwiesen 25 73726 Esslingen

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit ...

Im 10. Programm von Ursus & Nadeschkin kollidiert absurder Humor mit geistreichem Theater. Ursus & Nadeschkin sind anarchisch wie die Marx Brothers, absurd und tiefsinnig wie Beckett und spielen seit über einem Vierteljahrhundert mit der uneingeschränkten Lizenz zum Allesmachen. Die preisgekrönten Schweizer Präzisions-Anarchisten sind anrührend, surreal und manchmal so markerschütternd komisch, dass am Ende, wenn das Licht angeht, gar keiner gehen will.

© Ursus & Nadeschkin
15.09.2019
19:00
Pfefferberg Theater Schönhauser Allee 176 / Haus 15 10119 Berlin

Organist Andreas Jost spielt Werke von Bach plus Französische Orgelmusik aus drei Jahrhunderten.

15.09.2019
17:00
Münster Klosteranlage 89611 Obermarchtal

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und ...

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. In der Live-Radioshow werden auch die unterschiedlichsten Paare aus Fontanes Romanen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“ lebendig.
mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel -
und E. Matthias Friedrich - Komposition und Sounds, Spiel -

© Horst Stenzel
16.09.2019
19:00
Tertianum Residenz Klenzestrasse 70 80469 München

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Lorenzo Viotti Leitung

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Richard Strauss Ein Heldenleben op. 40

Konzerteinführung "vor dem museum" mit Andreas ...

Frankfurter Opern- und Museumsorchester

Lorenzo Viotti Leitung

Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 „Eroica“

Richard Strauss Ein Heldenleben op. 40

Konzerteinführung "vor dem museum" mit Andreas Bomba um 19 Uhr im Großen Saal

Im Anschluss gegen 22.30 Uhr im Großen Saal:
Nach(t)konzert & Talk: Mark Andre und Martin Lücker im Gespräch
Eintritt frei

© Brescia e Amisano
Lorenzo Viotti
16.09.2019
20:00
Alte Oper Opernplatz 60313 Frankfurt

Siehst du noch oder liest du schon? Vom 15. bis 27. September 2019 öffnen sich im Literaturhaus neue Welten zwischen Schrift und Bild. Ein Berg aus Schweizer Plakaten im Weltformat F4 ragt hinauf zur ...

Siehst du noch oder liest du schon? Vom 15. bis 27. September 2019 öffnen sich im Literaturhaus neue Welten zwischen Schrift und Bild. Ein Berg aus Schweizer Plakaten im Weltformat F4 ragt hinauf zur Decke – von den Gipfelspitzen aktueller Grafik bis in die historischen Schichten des ikonischen „Swiss Style“. Eine Expedition durch Text-Landschaften und Buchstaben-Architekturen.

Nach der Literaturhaus-Schau „Tip Top Typo Pop“ zu Schweizer Schriftgestaltung im Juni 2018 nimmt die Ausstellung „Poesie im Weltformat“ mit Arbeiten von Designer*innen und Grafikstudios herausragende helvetische Plakatkunst in den Blick. Ein Poster Walk entlang des Freiburger Kunstvereins zum Pförtnerhaus erschließt weitere Wegmarken.

Pro Helvetia
17.09.2019
27.09.2019
Literaturhaus Freiburg Bertoldstrasse 17 79098 Freiburg

Musenkuss Kabinett (Samuel Zünd, Bariton; Nina Ulli, Violine; Edward Rushton, Klavier) aus Zürich beschwört mit nostalgischen Evergreens und deutschen Chansons das Berlin der 1920er-Jahren.
Der beliebte, ...

Musenkuss Kabinett (Samuel Zünd, Bariton; Nina Ulli, Violine; Edward Rushton, Klavier) aus Zürich beschwört mit nostalgischen Evergreens und deutschen Chansons das Berlin der 1920er-Jahren.
Der beliebte, hochbegabte Bariton und begnadete Entertainer Samuel Zünd bricht die Herzen der stolzesten Frau’n mit seinem bestechenden Charme und dem verführerischen Schmelz seiner wohltemperierten Stimme. Es begleitet ihn der kongeniale, unverwechselbare Pianist Edward Rushton.
Aber auch die Herren der Schöpfung kommen auf ihre Kosten: die virtuosen, doch äußerst einfühlsamen Künste der Geigerin Nina Ulli entführen in den wilden Osten und den süßen Westen!

