Ein goldstrahlender Prachtpsalter aus Schlesien von ca. 1265 zum Anfassen und Erleben! Nach Stationen in Görlitz, Potsdam und Breslau präsentiert der Quaternio Verlag Luzern den originalgetreu faksimilierten Breslauer Psalter nun gemeinsam mit dem Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung in einer Ausstellung in Marburg. Die kostbare Handschrift beeindruckt als ein wahrhaft europäisches Kunstwerk durch ihren großen Ausstattungsreichtum und verbindet Buchmalerei-Traditionen aus Ost und West, Nord und Süd. Den Besuchern wird die Gelegenheit geboten, jede Seite des Breslauer Psalters aus nächster Nähe zu betrachten und ganz unbefangen im Faksimile zu blättern.

© Nach der Faksimile-Edition des Quaternio Verlags Luzern (www.quaternio.ch)
Breslauer Psalter, fol. 101r (Initiale C)
bis 31.07.2019
08:00-17:30
Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung – Institut der Leibniz-Gemeinschaft Gisonenweg 5–7 35037 Marburg