"Die Thematik von "Orient und Okzident" bedeutet für mich durch meine 25-jährige Lebenserfahrung in Kyoto von 1973 bis 1997 das Eintauchen in diesen fernöstlichen Kulturkreis Japans, Koreas und Chinas, ...

"Die Thematik von "Orient und Okzident" bedeutet für mich durch meine 25-jährige Lebenserfahrung in Kyoto von 1973 bis 1997 das Eintauchen in diesen fernöstlichen Kulturkreis Japans, Koreas und Chinas, was meinem europäischen Erbe der Malerei von Renaissance und der "Klassiscen Moderne" mit der betonung von Farbkontrasten und Bildkomposition durch die manuelle Schulung der "Pinselkunst" (un-pitsu = Pinselbewegung) eine ganz andere intuitive, spontane Ausdrucksweise eröffnet hat. So ist sowohl das Mediuzm der "Tuschepinseli" wie das der Farbkomposition aufgrund der psychp-physischen Intergration in mir selbst in einer Art Fusion verwandelt und bereichert worden." Herbert Sax Bärlocher 

bis 24.07.2018
Diverse Orte 95448 Bayreuth

Live-Übertragung von Vincenzo Bellinis Oper "Die Puritaner"(Regie: Jossi Wieler und Sergio Morabito) in den Schlossgarten:

England im Bürgerkrieg zwischen königstreuen Kavalieren und puritanischen „ ...

Live-Übertragung von Vincenzo Bellinis Oper "Die Puritaner"(Regie: Jossi Wieler und Sergio Morabito) in den Schlossgarten:

England im Bürgerkrieg zwischen königstreuen Kavalieren und puritanischen „Rundköpfen“ unter Cromwell. Elvira träumt sich aus den Mauern der von den Königstreuen belagerten Puritaner-Festung, die ihr Vater kommandiert. Gegen ihren Willen soll sie mit dem Puritaner Riccardo verheiratet werden. Auf der Flucht vor der Zwangsehe klammert sich Elvira an ihren „zweiten Vater“ Onkel Giorgio. Er ermöglicht ihr all das, was die Puritaner verboten haben: Freude am Verkleiden, Lust am Theater und Liebe zur Musik.

Ermöglicht wird Oper am See durch die BW-Bank.

© A.T. Schaefer
"Die Puritaner"
24.07.2018
18:30-22:15
Liegewiese am Eckensee Oberer Schlossgarten 70173 Stuttgart

Bei einem Abschlussgespräch der Intendanz und des Generalmusikdirektors mit geladenen Gästen werden Videoausschnitte auf LED-Videogroßbildwand aus Produktionen der Ära Wieler / Morabito / Cambreling ...

Bei einem Abschlussgespräch der Intendanz und des Generalmusikdirektors mit geladenen Gästen werden Videoausschnitte auf LED-Videogroßbildwand aus Produktionen der Ära Wieler / Morabito / Cambreling gezeigt.

Ermöglicht wird Oper am See durch die BW-Bank.

© Martin Sigmund
Jossi Wieler
25.07.2018
15:00-17:00
Liegewiese am Eckensee Oberer Schlossgarten 70173 Stuttgart

Zum Abschluss der Spielzeit sowie der Intendanz von Jossi Wieler an der Oper Stuttgart ist Ludwig van Beethovens Meisterwerk in der Inszenierung des preisgekrönten Regieduos Wieler / Morabito zu erleben: ...

Zum Abschluss der Spielzeit sowie der Intendanz von Jossi Wieler an der Oper Stuttgart ist Ludwig van Beethovens Meisterwerk in der Inszenierung des preisgekrönten Regieduos Wieler / Morabito zu erleben:

In der Oper gelingt es einer Frau in der Verkleidung eines Mannes, ihren Gatten aus dem Kerker zu befreien. In der österreichischen Monarchie mussten für Beethovens Oper alle Hinweise auf den politischen Kontext getilgt werden. Doch seine packende Musik ist voll revolutionärer Dringlichkeit. Zugleich entwächst Beethovens Leonore der ihr gesellschaftlich zugedachten Rolle als bürgerliche Ehefrau.

© A.T. Schaefer
"Fidelio"
25.07.2018
18:00-21:00
Oper Stuttgart Oberer Schloßgarten 6 70173 Stuttgart

Fiction, 380 min.
Portugal / France / Germany / Switzerland, May 2015

In Portugal einem Land, das tief in der Krise steckt  bietet sich ein Regisseur an, fiktive Geschichten zu schreiben, die auf seiner ...

