Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
20.11.2018
20:00
Columbia Theater Columbiadamm 9 10965 Berlin

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch ...

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Die Ausstellung bietet auch den Rahmen zu einer Reihe von Veranstaltungen rund um das Thema Intimität - von Performances über Lesungen bis hin zu Musik-Sessions. Kuratiert von Patricia Breinholm Nielsen

KünstlerInnen: Jacob Cook (GB), Thomas Suchy (DK), Michaela Maier (D), Eva Brunner (CH)

Vernissage: 17. November 19 Uhr | Ausstellung: 18.-28. November 2018 13-18 Uhr
Studio AU, Hiddenseer Str. 1A, 10437 Berlin - Prenzlauer Berg

© Eva Brunner
bis 28.11.2018
13:00-18:00
Ausstellung
Studio AU Hiddenseer Str. 1A 10437 Berlin

Das Kunstmuseum Erlangen hat in seiner Sammlung eine grosse Anzahl von Gemälden und Grafiken, die zur Gattung Stillleben zählen. Die frühesten Arbeiten stammen aus der Zeit um 1930 und sie zeigen die ...

Das Kunstmuseum Erlangen hat in seiner Sammlung eine grosse Anzahl von Gemälden und Grafiken, die zur Gattung Stillleben zählen. Die frühesten Arbeiten stammen aus der Zeit um 1930 und sie zeigen die Stilmerkmale der vorangegangenen Klassischen Moderne mit Impressionismus, Expressionismus und Neuer Sachlichkeit.
Geradezu spannend verläuft die derzeitige Sichtweise auf die Gattung Stillleben: mit sozialkritischem aber auch feinsinnigem Blick lassen die Künstler, unter ihnen der Schweizer Diego Bianconi, unverhofft neue Motive und erfrischend belebende Kunst entstehen.

bis 16.12.2018
Kunstmuseum Erlangen Nürnberger Strasse 9 91052 Erlangen

Franz Gertsch zählt zu den bedeutendsten Schweizer Künstlern der Gegenwart. Vom 17. November 2018 bis 24. Februar 2019 zeigt die Kunsthalle zu Kiel rund 50 ausgewählte Gemälde, Holzschnitte und Aquarelle ...

Franz Gertsch zählt zu den bedeutendsten Schweizer Künstlern der Gegenwart. Vom 17. November 2018 bis 24. Februar 2019 zeigt die Kunsthalle zu Kiel rund 50 ausgewählte Gemälde, Holzschnitte und Aquarelle aus der Schaffenszeit von 1961 bis 2018. Die Ausstellung „Franz Gertsch. Bilder sind meine Biografie“ beinhaltet monumentale Portraits, Gruppenbilder, überdimensionale Naturdetails sowie Landschaften.
Seit 2005 ist Franz Gertsch Ehrenbürger der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

© Sprengel Museum Hannover, Foto: Michael Herling, Aline Herling, Sprengel Museum Hannover
Franz Gertsch, Luciano und Cornelia, 1974
bis 24.02.2019
Kunsthalle zu Kiel Düsternbrooker Weg 1 24105 Kiel

Weihnachtsausstellung. Drei Stationen Kunst u.a. mit Raffaela Zenoni
Goßlerstraße 10 und 21 in 12161 Berlin-Friedenau

Atelierraum Regine Jankowski, diekleinegalerie norbert
hümbs, Kunstraum Axel Venn.

...

Weihnachtsausstellung. Drei Stationen Kunst u.a. mit Raffaela Zenoni
Goßlerstraße 10 und 21 in 12161 Berlin-Friedenau

Atelierraum Regine Jankowski, diekleinegalerie norbert
hümbs, Kunstraum Axel Venn.

Vernissage Samstag 17. November 2018 um 18 Uhr
mit Einführung ab 18.30 Uhr

Gesprächsrunde mit den Künstlern
Sonntag 18. November 11 bis 13 Uhr

Sprechen über Kunst – Vorträge mit Diskussion
Freitag 30. November 19 Uhr

Finissage mit Glühwein und Tombola
Sonntag 16. Dezember 17 Uhr

bis 16.12.2018
18:00
Atelier Kunstraum Prof. Axel Venn Gosslerstr. 10 12161 Berlin

E. L. Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben ...

E. L. Kirchner gehört zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus und zählt als Mitbegründer der Brücke-Gruppe am Anfang des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Künstlern. Durch das Leben und Werk des Malers zieht sich wie ein roter Faden seine Suche nach dem Exotischen und Ursprünglichen, nach anderen Ländern und Kulturen. Anhand ausgewählter Stationen wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffen nach. Die Ausstellung wird kuratiert von Katharina Beisiegel (Art Centre Basel) in Zusammenarbeit mit dem Kirchner Museum Davos und mit Thorsten Sadowsky und organisiert vom Art Centre Basel in Zusammenarbeit mit der Bundeskunsthalle.

© E. L. Kirchner, Sitzendes Mädchen (Fränzi Fehrmann), Ausschnitt, 1910 (verändert 1920),
Minneapolis Institute of Art
bis 03.03.2019
10:00-19:00
Bundeskunsthalle Museumsmeile Bonn 53113 Bonn

exground filmfest präsentiert vom 16. bis 25. November zum 31. Mal Independent-Filme aus aller Welt. Unter den rund 180 unabhängig produzierten Lang- und Kurzfilmen sind auch Schweizer Produktionen, ...

exground filmfest präsentiert vom 16. bis 25. November zum 31. Mal Independent-Filme aus aller Welt. Unter den rund 180 unabhängig produzierten Lang- und Kurzfilmen sind auch Schweizer Produktionen, darunter z.B. Lisa Brühlmanns preisgekröntes Spielfilmdebüt BLUE MY MIND, eine Mischung aus Coming-of-Age- und Fantasyfilm mit der großartigen Luna Wedler (DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT) in der Hauptrolle.

© Daniel Lobos / Tellfilm
Luna Wedler in BLUE MY MIND von Lisa Brühlmann
bis 25.11.2018
19:00-20:00
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem ...

Der Schweizer Diplomat Carl Lutz (1895–1975) war von 1942–1945 Vizekonsul der Eidgenossenschaft in Budapest und rettete mit sog. Schutzbriefen schätzungsweise 60.000 Menschen.

Die Ausstellung mit dem Titel „Carl Lutz und das legendäre Glashaus” wurde von der Carl Lutz Stiftung in Budapest zusammengestellt. Sie dokumentiert anschaulich und zeitgemäss das Leben und Werk eines Menschen, der Werte kannte und lebte.

bis 13.12.2018
Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart Haußmannstrasse 22 70188 Stuttgart

„#Female Pleasure“ begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein ...

„#Female Pleasure“ begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern.

Bewegend, intim und zu jedem Zeitpunkt positiv vorwärtsgewandt schildert „#Female Pleasure“ die Lebenswelten von Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav und ihrem Engagement für Aufklärung und Befreiung in einer hypersexualisierten, säkularen Welt.