© Nicole Gabathuler
Musenkuss Kabinett
18.09.2019
19:30
Klassiktage Ammergauer Alpen Steigrainerstrasse 6 82433 Bad Kohlgrub

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus ...

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide entziehen sich jedem Labeling und führen in ihrem queeren Verwirrspiel Rollenmuster ad absurdum.
Eine Produktion von fleischlin/meser in Kooperation mit SOPHIENSÆLE, Südpol Luzern und Schlachthaus Theater Bern.

© Fleischlin/Meser
18.09.2019
19:30
Sophiensaele Sophienstr. 18 10178 Berlin

Mit unbändiger Spielfreude begeistern der Schweizer Klarinettist Fabio Di Càsola und das neu entstandene Münchner Streichquartett WeberWell.

Ebenso viel Freude an der Komposition ist dem Klarinettenquintett ...

Mit unbändiger Spielfreude begeistern der Schweizer Klarinettist Fabio Di Càsola und das neu entstandene Münchner Streichquartett WeberWell.

Ebenso viel Freude an der Komposition ist dem Klarinettenquintett anzumerken, das Carl Maria von Weber für das in München lebende „Clarinettgenie“ Heinrich Baermann schrieb. Opernhafte Melodien und starke dynamischen Akzente lassen ein virtuoses Frage-Antwortspiel zwischen Streicher und Klarinette entstehen.

Nach der Pause folgt das Streichquartett F-Dur, op. 96, "Amerikanisches Quartett" von Antonín Dvořák. Die Verbindung zwischen taufrischer Melodik und einer Art „Fern-Wehmut“ sind auch heute der Grund für die Popularität des Werkes.

© Marco Borggreve
Fabio Di Càsola, Klarinettist
19.09.2019
19:30
Klassiktage Ammergauer Alpen Steigrainerstrasse 6 82433 Bad Kohlgrub

Eric Hattan besitzt eine beachtliche Sammlung an Stühlen unterschiedlichen Designs und Formats. Mit dem Schlagzeuger Julian Sartorius teilt er das Interesse, Alltagsgegenstände ihrer herkömmlichen ...

Eric Hattan besitzt eine beachtliche Sammlung an Stühlen unterschiedlichen Designs und Formats. Mit dem Schlagzeuger Julian Sartorius teilt er das Interesse, Alltagsgegenstände ihrer herkömmlichen Verwendung zu entheben und in einen neuen Nutzungskontext zu überführen. Gemeinsam live vorgetragen, wird aus Einzelstücken ein Drumset und aus vielen fügen sich Stühle zu Skulpturen und zur Raum-Klang-Installation.

Die Performance ist Teil des Begleitprogramms der Ausstellungen Silvia Bächli – shift und Eric Hattan – entlang.

© Max Leiß
Chaises musicales
19.09.2019
19:00
Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Hans-Thoma-Straße 2–6 76133 Karlsruhe

Was geschieht, wenn aus Zweisamkeit Dreisamkeit wird? All In beschäftigt sich mit triadischen Liebesbeziehungen, in welchen sich drei Menschen in der Konstellation eines Dreiecks begegnen. Zu dritt zu ...

Was geschieht, wenn aus Zweisamkeit Dreisamkeit wird? All In beschäftigt sich mit triadischen Liebesbeziehungen, in welchen sich drei Menschen in der Konstellation eines Dreiecks begegnen. Zu dritt zu lieben hinterfragt so gut wie alles, was wir über Liebe zu wissen glauben, und erfordert von den Beteiligten, sich auf ein neues Terrain zu begeben, wo es nur wenig Erfahrungen und Vorlagen gibt, auf die sie zurückgreifen können. Drei Performer*innen verweben gesammeltes Interview-Material von Menschen mit triadischer Beziehungserfahrung zu einem mehrstimmigen Geflecht aus Schauspiel, Tanz und Gesang, das die Vielfalt von Liebesformen in den Vordergrund stellt.

Pro Helvetia
© Foto: Annalena Fröhlich
19.09.2019
21.09.2019
20:00-21:15
Ballhaus Ost Pappelallee / 15 10437 Berlin

Immer im September treffen sich Autorinnen und Autoren aus der Schweiz und aus Baden-Württemberg, alternierend in Rottweil und der Schweizer Partnerstadt Brugg.
Dabei geht es nicht nur um kollegialen ...