Fiction, 380 min.
Portugal / France / Germany / Switzerland, May 2015

In Portugal einem Land, das tief in der Krise steckt  bietet sich ein Regisseur an, fiktive Geschichten zu schreiben, die auf seiner eigenen tristen Realitt beruhen. Da er dieser Arbeit jedoch keinen Sinn abgewinnen kann, macht er sich feige aus dem Staub und überlässt seinen Platz der schönen Scheherazade. Diese wird einiges an Mut und Ãœberzeugungskraft brauchen, um den König mit den traurigen Geschichten dieses Landes nicht zu langweilen! Im Lauf der Nächte wird aus ihrer Unruhe zunächst Verzweiflung und schliesslich Verzauberung, während sie ihre Geschichten in drei Bänden zusammenfasst. Ihre Erzählung beginnt mit den Worten: «Oh seliger König, mir ist zu Ohren gekommen, dass in einem traurigen Land...»

1001 Nacht
25.07.2018
18:00
Deutsches Filmmuseum Schaumainkai 41 60596 Frankfurt

Seit den 2000ern tragen prämierte und publikumswirksame Filme von Frauen zu einem neuen Auf- und Umbruch im Schweizer Filmschaffen bei und sorgen nicht nur in der Eidgenossenschaft für einen Hype. Das ...

Seit den 2000ern tragen prämierte und publikumswirksame Filme von Frauen zu einem neuen Auf- und Umbruch im Schweizer Filmschaffen bei und sorgen nicht nur in der Eidgenossenschaft für einen Hype. Das Filmmuseum Potsdam gibt in den Sommermonaten mit einer Filmreihe einen Einblick in die Filmkultur und -geschichte der Schweiz. 

Die Herbstzeitlosen
26.07.2018
28.09.2018
Filmmuseum Potsdam Breite Strasse 1A 14467 Potsdam

Die Lyrikerin Marina Skalova wurde 1988 in Moskau geboren und schreibt auf Französisch und Deutsch; 2016 erschien ihr zweisprachiger Gedichtband »Atemnot« (souffle court). Gianna Molinari war 2012 ...

Die Lyrikerin Marina Skalova wurde 1988 in Moskau geboren und schreibt auf Französisch und Deutsch; 2016 erschien ihr zweisprachiger Gedichtband »Atemnot« (souffle court). Gianna Molinari war 2012 Teilnehmerin unserer Autorenwerkstatt Prosa, sie ist Mitgründerin der Kunstaktionsgruppe »Literatur für das, was passiert«, soeben ist ihr Romandebüt »Hier ist noch alles möglich« bei Aufbau erschienen. Alain Claude Sulzer veröffentlichte zahlreiche vielfach ausgezeichnete Romane. Den musikalischen Rahmen des Abends setzt die dreiköpfige Combo »Blackburg«. Der Abend klingt wie stets mit einer Einladung der Schweizerischen Botschaft zu Wein und Käse aus. Eintritt 8 € / 5 €

Pro Helvetia
© (c) Christoph Oeschger
Gianna Molinari
26.07.2018
19:30
LCB - Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5 14109 Berlin

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
28.07.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst ...

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst geworden, an Konzerten Welten zu erschaffen, eine einheitliche Geschichte zu erzählen. Nur wenige Bands versuchen einen konzeptieonellen Rahmen über diesen Zeitraum von irgendwo zwischen einer und zwei Stunden zu spannen. OY ist eine davon. Die Band entdeckt mit dem Publikum zusammen einen fernen Planeten, "Space Diaspora", dessen verschiedene Facetten sie in ihren Liedern beschreiben

Pro Helvetia
28.07.2018
Badesee St. Agatha St.-Agatha 2 93339 Riedenburg

Fiction, 380 min.
Portugal / France / Germany / Switzerland, May 2015

In Portugal einem Land, das tief in der Krise steckt  bietet sich ein Regisseur an, fiktive Geschichten zu schreiben, die auf seiner ...