Schweiz, Deutschland 2018 / 97 min.
Regie: Barbara Miller

© X-Verleih
ab 08.11.2018
Kinostart deutschlandweit

Ein goldstrahlender Prachtpsalter aus dem 13. Jahrhundert zum Anfassen und Erleben! Zusammen mit dem Schlesischen Museum zu Görlitz präsentiert der Quaternio Verlag Luzern die originalgetreue ...

Ein goldstrahlender Prachtpsalter aus dem 13. Jahrhundert zum Anfassen und Erleben! Zusammen mit dem Schlesischen Museum zu Görlitz präsentiert der Quaternio Verlag Luzern die originalgetreue Faksimile-Edition des Breslauer Psalters von ca. 1265 in einer Sonderausstellung. Die kostbare Handschrift beeindruckt als ein wahrhaft europäisches Kunstwerk durch ihren großen Ausstattungsreichtum. Auf jeder der 294 Seiten leuchten die Farben und funkelt das auf Hochglanz polierte Blattgold.
Die Görlitzer Ausstellung bietet den Besuchern die Gelegenheit, die einzelnen Seiten des Breslauer Psalters mit all ihren Details aus nächster Nähe zu betrachten und ganz unbefangen im Faksimile zu blättern.

© Breslauer Psalter | Nach der Faksimile-Edition des Quaternio Verlags Luzern (www.quaternio.ch)
bis 25.11.2018
10:00-18:00
Schlesisches Museum zu Görlitz Brüderstraße 8 02826 Görlitz

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
21.11.2018
21:00
Knust Neuer Kamp 30 20357 Hamburg

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
22.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
max. Schiffbrücke 50 24939 Flensburg

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu ...

Früher war alles besser. Natürlich stimmt das so nicht, es war einfach anders. Oder wenn man Marco Rima glaubt: „Es war alles anders-besser!“
Und der Frage - warum ist er so wie er ist? Also etwas zu dick und zu laut! Und warum hat er so grosse Probleme mit dem Älterwerden - geht der Wilhelm Tell, der Godfather der Schweizer Comedy in seinem Bühnenprogramm „JUST FOR FUN“ auf den Grund!
Tiefgründig an der Oberfläche oder knapp unter der Gürtellinie schaut Marco Rima schonungslos inkorrekt und mitreissend unterhaltend auf seine eigenen Unzulänglichkeiten und nimmt dabei nicht nur sich, sondern auch die Zuschauer ordentlich auf die Schippe!
Mit seinen besten Nummern aus 38 Jahren Comedy-Schaffen wird Marco Rima auch die Zuschauer im grossen Kanton (Deutschland) restlos begeistern.

© Marco Rima
22.11.2018
20:00
Badnerlandhalle Karlsruhe Neureut Rubensstr. 21 76149 Karlsruhe

Im November kommt die Schweizer Gesangsgruppe BLISS mit ihrer A-Cappella-Comedy-Show noch einmal nach Nordrhein-Westphalen und nach Hessen.

© Offizielles Plakat zur Tournee
22.11.2018
20:00
Kühlschiff in der Lindenbrauerei
Lindenbrauerei Rio-Reiser-Weg 1 59423 Unna

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. ...

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. Politisch unkorrekt erzählt er über Senioren auf Pilgerreise nach Mallorca. Und treffend kommentierend lässt er Wichtigtuern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Badehosen runter.
Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt der Innerschweizer Thomas Lötscher zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fließend ist. Seither geht er mit seiner Figur Veri auf Tour. „Ein Emil von der politischen Front“ schrieb die Süddeutsche Zeitung.

23.11.2018
20:00
NUTS-Die Kulturfabrik Crailsheimstraße 12 83278 Traunstein

Leila Pfister, geboren in Basel, studierte an den Hochschulen für Musik und Theater in Zürich und Bern. Weitere Studien in Meisterkursen u.a. bei Pierre Boulez, KS Brigitte Fassbaender, Irwin Gage und ...

Leila Pfister, geboren in Basel, studierte an den Hochschulen für Musik und Theater in Zürich und Bern. Weitere Studien in Meisterkursen u.a. bei Pierre Boulez, KS Brigitte Fassbaender, Irwin Gage und Hartmut Höll. Die Mezzosopranistin ersang sich Preise in der Schweiz und an diversen internationalen Gesangswettbewerben. In der Kritikerumfrage des Magazins Opernwelt wurde sie für ihre Angelina (La Cenerentola) zur besten Nachwuchssängerin 2011 nominiert.

Noch in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts meinte der Dirigent Hans von Bülow: "Eine Komponistin wird es niemals geben. Im Rahmen dieser "Frauensaison" singt Leila Pfister Galgenlieder der zeitgenössischen Komponistin Sofia Gubaidulina.

© Oli Rust (www.pixstudios.ch)
23.11.2018
20:00
Tafelhalle Äußere Sulzbacher Str. 62 90491 Nürnberg

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
23.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Capitol Schwarzer Bär 2 30449 Hannover

Am Konservatorium Winterthur unterrichtet Christoph Bachmann Sängerinnen und Sänger ab acht Jahren in vier Chören. Der Kammerchor und Jugendchor gastieren in der Konzertreihe «Stunde der Kirchenmusik» ...

Am Konservatorium Winterthur unterrichtet Christoph Bachmann Sängerinnen und Sänger ab acht Jahren in vier Chören. Der Kammerchor und Jugendchor gastieren in der Konzertreihe «Stunde der Kirchenmusik» in der Stiftskirche. Zu hören sind klangvolle Ave-Maria und Salve-Regina Vertonungen, ergänzt durch die virtuose Bach-Motette «Singet dem Herrn ein neues Lied».

© Kammerchor und Jugendchor Konservatorium Winterthur
23.11.2018
19:00
Stiftskirche Stiftstr. 12 70173 Stuttgart

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt ...

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

© Foto: Ayse Yavas
Alex Capus 2018
23.11.2018
20:00
Buchhandlung Rombach Bertoldstr. 10 79098 Freiburg

Im November kommt die Schweizer Gesangsgruppe BLISS mit ihrer A-Cappella-Comedy-Show noch einmal nach Nordrhein-Westphalen und nach Hessen.

© Offizielles Plakat zur Tournee
23.11.2018
19:30
Volksbühne am Rudolfplatz Aachener Str. 5 50674 Köln

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
23.11.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Das Geheimnis der Bewegung als authentisches Original, als nicht wiederholbarer Moment – ein Moment der Wahrheit, wenn die Zeit still ...

Im Rahmen der Reihe MOVE! – 17. Krefelder Tage für modernen Tanz

Das Geheimnis der Bewegung als authentisches Original, als nicht wiederholbarer Moment – ein Moment der Wahrheit, wenn die Zeit still steht – bleibt die Inspirationsquelle für die choreographische Spurensuche der Compagnie Linga. Die Bewegung, der Gestus ist einmalig, so einmalig wie die Künstlerinnen, welche das Publikum auf ihre Suche mitnehmen.

Drei Tänzerinnen verschiedener Herkunft tauchen jeweils ein in ein Solo voller Intensität. Sie wählen das Solo als Weg des intimen Dialogs und der Konfrontation mit ihrem Publikum und hinterfragen dabei die immer wieder empfundene Notwendigkeit, Konventionen zu brechen.

