Orientierung ist die Wahrnehmung des Raums durch den Körper. Eine Körpersprache, die auf den Körper angewiesen ist, um den Raum zu bewohnen. Ceylan Öztrük, die 2022 den Swiss Art Award erhielt, stellt das Konzept der Orientierung in den Vordergrund, um Räumlichkeit durch Desorientierung neu zu denken. Da Desorientierung bedeutet, selbst zum Objekt oder zur Skulptur zu werden, ist «Wearing the Angles, Kissing the Room» eine Erzählung über den Zusammenprall und die Verschmelzung von Körper und Gebäude, Person und Institution, Gebogenem und Geradem.

Pro Helvetia
© Foto: Nelly Rodriguez
Ceylan Öztrük: Wearing the Angles, Kissing the Room
26.04.2024
20:00
Kunstverein Wagenhalle Innerer Nordbahnhof 1 70191 Stuttgart