Fiction, 380 min.
Portugal / France / Germany / Switzerland, May 2015

In Portugal einem Land, das tief in der Krise steckt  bietet sich ein Regisseur an, fiktive Geschichten zu schreiben, die auf seiner eigenen tristen Realitt beruhen. Da er dieser Arbeit jedoch keinen Sinn abgewinnen kann, macht er sich feige aus dem Staub und überlässt seinen Platz der schönen Scheherazade. Diese wird einiges an Mut und Ãœberzeugungskraft brauchen, um den König mit den traurigen Geschichten dieses Landes nicht zu langweilen! Im Lauf der Nächte wird aus ihrer Unruhe zunächst Verzweiflung und schliesslich Verzauberung, während sie ihre Geschichten in drei Bänden zusammenfasst. Ihre Erzählung beginnt mit den Worten: «Oh seliger König, mir ist zu Ohren gekommen, dass in einem traurigen Land...»

1001 Nacht
28.07.2018
18:00
Deutsches Filmmuseum Schaumainkai 41 60596 Frankfurt

Rapper sind rhythmische Wortspieler, poetische Textdichter und die sicherlich hippste und modernste Form des Bardentums. Mit dem Motto "Rap - Rhythm and Poetry" liegt der Fokus der 43. Ausgabe von ...

Rapper sind rhythmische Wortspieler, poetische Textdichter und die sicherlich hippste und modernste Form des Bardentums. Mit dem Motto "Rap - Rhythm and Poetry" liegt der Fokus der 43. Ausgabe von Deutschlands grösstem Gratis open air in der Nürnberger Altstadt auf Sprechgesang und seinen weitreichenden musikkulturellen Ausprägungen.

Lo & Leduc zählen akutell zu den erfolgreichsten Bands in der Schweiz. Originelle Sprachbilder, meisterhaft dosierte Beats, Bandoneon und Bässe. Das Berner Duo stand mit seinem Album "Zucker fürs Volk" 88 Wochen an der Spitze der Schweizer Charts. Mit ihrer achtköpfiger Band werden sie das Publikum verwöhnen: Mit "Zucker fürs Volk" und zwar auf "Ingwer und Ewig".

28.07.2018
21:30
Diverse Orte 90403 Nürnberg

Wenn man so etwas wie eine Poetik für Peter Stamms Romane benennen müsste, dann wäre es die sprachlich ausgearbeitete Überblendung von Erzählen, Erinnern und Erfinden: Sein gefeiertes Debüt »Agnes« ( ...

Wenn man so etwas wie eine Poetik für Peter Stamms Romane benennen müsste, dann wäre es die sprachlich ausgearbeitete Überblendung von Erzählen, Erinnern und Erfinden: Sein gefeiertes Debüt »Agnes« (1998) und der zuletzt erschienene Roman »Weit über das Land« (2016) vollziehen diese Verschränkung subtil; langsam schreibt sich der Text in einen Realismus hinein, in dem das Erzählte zum Erlebten wird, obwohl es vielleicht erfunden ist. In seinem neuesten Buch »Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt« (S. Fischer, 2018) ist dieses Prinzip Programm. Christoph, ein Schriftsteller mittleren Alters, erzählt der jungen Frau Lena die Geschichte seiner Liebe, über die er ein Buch geschrieben hat. Die Lebenssituation von Lena und ihrem Freund ist seinem erinnerten Leben zum Verwechseln ähnlich, so dass Christophs Erfahrungen zugleich Prophezeiungen für Lenas weiteren Lebenslauf sind. In gewohnt klarer und poetisch reduzierter Sprache entfaltet Peter Stamm das Erzählspiel einer Begegnung, die Distanz und Nähe zueinander und zur eigenen Identität vereint. Peter Stamm liest an diesem vierten und letzten Abend in der Reihe »Romane in der Rotunde« aus seinem Roman und unterhält sich mit der Autoren-Kollegin Judith Kuckart.
Eintritt 8 € / 5 €

© S.Fischer
28.07.2018
19:30
LCB - Literarisches Colloquium Berlin Am Sandwerder 5 14109 Berlin

Die Gruppenausstellung zu "Art and Measurement" präsentiert Arbeiten von Robert Estermann (Schweiz),  Birgit Auf der Lauer & Casper Pauli (Deutschland), und Katya Sander (Dänemark), kuratiert von Miya ...

Die Gruppenausstellung zu "Art and Measurement" präsentiert Arbeiten von Robert Estermann (Schweiz),  Birgit Auf der Lauer & Casper Pauli (Deutschland), und Katya Sander (Dänemark), kuratiert von Miya Yoshida.