Immer im September treffen sich Autorinnen und Autoren aus der Schweiz und aus Baden-Württemberg, alternierend in Rottweil und der Schweizer Partnerstadt Brugg.
Dabei geht es nicht nur um kollegialen Austausch: in zahlreichen Lesungen an stimmungsvollen Orten, auf öffentlichen Plätzen, in Schulen und an Stätten kulturellen Lebens können Literaturfreunde Einblicke in das literarische Schaffen und die Arbeitsbedingungen zeitgenössischer Autoren gewinnen.

Schweizer Autoren: Dana Grigorcea, Jens Nielsen, Julia Weber, Frédéric Zwicker

20.09.2019
22.09.2019
Diverse Orte 78628 Rottweil

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus ...

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide entziehen sich jedem Labeling und führen in ihrem queeren Verwirrspiel Rollenmuster ad absurdum.
Eine Produktion von fleischlin/meser in Kooperation mit SOPHIENSÆLE, Südpol Luzern und Schlachthaus Theater Bern.

© Fleischlin/Meser
20.09.2019
19:30
Sophiensaele Sophienstr. 18 10178 Berlin

Gipfelerlebnis & Grenzgang: Alpenmusik, die neue Höhen erklimmt!

Vom 20. bis 22.09.2019 treffen sich hochkarätige Musiker aus Österreich, der Schweiz und Deutschland auf Gut Sonnenhausen bei München, ...

Gipfelerlebnis & Grenzgang: Alpenmusik, die neue Höhen erklimmt!

Vom 20. bis 22.09.2019 treffen sich hochkarätige Musiker aus Österreich, der Schweiz und Deutschland auf Gut Sonnenhausen bei München, darunter Manu Delago, Mario Batkovic, RaaDie, Folksmilch, aber auch lokale Formationen. Als Ein-Mann-Orchester holt Mario Batkovic am 21.09.19 unglaublichste Nuancen aus seinem Instrument. Akkordeontöne ohne elektronische Retusche, authentisch, archaisch, handgemacht. Der 37-jährige Berner mit bosnischen Wurzeln unterwirft sich dabei keinen Regeln oder Grenzen. Das Instrument darf seinen Klang frei entfalten und auch sein Stil variiert frei zwischen Avantgarde, Filmmusik, Minimalismus und Ambient.

Pro Helvetia
© Hollin Jones
Mario Batkovic
21.09.2019
22.09.2019
19:30
Gut Sonnenhausen Sonnenhausen 2 85625 Glonn

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus ...

Während der Gender-Begriff zum Austragungs(w)ort gesellschaftlichen Auseinanderdriftens wird, performen Fleischlin/Meser die Vielfalt der Lebensweisen und (Geschlechter-)Identitäten. Ein Hybrid aus Mensch und Wiese sucht ein alternatives Kommunikationsmodell und eine Formwandlerin verausgabt sich in einer wilden Verwandlungschoreografie. Beide entziehen sich jedem Labeling und führen in ihrem queeren Verwirrspiel Rollenmuster ad absurdum.
Eine Produktion von fleischlin/meser in Kooperation mit SOPHIENSÆLE, Südpol Luzern und Schlachthaus Theater Bern.

© Fleischlin/Meser
21.09.2019
19:30
Sophiensaele Sophienstr. 18 10178 Berlin

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die ...

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Konzertflyer
21.09.2019
19:30
Gemeindesaal der Markus-Lukas-Gemeinde Im Lohr 4 68199 Mannheim

Rottweil feiert 2019 ein Jubiläum: vor 500 Jahren, also 1519, hat die Stadt mit der Schweizer Eidgenossenschaft einen «Ewigen Bund» geschlossen. Deswegen wird das diesjährige Deutsch-Schweizer Autorentreffen ...

Rottweil feiert 2019 ein Jubiläum: vor 500 Jahren, also 1519, hat die Stadt mit der Schweizer Eidgenossenschaft einen «Ewigen Bund» geschlossen. Deswegen wird das diesjährige Deutsch-Schweizer Autorentreffen um einen Höhepunkt bereichert: ein literarisch-musikalischer Kabarettabend, zu dem Thomas C. Breuer, der in den Kabarettszenen beider Länder beheimatet ist, sich Freunde aus der Schweiz eingeladen hat!

Mit Thomas C. Breuer und Bänz Friedli, musikalisch unterstützt von Schertenlaib & Jegerlehner

21.09.2019
20:00
Kapuziner Neutorstr. 6 78628 Rottweil

Ruhrtriennale 2019

1995 gegründet, gehört die Hardcore-Metal-Neue-Musik-Impro-Rockband Steamboat Switzerland noch immer zu den wildesten, frischesten und radikalsten Bandprojekten. Die multi-idiomatische ...

