CH/D/GB, 2017, 86 Min., ab 12 Jahren. Das Leben und Schaffen der Frauenrechtlerin Monika Hauser. Regie/Buch: Evi Oberkofler, Edith Eisenstecken

Im Herbst 1992 – es ist mitten im Krieg in Bosnien – liest Monika Hauser von den unzähligen vergewaltigten Frauen. Sie liest, dass serbische Soldaten Hotels und Fabriken zu Bordellen umwandeln, in denen Frauen tage- oder monatelang gefangen gehalten werden. Sie ist schockiert von den Ereignissen. Gleichzeitig empört sie sich über die Art, wie die Medien über die Frauen berichten und sie so ein zweites Mal missbrauchen. Die Gynäkologin entschließt sich, vor Ort tätig zu werden. Im Winter reist sie ins Kriegsgebiet und entscheidet sich, in Zenica, einer Stadt in Zentralbosnien, ein Frauenzentrum aufzubauen.

22.12.2018
17:30
CALIGARI Filmbühne Marktplatz 9 65183 Wiesbaden