Eröffnung am 28.07.2018 um 19 Uhr
Di-Sa 14-19 Uhr

Pro Helvetia
28.07.2018
24.08.2018
14:00-19:00
Archive Kabinett Müllerstraße 133 13349 Berlin

Im Sommer ( 31.7.2018 - 5.8.2018 ) bringt das Ensemble des Landestheaters Coburg das Rock’n’Roll-Musical „A Spider Murphy Story“ mit den Hits der Münchner Kultband „Spider Murphy Gang“ ins Prinzregententheater. ...

Im Sommer ( 31.7.2018 - 5.8.2018 ) bringt das Ensemble des Landestheaters Coburg das Rock’n’Roll-Musical „A Spider Murphy Story“ mit den Hits der Münchner Kultband „Spider Murphy Gang“ ins Prinzregententheater. Und es könnte keinen besseren Zeitpunkt und Ort dafür geben, feiern doch Gründungsmitglied Günther Sigl und seine Mitstreiter in diesem Jahr ihr vierzigjähriges Bühnenjubiläum. Mit Titeln wie „Skandal im Sperrbezirk“ oder „Schickeria“ eroberte die Band ab den späten 1970er Jahren die Charts und füllt auch heute noch die Konzertsäle.

U.a. mit den Schweizer Ensemble Mitgliedern Eva Marianne Berger und Niklaus Scheibli

© Landestheater Coburg
31.07.2018
05.08.2018
20:00
Prinzregententheater Prinzregentenplatz 1 81675 München

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. ...

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. Politisch unkorrekt erzählt er über Senioren auf Pilgerreise nach Mallorca. Und treffend kommentierend lässt er Wichtigtuern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Badehosen runter.

Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt der Innerschweizer Thomas Lötscher zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fliessend ist. Seither geht er mit seiner Figur Veri auf Tour. „Ein Emil von der politischen Front“ schrieb die Süddeutsche Zeitung.

© fotozug.ch Christian H. Hildebrand
01.08.2018
20:00
Uferpark Uferstrasse 88045 Friedrichshafen

Was haben ein gitarrespielender Yogi aus Mexiko, eine Capoeira tanzende Schweizerin mit einem Faible für Mariachi, ein beinharter, hardcore Hardrock- und Indie-Drummer, ein Sucher und Sammler mit einer ...

Was haben ein gitarrespielender Yogi aus Mexiko, eine Capoeira tanzende Schweizerin mit einem Faible für Mariachi, ein beinharter, hardcore Hardrock- und Indie-Drummer, ein Sucher und Sammler mit einer phantastischen Stimme und ein lange unauffindbarer und nun ideal besetzter Bassist gemeinsam? Sie alle haben sich aus dem sonnigen Los Angeles aufgemacht, um das Sommerloch zu schließen und die Berliner Herzen zu erobern - und bringen Euch wundervolle Musik auf die Ohren.

Vinyl Soul sind: Enrique Nambo (g), John Patrick (JP) Hurtado (voc), Andres Vega (dr), Mark Beumer (b) und die hinreißende Schweizerin Mona Seda an der Trompete.
VINYL SOUL im ART STALKER, Berlin, 02.08.2018, 19:00 Uhr

© Vinyl Soul
Mona Seda in ihrem Element
02.08.2018
19:00-22:00
ART STALKER Kaiser-Friedrich-Straße 67 10627 Berlin

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit ...

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit - die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama in den Vordergrund stellt.

© Passionstheater
03.08.2018
20:00
Passionstheater Oberammergau Othmar-Weis-Straße 1 82487 Oberammergau

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst ...

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst geworden, an Konzerten Welten zu erschaffen, eine einheitliche Geschichte zu erzählen. Nur wenige Bands versuchen einen konzeptieonellen Rahmen über diesen Zeitraum von irgendwo zwischen einer und zwei Stunden zu spannen. OY ist eine davon. Die Band entdeckt mit dem Publikum zusammen einen fernen Planeten, "Space Diaspora", dessen verschiedene Facetten sie in ihren Liedern beschreiben

Pro Helvetia
04.08.2018
Ucker Alm Am Seelübber See 61 17291 Prenzlau

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit ...

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit - die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama in den Vordergrund stellt.