Ruhrtriennale 2019

1995 gegründet, gehört die Hardcore-Metal-Neue-Musik-Impro-Rockband Steamboat Switzerland noch immer zu den wildesten, frischesten und radikalsten Bandprojekten. Die multi-idiomatische Musik des Hammond Avantcore Trio liegt zwischen Improvisation und Komposition. Sie entzieht sich der Kategorisierung. Das Trio war auf den unterschiedlichsten Festivals wie Donaueschinger Musiktage, Lucerne Festival, Moers Festival, Patti Smith’s London Meltdown Festival, Klangspuren in Tirol wie auch in besetzten Häusern zu Gast.

Informationen und Tickets unter

Pro Helvetia
© steamboatswitzerland_Ruhrtriennale
25.09.2019
20:00
Maschinenhaus Zeche Carl Wilhelm-Nieswandt-Allee 100 45326 Essen

Das Projekt switalo jazz wurde von Lucio Marelli nach einer gemeinsamen Jam-Session in Süditalien initiiert. Der Name ist Programm. Die vier Musiker geben regelmässig Konzerte in der Schweiz und Italien. ...

Das Projekt switalo jazz wurde von Lucio Marelli nach einer gemeinsamen Jam-Session in Süditalien initiiert. Der Name ist Programm. Die vier Musiker geben regelmässig Konzerte in der Schweiz und Italien. Zusammen überzeugen sie mit schnörkellosem straight-jazz und einer gehörigen Portion Italianità.

Attilio Troiano – sax/fl/tr/voc
Simone Bollini – piano
Giuseppe Venezia – bass
Lucio Marelli – drums

25.09.2019
21:00
Haus Illig, Zimmertheater Friedrich-Ebert-Str. 2 73033 Göppingen

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und ...

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane im 2019
Futuristische Beamtechnik macht das Unmögliche möglich: Mit einer guten Portion fiktionaler Fantasie kommen eine neugierige Moderatorin und der berühmte Schriftsteller, Dichter, Journalist und Theaterkritiker Theodor Fontane miteinander ins Gespräch. In der Live-Radioshow werden auch die unterschiedlichsten Paare aus Fontanes Romanen von „Effi Briest“ bis zu „Der Stechlin“ lebendig.
mit Cornelia Bernoulli - Idee, Textauswahl, Konzeption Spiel -
und E. Matthias Friedrich - Komposition und Sounds, Spiel -

© Horst Stenzel
26.09.2019
20:00-21:40
Bürgerhaus Bahnhofplatz 1 82166 Gräfelfing

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die ...

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Konzertflyer
26.09.2019
16:30
Pädagogisches Fachseminar, Gebäude 06.40 Hertzstraße 16 76187 Karlsruhe

Wie geht es weiter mit Motti Wolkenbruch? Was möchten seine neuen Freunde? Und was die gefährlich attraktive Agentin?
Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch hat immer brav getan, was seine Mutter von ihm ...

Wie geht es weiter mit Motti Wolkenbruch? Was möchten seine neuen Freunde? Und was die gefährlich attraktive Agentin?
Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch hat immer brav getan, was seine Mutter von ihm erwartete – bis er sich mit einer Schickse einlässt.

Thomas Meyer liest aus seinem neuen Roman «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin».

© Foto: Lukas Lienhard / © Diogenes Verlag
Thomas Meyer
26.09.2019
20:00
Kirchzartener Bücherstube Freiburger Str. 6 79199 Kirchzarten

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora ...

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora Kostina Trio (Jazz &klassische Interpretationen) / Musiker/Performer Gundolf Nandico, mit Sascha Werchau (Violoncello) / Leonie Sowa, Harfe & Soubhi Shami, orientalische Trommeln / Nina Reddig (Violine)

MENDL & FRIENDS FESTSPIELE ZEITZ
Überraschende Begegnungen mit Bach, Clara Schumann, Goethe, Rilke, „Frisch, Brecht & Luther“ und Robert Walsers Worte über die Musik sowie ein Mendl-Surprise Abend...
Ein Kunst- und Kulturprojekt in Sachsen Anhalt.
Der beliebte und renommierte Schauspieler Michael Mendl wurde im April 75 Jahre – und gefeiert wird dies auf ganz besondere Weise.
Mit der HOMMAGE – ZEITZREISE MIT MICHAEL MENDL & FRIENDS werden im August und September musikalische Lesungen an verschiedenen Orten in Zeitz und dem Gastort Sangerhausen (Jacobikirche) aufgeführt Idee: BEAT TONIOLO (Kunst+Kultur-Büro, Zeitz)

