Zwischen Räume - Seismographische Körper
Anna Huber Valeska-Gert-Gastprofessur FU Berlin, Abschluss Präsentation
Die Live-Performance gibt Einblick in Arbeitsprozesse und Forschungsschwerpunkte.
Im Dialog mit den Architekturen des Raumes wird der Körper als Instrument eines kreativen Prozesses erfahrbar. Stets in Bewegung sind die Körper sensible präzise Seismographen mit dem Potential zur Transformation.
Die Pandemie wurde zur Krise des Körperlichen. Die Bedeutung von Zwischen-Räumen, Grenzen, Nähe-Distanz hat sich verschoben. Wie verändern sich Choreografien des Alltags, Partituren und Spuren der Wege im öffentlichen Raum?

© Anna Huber©Bettina Stoess
Anna Huber
17.01.2022
19:00-20:30
Eintritt frei
Anmeldung unter: ticket@adk.de
Akademie der Künste Pariser Platz 4 10117 Berlin