© Passionstheater
04.08.2018
20:00
Passionstheater Oberammergau Othmar-Weis-Straße 1 82487 Oberammergau

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
05.08.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

Johannes Brahms
Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Hélène Grimaud, Klavier
Jaap van Zweden, Leitung

09.08.2018
20:00
Kurhaus Wiesbaden Kurhausplatz 1 65189 Wiesbaden

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst ...

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst geworden, an Konzerten Welten zu erschaffen, eine einheitliche Geschichte zu erzählen. Nur wenige Bands versuchen einen konzeptieonellen Rahmen über diesen Zeitraum von irgendwo zwischen einer und zwei Stunden zu spannen. OY ist eine davon. Die Band entdeckt mit dem Publikum zusammen einen fernen Planeten, "Space Diaspora", dessen verschiedene Facetten sie in ihren Liedern beschreiben

Pro Helvetia
10.08.2018
Wilde Möhre Festival L 52 03116 Drebkau

Die in Hamburg gelandete Bernerin AYU macht ‚in between the waves’ Trip-Pop. Mal soft, mal stürmisch bricht sie mit Konventionen & springt zwischen den Genres. So entsteht ein urban-alpiner Mix aus ...

Die in Hamburg gelandete Bernerin AYU macht ‚in between the waves’ Trip-Pop. Mal soft, mal stürmisch bricht sie mit Konventionen & springt zwischen den Genres. So entsteht ein urban-alpiner Mix aus zeitgenössischem Pop, Electronica & R’n’B, worin rhythmische Vocals, futuristische Beats und auch mal verzerrte Gitarren aufeinandertreffen. Das Zentrum dieser Mischung bildet AYUs soulige Stimme, welche wie dafür gemacht zu sein scheint, diejenigen in den Bann zu ziehen, die ihr lauschen.

2016 war AYU als ‚New Talent’ bei Pop-Kultur Berlin dabei und hat im Duo erste Live-Shows in Deutschland und der Schweiz gespielt. Diesen Sommer spielt AYU ihre erste Festivalsaison.

10.08.2018
22:00
Eichbaumsee Allermöhe Moorfleeter Deich 524 21037 Hamburg

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit ...

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit - die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama in den Vordergrund stellt.

© Passionstheater
10.08.2018
20:00
Passionstheater Oberammergau Othmar-Weis-Straße 1 82487 Oberammergau

Ausstellung auf dem Schiff mit der Basler Künstlerin Rosa Lachenmeier.

Beitrag am Osthafen Festival 2018, Frankfurt am Main.
http://2018.osthafenfestival.de/der-osthafen/

Das 1909 erbaute historische ...

Ausstellung auf dem Schiff mit der Basler Künstlerin Rosa Lachenmeier.

Beitrag am Osthafen Festival 2018, Frankfurt am Main.
http://2018.osthafenfestival.de/der-osthafen/

Das 1909 erbaute historische Kanalschiff WILLI, eine Péniche, wird vom Verein Historische Binnenschifffahrt fahrtüchtig und lebendig erhalten. Im rohbelassenen Laderaum hat die Künstlerin ihre Werke installiert.

© Rosa Lachenmeier
Kunst im Schiff WILLI
11.08.2018
12.08.2018
Diverse Orte 60313 Frankfurt

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
11.08.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit ...

In diesem Sommer inszeniert Christian Stückl, Intendant und Regisseur am Volkstheater München, Wilhelm Tell von Friedrich Schiller im Passionstheater Oberammergau. 

Freiheit, Unabhängigkeit und Gerichtigkeit - die Pflicht jedes Menschen, Widerstand gegenüber schrankenloser staatlicher Macht zu leisten, dies sind die Themen, die Schiller in seinem Drama in den Vordergrund stellt.

© Passionstheater
11.08.2018
20:00
Passionstheater Oberammergau Othmar-Weis-Straße 1 82487 Oberammergau

Gibt es Licht inmitten totaler Finsternis? Der Schweizer Regisseur Stefan Haupt zeigt mit seinem zwölften Film "Finsteres Glück" hoffnungsvoll, wie Menschen Menschen heilen.

"Finsteres Glück" basiert ...

Gibt es Licht inmitten totaler Finsternis? Der Schweizer Regisseur Stefan Haupt zeigt mit seinem zwölften Film "Finsteres Glück" hoffnungsvoll, wie Menschen Menschen heilen.