© Gert Weigelt
24.11.2018
20:00
Fabrik Heeder Virchowstr. 130 47805 Krefeld

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer ...

Zwei Gruppen begegnen sich auf der Bühne. Begegnung wird zur Erzählung, Sprache zu Klang, Körper lassen Bilder entstehen. Eigener Ausdruck als Start für Miteinander, Menschen erfahren sich in ihrer Einzigartigkeit und schaffen zusammen magisch Neues.
In der Festivalreihe „vis-à-vis“ von DanceAbility e.V. lädt das Ensemble BewegGrund Trier an drei Gastspiel-Abenden zum „Gegenüber“ mit Künstler*innen aus der Schweiz, Luxembourg und Hamburg ein.

3 Abende 5 Performance-Gruppen 3 Länder
01.09.2018, 10.11.2018, 24.11.2018
20.00 Uhr Tufa Trier (großer Saal)

© DanceAbility e.V.
Vis-à-vis
24.11.2018
20:00-22:00
www.danceability.de
TUFA Wechselstr. 4-6 54290 Trier

"Dann fegt die Schweizerin mit ihrer eigenen Band über die Bühne. Es groovt mächtig" ... (Weilheimer Tagblatt, 5. Juni 2018)
Feeling, Improvisation und Leidenschaft mit eigenen Texten und eigenen Songs ...

"Dann fegt die Schweizerin mit ihrer eigenen Band über die Bühne. Es groovt mächtig" ... (Weilheimer Tagblatt, 5. Juni 2018)
Feeling, Improvisation und Leidenschaft mit eigenen Texten und eigenen Songs in MundArt. "Tierisch muss es grooven", sind sich alle Mitglieder der Chihuahua Blues Company einig., Aus diesem Zusammenspiel von Leadgesang, Bluesharp, Gitarre, Keyboard, Bass und Drums entsteht ein bluesig, rockiger, swingender und transparent gespielter Sound: der Blues 'n' Groove 'n' Roll, der unverwechselbare Chihuahuablues-Sound. Frontfrau Snowblond Sylv, eine ausgebildete Opernsängerin, verführt mit ausdrucksstarker Stimme.

© Sylvia Richard-Färber
The Chihuahua Blues Company
24.11.2018
20:00
Shelter Music Pub Salzstr.16 83646 Bad Tölz

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät ...

Panda Lux

mit Faber
02.10.18 WOLFSBURG Hallenbad, Kultur am Schlachtweg
03.10.18 BREMEN Kulturzentrum Schlachthof
04.10.18 OLDENBURG Kulturtage
05.10.18 KÖLN Palladium
06.10.18 FRANKFURT Gibson

mit Tonbandgerät
14.11. Leipzig, Moritzbastel
15.11. Berlin Columbia Theater
16.11. Cottbus, Gladhouse Cottbus
17.11. Dresden, Club Puschkin
22.11. Flensburg, max.
23.11. Hannover, Capitol
24.11. Hamburg, Grosse Freiheit 36

© Jan Wiederkehr
Panda Lux Herbst 2018 Shows DE
24.11.2018
19:30-22:30
Support von Tonbandgerät
Grosse Freiheit 36 Grosse Freiheit 36 20359 Hamburg

Im November kommt die Schweizer Gesangsgruppe BLISS mit ihrer A-Cappella-Comedy-Show noch einmal nach Nordrhein-Westphalen und nach Hessen.

© Offizielles Plakat zur Tournee
24.11.2018
20:00-22:00
Centralstation Im Carree 64283 Darmstadt

Stefan Merki, geboren 1963 im aargauischen Baden, Schweiz), Schauspieler an den Münchner Kammerspielen, rezitiert 15 kurze Erzählungen von Franz Kafka. Paradoxe und absurde Dinge werden beschrieben. ...

Stefan Merki, geboren 1963 im aargauischen Baden, Schweiz), Schauspieler an den Münchner Kammerspielen, rezitiert 15 kurze Erzählungen von Franz Kafka. Paradoxe und absurde Dinge werden beschrieben. Nüchtern-ernst, minutiös, aber auch manchmal komisch. Geschrieben in einer wunderbar klaren Sprache, die Ihresgleichen sucht. Stefan Laux spielt dazu ausgewählte Klaviermusik von Erik Satie. Die teils meditativen, teils witzig-skurrilen Klavierstücke entstanden zur gleichen Zeit in Paris, als Kafka seine Prosa in Prag niederschrieb.

©
25.11.2018
11:30
Hofspielhaus Falkenturmstr. 8 80331 München

Die Kunstausstellung Regionale ist ein grenzüberschreitendes Projekt, das in dieser Form einzigartig ist. Achtzehn Institutionen aus drei Ländern (CH, D, F) zeigen künstlerische Positionen aus der Region ...

Die Kunstausstellung Regionale ist ein grenzüberschreitendes Projekt, das in dieser Form einzigartig ist. Achtzehn Institutionen aus drei Ländern (CH, D, F) zeigen künstlerische Positionen aus der Region Basel und des trinationalen Raumes (Nordwestschweiz, Baden, Elsass).

Der diesjährige Beitrag der Regionale zeigt Arbeiten von Künstlern aus dem trinationalen Raum, welche alternative Gefüge von Wissen, Wahrnehmung und Macht in verschiedensten Formen und Kontexten künstlerisch verhandeln.

Künstler:
Bastian Boersig, Kaspar Bucher, Clara Denidet, Christine Fausten, Gerome Gadient, Daniel Gaemperle, Axel Gouala, Caroline von Gunten, Fabio Luks, Naz Naddaf, Gerd Paulicke, Emilie Picard, Mirjam Plattner, Olga Zimmelova-Gehr, Stefan Wegmüller

Logo Regionale 19
25.11.2018
06.01.2019
Galerie Stapflehus Bläsiring 10 79576 Weil am Rhein

Auf der Bühne gibt die 17-jährige Sarah alles. Wenn sie spielt, wird sie eins mit ihrer Rolle. Doch was steckt hinter Sarahs radikaler Bühnenpräsenz? Ein Geheimnis, das sie auszudrücken versucht: ihre ...

Auf der Bühne gibt die 17-jährige Sarah alles. Wenn sie spielt, wird sie eins mit ihrer Rolle. Doch was steckt hinter Sarahs radikaler Bühnenpräsenz? Ein Geheimnis, das sie auszudrücken versucht: ihre Sehnsucht nach jemandem, dem sie sich anvertrauen kann. Doch je heftiger Sarah diesen Wunsch zum Ausdruck bringt, desto mehr schreckt sie die Leute ab, die sich ihr annähern möchten. Der Absturz einer Aussenseiterin und ihrer unablässigen Bemühungen, der Einsamkeit zu entfliehen.

