Gibt es etwas Unzeitgemäßeres als ein Roman in Versform? Unsere Autoren beweisen das Gegenteil! Fabiano Alborghettis 'Maiser' erzählt auf poetisch intensive Weise – und zugleich gesellschaftlich-historisch sehr präzise – von einer italienischen Familie, die Anfang der 50er-Jahre ins Tessin immigriert. Er gewann damit den Schweizer Literaturpreis 2018.
FrancescoTarghettas 'Perciò veniamo bene nelle fotografie' ist eine scharfsichtige soziologische Beobachtung unterschiedlicher Generationen der aktuellen Konsumgesellschaft – und ein poetischer Bildungsroman eines jungen Akademikers. Moderation: Daniel Graziadei, LMU
In Zusammenarbeit mit Lyrik Kabinett München

Pro Helvetia
© Lukas Maeder
25.05.2019
16:30

Anmeldung unter: Abendkasse der Pasinger Fabrik tel. (089) 829 290 79, www.muenchenticket.de/guide/tickets/274l6/ILfest+Fabiano+Alborghetti+im+Gespraech.html
Pasinger Fabrik August-Exter-Str. 1 81245 München