"Finsteres Glück" basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lukas Hartmann. Für die Verfilmung seiner schaurig-schönen Geschichte kam für den bekannten Schweizer Autor nur Stefan Haupt infrage: Sein Blick auf die Licht- und Schattenseiten des Lebens und sein "Gspüri" für Kinderfiguren zeichnen den Regisseur au. Die Frankfurter Buchmesse setzte "Finsteres Glück" auf die Shortlist der besteen internationalen Literaturverfilmungen 2016.

ab 16.08.2018
Kinostart deutschlandweit

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
17.08.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst ...

Das Schweizer Elektro-Duo erzählt mit einer Mischung aus futuristischer und exotischer Musik von einem fernen Planeten, in einer fernen Zeit. Eine psychonautische Reise.

Es ist zu einer seltenen Kunst geworden, an Konzerten Welten zu erschaffen, eine einheitliche Geschichte zu erzählen. Nur wenige Bands versuchen einen konzeptieonellen Rahmen über diesen Zeitraum von irgendwo zwischen einer und zwei Stunden zu spannen. OY ist eine davon. Die Band entdeckt mit dem Publikum zusammen einen fernen Planeten, "Space Diaspora", dessen verschiedene Facetten sie in ihren Liedern beschreiben

Pro Helvetia
17.08.2018
Kulturbrauerei Schönhauser Allee 36 10435 Berlin

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
17.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

Leonard Bernstein: 100. Geburtstag
„West Side Story“ - der Film in der Originalsprache mit orchestraler Livemusik.

Sinfonieorchester Basel
Ernst van Tiel, Leitung

18.08.2018
19:00
RheinMain CongressCenter Friedrich-Ebert-Allee 1 65185 Wiesbaden

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
19.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
21.08.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
22.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
23.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

Alles ist in Bewegung bei Roman Signer, dessen Werke im kommenden Herbst in einer Einzelausstellung in der Kestner Gesellschaft präsentiert werden. Die drei Dimensionen einer Skulptur erweitert Signer ...

Alles ist in Bewegung bei Roman Signer, dessen Werke im kommenden Herbst in einer Einzelausstellung in der Kestner Gesellschaft präsentiert werden. Die drei Dimensionen einer Skulptur erweitert Signer durch eine vierte: die Zeit. Die Verwandlung der Materialien und Formen, sowie die daran beteiligten Kräfte rücken in den Fokus und ermöglichen den Betrachtern die Erfahrung von Geschwindigkeit und Kraft. Immer wiederkehrende Elemente, wie der Tisch, geraten so aus den Fugen. In der Hinwendung zum Absurden werden Poesie und Größe von Alltag und Existenz sichtbar. Die Ausstellung bietet einen Überblick über die Werke von Signer, darüber hinaus entstehen neue, groß angelegte Installationen.

© Roman Signer, 2013, Foto: Aleksandra Signer
Unter dem Wasserfall
24.08.2018
04.11.2018
kestnergesellschaft Goseriede 11 30159 Hannover

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
24.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin ...

Charles Ives, Christoph Marthaler, Titus Engel, Anna Viebrock

Von dieser verführerischen Formulierung inspiriert entwickeln der Regisseur Christoph Marthaler, der Dirigent Titus Engel und die Bühnenbildnerin Anna Viebrock ihre ganz eigene Perspektive auf ein unvollendet gebliebenes Vorhaben des amerikanischen Komponisten Charles Ives (1875–1954): der Universe Symphony, die eines der großen utopischen Werke des 20. Jahrhunderts ist.

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
25.08.2018
20:30
Jahrhunderthalle, Bochum An der Jahrhunderthalle 1 44793 Bochum

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. ...

Veri. Ein kleiner Mann erklärt die Welt. Für Deutsche in der Schweiz. Und umgekehrt. „Das Verbindende“, resümiert er, „sind die gemeinsamen Unterschiede“. Witzig schildert er den Kampf um Liegestühle. Politisch unkorrekt erzählt er über Senioren auf Pilgerreise nach Mallorca. Und treffend kommentierend lässt er Wichtigtuern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Badehosen runter.

Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt der Innerschweizer Thomas Lötscher zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fliessend ist. Seither geht er mit seiner Figur Veri auf Tour. „Ein Emil von der politischen Front“ schrieb die Süddeutsche Zeitung.

© fotozug.ch Christian H. Hildebrand
26.08.2018
19:00
Rantastic Aschmattstr. 2 76532 Baden-Baden

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten ...