Schweiz/Deutschland 2017, 86 min., Original (Frz. und Schwitzerdeutsch mit Untertiteln)

in Anwesenheit der Regisseurin Katharina Wyss

© intermezzo Films
25.11.2018
18:00
City Kino Wedding im Centre Français de Berlin Müllerstraße 74 13349 Berlin

Im Rahmen der Literarischen Begegnungen des Hebelbunds Lörrach im Dreiländermuseum
Die Ursprünge aller Literatur aus der gesprochenen Sprache sind bekannt. Die großen Epen der Weltliteratur wurden zunächst ...

Im Rahmen der Literarischen Begegnungen des Hebelbunds Lörrach im Dreiländermuseum
Die Ursprünge aller Literatur aus der gesprochenen Sprache sind bekannt. Die großen Epen der Weltliteratur wurden zunächst mündlich weitergegeben. Die Vertreter der Spoken Word-Bewegung rufen dies wieder in Erinnerung: Ihre Werke leben mehr vom Sprechen als vom Schreiben, mehr vom Hören als vom Lesen.
Der 1944 geborene Hans Jürg Zingg, der heute im Emmental lebt, ist in der Schweiz seit Jahren einer der wichtigen Vertreter dieser auf Mündlichkeit beruhenden Tradition.

© Lo Zingg
Hans Jürg Zinng
25.11.2018
17:00
Dreiländermuseum Lörrach Basler Str. 143 79540 Lörrach

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt ...

Alex Capus liest aus seinem neuen Roman «Königskinder» - seine schönste Liebesgeschichte seit «Léon und Louise».

Als Max und Tina in ihrem Auto eingeschneit auf einem Alpenpass ausharren müssen, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen, zur Zeit der Französischen Revolution, ihren Anfang nimmt.

© Foto: Ayse Yavas
Alex Capus 2018
26.11.2018
20:00
Buchhandlung Mahr Lange Str. 8 89129 Langenau

Inspiriert von der Bildsprache der Stummfilmzeit präsentiert das Schweizer Duo Compagnia Baccalà mit „Pss Pss“ eine hinreißende Performance aus zeitgenössischer Clownkunst, Theater und Zirkus.

Poetisch, ...

Inspiriert von der Bildsprache der Stummfilmzeit präsentiert das Schweizer Duo Compagnia Baccalà mit „Pss Pss“ eine hinreißende Performance aus zeitgenössischer Clownkunst, Theater und Zirkus.

Poetisch, surreal, akrobatisch und wahnsinnig liebenswert: In „Pss Pss“ erobern zwei eigensinnige Mimen mit ihrer großen Ausdruckskraft unsere Bühne, um mit höchst amüsanten Gesten und Blicken einen fesselnden Pas de Deux aufzuführen. Ohne dabei ein einziges Wort zu sprechen, bezaubern uns die Charaktere mit ihrer Ernsthaftigkeit, Unschuld und Lebensfreude, die an Buster Keaton, Charlie Chaplin oder Tim Burton erinnern.

© Sylvie Bose
26.11.2018
20:00
Chamäleon Theater Rosenthalerstraße 40/41 10178 Berlin

Dorothy Parker war eine vielschichtige Frau: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Die Lyrikerin und Performerin Nora Gomringer und der Jazzmusiker Philipp Scholz, die in den letzten ...

Dorothy Parker war eine vielschichtige Frau: Dichterin, Geliebte, Werbetexterin und Oscar-Nominee. Die Lyrikerin und Performerin Nora Gomringer und der Jazzmusiker Philipp Scholz, die in den letzten Jahren mit ihrer CD PENG PENG PENG für Furore gesorgt haben, stellen das Werk Parkers in die Tradition von Barmusik.

Gomringer + Scholz weichen das Schwarz-Weiss alter Fotos und der Tasten der Pianos auf zu Melodien, die schon lange in den Zeilen und zwischen ihnen stehen. Ein englisch-deutscher Liederabend, der fein perlt und die Übersetzungen Ulrich Blumenbachs zur Geltung bringt.

© Foto: Judith Kinitz
Gomringer + Scholz
27.11.2018
19:00
Kulturzentrum Kloster Eselsburger Strasse 8 89542 Herbrechtingen

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
27.11.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Thema und Reibungspunkt ist der Generationenwechsel. Was passiert da genau? Wo liegen die Probleme, wo die Chancen? Neben dem Altersunterschied sind auch die Interessen völlig anders gelagert. Und so ...

Thema und Reibungspunkt ist der Generationenwechsel. Was passiert da genau? Wo liegen die Probleme, wo die Chancen? Neben dem Altersunterschied sind auch die Interessen völlig anders gelagert. Und so prallen in Gardi Hutters neuer, ebenso anthropologischer wie poetischer Inszenierung nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Was dabei herauskommt?
Ein körperliches, musikalisches, symbolisches, tragisch-komisches Theaterstück.

© Luise Illigen
Gardi Hutter & Co
28.11.2018
20:00
Pantheon Halle Beuel Siegburger Str. 42 53229 Bonn

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel ...

Nach seinem Debutalbum "Devil is Fine" legt der Schweizer-amerikanische Manuel Gagneux nach und serviert mit "Stranger Fruit" Musik, die zu den Wurzeln des Rock'n'Roll zurückgeht. Er mischt Blues, Gospel und Soul mit harten Riffs und erforscht so eine neue Klangwelt. Der Albumtitel und die Texte beziehen ihre Inspiration von Billie Holliday und ihrem dunkel raunenden Hit "Strange Fruit", der die Grausamkeit der Rassentrennung und Lynchmorde in den USA thematisiert. 

Pro Helvetia
28.11.2018
20:00
Essigfabrik Siegburger Strasse 110 50679 Köln
JMO

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder ...

World, Jazz, Griot
Drei Länder – eine Sprache! Die Musik von JMO – Jan Galega Brönnimann (Schweiz), Moussa Cissokho (Senegal) und Omri Hason (Israel) – lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient.

Jan Galega Brönnimann: bass clarinet, soprano saxophone
Moussa Cissokho: kora, vocal
Omri Hason: middle-eastern percussion, Hang

Pro Helvetia
© Jan Ocilka
JMO
29.11.2018
20:00
Stadthalle Großherzog-Friedrich-Str. 19 77694 Kehl

"Gianna Molinaris Debüt ist ein erstaunlicher Text, der bildhaft wirkt und uns dazu auffordert, aufmerksam zu bleiben." (Robert Walser-Preis 2018)

Gianna Molinari (*1988) lebt in Zürich. Sie studierte ...

"Gianna Molinaris Debüt ist ein erstaunlicher Text, der bildhaft wirkt und uns dazu auffordert, aufmerksam zu bleiben." (Robert Walser-Preis 2018)

Gianna Molinari (*1988) lebt in Zürich. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut Biel und danach Neuere Deutsche Literatur an der Universität Lausanne. Sie war Stipendiatin der Autorenwerkstatt Prosa 2012 am Literarischen Colloquium Berlin und erhielt im selben Jahr den Publikumspreis des 17. MDR Literaturwettbewerbs und wurde mit dem 3sat-Preis ausgezeichnet, 2018 erhielt sie den Robert-Walser-Preis. Sie ist eben für den Schweizer Buchpreis 2018 nominiert worden.