© TRANSMEDIAL, Zeitz
27.09.2019
19:30-21:00
ANACONDA Eine besondere Erzählreise vom uruguayischen Schriftsteller Horacio Quiroga (1878-1937). Quirogas Geschichten mit ihrer Mischung aus Wirklichkeit und Fantasie und ihrer tiefen erzählerischen Leidenschaft sind spannend wie sein Leben und bunt wie
CAPITOL Judenstr. 3-4 06712 Zeitz

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
27.09.2019
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Wie geht es weiter mit Motti Wolkenbruch? Was möchten seine neuen Freunde? Und was die gefährlich attraktive Agentin?
Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch hat immer brav getan, was seine Mutter von ihm ...

Wie geht es weiter mit Motti Wolkenbruch? Was möchten seine neuen Freunde? Und was die gefährlich attraktive Agentin?
Der orthodoxe Jude Motti Wolkenbruch hat immer brav getan, was seine Mutter von ihm erwartete – bis er sich mit einer Schickse einlässt.

Thomas Meyer liest aus seinem neuen Roman «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin».

© Foto: Lukas Lienhard / © Diogenes Verlag
Thomas Meyer
27.09.2019
19:30
Buchhandlung am Obertor Obertorstr. 7 78315 Radolfzell

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora ...

Christian Schmitt (Orgel), Otto Sauter (Piccolotrompete), Tatjana Ruhland (Flöte) und Eva Lind (Sopran). Michael Mendl liest Texte von Robert Walser: „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß“ / Lora Kostina Trio (Jazz &klassische Interpretationen) / Musiker/Performer Gundolf Nandico, mit Sascha Werchau (Violoncello) / Leonie Sowa, Harfe & Soubhi Shami, orientalische Trommeln / Nina Reddig (Violine)

MENDL & FRIENDS FESTSPIELE ZEITZ
Überraschende Begegnungen mit Bach, Clara Schumann, Goethe, Rilke, „Frisch, Brecht & Luther“ und Robert Walsers Worte über die Musik sowie ein Mendl-Surprise Abend...
Ein Kunst- und Kulturprojekt in Sachsen Anhalt.
Der beliebte und renommierte Schauspieler Michael Mendl wurde im April 75 Jahre – und gefeiert wird dies auf ganz besondere Weise.
Mit der HOMMAGE – ZEITZREISE MIT MICHAEL MENDL & FRIENDS werden im August und September musikalische Lesungen an verschiedenen Orten in Zeitz und dem Gastort Sangerhausen (Jacobikirche) aufgeführt Idee: BEAT TONIOLO (Kunst+Kultur-Büro, Zeitz)

© TRANSMEDIAL, Zeitz
28.09.2019
20:00-21:30
URWORTE „Urworte“ – Michael Mendl und Nina Reddig (Violine) lassen sich gemeinsam auf Ursprüngliches ein. Mit Gedichten von Goethe und Rilke gehen sie dem Sinn des Seins und Werdens auf den Grund.
Neues Theater Zeitz Steinsgraben 16 06712 Zeitz

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die ...

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Konzertflyer
28.09.2019
20:00
Ölberg-Kirche Paul-Lincke-Ufer 29 10999 Berlin

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die ...

Werkaufführungen von René Wohlhauser, Volker Ignaz Schmidt, Hans-Karsten Raecke, Gerald Resch, Jean-Claude Wolff und Violeta Dinescu.
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Konzertflyer
29.09.2019
17:00
Musikbrennerei Königstraße 14 16831 Rheinsberg

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im ...

Warum sollte die Weltformel zur absoluten Vorherrschaft, um die sich die Grossmächte schlagen, nicht dort zu finden sein, wo Isaac Newton und Albert Einstein sich die Klinke in die Hand geben: im Irrenhaus? Dorthin flieht auch der Kernphysiker Möbius vor seiner Familie und der Verantwortung, denn er hat die furchtbare Formel entdeckt, das Problem der Gravitation gelöst und das System aller möglichen Erfindungen erfunden.

Inszenierung: Cilli Drexel

© Foto: Thomas Aurin
Marco Massafra (Möbius), Klaus Rodewald (Einstein), Amina Merai (Monika Stettler)
30.09.2019
19:30
Schauspielhaus Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart
Veranstaltungsvorschau