2017 wurden die Bayreuther Festspiele mit Wagners einzigen heiteren Oper "Die Meistersinger von Nürnberg" in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky unter der musikalischen Leitung des Schweizer Dirigenten Philippe Jordan eröffnet. Philippe Jordan, Musikchef der Pariser Oper bis 2021 und ebenso lange Chefdirigent der Wiener Symphoniker, wird ab 2020 Musikdirektor der Wiener Staatsoper. Er wird "Die Meistersinger von Nürnberg" bei den diesjähringen Bayreuther Festspielen sechs Mal dirigieren.

© Foto: Enrico Nawrath
27.08.2018
16:00
Bayreuther Festspiele Festspielhügel 1-2 95445 Bayreuth

Die acht Schweizer Musiker und Sängerin Elysa Kay, bieten fesselnde Grooves. Ein echtes Hörerlebnis mit allen Facetten des Funk und eine gelungene Mischung aus mitreissenden energievollen Eigenkompositionen ...

Die acht Schweizer Musiker und Sängerin Elysa Kay, bieten fesselnde Grooves. Ein echtes Hörerlebnis mit allen Facetten des Funk und eine gelungene Mischung aus mitreissenden energievollen Eigenkompositionen und frech arrangierten Funk & Soul-Klassikern.

© Foto: Felix Groteloh
29.08.2018
19:30
Seegarten Strandweg 2 78476 Allensbach

Reto Burrell ist mit seinem neuen Album «Shampoo Or Gasoline» auf Tournee. In der Schweiz kennt man ihn schon lange, denn Reto Burrell hat mittlerweile zehn Studioalben aufgenommen. Man hört bei ihm ...

Reto Burrell ist mit seinem neuen Album «Shampoo Or Gasoline» auf Tournee. In der Schweiz kennt man ihn schon lange, denn Reto Burrell hat mittlerweile zehn Studioalben aufgenommen. Man hört bei ihm durchweg, dass er Rockmusik nicht nur spielt, sondern lebt.

Reto Burrell: Gesang, Gitarre
Ewald Heusser: Gitarre
Thomas Kull: Hammond, Wurlitzer, Akkordeon, Synth
Toby Bachmann: Bass
Chris Filter: Schlagzeug, Gesang

Pro Helvetia
© Foto by Mir.i.am
30.08.2018
Scheuer Kalkofenstrasse 3 78050 Villingen-Schwenningen

Christoph Marthaler, Anna Viebrock

Anlass für diesen Abend mit dem Titel Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter war Christoph Marthalers persönlicher Abschied von der Castorf-Ära an der Berliner Volksbühne. ...

Christoph Marthaler, Anna Viebrock

Anlass für diesen Abend mit dem Titel Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter war Christoph Marthalers persönlicher Abschied von der Castorf-Ära an der Berliner Volksbühne. Mit vielen Liedern und wenigen Worten ist daraus ein Nachdenken über Vergänglichkeit im Theater geworden und darüber, was Künstler*innen im Laufe ihrer ‚Verwertung‘ wiederfährt:

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
30.08.2018
20:00
Musiktheater im Revier Kennedyplatz 45881 Gelsenkirchen

Lesung im Rahmen des Literarischen Sommers/Literaire Zomer.

Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler ...

Lesung im Rahmen des Literarischen Sommers/Literaire Zomer.

Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war. 

Pro Helvetia
© Gaby Gerster
Peter Stamm
30.08.2018
20:00
Buchhandlung Schmetz am Dom Münsterplatz 7-9 52062 Aachen

Sturm und Drang in Baden. Die junge Band One Sentence. Supervisor mag keine Verschnaufpausen. Auf der Bühne drängt ein treibendes Schlagzeug-Bass-Duo den Krautpop unermüdlich nach vorne und provoziert ...

Sturm und Drang in Baden. Die junge Band One Sentence. Supervisor mag keine Verschnaufpausen. Auf der Bühne drängt ein treibendes Schlagzeug-Bass-Duo den Krautpop unermüdlich nach vorne und provoziert im Publikum nervöse Beinbewegungen und überschwappende Getränke. Im Kontrast dazu schweben die Gitarren durch den Raum und umhüllen die cleveren Gesangslinien. Ein hymnisch-psychedelisches Pop-Album mit scharfem politischem Unterton.