Pro Helvetia
29.11.2018
20:00
Stadtbücherei Würzburg Marktplatz 9 97070 Würzburg

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
29.11.2018
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Das neue Programm von Lisa Catena ist alles, was sie von einer Schweizerin nicht erwarten: schnell, politisch und komplett unneutral. Was daran liegen mag, dass Catena zur Hälfte Italienerin ist. Und ...

Das neue Programm von Lisa Catena ist alles, was sie von einer Schweizerin nicht erwarten: schnell, politisch und komplett unneutral. Was daran liegen mag, dass Catena zur Hälfte Italienerin ist. Und dieser Mix hat’s in sich!

Lisa Catena lotet die Grenzen der politischen Satire neu aus und trägt das Gesinnungs-Kabarett zu Grabe.

© Foto: Janosch Abel
Lisa Catena
29.11.2018
20:00
Klag-Bühne Luisenstr. 17 76571 Gaggenau

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu ...

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren. Steiners Kompositionen bilden den Ausgangspunkt für diese manchmal melodiösen, manchmal verschrobenen Stücke, die genug Platz zum Ausweichen und Entfliehen enthalten.
Grab, Favre und Steiner sind allesamt wagemutige und dennoch hochsensible Improvisatoren. Sie treffen sich hier als Gleichgesinnte mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und ergänzen sich wundervoll in dieser höchst unterhaltsamen Musik.

Pro Helvetia
© Picture by Dyle Berger
29.11.2018
DIE FETZEREI - Krone Alt-Hoheneck Untere Gasse 44 71642 Ludwigsburg

NEN ist ein Kollektiv aus drei Musikern und einer Musiker-Tänzerin.

Das einzigartige Instrumentarium lässt aufhorchen: Ein elektroakustischer Klangkörper namens Xala III. Ania Losinger bespielt dieses ...

NEN ist ein Kollektiv aus drei Musikern und einer Musiker-Tänzerin.

Das einzigartige Instrumentarium lässt aufhorchen: Ein elektroakustischer Klangkörper namens Xala III. Ania Losinger bespielt dieses selber erfundene Unikat tanzend. In Flamencoschuhen und mit menschenhohen Stöcken stanzt sie prägnante Grooves aus dem flossartigen Instrument.

Daneben ein sechssaitiger E-Bass. Gespielt vom schwedischen Meisterbassisten Björn Meyer. Seitlich angedockt, zwischen Fender Rhodes und Vibraphon, steuert Mats Eser die Band souverän durch die Fluten überlagerter Zyklen und ineinander verschachtelter Rhythmen. Das Drum Set schliesslich wird von Chrigel „Tian“ Bosshard bis in alle Extreme ausgelotet.

Pro Helvetia
© Foto: Severin Nowacki
NEN
30.11.2018
20:00
Weingut Fitz-Ritter Weinstrasse Nord 51 67098 Bad Dürkheim

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
30.11.2018
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Die Literaturtage in Todtnauberg bieten wieder hochkarätige Autoren und Lesungen an besonderen Plätzen.

Schweizer Autoren: Hansjörg Schneider, Dana Grigorcea, Ruedi Suter, Peter Stamm, Franz Hohler und ...

Die Literaturtage in Todtnauberg bieten wieder hochkarätige Autoren und Lesungen an besonderen Plätzen.

Schweizer Autoren: Hansjörg Schneider, Dana Grigorcea, Ruedi Suter, Peter Stamm, Franz Hohler und Martin Suter

Pro Helvetia
30.11.2018
02.12.2018
Diverse Orte 79674 Todtnau

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.

Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu ...

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.

Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren. Steiners Kompositionen bilden den Ausgangspunkt für diese manchmal melodiösen, manchmal verschrobenen Stücke, die genug Platz zum Ausweichen und Entfliehen enthalten.

Grab, Favre und Steiner sind allesamt wagemutige und dennoch hochsensible Improvisatoren. Sie treffen sich hier als Gleichgesinnte mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und ergänzen sich wundervoll in dieser höchst unterhaltsamen Musik.

Pro Helvetia
© Picture by Dyle Berger
30.11.2018
Q Pilgrimstein 26-28 35037 Marburg

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
01.12.2018
20:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu ...

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren. Steiners Kompositionen bilden den Ausgangspunkt für diese manchmal melodiösen, manchmal verschrobenen Stücke, die genug Platz zum Ausweichen und Entfliehen enthalten.
Grab, Favre und Steiner sind allesamt wagemutige und dennoch hochsensible Improvisatoren. Sie treffen sich hier als Gleichgesinnte mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und ergänzen sich wundervoll in dieser höchst unterhaltsamen Musik.

Pro Helvetia
© Picture by Dyle Berger
01.12.2018
Jazzclub Tonne Tzschirnerpl. 3-5 01067 Dresden

Tanzstück von Johan Inger

BALLETT THEATER BASEL

Choreographie Johan Inger, Bühne Curt Allen Wilmer, Kostüme David Delfin, Licht Tom Visser, Musik Rodion Shchedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez, Choreografische ...

Tanzstück von Johan Inger

BALLETT THEATER BASEL

Choreographie Johan Inger, Bühne Curt Allen Wilmer, Kostüme David Delfin, Licht Tom Visser, Musik Rodion Shchedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez, Choreografische Assistenz Urtzi Aranburu Adrada, Patricia Vazquez Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Partner des Ballett Theater Basel Basellandschaftliche Kantonalbank

© Jesús Vallinas
CARMEN
01.12.2018
19:30
Theater im Pfalzbau Berliner Str. 30 67059 Ludwigshafen

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht ...

Was ist zu tun, wenn die Jungen ihren Platz einfordern, die Alten aber noch Lust und Energie und Ideen haben und nicht abtreten wollen? In früheren Zeiten übernahmen die Jungen Verantwortung und Macht just in dem Moment, als die Alten sich aufs Ofenbänkchen setzten und bald danach das Zeitliche segneten. Die Zeiten sind vorbei!
In Gardi Hutters neuer, wie immer höchst poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater – und Clown. Komisches Theater – ohne Worte, mit Musik!

© Foto: Luise Illigen
GAIA GAUDI
01.12.2018
20:00
GEMS Kulturzentrum Mühlenstr. 13 78224 Singen

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
02.12.2018
16:00
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart

Tanzstück von Johan Inger

BALLETT THEATER BASEL

Choreographie Johan Inger, Bühne Curt Allen Wilmer, Kostüme David Delfin, Licht Tom Visser, Musik Rodion Shchedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez, Choreografische ...

Tanzstück von Johan Inger

BALLETT THEATER BASEL

Choreographie Johan Inger, Bühne Curt Allen Wilmer, Kostüme David Delfin, Licht Tom Visser, Musik Rodion Shchedrin, Georges Bizet, Marc Álvarez, Choreografische Assistenz Urtzi Aranburu Adrada, Patricia Vazquez Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Partner des Ballett Theater Basel Basellandschaftliche Kantonalbank

© Jesús Vallinas
CARMEN
02.12.2018
18:00
Theater im Pfalzbau Berliner Str. 30 67059 Ludwigshafen

Inspiriert von der Bildsprache der Stummfilmzeit präsentiert das Schweizer Duo Compagnia Baccalà mit „Pss Pss“ eine hinreißende Performance aus zeitgenössischer Clownkunst, Theater und Zirkus.

Poetisch, ...

Inspiriert von der Bildsprache der Stummfilmzeit präsentiert das Schweizer Duo Compagnia Baccalà mit „Pss Pss“ eine hinreißende Performance aus zeitgenössischer Clownkunst, Theater und Zirkus.

Poetisch, surreal, akrobatisch und wahnsinnig liebenswert: In „Pss Pss“ erobern zwei eigensinnige Mimen mit ihrer großen Ausdruckskraft unsere Bühne, um mit höchst amüsanten Gesten und Blicken einen fesselnden Pas de Deux aufzuführen. Ohne dabei ein einziges Wort zu sprechen, bezaubern uns die Charaktere mit ihrer Ernsthaftigkeit, Unschuld und Lebensfreude, die an Buster Keaton, Charlie Chaplin oder Tim Burton erinnern.

© Sylvie Bose
03.12.2018
20:00
Chamäleon Theater Rosenthalerstraße 40/41 10178 Berlin

Mit LU FTSTR OM soll digitale Information zu neuen Klängen und Bildern verwandelt werden. Als erfahrenes Quartett haben die vier Musiker mit ihren Saxophonen eine überaus reiche und differenzierte ...

Mit LU FTSTR OM soll digitale Information zu neuen Klängen und Bildern verwandelt werden. Als erfahrenes Quartett haben die vier Musiker mit ihren Saxophonen eine überaus reiche und differenzierte Klangsprache gefunden. Die Übertragung feinster Nuancen auf das Spiel der Windcontroller lässt eine neuartige elektronische Kammermusik entstehen.

In der zweiten Saison von EW-4 werden Werke von Orm Finnendahl, Emilio Guim, Yannis Kyriakides, Ulrike Mayer-Spohn, Christoph Ogiermann uraufgeführt.

Pro Helvetia
04.12.2018
20:00
Schwankhalle Buntentorsteinweg 112 28201 Bremen

„Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
alle unfeindlich sind – einmal im Jahr…"
(Joachim Ringelnatz)

Der schweizer Schauspieler Stephan Bürgi liest weihnachtlich-unweihnachtliche Texte von Ringelnatz, ...

„Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
alle unfeindlich sind – einmal im Jahr…"
(Joachim Ringelnatz)

Der schweizer Schauspieler Stephan Bürgi liest weihnachtlich-unweihnachtliche Texte von Ringelnatz, Goethe, Kästner, Austen, Mühsam und anderen. Ein literarischer, vielschichtiger Abend zum Schmunzeln und Nachdenken.

© Urban Ruth
Stephan Bürgi liest
04.12.2018
20:00-21:30
WABE Danziger Straße 105 10405 Berlin

Garcin, Inés und Estelle finden sich nach ihrem Tod in einem geschlossenen Raum wieder. Die Hölle, wie Jean-Paul Sartre sie hier entwirft, gleicht einer Versuchsanordnung für die Konfrontation mit den ...

Garcin, Inés und Estelle finden sich nach ihrem Tod in einem geschlossenen Raum wieder. Die Hölle, wie Jean-Paul Sartre sie hier entwirft, gleicht einer Versuchsanordnung für die Konfrontation mit den Abgründen der Anderen. Zwischen Einsamkeit und erzwungener Gemeinschaft versuchen sich die Figuren miteinander zu arrangieren – doch wie funktioniert Vertrauen, wenn man sich doch in der Hölle befindet? Wie kann man zusammenleben, wenn es keine Geheimnisse mehr gibt? Wie liebt man, wenn alle zuschauen?
Camille Hafner wurde 1990 in Zürich geboren und studierte dort Mediale Kunst. Seit 2017 studiert sie Regie unter Prof. Sebastian Baumgarten an der Theaterakademie August Everding.

© Camille Hafner
04.12.2018
05.12.2018
19:30-20:30
Akademietheater Prinzregentenplatz 12 81675 München

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu ...

Christoph Grab - sax, Florian Favre - piano & moog, Christoph Steiner - drums, comp.
Hier versammeln sich drei enorm umtriebige Exponenten der Schweizer Jazzszene, die den Freiraum in den Stücken zu nutzen wissen und den improvisatorischen Drahtseilakt zelebrieren. Steiners Kompositionen bilden den Ausgangspunkt für diese manchmal melodiösen, manchmal verschrobenen Stücke, die genug Platz zum Ausweichen und Entfliehen enthalten.
Grab, Favre und Steiner sind allesamt wagemutige und dennoch hochsensible Improvisatoren. Sie treffen sich hier als Gleichgesinnte mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen und ergänzen sich wundervoll in dieser höchst unterhaltsamen Musik.

Pro Helvetia
© Picture by Dyle Berger
04.12.2018
Jazzclub Unterfahrt Einsteinstraße 42 81675 München

Mit LU FTSTR OM soll digitale Information zu neuen Klängen und Bildern verwandelt werden. Als erfahrenes Quartett haben die vier Musiker mit ihren Saxophonen eine überaus reiche und differenzierte ...

Mit LU FTSTR OM soll digitale Information zu neuen Klängen und Bildern verwandelt werden. Als erfahrenes Quartett haben die vier Musiker mit ihren Saxophonen eine überaus reiche und differenzierte Klangsprache gefunden. Die Übertragung feinster Nuancen auf das Spiel der Windcontroller lässt eine neuartige elektronische Kammermusik entstehen.

In der zweiten Saison von EW-4 werden Werke von Orm Finnendahl, Emilio Guim, Yannis Kyriakides, Ulrike Mayer-Spohn, Christoph Ogiermann uraufgeführt.

Pro Helvetia
05.12.2018
20:00
Theater im Pumpenhaus Gartenstrasse 123 48147 Münster

In der Ausstellung mit dem Titel „Blende“ arrangiert die janinebeangallery die Werke des Schweizer Künstlers Florian Fausch mit denen der Berliner Konzeptkünstlerin Kathrin Günter.

© Florian Fausch
o.T. 70 x 100 cm Öl, Metallpigmente, Schellack, Papier auf Leinwand, 2017
06.12.2018
17:00-20:00
Nikolaus Special
janinebeangallery Torstrasse 154 10115 Berlin

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie ...

Ein burleskes und circensisches Familienprogramm mit Masha Dimitri, Nina Dimitri, Silvana Gargiulo und Samuel Müller

Dimitri hinterliess seiner Familie ein wunderschönes künstlerisches Erbe, das sie weitertragen und weiterentwickeln will, um die Magie und Faszination einer einzigartigen Artistenfamilie lebendig zu halten.

Die Aufführung zeigt einen Ideenreichtum und eine überbordende Spielfreude, die sich kaum überbieten lässt. Jedes Mitglied des vierköpfigen Ensembles brilliert in seiner speziellen Kunstfertigkeit.