Pro Helvetia
31.08.2018
Musikschutzgebiet Grünhof 1 34576 Grünhof

Das Festival {un][split}  zeigt künstlerische Positionen des Digitalen sowei des Analogen und des Spaltens und Zusammenfügens, übersehener Akteure: tanzende Mehlwürmer gegen die Mikroplastik-Pest, ...

Das Festival {un][split}  zeigt künstlerische Positionen des Digitalen sowei des Analogen und des Spaltens und Zusammenfügens, übersehener Akteure: tanzende Mehlwürmer gegen die Mikroplastik-Pest, Eukalyptus-Moleküle auf globalem Eroberungszug, Biobricks als lebende Währung und Spekulationsobjekt, Gensequenzen als nationale Identität, kollektive Intelligenz von Ameisen, Photonen, Blasen und exo-planetarische Phänomene, Organismen als Schlachtfeld digitale Steurerung, oder soziale Verantwortung jenseits von Game- und Spasskultur.

Der Schweizer Body Artist und Extremkünstler Yann Marussisch ist gleich mit zwei Performances im Programm. In "Traversée" liegt er nackt und mit einem Strag um den Hals auf einer 13 Meter langen Matte. Jeder Besucher kann nach Belieben an der mit dem Strang verbundenen Seilwinde drehen, so dass eine sado-masochistische Interaktion aus Publikum und Performer entsteht. Auch "Portrait in an Anthill" (Autoprotrait dans une fourmilière) ist eine Begegnung mit dem Tod - und macht den Zuschauer erneut zum Komplizen einer makabren Versuchsanordnung. Zu vollkommener Bewegungslosigkeit verdamt, teilt sich der nackte Marussisch einen engen Glaskasten mit einem Ameisenhaufen. Fünf ganze Stunden lang. Kopfhörer und Screens sorgen für detailliert-voyeuristische Eindrücke live aus dem Alptraum-Szenario.

Pro Helvetia
Autoportrait dans une fourmilière
31.08.2018
19:00-23:00
Muffathalle Zellstrasse 4 81667 München

Christoph Marthaler, Anna Viebrock

Anlass für diesen Abend mit dem Titel Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter war Christoph Marthalers persönlicher Abschied von der Castorf-Ära an der Berliner Volksbühne. ...

Christoph Marthaler, Anna Viebrock

Anlass für diesen Abend mit dem Titel Bekannte Gefühle, gemischte Gesichter war Christoph Marthalers persönlicher Abschied von der Castorf-Ära an der Berliner Volksbühne. Mit vielen Liedern und wenigen Worten ist daraus ein Nachdenken über Vergänglichkeit im Theater geworden und darüber, was Künstler*innen im Laufe ihrer ‚Verwertung‘ wiederfährt:

Von 2018 – 2020 ist Christoph Marthaler Artiste associé der Ruhrtriennale.

© Edi Szekely
Christoph Marthaler / Ruhrtriennale
31.08.2018
20:00
Musiktheater im Revier Kennedyplatz 45881 Gelsenkirchen

Lesung im Rahmen des Literarischen Sommers/Literaire Zomer.

Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler ...

Lesung im Rahmen des Literarischen Sommers/Literaire Zomer.

Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der grosse Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war. 

Pro Helvetia
© Gaby Gerster
Peter Stamm
31.08.2018
19:00
Museum Schloss Moyland Am Schloss 4 47551 Bedburg-Hau

Benedikt Stampa, Tobias Scharfenberger

Luzia Wyl Ensemble:
Luzia von Wyl, Piano
André Pousaz, Bass
Lionel Friedli, Drums
Fabian Ziegler, Marimbaphon
Amin Mokdad, Querflöte
Nicola Katz, Klarinette
Lukas Roos, ...

Benedikt Stampa, Tobias Scharfenberger

Luzia Wyl Ensemble:
Luzia von Wyl, Piano
André Pousaz, Bass
Lionel Friedli, Drums
Fabian Ziegler, Marimbaphon
Amin Mokdad, Querflöte
Nicola Katz, Klarinette
Lukas Roos, Bassklarinette
Maurus Conte, Fagott
Vincent Milloud, Violine
Giulia Ajmone, Cello

© F. Berisha
Luzia von Wyl
31.08.2018
18:00
Industrie- und Handelskammer Trier, Tagungszentrum Herzogenbuscher Str. 12 54292 Trier
Veranstaltungsvorschau