© Foto: Jean-Daniel von Lerber
Samuel Müller Dimitri, Nina Dimitri, Masha Dimitri, Silvana Gargiulo
06.12.2018
16.12.2018
Forum Theater Gymnasiumstr. 21 70173 Stuttgart
OM

Es gibt keine Schweizer Band, die mehr durch die Welt tourte als OM dies in ihrer zehnjährigen Geschichte zwischen 1972 und 1982 tat. OM hat die Energie der Rockmusik mit der Kraft der freien Improvisation ...

Es gibt keine Schweizer Band, die mehr durch die Welt tourte als OM dies in ihrer zehnjährigen Geschichte zwischen 1972 und 1982 tat. OM hat die Energie der Rockmusik mit der Kraft der freien Improvisation vereint. Der Journalist Bert Noglik formulierte es in einer Laudatio zur Luzerner Kunstpreisverleihung so: "OM brachte die Erfahrungen einer jungen, mit den Beatles und den Rolling Stones aufgewachsenen, von Jimi Hendrix elektrisierten und vom Free Jazz faszinierten Generation auf einen musikalisch sinnvollen Nenner."

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Pro Helvetia
© Foto: Emmanuel Ammon
OM
07.12.2018
20:30
Club Manufaktur Hammerschlag 8 73614 Schorndorf

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
07.12.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern
OM

Es gibt keine Schweizer Band, die mehr durch die Welt tourte als OM dies in ihrer zehnjährigen Geschichte zwischen 1972 und 1982 tat. OM hat die Energie der Rockmusik mit der Kraft der freien Improvisation ...

Es gibt keine Schweizer Band, die mehr durch die Welt tourte als OM dies in ihrer zehnjährigen Geschichte zwischen 1972 und 1982 tat. OM hat die Energie der Rockmusik mit der Kraft der freien Improvisation vereint. Der Journalist Bert Noglik formulierte es in einer Laudatio zur Luzerner Kunstpreisverleihung so: "OM brachte die Erfahrungen einer jungen, mit den Beatles und den Rolling Stones aufgewachsenen, von Jimi Hendrix elektrisierten und vom Free Jazz faszinierten Generation auf einen musikalisch sinnvollen Nenner."

Urs Leimgruber - Holzblasinstrumente
Christy Doran - Gitarre und Gerätschaften
Bobby Burri - Kontrabass und Gerätschaften
Fredy Studer - Schlagzeug und Perkussion

Pro Helvetia
© Foto: Emmanuel Ammon
OM
08.12.2018
21:00
EinsteinHaus Ulm Kornhausplatz 5 89073 Ulm

Ein Nachmittag mit Blues-Rock-Swing Musik und Moderation, sowie Kaffee und Kuchen und für einen guten Zweck.
Was im Juni mit der ersten Veranstaltung in 82386 Oberhausen seinen Anfang nahm, geht weiter. ...

Ein Nachmittag mit Blues-Rock-Swing Musik und Moderation, sowie Kaffee und Kuchen und für einen guten Zweck.
Was im Juni mit der ersten Veranstaltung in 82386 Oberhausen seinen Anfang nahm, geht weiter.
SONNTAGS um 3 ist eine musikalische Nachmittagsveranstaltung moderiert von Sylv Richard-Färber, mit Künstlern und Bands aus der Region mit ihren eigenen Songs und Texten. 

Eintritt: 10 Euro, Jugendliche bis 15 Jahre frei. (Der Reinerlös kommt dem Veranstaltungsort zugute)

© Sylvia Richard-Färber
Sonntags um drei
09.12.2018
15:00-18:00
Rathaussaal Mehrzweckraum Schulstr.1 82386 Oberhausen

Die Galerie Stahlberger in Weil am Rhein veranstaltet eine Ausstellung zur besonderen Situation des Lebensraumes an der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Damit leistet sie einen Beitrag ...

Die Galerie Stahlberger in Weil am Rhein veranstaltet eine Ausstellung zur besonderen Situation des Lebensraumes an der Landesgrenze zwischen der Schweiz und Deutschland. Damit leistet sie einen Beitrag zum aktuellen Europäischen Kulturerbejahr, welches die Vernetzung der Kulturräume jenseits von politischen Grenzen bewusst machen soll.
Die Künstlerin Rosa Lachenmeier aus Birsfelden/Basel und der Künstler Patrick Luetzelschwab aus Weil am Rhein widmen sich in dieser gemeinsamen Ausstellung Orten diesseits und jenseits der Grenze. Öffentliches Gespräch zum Thema grenzüberschreitender Lebensraum mit Wolfgang Dietz, OB Weil am Rhein und Lukas Ott, Stadtentwickler Basel-Stadt.

© Rosa Lachenmeier
Zwei Länder
09.12.2018
15:00-16:00
Galerie Stahlberger Pfädlistr.4 79576 Weil am Rhein

Die Berner Gruppe Lolasister gehört zu den grossen Schweizer Pop-Überraschungen des Jahres. Sie mischt Flimmriges und Verspultes, wunderbar aus der Zeit Gefallenes und Feinsortiertes in gescheiter ...

Die Berner Gruppe Lolasister gehört zu den grossen Schweizer Pop-Überraschungen des Jahres. Sie mischt Flimmriges und Verspultes, wunderbar aus der Zeit Gefallenes und Feinsortiertes in gescheiter Popschreibe.

Leoni Altherr: Gesang, Gitarre
Sibyl Hofstetter: Gesang
Luzius Schuler: Keyboard
Jeremias Keller: E-Bass
Benedikt Utzinger: Schlagzeug

Pro Helvetia
© Lolasister
10.12.2018
21:00
White Rabbit Club Leopoldring 1 79098 Freiburg

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden ...

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden sie Zeit, ihr Altpapier zu bündeln und ihre Gedanken zu sortieren. Doch dann wendet sich das Blatt ... "Unferti" ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.
OHNE ROLF bieten erneut virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschend komische Momente. Auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!

Mit: Jonas Anderhub & Christof Wolfisberg (Idee & Spiel),
Dominique Müller (Regie & Dramaturgie)

© OHNE ROLF
Unferti
12.12.2018
20:00-22:00
Burghof Herrenstr. 5 79539 Lörrach

Der indisch-schweizerische Violinist und Komponist Baiju Bhatt ist mit seiner Band Red Sun auf Release-Tour und stellt sein neues Album «Eastern Sonata» vor. Die Kompositionen sind durchzogen von ...

Der indisch-schweizerische Violinist und Komponist Baiju Bhatt ist mit seiner Band Red Sun auf Release-Tour und stellt sein neues Album «Eastern Sonata» vor. Die Kompositionen sind durchzogen von rhythmischen Raffinessen und Melodieläufen, die unmittelbar ins Ohr gehen. Gekonnt lässt Baiju Bhatt Einflüsse aus Jazz, World und Rock ineinanderfliessen.

Baiju Bhatt (v, comp, arr)
David Tixier (p)
Valentin Conus (sax)
Blaise Hommage (b)
Cyril Regamey (dr)

Pro Helvetia
© Baiju Bhatt - Red Sun
12.12.2018
20:00
KOHI Kulturraum Werderstr. 47 76137 Karlsruhe

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden ...

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden sie Zeit, ihr Altpapier zu bündeln und ihre Gedanken zu sortieren. Doch dann wendet sich das Blatt ... "Unferti" ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.
OHNE ROLF bieten erneut virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschend komische Momente. Auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!

© Georg Anderhub
OHNE ROLF Unferti
13.12.2018
20:00-22:00
Staufer-Gymnasium Jacobsweg 2/1 88630 Pfullendorf

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist ...

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein «Schmutzli»?

Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind.

© Foto: Robert Maschke
13.12.2018
20:00
Sudhaus Hechinger Str. 203 72072 Tübingen

Ländlicher Liebestod: Sali und Vrenchen wären so gern ein Paar, doch ihre Väter haben ihnen das gründlich vermasselt. Der Streit zwischen zwei Bauern um einen brachliegenden Acker führte zu einer ...

Ländlicher Liebestod: Sali und Vrenchen wären so gern ein Paar, doch ihre Väter haben ihnen das gründlich vermasselt. Der Streit zwischen zwei Bauern um einen brachliegenden Acker führte zu einer Familienfehde, aus der sich auch die heranwachsenden Kinder nicht lösen können. Die Liebe von „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ endet bei Gottfried Keller so tragisch wie bei William Shakespeares adligen Vorbildern aus Verona.

Ein Gespräch über einen beliebten literarischen Klassiker mit der Lyrikerin und Romanautorin Ulrike Draesner und dem Dramaturgen John von Düffel sowie einer poetischen Performance von Timo Brunke. Moderation: Anja Brockert

© Foto: Archiv Diogenes Verlag
Gottfried Keller
13.12.2018
19:30
Literaturhaus Stuttgart Breitscheidstr. 4 70174 Stuttgart

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
14.12.2018
20:00-22:00
Gastspiel
Kiesel im k42 Karlstr. 42 88045 Friedrichshafen

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist ...

Mit seinem dritten Erfolgsprogramm «Mach Dich Frei» meldet sich Alain Frei eindrucksvoll zurück. Er stellt sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein «Schmutzli»?

Der gebürtige Schweizer Comedian ist irgendwie so gar nicht schweizerisch. Frech, modern und ohne Tabus räumt er mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf und beweist, dass Schweizer alles andere als neutral sind.

© Foto: Robert Maschke
14.12.2018
20:00
Kulturhaus Schwanen Winnender Str. 4 71334 Waiblingen

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das ...

Das junge Duo verblüfft mit einer komplett neuen Kleinkunstform!

Eine simple Idee - genial umgesetzt: Sprechen heißt bei OHNE ROLF Blättern.
Die auf 1000 Plakate gedruckten knappen Sätze wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch.

Mit ihrem Programm „BLATTRAND“ gelingt es dem mehrfach preisgekrönten Duo Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen zu begeistern. Die „Neue Zürcher Zeitung“ feierte „OHNE ROLF“ als die Schweizer Kleinkunstentdeckung am Zürcher Theaterspektakel"und die „Bonner Rundschau“ schrieb: „Das Publikum im Pantheon-Theater erlebte die originellste, sympathischste und abgedrehteste

© Georg Anderhub
Blattrand
15.12.2018
20:00-22:00
Stadthalle Waldshut Friedrichstr. 11 79761 Waldshut-Tiengen

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano ...

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano No.3, D Minor, Op.108

Pro Helvetia
16.12.2018
11:00
Kultur Im Logenhaus JL Urania z.U. Logenhaus Berlin Emser Str. 12-13, 10719 Berlin

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano ...

Heidi Schmid (Violine) & Joseph-Maurice Weder (Piano)

Brahms sonaten Zyklus
Sonata for Violin and Piano No.1, G Major, Op.78
Sonata for Violin and Piano No.2, A Major, Op.100
Sonata for Violin and Piano No.3, D Minor, Op.108

Pro Helvetia
16.12.2018
16:00
Kultur Im Logenhaus JL Urania z.U. Logenhaus Berlin Emser Str. 12-13, 10719 Berlin

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
16.12.2018
15:00
Einführung um 14:30 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

In der Ausstellung mit dem Titel „Blende“ arrangiert die janinebeangallery die Werke des Schweizer Künstlers Florian Fausch mit denen der Berliner Konzeptkünstlerin Kathrin Günter.

© Florian Fausch
o.T. 70 x 100 cm Öl, Metallpigmente, Schellack, Papier auf Leinwand, 2017
16.12.2018
16:00-18:00
Celebrity Tarot
janinebeangallery Torstrasse 154 10115 Berlin

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
19.12.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die ...

Sie wussten es nicht? Masha Dimitri verrät es in «Coeurdonnière», ihrem neuen Stück: Herzen reparieren ist ein Beruf. Eine Leidenschaft, eine Kunst, die sich behauptet.
«Coeurdonnière», eine Ode an die Fantasie und die Poesie in ihrer reinsten Form, ist ein fröhliches, erfrischendes Stück ohne Worte. Ein bunter Reigen von Nummern, im Laufe derer zerrissene Herzen, Herzen aus Stein, zum Zerspringen klopfende Herzen, weiche Herzen und einsame Herzen zu neuem Leben erwachen. Nummern, die alle ihre eigene Sprache und ihre eigenen Ausdrucksformen erfinden: musikalisch, tänzerisch, akrobatisch.

© Masha Dimitri
19.12.2018
19:00
Kulturhaus Schwanen Winnender Str. 4 71334 Waiblingen

Tomasi - Fanfares Liturgiques
Bach - Partita BWV 1002
Mozart - Gran Partita

Veronika Eberle, Violine
Jenaer Philharmonie
Simon Gaudenz, Conductor

© Christoph Worsch/JenaKultur
Simon Gaudenz und die Jenaer Philharmonie
20.12.2018
20:00
Volkshaus Jena Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der ...

Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch am Pfalztheater Kaiserslautern. Inszenierung Jan Langenheim, Bühne und Kostüme Anja Jungheinrich, mit Henning Kohne, Aglaja Stadelmann, Stefan Kiefer, u.a.

Der Haarwasserfabrikant Gottlieb Biedermann ist entrüstet über die Vorfälle in seiner Stadt, die seiner herzkranken Gattin Babette den Schlaf und ihm die Gemütsruhe am Stammtisch rauben. Die Zeitungen berichten von Hausierern, die sich im Dachboden wohlmeinender Bürger einnisten, und sich später als Brandstifter herausstellen. Eines Abends steht ein Unbekannter in der Tür. Gottlieb Biedermann ist alarmiert: Brandstifter, nichts als Brandstifter........ 

Intendant des Pfalztheaters Kaiserslautern: Urs Häberli.

Premiere am 3. November, Groβes Haus

© Marco Piecuch
Biedermann und die Brandstifter
29.12.2018
19:30-21:15
Einführung um 19:00 Uhr
Pfalztheater Kaiserslautern Willy-Brandt-Platz 4-5 67657 Kaiserslautern
Veranstaltungsvorschau